Juckende Quaddeln nach Gartenbesuch: Sind das Grasmilben? Wer hat Erfahrung?


Hi,

nach meinem Besuch im Garten nähe des Waldes habe ich stark juckende Quaddeln unter dem Armen und rechts und links an der Leiste (wo die Unterhose sass).

Fakt zuvor:

Ich war bekleidet mit Bermuda Shirt, T-Shirt und Sandalen (ohne Socken!). Eingesprüht habe ich die Füsse und Beine bis zur Bermuda Hose (weiter nicht) mit einem Anti-Mücken-Zeckenspray. Nach leichter Gartenarbeit schwitzte ich leicht. Nach 30 Minuten juckte es in den Achseln. In der Nähe des Feuers (ich grillte) gingen das Jucken zurück.

Zu Hause verstärkte sich das Jucken und ich sah die Quaddeln. Die Quaddeln unter der Hose betupfte ich mit Alkohol. Dann wechselte ich die gesamte Kleidung und ging in die Badewanne. Danach gingen die Quaddeln unter den Armen etwas zurück. Die in der Leiste blieben jedoch, Grösse je Quaddel Durchmesser bis 2 cm, auf jeder Seite etwa 2-3 Stück. Bemerken möchte ich noch, dass ich die Quaddeln unter den Armen vor dem baden mit Eis kühlte.

Fazit: Ich gehe seit 20 Jahren in den Garten. Sowas hatte ich noch nie. Meine Ex-Schwiegermutter ging vor ca. 7 Jahren mal auch in meinen Garten. Sie hatte das Gleiche. Allerdings auch im Schambereich. Ich war damals mit meiner Ex auch dabei, wir hatten damals auch keine Quaddeln.

Frage nun:
Wer hat ähnliche Erfahrungen?
Wie bekommt man den Juckreiz weg? (Soventol habe ich heute nacht nicht zur Verfügung - bin aber auch nicht überzeugt davon, hat bei mir noch nie Linderung verschafft).
Sind das tatsächlich Grasmilben?

Suche übers Internet ergab nicht viel, lediglich interessant ist das:

klick mich

Jetzt versuche ich mal die Immunisierung von innen mit Alkohol, nachdem die äusserliche Anwendung nichts gebracht hat.

Danke für Eure Tipps! :D

Labens :prost:

Bearbeitet von labens am 20.08.2007 01:49:40


Hi, Labens,
in dem Garten muss eine besondere Pflanze gewesen sein, die bei dir Quaddelauslöse provoziert, Milben können das so nicht!


Möglicherweise freche Mücken, oder Du reagierst auf bestimmte Pflanzenstoffe allergisch... da hilft nur ein Allergologischer Test.

Die alkoholische Innendesinfektion ist eine prima Sache, jedoch nicht unbedingt wirkungsstark.
Ein guter Tip ist Autan: bevor Du in irgendwelchen Wiesen herummarschierst, schmier Dich mit diesem Zeugs vor allem unter den Armen, in Ellenbogenbeuge, Leistengegend, Allerwertestem, Knie und Unterschenkeln damit ein... dann erlebst Du zumindest mit Zecke und Co. keine böse Überraschung, wo Du sie nicht brauchen kannst :D. Die fiesen Mücken und Grasfliegen finden dann auch keinen Geschmack an Dir. ;) :D

Grasmilben sind jetzt noch nicht so akut.

PS: Dumme Frage: Hast Du ein Gewürzkräuterbeet im Garten, wo z.B. Weinraute (Ruta Graveolens) wächst? Stark würzkräftige Mittelmeerpflanze. Diese ruft allergische Reaktionen leicht hervor. :unsure: Manche Leute sollen sogar auf Majoran, Basilikum oder Tomatenpflanzen reagieren, wobei das Letzte das Gefährlichere ist: Solanum...

