Betonwände: Wie bekomme ich das Bild an die Wand?


Hallo ihr Lieben,

jetzt sind wir also umgezogen. Die groben Sachen sind alle erledigt und wir stehen vor einem unlösbaren Problem. Wir haben hier Betonwände, in die ich keinen Nagel bekomme. Nach ca. 1 mm ist der Nagel auf krummen Touren. Der zuständige Hausmeister sagt, dafür gäbe es keine Lösung. Ich soll also jedes kleine Bild mit einem gebohrtem und gedübelten Loch auf seinen Weg bringen. Was ist denn, wenn ich, blond, wie ich bin, mal falsch gemessen habe?? Weiterbohren bis ich beim Nachbarn durch bin, damit das Loch wenigstens einen Zweck erfüllt?? Oder vielleicht eine Tapete mit Lochmuster anbringen?? Bin völlig verzweifelt. Die Kids können keine Poster aufhängen, weil Tesa auf Rauhfaser auch nicht so der Hit und die Jungs auch schon mal am nächsten Morgen auf ihrem Star liegend aufgefunden werden.

Ich hoffe, bei so vielen Muttis kann mir jemand helfen. Es geht mir darum, dass ich meine Puzzles, Familienfotos und ähnliches ohne große Schäden an die Wand bekomme. Wie gesagt, Regale und solche Sachen hängen schon.

Falls es dieses Thema schon gab, dann entschuldigung, aber ich konnte nichts finden.

LG

Kieselchen


Ich kenne dein Problem, hatte auch schon einmal Betonwände.

Durchbohren wirst Du Sie kaum, so dick sollten die Wände schon sein.

Vielleicht nimmst du für Bilder einen großen Bilderrahmen oder Kork-Pinnwände.
Versuchen könntest du auch mit Power-Strips leichte Sachen aufzuhängen.


hallo,
die gute nachricht :es gibt eine lösung für betonwände. lebe seit jahren mit betonwänden

für die leichten sachen kann man alles mögliche nehmen z.b.powerstrips.
die pinnwand, spiegel, regale, grössere schwerere dinge z.b. grossformatige bilder mit rahmen u.ä. halten aber so nicht, nach meiner erfahrung.


es gibt noch die lösung, knapp unterhalb der decke eine laufschiene anzubringen, die man über bohren und dübeln anbringt also so wie die regale, die ja schon hängen daran kann man dann die bilder befestigen, also frei vor der wand hängen lassen. für ein jugenzimmer würde ich das wahrscheinlich über eine grosse pinnwand machen , wenn powerstrips nicht halten. solche laufschienen gibt es im künstlerbedarf gerstaecker oder boesner evtl.
hoffe das hilft.
beste grüsse


Genau wie der Phlosoph das beschrieben hat. Wir haben ebenfalls jahrelang zwischen Betonwänden gelebt. Besorg Dir schon mal einen Extrasatz Schrauben, den wirst Du künftig öfters brauchen. Kleine Schrauben braucht man nicht dübeln und keine Angst - sie sind so kurz,daß man weder auf Stromleitungen ect.bohrt


Zitat (Kieselchen @ 31.08.2007 13:23:29)
. Die Kids können keine Poster aufhängen, weil Tesa auf Rauhfaser auch nicht so der Hit und die Jungs auch schon mal am nächsten Morgen auf ihrem Star liegend aufgefunden werden.


Bei Rauhfaser kannst du Poster mit Stecknadeln befestigen,da Rauhfasertapete zimlich stabil ist!!! ;)

Und lieber ein bar mehr als zu wenig. :D

Zitat (philosoph57 @ 31.08.2007 14:17:13)
... es gibt noch die lösung, knapp unterhalb der decke eine laufschiene anzubringen, die man über bohren und dübeln anbringt also so wie die regale, die ja schon hängen daran kann man dann die bilder befestigen, also frei vor der wand hängen lassen. ...

