Maddie aus England: Ich versteh die Story nicht so recht....


Hi!

Ihr habt sicher gehört, dass die kleine Maddie aus England vermutlich tot sein soll. :( Und die Eltern sollen auch unter Verdacht stehen! - :huh: Aber eines kapier ich nicht....

Scheinbar geht die Polizei davon aus, dass die Kleine zuviele Beruhigungsmittel bekommen hat und andererseits behaupten die, die hätten Blutspuren von ihr in deren Ferienwohnung und Mietwagen gefunden. :unsure: Wie passt das zusammen? Wieso Blutspuren bei einen Giftanschlag? :huh: Werdet Ihr schlau draus und was denkt Ihr?


Ich habs doch gesagt. Wundern würde es mich heutzutage nicht mehr. Zu der kleinen gibt es schon einen Thread ;) .


Ich bild mir nicht ein beurteilen zu können, was an den Infos die bekannt werden richtig ist und was bloß Gerüchte und Spekulation sind und ob überhaupt alles an die Öffentlichkeit kommt. Wenn n Kind verschwindet halt ich alles für möglich und sprech keinen aus dem Umkreis von dem Kind automatisch von nem Verdacht frei.

Das einzige wovon ich immer ausgegangen bin ist, dass die Kurze schon spätestens kurz nach dem Verschwinden tot war. Aber das sind einfach Erfahrungswerte von Ermittlern, die oft mit Kindesentführungen zu tun haben. Meistens sind die Kids schon tot, bevor die Polizei eingeschaltet wird oder Lösegeld verlangt wird.


Ich bin ja froh,dass du das auch nicht verstehst !
Denn ich kapiere das auch nicht so richtig, wie du schon sagst,sie soll zuviel Beruhigungsmittel bekommen haben,und dann tauchen Blutspuren auf.

Und vor allen sind die Blutspuren in einen Mietwagen,denn die Eltern erst nach dem verschwinden bekommen haben. Ist irgendwie alles sehr sehr merkwürdig!!!!


Stimmt, dazu gibts schon nen Thread, aber der hat kaum was mit der Kurzen zu tun gehabt, die Erstellerin hat mit Nazi-Beleidigungen gegen Deutsche um sich geworfen. Hab keinen Dunst ob die Mods das verschmelzen wollen, ich persönlich würds lassen, hab auch keinen Dunst ob der überhaupt noch auf ist.


Die arme Maddie lebt bestimmt nicht mehr. :unsure: das ist arg schlimm

Schlimmer fänd ich es wenn's die Eltern selber waren


Hoffentlich waren es nicht die Eltern!!!!

Der ganze Rummel drum herum, wäre dann voll die Veraschung.
Sollte mal wieder ein Kind verschwinden, wird so ein Aktion keiner mehr mitmachen wollen.
Schade für die, die sich wirklich eingesetzt haben!


Und da werden dieser Frau auch noch 2 Jahre Knast mit warmen Essen usw.
angeboten...wenn sie das ganze Szenario zugibt. Ich versteh die Welt nicht mehr!


Bis jetzt wissen wir nicht wer es war. Die Laiche ist auch noch nicht gefunden.

Aber sollten sie es gewesen sein , ist es eine Frechheit die ganze Welt bis zum Papst
aufzumischen und anzulügen.


die ganze Geschichte ist sehr obskur

ich hatte von Anfang an gedacht, wie können Eltern so kleine Kinder in einem fremden Land, in einem Ferienhaus bei unverschlossener Tür unbeaufsichtigt alleine lassen, um in Ruhe essen zu gehen
alleine dafür müssten sie wg. unterlassener Aufsichtspflicht bestraft werden

aber wie kommt die Polizei darauf, dass sie die Kinder betäubt haben?
haben sie Hinweise von Angehörigen oder Bekannten bekommen, dass so etwas bei ihnen üblich war?
oder saugt sich die Polizei das aus den Fingern, weil sie nicht weiter kommt?

sollte es ihnen bewiesen werden, dann müssten sie auch hinter Gitter, wenn kein Kind dabei zu Tode gekommen wäre
Eltern, die ihre Kinder betäuben, um einen angenehmen Abend zu verbringen, müssen schwer bestraft werden
und in diesem Fall lebenslang

aber so lange es nicht bewiesen ist, haben sie als unschuldig zu gelten


...ich war auch etwas verwundert ^_^ , aber vielleicht war's ja so,dass die kleine aufgrund der beruehigungsmittel vielleicht ohnmaechtig geworden ist und eventuell hingefallen ist ???
nur 'ne vermutung.
ich hoffe,dass esNICHT die eltern waren. ausserdemfinde ich die arbeit der polizei etwas merkwuerding und fragwuerdig...aber das ist wohl alles viel komplizierter als man denkt :keineahnung:
vg cutie


Ich find es auch unmöglich das sie essen gehen und die Kinder alleine lassen.

