Warum leben wir? Müssen wir was "besser" machen / sühnen?


Hallo!

Ich habe mal ein Thema, das ganz gut in diesen Forumsbereich passt...

In unserem Urlaub auf Bali hat uns ein Einheimischer erzählt, dass deren Glaube besagt, dass man so lange als Mensch wiedergeboren wird, bis man völlig "rein" ist. Und dann wird man zur "Belohnung" nicht wiedergeboren und darf quasi im Himmel bleiben.

Ich kann mir irgendwie vorstellen, dass da was dran ist. Dass Menschen, die leben, hier nur noch was zu "erledigen" haben bzw. für irgendwelche Sünden noch büssen müssen.

Möglich wäre es...Oder was meint Ihr?

Bearbeitet von Krötilla am 23.08.2007 12:47:15


mmhm .. :hmm: ... glaube nicht unbedingt daran - aber man kann ja nie wissen !

... darum behandle ich Mensch & Tier so - wie ich auch behandelt werden möchte ... :)


Zitat (Pixies @ 23.08.2007 12:53:04)
mmhm .. :hmm: ... glaube nicht unbedingt daran - aber man kann ja nie wissen !

... darum behandle ich Mensch & Tier so - wie ich auch behandelt werden möchte ... :)

Ja, ich auch! :yes:

Ob das Leben eine "Strafe" ist oder nicht - man sollte versuchen ein netter Mensch zu sein. Ich glaube alles andere fällt irgendwann (in diesem oder nächsten Leben) auf einen zurück. :unsure:

Also, ich bin nachweisbar ein Mensch. Ob ich wiedergeboren bin, weiß ich nicht. Dann wäre bei mir oder meinen Vorgeborenen ja etwas nicht in Ordnung gewesen.

Ob ich in meinem Leben Gutes getan habe erfahre ich demnach erst, wenn ich direkt zu den himmlischen Heerscharen gekommen bin.

Ich denke, es ist eine ganz andere Glaubenskultur als bei uns. Ich respektiere sie, kann sie mir aber nicht zu eigen machen.

Interessant ist es allemal. Aber ich lebe in einem anderen Kulturkreis also ist auch mein Glaube ein anderer.


Ich sehe es real, wir leben um zu sterben.


hi,
ich bin kein gläubiger mensch...daher stellt sich solche frage für mich nicht.
Ich wurde geboren..und muss sterben...was davor oder danach ist...????
Lieben Gruss
Sille


Ich lebe um andere glücklich zu machen und um selbst glücklich zu sein. Was nach dem Tod kommt, weiss ich nicht.


Warum leben wir? Die Frage nach dem Sinn des Lebens. Ich glaube in der Sekunde, in der wir eine Antwort haben sterben wir. Vielleicht ist es eben der Sinn des Lebens, eine Antwort auf die Frage zu finden, warum wir leben.

Happy Hippo


Bali gehört ja zu Indonesien und das widerum ist das Land mit den meissten Muslimen.
Soweit ich weiß wird im Islam die Reinkarnation abgelehnt.
Das gibt es nur im Hinduismus und Buddhismus. Aber da ist es auch nicht so, das man als Mensch widergeboren wird, sondern als Lebewesen. Das heisst man kann als Regenwurm, Ratte, Elefant oder auch Mensch widergeboren werden.
Und auch da wird es eigentlich von den "Westlern" falsch interpretiert. Wir vermitteln, das dabei die Seel vom Verstorbenen auf das Neugeborene übergeht, dem ist aber nicht so.


Ich selbst lebe um zu erleben. Der Tod ist ein Bestandteil dessen, was das ganze abschliessen wird.


Die Ironie des lebens ist, daß man nicht lebendig rauskommt.
Deswegen kann man leider auch nicht mal mit etwas Abstand einen Blick drauf werfen.


Zitat (Wyvern @ 23.08.2007 14:10:34)
Die Ironie des lebens ist, daß man nicht lebendig rauskommt.
Deswegen kann man leider auch nicht mal mit etwas Abstand einen Blick drauf werfen.

Sehe ich etwas anders.

ich kann zu jedem Zeitpunkt zurückblicken und mir überlegen, was ich wie gemacht habe. Das ist sogar sinnvoll und natürlich, da finden sich ja auch die Fehler und das daraus gelernte wieder.

