So ein richtig dämlicher Fishingversuch...


Es gibt wieder nette Mails:

Betreff: Anmerkung - Bitte lesen Sie das .
Absender: Bundesministerium fur Wirtschaft und Technologie <admin@bmwi.de>
Text: Steuerrückzahlung mit Link zu einem Formular in dem man seine Kreditkarteninfos eintragen soll.


Wer sich den Spass machen möchte kann ja falsche Daten dort eintragen. Der Link selbst ist nicht schädlich


Danke für den Tip, leider gibt es immer noch ahnungslose Computerbenutzer die auf so etwas hereinfallen.
Hatte vor ein paar Monaten angeblich von unserer Bank ein Mail, ich solle " 20 "
Tan Nummern eingeben , ansonsten würde mein Konto gesperrt.
Habe mir einen gegrinst und das Mail gleich gelöscht. rofl rofl rofl


Ich kriege auch des öfteren Mails von Banken, die ichnicht kenne und von ebay, obwohl ich kein Kunde bin :lol:


hmmm...

komisch, ich dachte immer, ich wäre der erste, der den ganzen Mist zugeschickt bekommt. Aber bei mir wars in letzter Zeit recht ruhig.


Zitat (hell @ 03.08.2007 15:04:58)
hmmm...

komisch, ich dachte immer, ich wäre der erste, der den ganzen Mist zugeschickt bekommt. Aber bei mir wars in letzter Zeit recht ruhig.

web.de und gmx.de filtern ganz gut raus. Die kommen auf einen anderen Account der keinen Spamfilter hat. Da heißt es immer manuell zu löschen. Geht aber.

Zitat (hell @ 03.08.2007 15:04:58)
hmmm...

komisch, ich dachte immer, ich wäre der erste, der den ganzen Mist zugeschickt bekommt. Aber bei mir wars in letzter Zeit recht ruhig.

Nee... solche Phishing-Mails werden zu tausenden ständig herumgeschickt. Manche Tage hatte ich gleich ein ganzes Dutzend davon! Von Postbank, Hypobank, Volksbank... nur von der Bank, bei der ich mein Konto habe, nicht.

Es kursieren auch immer mal wieder Emails, vorgeblich von Ebay, Paypal, Versandhäusern wie Quelle und Otto und diversen anderen, irgendwas stimme mit dem Konto nicht, man möge bitte mal auf den Link klicken und Kontodaten noch mal eingeben, incl. einige TAN-Nummern...

Also Phishing-Mails bekomme ich selten (von Banken)

Bei mir kommen nur manchmal so Sachen durch, wie heute von der 33 Jährigen Hausfrau Leona, der es ganz heiß ist :huh:
Und die nach einem Mann sucht, der ihre Bedürfnisse befriedigen kann, weil ihr Mann nie zu Hause ist.
Darum sucht sie jetzt jemanden, egal ob für eine Nacht oder für Langzeitbeziehungen.

Also echt, das werd ich ihrem Mann verraten! :lol:

Bearbeitet von Eisbär am 03.08.2007 20:08:31


Ach Eisbär, sowas krieg ich auch... und dann haufenweise Angebote für Viagra und "Penis enlargement"... (was soll ich damit?? Wo nix ist kann man auch nix vergrößern)


*tihi* jaaaaa, die heissen jungen damen schreiben mir auch oft (und landen im spamordner)... nur wat soll ich mit denen? Evtl koennen die ja putzen und so, dann koennten die als ersatzbefriedigung durchaus hinter mir her raeumen und putzen *lach*

Ich/wir haben meinen papi schon lange nicht mehr ermahnt vorsichtig zu sein, faellt mir grade ein... der ist manchmal ein bisschen unbedarft, was inet und sicherheit angeht...

/me hat en web.de und en gmx account und hier im thunderbird kommt son kram garnicht erst an, gut, manchmal auch andere sachen nicht ;)


Zitat (Eisbär @ 03.08.2007 20:08:00)
Also Phishing-Mails bekomme ich selten (von Banken)

Bei mir kommen nur manchmal so Sachen durch, wie heute von der 33 Jährigen Hausfrau Leona, der es ganz heiß ist :huh:
Und die nach einem Mann sucht, der ihre Bedürfnisse befriedigen kann, weil ihr Mann nie zu Hause ist.
Darum sucht sie jetzt jemanden, egal ob für eine Nacht oder für Langzeitbeziehungen.