Und wer kommt schon auf so eine Idee seine Kinder mit Betäubungsmitteln ruhig zu stellen. Für mich unvorstellbar.


ich hab kürzlich im tv gesehn, die canns hätten ausgesagt, dass alle 15min jemand nach den kindern geschaut hätte. der kellner meinte allerdings, es hätte nur 1 oder 2 mal einer das lokal verlassen...
"schuldig" hin oder her, ich kann ebenfalls nicht verstehn, warum die eltern ihre kinder allein gelassen haben. würd ich nie machen! lieber verzicht ich aufs essen!


ich fand die sache auch von anfang an seltsam

also wenn mein kind in portugal verschwinden würde würde ich zuerst mal ganz portugal auf den kopf stellen (sowieso mit den finanziellen mitteln). aber ich würde ohne hinweis nie auf den gedanken kommen 3 tage nach dem verschwinden um die welt zu jetten und pressekonferenzen in jedem land zu geben. ich wäre vermutlich auch garnicht mehr in der lage aufrecht zu stehen oder sonst was zu machen...


Zitat (Die Außerirdische @ 12.09.2007 18:15:42)
aber wie kommt die Polizei darauf, dass sie die Kinder betäubt haben?
haben sie Hinweise von Angehörigen oder Bekannten bekommen, dass so etwas bei ihnen üblich war?
oder saugt sich die Polizei das aus den Fingern, weil sie nicht weiter kommt?

soweit ich mitbekommen habe, ist die polizei auf die idee gekommen, weil die anderen beiden kinder bei dem ganzen aufruhr, als polizei und presse plötzlich da waren und bei dem ganzen lärm nicht aufgewacht sind.
scheinbar hat man sie kaum wachbekommen, erst später dann.

obs aber stimmt - weiß ich nicht. auch nicht, ob sie die beiden kleinen dann untersucht haben.

ich weiß nicht, was ich von der sache halten soll. falls es aber stimmen sollte und die eltern mit dem tod etwas zu tun haben, dann finde ich die ganze suchaktion unter aller s... - mir fällt grad gar kein wort ein dafür - abstoßend. so viel hilfsbereitschaft und mitgefühl rund um die welt.
letztlich glaube ich aber nicht, dass dieser fall jemals ganz gelöst werden wird.



edit: dass sie die kinder alleine gelassen haben, finde ich an sich nicht soo verwerflich. hat meine schwester im hotel auch gemacht. die kleine (sie war damals 4) schlafen gelegt, dann das babyfon angemacht (und den anderen teil mitgenommen) und wir saßen unten noch in der lobby, was trinken. allerdings war das zimmer zugesperrt. das finde ich an sich nicht wirklich so schlimm. wie oft lässt man seine kinder denn unbeaufsichtigt?
ich glaube trotzdem, dass man sein kind nie 100%ig beschützen kann. oder wer hat sein kind 24 stunden am tag immer in den augen? dann dürften kinder auch nicht mehr auf den spielplatz oder auf die straße zum spielen ...

Bearbeitet von xanthya am 12.09.2007 19:33:58

Hmmm... na ja, was öffentlich gemacht wird, ist sicher nicht alles... aber das, was an die Öffentlichkeit kam, verwirrt mich schon teilweise.

Einerseits haben sie (angeblich) alle Viertelstunde nach den Kindern geschaut, andererseits haben sie es (angeblich) nur zweimal getan.

Angeblich hat die Mutter zu einer Bekannten(?), die angeboten hat die Polizei zu informieren, gesagt das wäre schon passiert- andererseits wurde die Polizei (wiederum angeblich) erst deutlich später informiert.

Möglicherweise wurde auch bei den Durchsuchungen das eine oder andere versäumt, übersehen, verschlampt... mit Verbrechen dieser Größenordnung haben die wenigsten Polizisten so viel Erfahrung.

