augenoperation... ...hat das jemand gemacht?


hallo ihr lieben!

heute ist mein glückstag! aber ganz von vorne. seit kindesbeinen bin ich stark kurzsichtig und korrigiere heute eine sehschwäche von -10.75 bzw -11.25 dioptrien. das heisst (für weniger eingeweihte) ich seh ohne meine kontaktlinsen noch etwa 20%. als ich 14 war wurde das erste mal das thema operation aufgegriffen. allerdings haben mir damals die ärzte gesagt, ich müsse warten bis der körper ausgewachsen ist, sonst bringts nix. also, da warten wir doch 10 jahre (voller frust) und heute hat sich die situation wie folgt dargestellt: KK zahlt nix, denn brille ist ja günstiger und das geld (ca. 4000 Franken pro auge) haben wir halt nicht auf der hohen kante. jetzt hat mir meine mama heute gesagt, sie hätte bei meiner geburt ein konto eröffnet, und sie würde mir das geld für die operation geben. JUUUUUUUUPPPPPPPIIIIIIIIIIII.
jetzt meine frage, gibts hier irgendwo muttis, die das problem kennen, ev ne operation schon gemacht haben (nicht laser, sondern linse implantieren) oder jemanden kennen ders gemacht hat? bin gespannt....

und sorry für den langen text, ich MUSSTE es einfach loswerden :pfeifen: :rolleyes:


Um Gottes Willen kein Lasergemurkse. Lass Dir Intrakular Linsen einsetzten. Du wirst begeistert sein. :)

Freu Dich.


laser geht gar nicht mehr bei mir, dafür ist zu wenig hornhaut da -_-
kanns jetzt schon kaum erwarten :D


Zitat (VincentVega @ 30.08.2007 17:07:51)
Um Gottes Willen kein Lasergemurkse. Lass Dir Intrakular Linsen einsetzten. Du wirst begeistert sein. :)

Freu Dich.

Hey Vincent, warum kennst du dich da eigentl. so aus?


Und warum ist laser murks?
Ich kann mir vorstellen, dass auch ganz leicht was passieren kann, wenn dir jemand deine Linse aus dem auge entfernt und eine künstliche einsetzt?
Aber vielleicht ist intrakular auch etwas anderes, gibt ja genug möglichkeiten.

Ich habe vor annähernd fünf Jahren meine Augen lasern lassen (LASIK) und bin mit dem Ergebnis höchst zufrieden. Von "Gemurkse" kann da nicht die Rede sein... das nur so am Rande.

Es gibt inzwischen aber noch viel bessere Methoden, guckst du hier (ganz unten). Man kann sich "Kontaktlinsen implantieren" lassen, das funktioniert auch bei starker Fehlsichtigkeit.

Nayka, ich wünsch dir viel Erfolg für die OP und viel Spaß mit der neuen Freiheit, im Regen spazieren gehen zu können und im Winter ins Haus zu kommen und nicht erst drauf warten zu müssen dass sich der Nebel lichtet...


ich kenn ja die methoden, und weiss auch, wasbei mir das richtige ist. ich hab halt n bisschen angst, dass ich an einen falschen arzt gerate. so ähnlich wie bei den frauen, bei denen die nasen OP in die hose geht. und das geld ist halt nur einmal da, und ich will dass es perfekt ist....
und die augen sind nun ma nicht ganz unwichtig in unserem leben...


Hallo Nayka

Also ich weiß ja nicht bei welcher KK Du bist aber:soweit ich informiert bin muss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! die Kasse ab 6 Diop.die OP bezahlen,denn dann ist es nicht mehr eine "Schönheits-OP".

Vorher weigern die sich weil man problemlos Linsen oder Brillen tragen kann.