Zitat (alter Falter @ 23.08.2007 13:34:11)
Bali gehört ja zu Indonesien und das widerum ist das Land mit den meissten Muslimen.
Soweit ich weiß wird im Islam die Reinkarnation abgelehnt.
Das gibt es nur im Hinduismus und Buddhismus.

Nein, auf Bali ist Buddhismus vorherrschend (im restlichen Indonesien Islam).

Also uns hat dieser Balinese gesagt, dass man auch als Tier wiedergeboren werden kann, aber das ist ein niedrigerer Level als Mensch. Als Mensch wird man - so sagt er - wiedergeboren, wenn man schon viel Gutes und Richtiges in seinem vorherigen Leben (als Tier) gemacht hat.

In deren Glaube ist Mensch-Sein die Vorstufe zum ewigen Himmel. --- Zumindest hat er uns das so erzählt.

Wenn ich mir einige Menschen jedoch so ansehe..... :unsure:

Bearbeitet von Krötilla am 23.08.2007 15:11:40

Hallo Krötilla,

auch wir haben Urlaub auf Bali gemacht.

:blumengesicht: Traumhaft :blumengesicht:

Ich bin Christ und findedas Leben ist gerecht und wir bekommen was uns zusteht!

Zuerst die Eltern, den Partner, die Kinder..........

Liebe Grüße Lissi

Tante Edit meint in diesem Leben, wir brauchen nicht mehr geboren werden. :wub:

Bearbeitet von rosemk am 23.08.2007 19:19:51


Also die Frage stelle ich mir schon seit meiner Kindheit. Es geht und ging mir in diesem Scheißleben noch nie besonders gut. also, wozu leben wir???????????????


Wir leben aus dem selben grund wie jede Rasse oder Gattung auf der welt (oder vielleicht auf anderer auch) um uns fortzupflanzen und Neues Leben zu erschaffen.. Warum überhaubt leben? ich glaub das damit es von einer sache nicht zuviel gibt.. z.b erst gabs die einzeller.. aus denen wurden algen.. die mussten dann "gestutzt" werden und so weiter.. alles ist ein geschlossener kreislauf.. jedes lebewehsen ist auf das andere Mehr oder weniger angewiesen.. Genauso wie sich einzelne Spezien abwechseln.. auch der Mensch wird das ende unserer Welt nicht miterleben, weil bis dahin eine andere Spezies unsere Platz eingenommen hat. So war es bisher immer auf unserem Planeten =) Glaube ich an Wiedergeburt? In gewisserweise ja.. es kommt halt darauf an was man Darunter versteht.. Jedes Lebewehsen.. eigentlich alles Besteht aus Energie.. und wenn wir bzw. unser Körper stirbt Lebt unsere Energie weiter... vielleicht sogar in einem Anderen Körper (was zu der Wiedergeburt von Menschen zu Menschen bzw. mensch zu tier, pflanze,... passt) Energie ist wie wir alle aus der Schulzeit wissen, etwas was man nicht Zerstören oder Verbrauchen können. Energie kann nur Umgewandelt werden in andere Energie.. Ich hab auchmal gelesen dass wenn man die Energie die ein Menschlicher Körper produziert (oder in sichhat) abfangen könnte, ein 2Famileinhaus komplett für 1 Jahr versorgen kann..

Bearbeitet von Arelius am 24.08.2007 00:30:50


eigentlich auch nicht so prickelnd. jedenfallas kein trost für diese scheißplackerei.


Zitat (Krötilla @ 23.08.2007 12:45:39)
Möglich wäre es...Oder was meint Ihr?

Möglich ist vieles.
Ich respektiere andere Glaubensrichtungen.Allerdings ist das nicht mein Glaube.
Ein Leben langt mir völlig und ich versuche daraus das Beste zu machen.
Ich brauche niemanden,egal wer das ist,der mir sagt,das war nicht gut genug...nochmal von vorne aber woanders.
Wenn ich abtrete,geht die Party woanders weiter.....und besser. :D
Aber jedem das Seine. ;)

Zitat (Arelius @ 24.08.2007 00:29:52)
Wir leben aus dem selben grund wie jede Rasse oder Gattung auf der welt (oder vielleicht auf anderer auch) um uns fortzupflanzen und Neues Leben zu erschaffen..

Und wenn das nicht geht - das "Fortpflanzen"? :unsure:

Arelius, Du sprichst auch eher die BIOLOGISCHE Ebene an. Ich meine die geistige / seelische.