Sicherlich besteht auch die (vage) Möglichkeit, dass die Eltern da was falsch gemacht haben- z. B. die Kinder sedieren und dann allein lassen? Kann sein, dass sie das getan haben, Maddie ist zwischendurch doch mal wach geworden, wollte aufs Klo, ist gestürzt- so unglücklich dass sie daran gestorben ist? Und dann haben- wieder reine Spekulation- die Eltern ein bisschen die Nerven verloren, haben das Kind erst versteckt, die Aktion "Entführung" wie sie uns allen bekannt ist ist angelaufen- und dann haben sie Maddie irgendwo versteckt, denn so wie die Presse es darstellt wurden ja im Wagen, den die Eltern erst nach Maddies Verschwinden angemietet haben, "Körperflüssigkeiten" und Haare der Kleinen gefunden... und angeblich waren im Zimmer und an Kleidungsstücken der Mutter "Leichengeruch"... tja, und dann wurde die "Entführungsstory" gestrickt und inzwischen glauben die Eltern das selber? Alles wohlgemerkt reine Spekulation, aber möglich wäre ein solches Szenario. Genauso möglich wäre, dass die Kleine tatsächlich entführt wurde (nur woher kommen dann die Spuren im Leihwagen?)

Die ganze Sache ist sowas von obskur, dass ich gar nicht weiß was ich glauben soll.


Ich meine mal in Nachrichten, Reportage o.ä. mitbekommen zu haben das die Mutter wohl gestanden hat, dem Kind/den Kindern Beruhigungstabletten gegeben zu haben um einen angenehmen ungestörten Abend verbringen zu können.

Das alleine finde ich sowas von zum k... und gehört schon bestraft.


Oh-oh, die haben die Kinder tatsächlich mit Medikamenten schlafen gelegt?

Wenn ich ganz ehrlich bin, hab ich auch gelegentlich mal den Gedanken gehabt, mein extrem lebhaftes Kind mal ruhigzustellen, aber diese Gedanken in die Tat umzusetzen wäre für mich nie in Frage gekommen. Ich hab nur ab und zu mit meinem Mann etwas herumgeblödelt diesbezüglich... jedes Medikament hat mehr oder weniger Nebenwirkungen, und die Nebenwirkungen irgendwelcher Beruhigungsmittel sind für mein Kind sicher schlimmer als eine unruhige Stunde für mich. Man kann Kinder auch anders müde kriegen- auf den Spielplatz gehen, herumtoben, im Swimmingpool plantschen... (und wenn ich mal abends allein mit meinem Mann ausgehen wollte, so war es für uns selbstverständlich, Opa, Tante oder einen "berufsmäßigen" Babysitter zu engagieren). Mein Kind am Urlaubsort allein in der Unterkunft zu lassen stand niemals zur Diskussion- er war überall dabei.


Zitat (xanthya @ 12.09.2007 19:31:27)
edit: dass sie die kinder alleine gelassen haben, finde ich an sich nicht soo verwerflich. hat meine schwester im hotel auch gemacht. die kleine (sie war damals 4) schlafen gelegt, dann das babyfon angemacht (und den anderen teil mitgenommen) und wir saßen unten noch in der lobby, was trinken. allerdings war das zimmer zugesperrt. das finde ich an sich nicht wirklich so schlimm. wie oft lässt man seine kinder denn unbeaufsichtigt?
ich glaube trotzdem, dass man sein kind nie 100%ig beschützen kann. oder wer hat sein kind 24 stunden am tag immer in den augen? dann dürften kinder auch nicht mehr auf den spielplatz oder auf die straße zum spielen ...

das ist aber auch eine ganz andere Situation
das hat meine Freundin mit ihrer Tocher auch gemacht
aber eben im verschlossenen Hotelzimmer, und sie hatten auch das Babyfon dabei und waren in einem Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite

und natürlich kann man Kinder nicht 100 % beschützen
aber diese drei waren nachts in einem unverschlossenen Haus (das haben die Eltern ja unmittelbar, nachdem es passiert war, ganz klar gesagt) mutterseelen alleine
und die Mutter hat im Interview gesagt, sie wären 200 m entfernt gewesen und hätten die Rückseite des Hauses im Blick gehabt
ja hallo - da hätte ich als Mutter keine ruhige Minute gehabt

Zitat (Nity @ 12.09.2007 19:49:35)
Ich meine mal in Nachrichten, Reportage o.ä. mitbekommen zu haben das die Mutter wohl gestanden hat, dem Kind/den Kindern Beruhigungstabletten gegeben zu haben um einen angenehmen ungestörten Abend verbringen zu können.