Mir fällt noch was ein: die Haut ist oft seltsam drauf: wenn man zuviel Sonne und Schweiß bekommen hat, reagiert diese seltsam auf Duschgel & Co oder Waschmittelreste in der Kleidung (gerade da, wo diese auf der Haut reibt). Dagegen hilft nur Abduschen ohne "Spüli" und die betroffenen roten Stellen mit Fenistil -Gel einreiben. Das nimmt zumindest das Jucken. Viel Luft, möglichst kein Stoff drauf. Und Abwarten. Wenn es nicht mehr juckt:Bepanthen (Roche-Pharma)! :)

Vielleicht bist Du jedoch nur in Brennesseln herummarschiert... da hilft nix gegen. Kalt duschen und abwarten. :D

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 21.08.2007 02:54:53


Zitat (micheal @ 20.08.2007 23:51:39)
Hi, Labens,
in dem Garten muss eine besondere Pflanze gewesen sein, die bei dir Quaddelauslöse provoziert, Milben können das so nicht!

Hi,

nachdem das tägliche Baden und wechsel aller Klamotten einschl. der Bettwäsche nichts brachte, ging ich heute zum Arzt. Der meinte wie micheal auch, dass das von Milben nicht kommen könne. Vielmehr sei das eine Pflanze gewesen.
Fakt: Ich war von den Zehen bis zur meiner Bermuda-Short mit Autan eingesprüht.
In Berührung bin ich gekommen:
Tomatenpflanzen und Walnussholz (zum grillen). In dieser Zeit fing es in den Achselhöhlen an zu jucken. Abends dann in den Leisten, dann an den Ellenbogen. Ein Tag später dann am Rücken. Morgens gingen die Quaddeln zurück, abends waren sie doppelt so gross.
Lt. Internet soll Behandlung mit Cortison (Spritze) und Antihistamine Erfolg bringen
Heute früh schwoll die Oberlippe an.
Deswegen flüchtete ich zum Arzt.

Grossflächige Einreibungen meinte er (müsste ich mich ja von Kopf bis Fuss eincremen)
bringen nichts.
Schon in der Praxis gab er mir Cetirizin Tabletten, welche ich 2 mal täglich für 3 Tage nehmen soll. Diese haben das Jucken nach 30-60 Minuten gestoppt.
Für Einreibung unter der Achsel kaufte ich Fenistil (10€).

Da nur 7 Tabletten in der Schachtel waren, werde ich mir die mal zur Vorsorge in der Apotheke bestellen, da sie nicht verschreibungspflichtig.

Jetzt rätsle ich immer noch, woher das gekommen ist, und bleibe dem Garten für ein paar Tage fern <_<
Da ich einige umgefallene Pflanzen wieder an die Stangen band, könnte es höchstens sein, dass irgendein Tier auf den Pflanzen war...

Bleibt mir ja immer noch das Stöbern in FM :pfeifen:

Danke für Eure Antworten! :D

Labens

Bearbeitet von labens am 21.08.2007 18:59:25

Zitat (Die Bi(e)ne @ 21.08.2007 02:48:55)
... wo z.B. Weinraute (Ruta Graveolens) wächst? Stark würzkräftige Mittelmeerpflanze. Diese ruft allergische Reaktionen leicht hervor.  :unsure: Manche Leute sollen sogar auf Majoran, Basilikum oder Tomatenpflanzen reagieren, wobei das Letzte das Gefährlichere ist: Solanum...


Hi,Biene,
schöööön, du kennst dich mit Pflanzen aus:
Ich such schon tagelang ein (Heil-)/(Gewürz-)/-Kraut, das botanisch Artemisia heisst. Was ist das und wie heisst das eingedeutscht?

@ micheal

meinst du vielleicht das hier? www.artemisia.de


Zitat (micheal @ 21.08.2007 21:17:41)
Zitat (Die Bi(e)ne @ 21.08.2007 02:48:55)
... wo z.B. Weinraute (Ruta Graveolens) wächst? Stark würzkräftige Mittelmeerpflanze. Diese ruft allergische Reaktionen leicht hervor.  :unsure: Manche Leute sollen sogar auf Majoran, Basilikum oder Tomatenpflanzen reagieren, wobei das Letzte das Gefährlichere ist: Solanum...