Der Sinn des Lebens ist zu sein !
;) ;) ;)

Zitat (wurst @ 24.08.2007 14:08:15)

Der Sinn des Lebens ist zu sein !
;) ;) ;)

Für Fm und Nuttellabroten zu essen, das ist Sinn des Lebens.

Zitat (rosemk @ 23.08.2007 19:17:42)
Ich bin Christ und findedas Leben ist gerecht und wir bekommen was uns zusteht!

wir bekommen, was uns zusteht? eine sehr gute haltung, die alle täter entschuldigt. das kleine mädchen, was schon, bevor es laufen konnte, lernen mußte, was es mit männern tun muß - bekommt es das, was ihm zusteht?
der kleine junge, der jeden tag von seinem betrunkenen vater geprügelt wird, bekommt er das, was ihm zusteht?
die junge frau aus einem anderen land, die sich erhofft, in deutschland geld verdienen zu können, aber an ein bordell verkauft wird, bekommt die, was ihr zusteht?

was muß man getan haben, damit einem solche gewalt "zusteht"?

ach ja, das ewige Thema Wiedergeburt...

so ein paar Fragen tun sich mir allerdings dabei auf:

1. Woher kommen wir eigentlich?
Wenn Menschen "nur" Wiedergeboren werden, dann müsste es im laufe der Zeit immer weniger und weniger auf diesem Planeten geben. Denn irgendwer muß es doch schaffen können, den leuchtenden Pfad der Tugend zu gehen und im Himmel bleiben zu dürfen. Tatsächlich werden es aber sprunghaft mehr Menschen auf dieser Kugel. Wo kommen die also alle her? und was haben die verbrochen um nicht im Nirvana bleiben zu dürfen?

2. Wenn wir wiedergeboren werden und das für und Menschen so eine Art Bewährungsprobe sein soll, warum können wir uns dann nicht an das erinnern, was wir in den letzten Leben falsch gemacht haben? Sind die Götter denn Sadisten, die uns immer und immer wieder die gleichen Fehler machen lassen um uns anschließend bestrafen zu können?

3. Angenommen, es gibt einen Teil unglücklicher Seelen, die ständig hinzukommen um auf diesem öden Kiesel ihr Dasein zu fristen. Dann stellt sich doch die Frage, ob die Menschheit "böser" geworden ist, in den vergangenen ca. 300 Jahren? Schließlich hat sich die Zahl der Menschen seitdem verzwölffacht wärend sie in den 1.000 Jahren davor vielleicht eine Verdopplung erfahren hat. (Nachzuschaun unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Bild:World-pop-hist-de-2.png )

4. Wenn es der Sinn des Menschen ist irgendeine Aufgabe hier unten zu erfüllen. Wie sieht es dann mit den Tieren und Pflanzen aus? Wozu lebt ein Baum? Oder eine Eintagsfliege? Immerhin scheinen sich ja die biologischen Gesetze nach denen Leben - ob Mensch oder Tier - funktioniert weitestgehend über alles Leben zu erstrecken. OK, der Evolutionsdruck hat sich bei zumindest einem Teil der Menschheit in den letzten 100 Jahren vom Feuer machen auf das Schreiben von mehr oder weniger sinnigen Forenbeiträgen umgestellt. Die Frage bleibt aber, was denn so unterschiedlich zwischen Mensch und Tier ist und wo denn dann die Tierhimmel ist?


Zitat (hell @ 24.08.2007 15:22:00)
Oder eine Eintagsfliege? ...

Naja, da sollte die Theorie der Wiedergeburt aber stimmen. Ich haue die Viecher immer Tod und täglich kommen neue, nur die kennen mittlerweile die Zeitung mit der ich haue.

Hallo Leuchtkäfer,

von ganzem Herzen entschuldige ich mich!
Habe das Thema nicht ganz so ernst genommen und bin nicht in die Tiefe gegangen.

Sorry Lissi


Zitat (hell @ 24.08.2007 15:22:00)
so ein paar Fragen tun sich mir allerdings dabei auf:

1. Woher kommen wir eigentlich?
Wenn Menschen "nur" Wiedergeboren werden, dann müsste es im laufe der Zeit immer weniger und weniger auf diesem Planeten geben. ...Wo kommen die also alle her? und was haben die verbrochen um nicht im Nirvana bleiben zu dürfen?