Das alleine finde ich sowas von zum k... und gehört schon bestraft.

Also sollte das wirklich stimmen, dann regtmich das auch auf! :labern: :labern: :labern:

Wie kann man einem kleinen Kind nur Beruhigungsmittel geben? :hirni: Ich finde das wirklich verantwortungslos.

Die Sache passt für mich eher in das Bild der USA. Da werden Aspirin und Valium ja häufig als BonBon-Ersatz geschluckt. Aber ein Kind mit Medikamenten zu sedieren ist wohl echt der Hammer.

Die Eltern sind doch Ärzte, oder? Für mich gehört denen sofort die Lizenz entzogen. So was kann ja wohl nicht sein!

Ich kann das nicht verstehen das man sein Kind oder seine Kinder alleine in einem Haus läst!!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Das würde ich schon bestrafen!!!!!
Dann dem Kind beruehigungsmittel geben, ich meine hallo wo sind wir den????
Ach ich dürfte kein Richter sein für die Sachen die sie gemacht haben bekämen sie schon min. 10 Jahre von mir!!!! :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:


Zitat (Dany-Nw @ 13.09.2007 09:23:48)
Ich kann das nicht verstehen das man sein Kind oder seine Kinder alleine in einem Haus läst!!!! :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Das würde ich schon bestrafen!!!!!
Dann dem Kind beruehigungsmittel geben, ich meine hallo wo sind wir den????
Ach ich dürfte kein Richter sein für die Sachen die sie gemacht haben bekämen sie schon min. 10 Jahre von mir!!!! :labern: :labern: :labern: :labern: :labern:

Das ist auch meine Meinung, erstens Beruhigungsmittel :labern: und 2. auch noch desshalb, weil man ungestört essen gehen will :wallbash:
Und 3.auch noch 200m weiter, das ist schlicht weg ein Skandal!!!
Ich vermute, da steckt irgendwas mit den Eltern dahinter, sie haben Angst, als Ärzte versagt zu haben, wenn das wircklich war ist mit dem Beruhigungsmittel, dann evtl. ein Unfall...
Nur kommts mir Spanisch vor, wie sie , wenn sie es waren, nach dem Rummel die Kleine versteckt haben können, sie waren ja ständig im Focus aller???


Und...wenn sies nicht waren,wie geht denen ihr Leben dann weiter, dann war das alles Rufmord!??
Die Sache ist ziemlich Faul, da schließ ich mich vielen Vorrednern an :labern:

ich finde, wir sollten hier ein wenig vorsichtig sein mit vorverurteilungen. das alles sind dinge, die unbestätigt in zeitungen oder dem fernsehen vorkamen. natürlich kann man sich drüber gedanken machen, aber wies wirklich war, wissen wir ja nicht :blumen:


Zitat (xanthya @ 13.09.2007 10:56:02)
ich finde, wir sollten hier ein wenig vorsichtig sein mit vorverurteilungen. das alles sind dinge, die unbestätigt in zeitungen oder dem fernsehen vorkamen. natürlich kann man sich drüber gedanken machen, aber wies wirklich war, wissen wir ja nicht :blumen:

Denke ich auch. Noch gibt es auch keine Beweise, daß es wirklich die Eltern waren. Ich warte erst einmal ab, was sich da ergibt, wäre nicht das erste Mal, daß durch voreilige Schlüsse und falsche Berichterstattung irgendwelche Menschen vorverurteilt werden.

Hallo xanthya, wir machen doch nur Gedankenaustausch,und wollen doch auch keinen an den Pranger stellen,wir diskutieren doch nur was zugegeben (Mutter) wurde, und das war nun mal Fakt, das die kidis Beruhigungsmittel bekommen haben, es wurde ja zugegeben!

Und in den Urlaub fahren, dann meine Kinder, zum eigenen Wohl ruhigzustellen, finde ich unter alle S..!! Sorry

LG :blumen:


An Danys und Evas Kommentaren zeigt sich grade beispielhaft, wie bereitwillig Spekulationen und Gerüchten geglaubt wird, obwohl überhaupt nichts bewiesen ist. Einer schmeißt n Gerücht in den Raum (die Eltern sind Ärzte, die könnten der Kurzen Beruhigungsmittel gegeben haben) und das wird als bare Münze genommen. Sowas ist einfach bloß zum Kotzen.