Hi,Biene,
schöööön, du kennst dich mit Pflanzen aus:
Ich such schon tagelang ein (Heil-)/(Gewürz-)/-Kraut, das botanisch Artemisia heisst. Was ist das und wie heisst das eingedeutscht?

Das ist Beifuß! ;)

Klick mich!!!

Auch ein gutes Küchenkraut! :sabber:

Hallo Labens,
das ist eine Nesselsucht (Urtikaria) die du hast :trösten: (verdammt unangenehm ) .
Ich tippe auf die Tomate als Auslöser .

Cortison hab ich auch schon als Tabletten bekommen aber das hat meinen Magen nicht erfreut - daher sind mir persönlich die Spritzen lieber :unsure: auch wenn ich die in schlimmen Schubzeiten 2x tgl. bekomm + Fenistil Spritzen .

Leg dir ruhig die Allergietabletten zu Hause hin für den Notfall - die dürfen leider nicht mehr verschrieben werden und müssen selber bezahlt werden :labern: .

Wenn dieser Schub jetzt ausgestanden ist geh zum Hautarzt und lass dich auf Tomatenallergie testen .

Gute Besserung :blumen:


Zitat (wurst @ 21.08.2007 21:29:55)
Auch ein gutes Küchenkraut! :sabber:

Hi, Biene,

Danke! Artemisia vugaris Linné = Beifuß: alles klar.
(By the way: Artemis soll mit ihrem Bruder Mausos verheiratet gewesen sein (da kannten die alten Griechen keine Verwandten), für den sie , als er starb, ein pompöse Riesenbegräbnis organisiert haben.., daher der Name Mausoleum.
Also, der Beifuss fehte mir noch. Danke.

Meine Mutti hatte das auch immer, nachdem sie die Tomatenpflanzen festgebunden/ umgetopft/ abgeerntet hat...
Seitdem kauft sie Tomaten fertig geerntet aus dem Supermarkt!


Ich vermute nunmehr auch, daß es die bösen, hinterhältigen Tomatenpflanzen sein könnten. Manche reagieren allergisch auf die Pflanzen, vor allem, da diese ja so ganz winzige Härchen haben. Kommt dann noch schöne, heiße Sommerwitterung dazu, kann es sein, daß die Haut dann Alarm schlägt. :trösten:

Ich glaube, Du brauchst nicht dem Garten an sich, sondern nur den Tomatenpflanzen darin aus dem Weg zu bleiben... :)


Ich glaube nun sicher, ich muss Euch recht geben.

So viele Stiche könnten von Milben gar nicht herrühren.

Ich wollte meinem Nachbarn einen Gefallen tun, und 3 Stöcke welche auf dem Boden lagen, wieder aufrichten.

Ich habe 15 Stück 1 Meter hohe Tomaten auf meinem Balkon, welche ich schon seit Monaten pflege, von denen bekam ich keine Allergie.

Wer weiss, welches Ungeziefer beim Nachbarn an den seit Wochen auf dem Boden liegenden Tomatenstauden herumgekrabbelt ist.

Jetzt bin ich beruhigt und kann wieder ruhigen Gewissens dort grillen oder Bäume zersägen.

Viele Grüsse

Labens :blumen:


Zitat (Meredith Grey @ 22.08.2007 01:14:06)
Meine Mutti hatte das auch immer, nachdem sie die Tomatenpflanzen festgebunden/ umgetopft/ abgeerntet hat...
Seitdem kauft sie Tomaten fertig geerntet aus dem Supermarkt!

@Meredith! zustimm!
werde ich ab nächstem Jahr auch so machen (müssen).

Der ganze Aufwand lohnt sich kaum. Vor allem, wenn man, wie ich mehrere Wochen im Ausland verweilt, und niemand zu hause ist, der giesst.

Und wenn meine Tomaten in wenigen Wochen auf meinem Balkon gereift sind, fliegen sie mit dem Handschuh entsorgt aus meinem Balkon in den 30 Meter tieferen Garten.
Viel bleibt von denen eh nicht übrig, da sie täglich Blätter verlieren.

Labens


Kostenloser Newsletter