Ich würde nochmal nachhorchen,ansonsten mit einem KK Wechsel drohen ^_^
dann machen die das ganz schnell :D

Lieben Gruß und viel Glück,bei welcher Methode auch immer


soweit ich weiss sind die bestimmungen in germany a bisserl anders.... :schnäuzen:
aber ich mach mich trotzdem mal schlau, vielleicht hat sich ja in den letzten jahren was geändert


Nayka lebt, wenn ich ihr Avatar richtig interpretiere, in der Schweiz, da sind die Gesetze und Regelungen der Krankenkassen mitunter etwas anders als in Deutschland.

Nayka, für dich ein Rat: hör dich um, wer so eine Operation wie du sie anstrebst bereits hinter sich hat. Vielleicht gibt's da auch spezielle Foren oder Mailinglisten (z. B. bei Yahoo!)? Ich würde an deiner Stelle nicht den preiswertesten Arzt auswählen und auch nicht zwingend den, der deinem Wohnort am nächsten ist. Du hast nur ein Paar Augen, da würd ich keine Experimente mit machen und nötigenfalls auch eine Fahrt von 50 oder 100 Kilometern auf mich nehmen wenn der beste Arzt eben so weit entfernt ist.


Zitat (Eisbär @ 30.08.2007 17:14:27)

Hey Vincent, warum kennst du dich da eigentl. so aus?



Weil es sich hier um mein absolutes Spezialgebiet handelt ;) Neben kochen, dies und das .....


Mein Vita wäre 4 Seiten lang.



Die Begründung wieso ich hier schreibe das Laser gemurkse ist ..... die wäre Buchdick. Vielleicht 2 "Killerarbumente"

1. Nicht mehr reversibel
2. Hält ma. 6 Jahre und ist dann nur noch schwer wiederholbar.

Zitat (zickenmama2005 @ 30.08.2007 20:12:33)
Hallo Nayka

Also ich weiß ja nicht bei welcher KK Du bist aber:soweit ich informiert bin muss!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! die Kasse ab 6 Diop.die OP bezahlen,denn dann ist es nicht mehr eine "Schönheits-OP".

Vorher weigern die sich weil man problemlos Linsen oder Brillen tragen kann.

Ich würde nochmal nachhorchen,ansonsten mit einem KK Wechsel drohen ^_^
dann machen die das ganz schnell :D

Lieben Gruß und viel Glück,bei welcher Methode auch immer

stimmt das wirklich das das die Kassen zahlen in Deutschland ?

ich dachte immer das sie nix mehr zahlen :hmm:

Hallo Nayka,

kann leider keine Erfahrungen berichten. Habe aber neulich im Bekanntenkreis eine Tipp gehört, der für mich ganz logisch klang.

Man solle sich mal von einem Arzt beraten lassen, der die OP's nicht selber macht, der also kein wirtschaftliches Interesse an der Behandlung hat....

Vielleicht kanns du ja im Bekanntenkreis einen guten Arzt-Tipp bekommen.

Toi, toi, toi :daumenhoch:

Sunshine


Zitat (Sunshine007 @ 31.08.2007 10:05:35)

Man solle sich mal von einem Arzt beraten lassen, der die OP's nicht selber macht, der also kein wirtschaftliches Interesse an der Behandlung hat....


Das ist im Grunde gut gedacht ..... wenn da nicht folgendes wäre ...... In Deutschland ist es gang und gebe das sich Ärzte schmieren lassen. Das ist sogar von der Ärztekammer geregelt und legitimiert. :angry: "Neutrale" Ärzte, die nicht selbst operieren erhalten eine sogenannte Vermittlungsprovision. Gezahlt von den Laserkliniken, die dies den Kunden weiterberechnen :pfeifen: Ach ja, wenn nun jemand wissen möchte wie hoch diese ausfällt ...... naja, so ca. 1000 Euro ;)

Bei Hörgeräten ist es ähnlich. und und und ....

Bearbeitet von VincentVega am 31.08.2007 10:26:40

Zitat (VincentVega @ 31.08.2007 10:26:12)
Neutrale" Ärzte, die nicht selbst operieren erhalten eine sogenannte Vermittlungsprovision.