2. Wenn wir wiedergeboren werden und das für und Menschen so eine Art Bewährungsprobe sein soll, warum können wir uns dann nicht an das erinnern, was wir in den letzten Leben falsch gemacht haben? Sind die Götter denn Sadisten, die uns immer und immer wieder die gleichen Fehler machen lassen um uns anschließend bestrafen zu können?

3. Angenommen, es gibt einen Teil unglücklicher Seelen, die ständig hinzukommen um auf diesem öden Kiesel ihr Dasein zu fristen. Dann stellt sich doch die Frage, ob die Menschheit "böser" geworden ist, in den vergangenen ca. 300 Jahren? Schließlich hat sich die Zahl der Menschen seitdem verzwölffacht wärend sie in den 1.000 Jahren davor vielleicht eine Verdopplung erfahren hat.


Hell,
alles gute und richtige Fragen, die ich mir im übrigen auch schon alle gestellt habe. ;) Ich habe nur auf das eine Antwort, warum wir uns nicht erinnern können was wir falsch gemacht haben. Weil wir es BEGREIFEN müssen. Und nur, wer begreift, kann bereuen. Man bereut nicht ehrlich, wenn einem nur GESAGT / gezeigt wird, was falsch war, sondern, wenn man es SPÜRT.

Der Rest ist mir auch unklar - geb ich ehrlich zu!!

Ich glaube einen "Tierhimmel" gibt es nicht. Himmel ist Himmel.

Zitat (Krötilla @ 24.08.2007 07:46:30)

Arelius, Du sprichst auch eher die BIOLOGISCHE Ebene an. Ich meine die geistige / seelische.

Nunja.. Fortpflanzen ist im Prinzip nur eine andere Form der Vermehrung.. Nicht alle Lebewesen brauchen "sex" um sich fortzufpanzen.. Fische z.b Der Rogner(weibchen) legt den Laich ab und der Milchner (mänchen) schüttet seinen Samen drüber.. Oder Amöben die vermehren sich durch Zellteilung.. NAJA im prinzip vermehrt sich Jedes Lebewesen durch Zellteilung.. Aber das ist nunmal der eigentliche Sinn des Lebens.. ein ewiger Kampf um die Macht..Jedes Lebewesen egal ob Mensch, Tier oder Pflanze will Macht (naturgesetzt: der Starke überlebt) nur der Starke kann seine spezies entwickeln lassen.. und in der Vergangenheit war das der Mensch.. auch wenn das sicherlich nicht immer so Sein wird.. Daher versucht sich auch jedes Lebewesen anzupassen und Konkurrenten Auszuschalten.. Pflanzen nehmen anderen Pflanzen platz , licht und Nährstoffe weg, die großen Starken fressen die kleinen schwachen, jede spezies hat so ihre eigene art und weise entwickelt voranzukommen.. und wer weiß.. vielleicht gibt es Später nurnoch schnecken oder Schaben.. und da sie ja nun im Prinzip keine Feinde mehr Haben können sie Riesig werden.. Aber um auf dich zurückzukommen zurückzukommen (ich komme irgendwie immer vom weg ab ^^)
Gibt es eine Seele oder einen Geist? und wenn ja.. was ist ie Seele oder der Geist?
So wie ich das sehe sind Seele und Geist ein und das Selbe.. Nur was? Man sagt die Seele ist das Innere in uns Menschen.. unser "innere " stimme.. und das Wäre die Evolution.. Jedes Lebewesen geht nunmal seinen Trieben nach.. die Primären wären fressen und vermehren.. Aber innere Stimme kann auch das sein was uns vor sachen Warnt.. und das wäre unser Gedächtniss und unsere Gedanken.. Durch Erfahrungen die wir in unserem Leben sammeln, bestimmen wir unseren Alltag.. wir kennen Konsequenzen für zuspät kommen, Alkoholgenuss,etc. Wir wissen was wir Essen können.. und all sowas.. und dahinter steckt keine göttliche Gabe oder bestrafung...

Ich glaube dass vorallem Leute, die im jetzigen Leben Probleme haben, klarzukommen, sich vermehrt mit Alternativleben beschäftigen. Sieht für mich ein bisschen aus wie FLlcht aus dieser Realität, denn im Endeffekt ist es egal, ob danach was kommt oder nicht:
Wir leben jetzt und was kommt, weiss man nicht. Was sollte sich denn im Hier und Jetzt ändern, wenn danach was kommt oder eben nicht? Ziel in meinen Augen ist, mit dem jetzigen Leben klarzukommen und glücklich zu sein, es zu nutzen und zu geniessen.


