Blumenzwiebeln


wahrscheins werden die GärtnerInnen die Augen rollen und die Pflanzen sich die Blätter an den Kopp schlagen ob meiner Frage :grinsen:

aber: was macht Ihr, wenn die Blumen aus Blumenzwiebeln verblüht und die Blätter gelblich-gackelig geworden sind? Klar, Blumen abschneiden, aber schneidet Ihr auch die Blätter und Stängel weg; und wenn ja, wie weit runter? Der ganze Kram hängt ja irgendwann nur noch labberig in den Seilen, bzw. Beeten und ist wahrlich keine Augenweide mehr -_- .

Bearbeitet von Bücherwurm am 18.08.2007 01:20:29


Du wirst es nicht glauben aber ich habe alles wegen die Klimawanderung schon gschnitten bzw. gekurzt.
Und alles kommt wieder. (außer Knollen)
Bin von Meinung kannst du ruhig machen, selber schneide ich Blätter und Stängel weg.
Und ich habe die Erfahrung schon einige Jahren, klappte bis jetzt gut.
Man sagt zwar die Blätter sollte richtig verblüht und ausgetrocknet sein.


Wenn die Blätter gelb werden schneide ich alles ab, bis unten hin. Was hast du für

Blumenzwiebeln?


:blumen: Mir hat ein alter Gartenfan einmal erzählt, daß die Stengel und Blätter von Blumenzwiebeln abgenommen werden sollen, wenn sie von selbst auf leichtes Ziehen nachgeben - also nix schneiden. Dann sind sie soweit und haben für die Zwiebel unter der Erde genug "Energie" getankt. So handhabe ich das jetzt auch, muss aber sagen, das es mir optisch nicht so gefällt, denn lange Zeit hat man diese braunen Strunken im Beet stehen. Klappt aber ansonsten gut.
Grüße von
Käthe :blumengesicht:


Jo, Käthe!

Genau so soll man es machen! Aber so lange kann ich nicht warten. Meine Zwiebeln

blühen trotzdem im nächsten Jahr wieder. :blumengesicht: :blumengesicht:


Zitat (Prinzen-Mutti @ 18.08.2007 13:31:54)
Wenn die Blätter gelb werden schneide ich alles ab, bis unten hin. Was hast du für

Blumenzwiebeln?

Im Frühjahr die üblichen Frühjahrsblüher wie Tulpen, Osterglocken, Minihyazinthlis und jetzt Dahlien und Chrysanthemen.

Bearbeitet von Bücherwurm am 18.08.2007 23:45:26

Guten Morgen Bücherwurm!

Dahlien und Chrysanthemen haben aber keine Zwiebeln. :pfeifen:

Dahlien haben eine Knolle. Die nehme ich aus der Erde wenn der erste Frost die Blätter

schwarz gefärbt hat.Dann frostfrei im Keller oder sonstwo lagern. Chrysanthemen

bleiben im Garten. Die sind winterhart. Die Pflanze trocknet ja ganz ein also kannst du

alles abschneiden.

Mit den Dahlien hatte ich auch schon Pech, entweder zu feucht überwintert ,dann faulen

sie oder zu trocken dann treiben sie nicht mehr aus. Also wäre wohl der Mittelweg gut.

LG Prinzen_Mutti


@ Prinzen-Mutti :hirni: , ja, stimmt, das sind Knollen. Daß die Dahlienknollen im Winter "rein in die gute Stube müssen", weiß ich auch schon. Trotzdem danke Dir :blumen:

auch allen anderen danke :blumen: für die bisherigen Antworten. Es scheint auch hier zu sein, wie bei meinem Rumfragen im RL, die einen schneiden ab, die anderen warten, bis man alles Verblühte ab - und rausziehen kann.


Ich warte bis alles haengt, dann wird abgeschnitten, weil ich mir das nicht lange anschauen mag.


Genau wie kaasi sagt.
Ich hab auch viele Zwiebelblumen und Lilien im Garten, und sobald da bei denen was fertig mit Blühen ist und die Blätter gelb werden läßt, kommt es bis auf Daumenbreite abgeschnitten. Den Zwiebeln tut das gar nix- sofern man die in Ruhe läßt, kommen sie ohne Probs wieder.
Viel Fisimatenten mache ich mit denen nicht. Meiner Erfahrung nach kräftigt Zurückschneiden nach Vergilben die Zwiebel der Blume.

Willst Du große Zwiebeln (Lilien)umsetzen: kein Problem: gute Zeit, da es jetzt schon herbstlich ist. Tief genug anlockern, ziehen und dorthin setzen, wo Du sie haben willst. Besser jetzt, als im Frühjahr.
Bald wird es auch Zeit, Märzbecher (Leucojum Vernum), Osterglocken und Tulpen sowie Schneeglöckchen zu stecken. Ende September dürfen sie gern schon in der Erde sein. :blumen:

Ich fasse es nicht- das Jahr hat es verdammt eilig: Meine Herbstzeitlosen blühen schon! :o


:sabber: Da freue ich mich aber, das es ja scheinbar kein Problem ist, diese häßlichen braunen Blätter der Blumenzwiebeln abzuschneiden. Das mache ich nächstes Jahr auch.
:blumen: Käthe


Probieren kannst Du es auf jeden Fall. Gerade wenn sie grüne Spitzen haben zeigt das ja, dass sie zumindest über den Winter nicht vertrocknet sind. Ob aber die Blütenausbeute noch so gut ist, ist zumindest fraglich.

*** Link wurde entfernt ***

Bearbeitet von jimmyjjohn am 28.04.2014 12:42:28


Nach 7 Jahren sollte hier eigentlich längst Klarheit herrschen, meinst Du nicht :pfeifen: :P



Kostenloser Newsletter