Also echt, das werd ich ihrem Mann verraten! :lol:

rofl rofl rofl rofl

Zitat (tom-kuehn @ 03.08.2007 15:11:01)
Zitat (hell @ 03.08.2007 15:04:58)
hmmm...

komisch, ich dachte immer, ich wäre der erste, der den ganzen Mist zugeschickt bekommt. Aber bei mir wars in letzter Zeit recht ruhig.

web.de und gmx.de filtern ganz gut raus. Die kommen auf einen anderen Account der keinen Spamfilter hat. Da heißt es immer manuell zu löschen. Geht aber.

schon klar.

Aber in letzter Zeit hatte mein Filter immer weniger zu tun obwohls über die eigene Domain und ohne Serverfilter geht

Kenn ich auch ^^ Nur meistens bekomm ich sowas aufs Handy wie.. "...Haben uns lange nichtmehr gesehen, bin grad mit meiner Freundin in der Badewanne und wir machen heiße fotos.. willst du auch eins dann schicke GERNE zurück" XD
Oder e-mails von angeblichen Personen (von denen ich noch nie was gehört habe) mit dem Betreff: RE. blablabla (nur komisch dass ich selten e-mails schicke ^^)


Fishingmails sind im Moment bei mir auch nicht so oft, allerdings bombardieren mich irgendwelche Spinner im Moment mit angeblichen e-cards von angeblichen Nachbarn, Bekannten, Schulkameraden, Arbeitskollegen etc... ( bis zu 12 Stück an manchen Tagen ). Eine Freundin meinte wenn man die angeblichen Seiten zur Ansicht der e-cards öffnet fängt man sich da einen Virus etc.... ein. Ich öffne jedenfalls nur e-cards mit wirklichen Namen von Leuten die ich kenne, trotzdem ist es ärgerlich...


jap ^^ was mich auch nervt sind diese andauernden Kettenbriefe.. da bekomm ich am tag mindestens 4... ich mein ich ignorier die eh un tu die löschen aber es nervt nunmal..
genauso wie.. "ab da und da wird ICQ kostenpflichtig, um dies zu umgehen drücke folgenden link..."Das selbe spiel mit der "blauen" Icq Blume :blumengesicht: rofl rofl


Ich nutze nun mal diesen Thread für die neue Phisihingmethode.

diesen Text fand ich gerade in einer Email im Postfach meines Emailanbieters:
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sehr geehrter PACKSTATION-Kunde/sehr geehrte PACKSTATION-Kundin,

In den letzten Tagen wurde mehrfach versucht sich Zugang zu Ihrem PACKSTATION Konto zu verschaffen.

Auch wenn dies durch unser Einschreiten verhindert werden konnte, hat unser Sicherheitssystem
Ihr PACKSTATION Konto vorrübergehend gesperrt um das Erraten Ihrer Zugangsdaten zu verhindern.

Da es nunmehr seit 48 Stunden keinerlei weitere Login Versuch gab freuen wir uns Ihnen mitteilen zu können,
dass wir ihr PACKSTATION Konto - gemäß unserer Richtlinien - wieder zur Entsperrung freigegeben haben.

Dies ist allerdings nur temporär, um ihr Konto wieder uneingeschränkt und dauerhaft nutzen zu können bitten wir Sie
sich durch Bestätigung Ihrer Zugangsdaten als rechtmäßiger Eigentümer des Accounts zu identifizieren.

Besuchen Sie hierzu bitte unser Kundenportal unter entsperren.kundenservice-dhl24.org

Wir bitten Sie die entstandenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, allerdings ist dieses Vorgehen zum Schutz unserer Kunden
unablässlich.


Mit freundlichen Grüßen,

Tobias Baumgartner
Kundenservice


WICHTIG:
Aktuell sind wieder verstärkt sogenannte Phishing-Mails in Umlauf. Bitte beachten Sie:
Sie werden von uns niemals postalisch, telefonisch oder per E-Mail nach Ihrem PIN gefragt!
Geben Sie Ihre Zugangsdaten deshalb bitte nur auf unserer Homepage und an den DHL Packstationen ein.