Ui
Dieser Thread hat mir doch schon einen Denkanstoss gegeben.
Also ich bin nicht wirklich religioes und einfach nur Orthodox getauft,weil ich keine Lust habe an die deutsche katholische Kirche Kirchensteuer zu zahlen.
-Steuern um zu glauben ts ts ts-
Also meiner Meinung nach ist das Leben eine einzige Probe und Pruefung.
Man muss immer wieder aus sich selbst wachsen oder ueber seine persoenlichen Grenzen hinausgehen,damit das Leben weiterverlauft.
Irgendwie glaube ich schon an Wiedergeburt,oder so etwas in der Art.
Habe aber noch keine konkreten Erfahrungen gemacht.. ^_^

Das einzige was ich bis jetzt wirklich realisiert habe,wenn es um die ganzen 'Warums' und 'Wiesos' geht,ist folgendes:
Egal wie schlimm es kommen mag,egal welches Problem einen plagt,am Ende eines solchen Tages stellt man fest,dass das Leben doch weitergeht.

An dem wohl bis jetzt schlimmsten Tag meines Lebens,stellte ich kurz vor dem Einschlafen fest,dass ich immernoch lebe.Und das war fuer mich wohl einer der wertvollsten Erlebnisse.

Und so ist es doch jeden Tag.Jeder hat sein Paeckchen zu tragen,mal ist es leicht,mal tonnenschwer,Jedoch liegt es an dem einzelnen Menschen,wie er es traegt und am Ende doch etwas dazugelernt hat.

Bearbeitet von DarajaGR am 25.08.2007 00:45:35


Das Leben ist eines der Schwersten...
Es ist noch keiner nach x- Jahren zurückgekommen und hat gesagt:
Da war ich und da war es so... und so... und überhaupt.
Fakt ist:
Du wird Geboren, ob du es willst oder nicht.
Und du musst Sterben, ob du es willst oder nicht
Was dazwichen ist... erlebt jeder selbst.

Na ja, muss jetzt nicht unbedingt verstanden werden. ;)


In der Glotze war mal ne Sendung über nen Mann in Deutschland (gesund, soweit ich weiß), der seinen Körper nach seinem Tod einfrieren lassen will. Das wird in den USA gemacht, glaub ich, kann auch Kanada gewesen sein.
Das ist ne Organisation, die lagern die Kunden in Stickstoff oder sowas, mit dem Kopf nach unten und die sollen irgendwann wieder aufgetaut werden, wenn die Medizin weiter ist mit irgendwelchen Forschungen für Krankheiten.
Der Kerl hat da fast sein ganzes Leben drauf ausgerichtet. Soweit ich das mitgekriegt hab, hat der keine Hobbys, kaum soziale Kontakte, die Hütte von dem sah mehr aus wie ne Zwischenlösung, wo man man eben n paar Möbel reinstellt, damit man sitzen, penne und von nem Tisch essen kann. In der Freizeit hat der sich hauptsächlich mit dieser Organisation beschäftigt und steht mit Leuten in Kontakt, die so drauf sind wie der, wahrscheinlich übers Internet.
Über seiner Wohungstür ist n Megaphon, ne Art Alarmanlage. Die Nachbarn hat der unterrichtet, wenn das Ding Alarm schlägt, sollen die sofort reinkommen, irgendwie und die Organisation benachrichtigen. Jeden Morgen bevor der aus dem Haus geht, stellt der das Ding aus, und eben wenn mans hört wissen die, da ist was nicht in Ordnung.

Ist ja alles ok, aber ich hab mich gefragt, warum der um seinen Tod so nen Aufriss macht. Klaro, der will leben, aber der lebt doch schon sein jetziges Leben nicht, der wartet bloß und lebt in vorbereitung auf seinen Tod. Und falls das wirklich klappt, dass man den einfrieren und wieder auftauen kann, was dann? Lebt der dann anders? Geht der dann mal aus, unter Leute, schafft sich Freunde an? Wenn der das haben will, dann kann der sein jetziges Leben auch so leben. Ich hab mehr den Eindruck der glaubt, nach seinem Auftauen fängt n besseres Leben für den an, aber dann würd der wahrscheinlich auch so leben und sich auf sein zweites Einfrieren vorbereiten.
Ich bin überhaupt nicht dahintergestiegen, warum der nicht sein jetziges Leben genießt und was draus macht, umso mehr weil das mit dem Auftauen ja nicht grade ne bombensichere Sache ist und der keinen Dunst hat, in was für ne Welt der reinkommen würd. Ob die in 200 Jahren soviel besser ist als heute bezweifel ich. :unsure: :unsure: :unsure:


Es sit betrüblich wenn jemand sein jetziges Leben verschwendet, weil er auf ein besseres hofft...was für eine Verschwendung :huh:


Hallo Ihr Lieben,

also rein logisch betrachtet, kann es eine Wiedergeburt nicht geben. Denn dann gäbe es doch immer die gleiche Anzahl Menschen oder nicht. Sobald jemand stirbt wird er wiedergeboren. Tatsächlich steigt aber die Anzahl der Menschen auf dem Planeten. Da kann also etwas nicht stimmen mit der Wiedergeburt.

Ich würde allerdings gerne glauben, dass nach dem Tod noch etwas kommt. Ich denke dann findet man sich leichter mit Lebenssituationen ab, die man nicht ändern kann.


Manuela


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 25.08.2007 15:53:13)
In der Glotze war mal ne Sendung über nen Mann in Deutschland (gesund, soweit ich weiß), der seinen Körper nach seinem Tod einfrieren lassen will. Das wird in den USA gemacht, glaub ich, kann auch Kanada gewesen sein.

Der Typ macht nun echt was falsch! :blink: Also das ist ja Quatsch. Total irre!

Ich finde sowieso irre sich einfrieren zu lassen. Was soll der Sch...?! :wacko: Sterben tut er doch sowieso jetzt. Ich weiss auch gar nicht, wie das gehen soll.... Also sich dann wieder auftauen in 100 Jahren oder so... Ja und dann?? :unsure:

Frag ich mich auch, was man davon hat. Aber ich glaub das ist was für Leute, die Schiss haben, weil die nicht wissen wies mit denen weitergeht. Da mach ich mir keinen Kopp, das erfahr ich früh genug.


mh.. einfrieren.. kann eigentlich nicht gehen.. weil sobald der körper eingefroren ist funktioniert nixmehr.. also ist man nach einigen dahingeschieden.. Wenn dann müsste man die Lebenswichtigen Organe anderweitig bringen dass sie funktionieren.. was aber auch nicht geht da diese dafür ne bestimmte Temperatur brauchen (36-37°C körpertemperatur) und selbst wenn man ihn Künstlich am Leben hält gibt es immernoch Zellen die sich dadurch neu Bilden und welche die absterben.. wie in nem Normalen Körper auch.. doch da es keine 1:1 "kopie" oder Neubildung einer Zelle gibt altern diese.. soweit bis sie nichtmehr Funktionstüchtig sind.. dann entsteht Organversagen >> Tod durch Altersschwäche.. das heißt mann müsste die einzelnen Organe ständig auswechseln damit der Körper nach dem Auftauen überhaupt noch Lebensfähig ist.. Das Gehirn wäre nach dem Auftauen auch nurnoch Matsch genauso wie die Muskeln.. Also aus Heutiger sicht ist das Unmöglich.. Da gabs auch vor einiger Zeit nen Bericht von solchen Organisationen.. und da wurde auch Berichtet dass das nur Geldabzocke ist.. und selbst wenn es Funktionieren würde, wäre es ein Enormer Energieaufwand und kein "kunde" kann das bezahlen.. also würde die Firma pleite gehen.. und die Körper gehen ein... es ist sogar schon sone Firma Pleite gegangen..


Zitat (arkade @ 23.08.2007 13:11:03)
Also, ich bin nachweisbar ein Mensch. Ob ich wiedergeboren bin, weiß ich nicht. Dann wäre bei mir oder meinen Vorgeborenen ja etwas nicht in Ordnung gewesen.

Ob ich in meinem Leben Gutes getan habe erfahre ich demnach erst, wenn ich direkt zu den himmlischen Heerscharen gekommen bin.

Ich denke, es ist eine ganz andere Glaubenskultur als bei uns. Ich respektiere sie, kann sie mir aber nicht zu eigen machen.

Interessant ist es allemal. Aber ich lebe in einem anderen Kulturkreis also ist auch mein Glaube ein anderer.