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.09.2007 11:19:21)
An Danys und Evas Kommentaren zeigt sich grade beispielhaft, wie bereitwillig Spekulationen und Gerüchten geglaubt wird, obwohl überhaupt nichts bewiesen ist. Einer schmeißt n Gerücht in den Raum (die Eltern sind Ärzte, die könnten der Kurzen Beruhigungsmittel gegeben haben) und das wird als bare Münze genommen. Sowas ist einfach bloß zum Kotzen.

Danke Kalle, aber du mußt genau lesen, ich schrieb auch was von Rufmord u. das was sie zugaben, weiter nichts

hi
ich fand von vornherrein erschreckend wie cool die beiden sind....
Immer nett zurecht gemacht... Gut frisiert...

Ich habe schon viele Ehepaare vor der Presse gesehen deren Kinder entführt wurden....Wie sahen die denn aus??
Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.09.2007 11:19:21)
An Danys und Evas Kommentaren zeigt sich grade beispielhaft, wie bereitwillig Spekulationen und Gerüchten geglaubt wird, obwohl überhaupt nichts bewiesen ist. Einer schmeißt n Gerücht in den Raum (die Eltern sind Ärzte, die könnten der Kurzen Beruhigungsmittel gegeben haben) und das wird als bare Münze genommen. Sowas ist einfach bloß zum Kotzen.

Öhm Kalle, dass die Eltern den Kindern Beruhigungsmittel gegeben haben ist keine Vermutung, das ist ne Tatsache und dass sie die Kinder alleine gelassen haben auch. Über nix anderes wird hier diskutiert und die anderen Behauptungen sind Spekulationen, das steht dann aber auch dabei.

Zitat (Lion @ 13.09.2007 11:29:13)
Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.09.2007 11:19:21)
An Danys und Evas Kommentaren zeigt sich grade beispielhaft, wie bereitwillig Spekulationen und Gerüchten geglaubt wird, obwohl überhaupt nichts bewiesen ist. Einer schmeißt n Gerücht in den Raum (die Eltern sind Ärzte, die könnten der Kurzen Beruhigungsmittel gegeben haben) und das wird als bare Münze genommen. Sowas ist einfach bloß zum Kotzen.

Öhm Kalle, dass die Eltern den Kindern Beruhigungsmittel gegeben haben ist keine Vermutung, das ist ne Tatsache und dass sie die Kinder alleine gelassen haben auch. Über nix anderes wird hier diskutiert und die anderen Behauptungen sind Spekulationen, das steht dann aber auch dabei.

Danke Lion!!!!!!!!!!!

Kalle, das war beleidigend für mich!!

Zitat (Sille @ 13.09.2007 11:28:14)
Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille

Ich weiß was du meinst.
Finde die Sache auch äußerst merkwürdig. Ihre älteste Tochter ist verschwunden und die Eltern gehen auf Europatour und lassen ihre Zwillinge in Portugal? :blink: Ich kann ihr Verhalten in einigen Dingen nicht nachvollziehen, aber wir sind alle nur Menschen und jeder empfindet anders. Mal abwarten was da noch alles ans Tageslicht kommt.
Dass die ihre Kinder mit Medikamenten ruhiggestellt haben finde ich jedenfalls unter aller Sau, und dazu stehe ich Kalle :pfeifen:

Bearbeitet von Lion am 13.09.2007 11:38:27

Es wird so viel geschrieben und spekuliert. Ich kann mir von der ganzen Geschichte kein Bild machen. Jede Zeitung schreibt etwas anderes. Da wird von Beruhigungsmitteln geschrieben, hier in der Zeitung stand Calpol (Paracetamol Saft fuer Kinder). So lange nicht eindeutig feststeht, was genau passiert ist, kann ich auch keine Meinung dazu abgeben. Mir tut nur das Maedchen Leid, was immer auch mit ihr passiert ist.