Stecknadeln auf Raufaser ist ne gute Idee !!!! :daumenhoch:

Und anstelle der Gardinensschiene (Die ggf. hässlich aussieht) .........


ca. 10-15cm unter der Decke in gleichmäßigen Abstand 6-8mm Löcher bohren,
anschließend mit Dübel Rundhakenschrauben eindrehen und
Alu-Rohre (ca. 10-12mm Durchmesser) reinschieben.

An dieser dekorativen Stange kannst Du dann mit Perlonschnur Deine Bilder dranhängen.

LG
Master of Stone

Einen schönen Sonntag ihr Lieben

Dankeschön für die guten Tipps. Werd mich gleich Morgen an die Arbeit machen. So sind dann schon mal die Puzzles an der Wand. Noch jemand eine Idee für die Familienfotos? Die sind mir zu klein für die Schnüre. Da hab ich sonst ca. 4 Millionen Schnüre an der Wand hängen.

Also dann, noch mal dankeschön

LG

Kieselchen


Hallo,

wenn du einen Nagel in eine Betonwand schlagen möchtest, brauchst du Stahlnägel, die gibts in jedem Baumarkt. Frag dort einfach nach und Sie geben dir die Nägel die du brauchst (Nägel sollten aber nicht all zu lang sein, meine sind ca 1 -1,2cm lang und funktioniert)

Gruss Christian


Die Poster kann man auf weißer Tapete auch mit weißer Zahnpasta anbringen.


Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 30.11.2007 14:24:54


Zitat (MEike @ 16.09.2007 15:59:27)
@Schnauf: Zahnpasta? Das habe ich noch nie gehört und gesehen! Wie geht das?

Die Powerstrips nehmen beim Ablösen die Tapete mit, die Plakate halten aber. Na ja, irgendwann werdet ihr ja sowieso mal neu Tapezieren. Spätestens wenn ihr oder die Kinder ausziehen.

@R84Christian: Mit den Stahlnägeln hatte ich bei unseren Betonwänden in unserem alten Haus wenig Glück.

@Master of stone: die Idee ist unheimlich gut. Das mache ich mit Buchenholzstäben. Ich bin doch Holzfan! Wir haben ein Holzblockhaus, und in meine Blockwände schlage ich keine Nägel ein. Nur in die Ritzen stecke ich Nägel oder Schraube lange Schrauben hinein, aber manchmal sind die Ritzen nicht da, wo ich etwas aufhängen möchte.

Im Internat durften wir auch keine Löcher in die Wand schlagen. Oben an der Decke waren an den Wänden Holzleisten, und in die durften wir unsere Nägel schlagen. Da wurden dann die Bilder an Nylonschnüren abgehängt.

Gruß,
MEike

Du glibberst die Zahnpasta wie Leim auf die Rückseite der Poster (Klebepunkte oder -streifen, nicht die ganze Seite) und platzierst das Bildchen an der Wand. Wenn das ganze getrocknet ist, hält es wie angeklebt. Vorausgesetzt allerdings, das Poster ist nicht zu schwer. Wenn du es wieder abhaben willst, geht das ziemlich einfach, die "Leim"reste radierst du mit dem Schmutzradierer ab. :blumen:

Morschen,

also bei mir funktioniert das mit den Stahl / Betonnägeln recht gut, wenn's überhaupt nicht geht, würde ich ein noch kleineres Loch wie der Nageldurchmesser ist mit einer Schlagbohrmaschiene bohren und dann den Nagel einschlagen!!! Das geht bestimmt auch.
Früher haben die mal die Nägel bzw. Bolzen mit Druck in die Betonwände geschossen, weis aber nicht ob es so eine Maschiene noch irgendwo gibt (müsste so groß sein wie eine Bohrmaschiene).

Grüsschen

Christian


Du meinst sicher einen Elektronagler - ähnlich dem guten Elektrotacker.

Wir hatten früher auch Betonwände. Aber die Stahlnägel haben uns für kleinere Dinge schon geholfen - wenn auch der Kopf der Nägel manchmal glühte vom Draufhauen oder absprang. Gehalten hat aber alles.

Später bei Auszug die Löcher mit Mo...fil zuspachteln und gut ist es.



Kostenloser Newsletter