:blink: genau. . ich fnde diesen threat, so leit es mier tut, überflüssig.. wenn jeder einen thret über seinn glauben eröffnen wirde woh kämen wir da hin. vg kabisch

Obs klappt oder nicht ist nicht die Frage, die Frage ist ob da jemand dran glaubt und dafür auch bezahlt. Mehr braucht man nicht dafür.
Das kann kein Kunde bezahlen? Wer sich mal eben n paar Villen kaufen kann, Autos sammelt und für nen Trip zum Mond in die Portokasse greift, lacht über die zu erwartenden Kosten.

http://biostase.de/index.php?option=com_co...id=17&Itemid=27

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 26.08.2007 15:07:51


Zitat (kabisch @ 26.08.2007 15:04:00)
Zitat (arkade @ 23.08.2007 13:11:03)
Also, ich bin nachweisbar ein Mensch. Ob ich wiedergeboren bin, weiß ich nicht. Dann wäre bei mir oder meinen Vorgeborenen ja etwas nicht in Ordnung gewesen.

Ob ich in meinem Leben Gutes getan habe erfahre ich demnach erst, wenn ich direkt zu den himmlischen Heerscharen gekommen bin.

Ich denke, es ist eine ganz andere Glaubenskultur als bei uns. Ich respektiere sie, kann sie mir aber nicht zu eigen machen.

Interessant ist es allemal. Aber ich lebe in einem anderen Kulturkreis also ist auch mein Glaube ein anderer.

:blink: genau. . ich fnde diesen threat, so leit es mier tut, überflüssig.. wenn jeder einen thret über seinn glauben eröffnen wirde woh kämen wir da hin. vg kabisch

:o *hihi* ... & sowas von der Königin der (sinnlosen) Threaderöffnungen ... :lol:

Sowas von Kabisch wundert mich irgendwie. :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Zitat (Pixies @ 26.08.2007 15:06:27)
Zitat (kabisch @ 26.08.2007 15:04:00)
Zitat (arkade @ 23.08.2007 13:11:03)
Also, ich bin nachweisbar ein Mensch. Ob ich wiedergeboren bin, weiß ich nicht. Dann wäre bei mir oder meinen Vorgeborenen ja etwas nicht in Ordnung gewesen.

Ob ich in meinem Leben Gutes getan habe erfahre ich demnach erst, wenn ich direkt zu den himmlischen Heerscharen gekommen bin.

Ich denke, es ist eine ganz andere Glaubenskultur als bei uns. Ich respektiere sie, kann sie mir aber nicht zu eigen machen.

Interessant ist es allemal. Aber ich lebe in einem anderen Kulturkreis also ist auch mein Glaube ein anderer.

:blink: genau. . ich fnde diesen threat, so leit es mier tut, überflüssig.. wenn jeder einen thret über seinn glauben eröffnen wirde woh kämen wir da hin. vg kabisch

:o *hihi* ... & sowas von der Königin der (sinnlosen) Threaderöffnungen ... :lol:

:hihi: Das gihng mier geratte auch durck den Kopfh

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 26.08.2007 15:05:18)
Das kann kein Kunde bezahlen? Wer sich mal eben n paar Villen kaufen kann, Autos sammelt und für nen Trip zum Mond in die Portokasse greift, lacht über die zu erwartenden Kosten.


ehm nein trotzdem nicht.. Du musst die Energiekosten, den Lohn der Mitarbeiter,Unterhaltskosten,etc. für sagen wir mal.. 200Jahre berechnen.. Die Summe ist so Gewaltig dass es sich wenn überhaupt vielleicht Bill Gates Gerade so Leisten kann.. aber nichmald er wird sich sowas Leisten können.

Zitat (Don Promillo @ 26.08.2007 15:08:58)
:hihi: Das gihng mier geratte auch durck den Kopfh

Bist du grade gefesselt oder was ist mit deiner Rechtschreibung passiert? :lol: :lol: :lol:

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 26.08.2007 15:13:57)
Zitat (Don Promillo @ 26.08.2007 15:08:58)
:hihi: Das gihng mier geratte auch durck den Kopfh

Bist du grade gefesselt oder was ist mit deiner Rechtschreibung passiert? :lol: :lol: :lol:

Ja, bihn gefehseld, weil ich gerad ein tole Sexuallpraktisch auspropierä, di mich richtsch gail mackt... :lol:

Zitat (Arelius @ 26.08.2007 15:09:45)
ehm nein trotzdem nicht.. Du musst die Energiekosten, den Lohn der Mitarbeiter,Unterhaltskosten,etc. für sagen wir mal.. 200Jahre berechnen.. Die Summe ist so Gewaltig dass es sich wenn überhaupt vielleicht Bill Gates Gerade so Leisten kann.. aber nichmald er wird sich sowas Leisten können.