Genau das verstehen sehr wenige, die "Neutrale" Ärzte, stellen die Diagnose und verweißen ein weiter,
Selbstverständlich erst nach ein, wo er Vermittlungsprovision bekommt.
Leider ist es so, weil die Ärzte immer weniger bekommen wenn die selber einen OP durchführen würde,
Ein Fass ohne ende wenn man dar mit anfangen würde zu diskutieren B)

Bearbeitet von internetkaas am 31.08.2007 10:50:43

Hallo , ich bin fast so blind wie du --minus 9 - 10-- , hab mich bis jetzt noch nicht an ne OP rangetraut.
Ich wünsch dir viel Erfolg, und berichte dann mal über deine Erfahrungen.


Bei dieser höheren Kurzsichtigkeit ist die Kontaktlinse ein sehr gutes Korrektionsmittel. Ohne Asthigmathismus auch ein recht günstiges.


Da ich nun vereinzelt nach den häufigsten Gefahren des Lasikverfahrens gefragt wurde, hier eine Auflistung der häufigsten Komplikationen:



Blendung und Lichthöfe (Halos) bei Dämmerung und Nacht

Einwachsung von Epithel unter das Hornhautdeckelchen

Verschiebung (Dezentrierung) der Behandlungszone

Hornhautvorwölbung (Keratektasie)

Infektion


Somit können dies alle lesen. ;)


PS: Bei höherer Kurzsichtigkeit ( -8.00 ... -9.00 dpt) ist von Lasik abzuraten ... ach im Grunde bei allen Werten über -5.00 dpt.

Bearbeitet von VincentVega am 31.08.2007 11:24:03


Danke :blumen: ich denke dar können vielen was mit anfangen.
Und was unter 5.00 dpt liegt, Lasikverfahrens oder Kontaktlinse?
Weil für Lasikverfahren hätte ich angst.

Bearbeitet von internetkaas am 31.08.2007 11:38:42


ich KANN mit -12 (neuster wert, juhu) gar nicht lasern. der arzt hat mir jetzt ne kinik a bisserl weiter weg empfohlen. der sei der erfahrenste wenns um wirklich stark kurzsichtige geht. war vorhin ma bei dessen webside. verflucht teuer die ganze angelegenheit. und ich muss eh abwarten, da ich ja schwanger bin.

@vince schau doch ma hier und sag mir deine meinung.... danke :blumen:


Jetzt wo Du fragst Internetkass, fällt mir auf das ich ein bissl gestückelt hier tippe.

Der große Vorteil des Lasikverfahrens ist, die akkomodation des Auges bleibt erhalten. Sprich, die Fähigkeit sich auf das Sehen in der Nähe einzustellen.

Das ist dann auch der einzige Nachteil der Intraoccularlinse. Die Accomodation ist dadurch nämlich nicht mehr möglich. Was das tragen einer kleinen Lesebrille unter Umständen erforderlich macht.

Wieso rate ich eher, trotz diesem Nachteiles zur Intraoccularlinse? Weil das Verfahren NOCH weniger risiken hat.

Eine neue lasiktechnik ist aber mittlerweile im Anmarsch. Bei der neuen Technik wird der kliene "Flap" den man aus der Hornhaut schneidet nicht mehr mit einem Skalpell durchgeführt, sondern mit einem Laser herrausgeschnitten. Da dies exakter und schonender ist, verringern sich die Komplikationen auf ein erträgliches Maß.


Bei geringen Fehlsichtigkeiten ist auf Dauer die Kontaktlinse noch immer eines der Besten möglichkeiten einen sehr guten Visus zu erreichen. Restfehlsichtigkeiten sind bei JEDER operativen Methode immer möglich, sprich auch nach einem Eingriff kann es sein das man eone Korrektur tragen muss.


hmmmmmm.... ober wohl mein post nicht bemerkt hat....?



Kostenloser Newsletter