Juristische Links zu Bafög-Urteilen


nachdem mir weder tante google, noch die NJW, noch bafög.de was zu meiner Frage erzählen wollten, hat hier vielleicht noch jemand einen Tipp, wie ich an ein eventuell existierendes Urteil kommen kann.

Bei der Bafög-Berechnung unserer Tochter wird ein abgezogener Betrag des Nettoeinkommens meines GG nicht berücksichtigt. OK

Als sie einen Uniwechsel in Erwägung zog, sagte mir das dort zuständige Bafögamt, dass sie es anerkennen würden :wub: (natürlich mit Nachweis)

Nun habe ich heute mal noch an einer anderen Uni angerufen und bekam die erschöpfende Auskunft, dass eine der beiden anderen Unis das Gesetz falsch auslegt :wallbash: Nur welche??????

Nun würde ich mich eben gerne selbst mal schlau machen, denn ich glaube nicht, dass ein Gang zu Rechtsanwalt etwas bringen würde außer :o und einer Rechnung.

Für Tipps sage ich schon mal Danke :blumen:

tante ju


Hey Ju,

leider kann ich dir da auch nicth selber weiterhelfen. Aber guck doch mal auf den Homepages der Studentenwerke der betreffenden Unis nach. Die bieten oft Bafög Beratung an.
Oder wendet euch an die ASten der Unis. Beim AStA gibts eigentlich immer ne fundierte Beratung... und keine Rechnung.

Ich hoffe mal, ihr könnt das Problem lösen...

Liebe Grüße!

Bearbeitet von Cambria am 20.08.2007 21:03:44


Danke Cambria :blumen:

ich weiß jetzt schon, dass Töchterchen mir die Sache mit dem ASTA aufbrummt :pfeifen:
aber das kann ich ja dann mal morgen evtl. auch telefonisch erledigen, bin ja diese Woche offensichtlich Schreibtischmanagerin :rolleyes:

Mir geht es ja hauptsächlich darum, dass Bafög ein Bundesgesetz ist und von jeder Uni gleich behandelt werden sollte, wenn sie dann mehr bekommen würde OK, wenn nicht auch OK.



Kostenloser Newsletter