DHL Vertriebs GmbH
Charles-de-Gaulle-Straße 23
53113 Bonn

Handelsregister-Nummer: Registergericht Bonn HRA 4842
Umsatzsteuer-Identifikations-Nummer: DE 8133552187

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Ersteller haben sich diesmal was neues Einfallen lassen und schreiben im Text unter WICHTIG das man normalerweise nie nach den Daten gefragt wird.

Nur doof wenn man gar kein Packstationkunde ist ;)

Habt ihr es gut...mir schreibt keine Sau.



allerdings sage ich ich auch nich jedem meine mailadresse.


Ich sag meine Email auch nicht großartig weiter und für alles andere hab ich "Spamsammeladressen". Ich hatte sogar eine 1/2 Stunde später noch mal die gleiche Email nur mit einem andern Accountticket. Da meine Emailadresse jedoch fast ausschließlich aus Nach und Vorname besteht und es dies Kombi von Namen alleine in Deutschland einige hundert so heißen, wird es die Software schon richten die Mailadressen zu erreichen.


.... und noch ne andere Masche ... seit Wochen werde ich von irgendeiner Dame belästigt, die mir unbedingt eine private Krankenversicherung andrehen will. Im Betreff steht, dass ich eine Anfrage gemacht hätte, was nicht der Fall ist. Und wenn ich mir die EINE Minute zum Beitrags-Check nehmen wolle, was mir dringend angeraten würde, müsse ich nur auf den beigefügten Link klicken ... sowas lösche ich immer gleich aus dem Spam-Ordner ...

... heute war ein noch dreisteres Spam-Mail im Spam-Ordner: Man erklärte mir, mein neuer Laptop sei auslieferungsbereit und ich müsse nur auf den beigefügten Link klicken, um meine Versanddaten zu bestätigen und der Versand würde nix kosten ... dabei habe ich weder einen neuen Laptop bestellt noch an einem entsprechenden Gewinnspiel teilgenommen ...

Gemeinsam ist diesen Mails, dass man einen zugeschickten Link öffnen soll. Nachtigall, ick hör dir trapsen. Also gaaanz vorsichtig in so einem Fall mit der linken Maustaste umgehen, damit sie den Delete-Button nicht verfehlt ;)

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ja, in letzter Zeit hab ich auch ganz viel gewonnen, oder ich bekomme Mails mit dem Betreff "Re: Ihre Anfrage" oder dergleichen. So als hätte ich mit denen mal zu tun gehabt. Das kommt alles ungeöffnet in den Müll. Schade, daß man diese Mails nicht kostenpflichtig zurücksenden kann, wie es bei unerwünschter Post ist. Dann würden sich diese Spammer das 3x überlegen.


Yepp Wyvern, Du beschreibst die Situation sehr treffend.

Weiß hier jemand, an welche Adresse man solche Mails weiterleiten kann, um sie publik zu machen? Z.B. ???@spam.de? Nachi, bist Du da firm?

Grüßle,

Ilwedritscheline


Ich denke, wenn genügend Emailkonteninhaber eine solche Mail in den Spamordner verschieben wird diese Automatisch als Spam erkannt, so wie im eigenen Postfach auch. Bei einem großen deutschen Anbieter gibt es die Möglichkeit bei einer speziellen Paketerweiterung diese Mails an eine Art Spampolizei zu melden. Das funktioniert aber nur durch die Auswahl eines Button im Onlineaccount direkt. Wo die Meldung landet und wie Sie bearbeitet wird erschließt sich daraus nicht.


Das "Melden" von Spam-Mails an einer zentralen Stelle ist zwar ein nett gemeintes, aber fruchtloses Anliegen, es ist schlicht zwecklos.

Was soll die entsprechende Stelle, wo man das meldet, denn dann machen?

Spam-Mails werden längst bei großen Mail-Anbietern intern analysiert und ja auch vorgefiltert und aussortiert, was meint ihr, wie viele Abermillionen Mails täglich ohne euer Wissen gelöscht werden. Der Anteil an Spam-Mails am gesamten weltweiten Mailverkehr liegt bei ca 90% !

Wie mwh schon sagte, kann man, wenn man bei einem der größeren Web-Mail-Anbieter ist, über die Weboberfläche die Mail als Spam melden, woraufhin dieser dann seinen automatischen Spam-Filter besser trainieren kann (die lernen dadurch automatisch hinzu)



Kostenloser Newsletter