Dass solche Unternehmen auch öfter mal ne Spende von n paar Cent :pfeifen: kriegen und die selber n derbe Interesse daran haben, weiterzuexistieren (sich also um den Erhalt mitkümmern), ist dir wahrscheinlich entgangen.

Zitat (Don Promillo @ 26.08.2007 15:17:18)
Ja, bihn gefehseld, weil ich gerad ein tole Sexuallpraktisch auspropierä, di mich richtsch gail mackt... :lol:

Deine Domina ist nix wert, wenn die ihren Job verstehen würd, dann würdest du jetzt zappelnd irgendwo rumliegen und um Gnade flehen oder darum, bestraft zu werden, immer abwechselnd. :lol: :lol: :lol:

rofl rofl rofl Hiiiilfe ich kann nicht mehr ! rofl rofl rofl


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 26.08.2007 15:17:48)

Dass solche Unternehmen auch öfter mal ne Spende von n paar Cent :pfeifen: kriegen und die selber n derbe Interesse daran haben, weiterzuexistieren (sich also um den Erhalt mitkümmern), ist dir wahrscheinlich entgangen.

JAAA schon.. das ginge auch wenn es um 1 Person ginge.. aber überleg mal wieviele auf sowas reinfallen oder reingefallen sind oder halt nur daran glauben... das sint weitaus mehr als 1 person... und da helfen auch spenden nichtmehr soviel ^^

Zitat (Krötilla @ 24.08.2007 22:11:47)
Zitat (hell @ 24.08.2007 15:22:00)
so ein paar Fragen tun sich mir allerdings dabei auf:

1. Woher kommen wir eigentlich?
Wenn Menschen "nur" Wiedergeboren werden, dann müsste es im laufe der Zeit immer weniger und weniger auf diesem Planeten geben. ...Wo kommen die also alle her? und was haben die verbrochen um nicht im Nirvana bleiben zu dürfen?

2. Wenn wir wiedergeboren werden und das für und Menschen so eine Art Bewährungsprobe sein soll, warum können wir uns dann nicht an das erinnern, was wir in den letzten Leben falsch gemacht haben? Sind die Götter denn Sadisten, die uns immer und immer wieder die gleichen Fehler machen lassen um uns anschließend bestrafen zu können?

3. Angenommen, es gibt einen Teil unglücklicher Seelen, die ständig hinzukommen um auf diesem öden Kiesel ihr Dasein zu fristen. Dann stellt sich doch die Frage, ob die Menschheit "böser" geworden ist, in den vergangenen ca. 300 Jahren? Schließlich hat sich die Zahl der Menschen seitdem verzwölffacht wärend sie in den 1.000 Jahren davor vielleicht eine Verdopplung erfahren hat.


Hell,
alles gute und richtige Fragen, die ich mir im übrigen auch schon alle gestellt habe. ;) Ich habe nur auf das eine Antwort, warum wir uns nicht erinnern können was wir falsch gemacht haben. Weil wir es BEGREIFEN müssen. Und nur, wer begreift, kann bereuen. Man bereut nicht ehrlich, wenn einem nur GESAGT / gezeigt wird, was falsch war, sondern, wenn man es SPÜRT.

Der Rest ist mir auch unklar - geb ich ehrlich zu!!

Ich glaube einen "Tierhimmel" gibt es nicht. Himmel ist Himmel.

hmmm...

Aber BEGREIFEN bedeutet doch nicht automatisch, dass man immer wieder bei Null anfangen muss, sodass es nur Zufall ist, ob ein beliebiges Individuum in einem beliebigen Leben nun gerade mal begriffen hat oder nicht. Aber vielleicht bin ich auch zu zielorientiert.

Von diesem "Einfrieren" lassen, habe ich auch schon gehört. Meiner persönlichen Meinung nach, sind das Menschen welche mit dem jetzigen Leben auf irgendeine Weise nicht zurecht kommen und Hoffen- glauben- denken- das in ein paar hundert Jahren, alles besser für sie sein wird. Ist die Medizin dann soweit?- gehören viele Biologische Faktoren dazu. Wissen die denn, zu welchem " Zweck", die dann Nein! " Aufgetaut" werden? Nein!!!!!!


:unsure: Gruselige Vorstellung. :unsure:



Kostenloser Newsletter