Das wurden denen schon unterstellt, bevor da nachgefragt wurde, und sowas ist ne Vorverurteilung. Bei Alternativfragen gibts ne 50:50-Chance, und genau darum find ichs umso schlimmer, wenn sowas angewendet wird und wild rumspekuliert wird. Hinterher kann man sich entweder brüsten mit "habs gleich gesagt" oder "hätte ja sein können, man kann sich ja wohl mal täuschen". <_< :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Ich geh auch nicht zur Presse und behaupte, mein Nachbar hat nen Menschen auf dem Gewissen, die Chance dass ich Recht hab liegt bei 50 %, entweder der hat oder der hat nicht. Die Berichterstattung find ich schon schlimm, aber was da noch weiter draus gemacht wird ist noch schlimmer.
Klaro soll denen der Arsch bluten, wenn die was damit zu tun haben sollten und die halbe Welt verarscht haben sollten, wie denen ja vorgeworfen wird. Bis dahin "im Zweifel für den Angeklagten", und die sind bis jetzt noch nicht mal angeklagt, sondern bloß Verdächtige. Fehlt bloß noch, dass jemand Teer und Federn holt. :angry:


Zitat (Mikro @ 13.09.2007 11:43:51)
Es wird so viel geschrieben und spekuliert. Ich kann mir von der ganzen Geschichte kein Bild machen. Jede Zeitung schreibt etwas anderes. Da wird von Beruhigungsmitteln geschrieben, hier in der Zeitung stand Calpol (Paracetamol Saft fuer Kinder). So lange nicht eindeutig feststeht, was genau passiert ist, kann ich auch keine Meinung dazu abgeben. Mir tut nur das Maedchen Leid, was immer auch mit ihr passiert ist.

Dem schließe ich mich an....und wenn ich ganz ehrlich bin, finde ich nicht daß es hier um eine objektive Diskussion geht, sondern eher um massig Spekulationen...

Zitat (Sille @ 13.09.2007 11:28:14)
hi
ich fand von vornherrein erschreckend wie cool die beiden sind....
Immer nett zurecht gemacht... Gut frisiert...

Ich habe schon viele Ehepaare vor der Presse gesehen deren Kinder entführt wurden....Wie sahen die denn aus??
Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille

Die persönliche Hygiene von nem Menschen sagt also was aus darüber, wie glaubwürdig die sind. Klaro, da muss man Dreck am Stecken haben wenn man sich nicht gehen lässt, die beiden anderen Kids sind ja auch immer ordentlich angezogen, wenn man die in der Öffentlichkeit sieht, das stinkt zum Himmel. Und natürlich trauert auch keiner wirklich, wenn der bei ner Beerdigung nicht heult und sich auf den Sarg wirft. Hab wieder was gelernt, wie man sich in der Öffentlichkeit zu benehmen hat, wenn einem nix angehängt werden soll.
Ich mach mich weg hier, langsam wirds hier richtig eklig. <_< <_< <_<

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 13.09.2007 11:58:05

Die einzige Tatsache die wir alle wissen: das Mädchen ist verschwunden.

alles andere sind Spekulationen, Vorverurteilungen und irgendwie klingt alles so nach der "bekannten" Schlagzeile der B....zeitung:

"Frau hat Mann durch gedreht, B..... sprach mit den Frikadellen"


Hmm
Also ich weiss nicht wirklich,was ich von den ganzen Spekulationen halten soll.

Ich unterstelle niemandem was,weil alles nur Zeitungsaussagen sind,die teilweise auch falsch sein koennen.

Sogar im Fernsehn wird ja immer das "angeblich" gesagt....

Ich wunder mich gerade nur,warum gerade um dieses Kind soviel Wirbel gemacht worden ist.

Hier in Griechenland ist ein kleiner Junge namens Alex verschwunden,der im Zusammenhang mit anderen Kindern und deren Verhalten nicht auffindbar ist.

Seine Eltern waren nie beim Papst.

Ich finde den ganzn Presserummel einfach nur wiederlich,da unsereiner dadurch den Durchblick verliert.
Und der ganze Rummel veranlasst irgendwelche angebliche Bekannten oder Zeugen oder wen auch immer einfach nur irgendwelche falschen Begebenheiten den Zeitungen gegenueber zu sagen.

Nein also ich huete mich irgendeine Meinung zu bilden,weil man einfach nicht alles glauben kann,was die Medien so verzapfen.

Bearbeitet von DarajaGR am 13.09.2007 12:03:31


Zitat (Sille @ 13.09.2007 11:28:14)
hi
ich fand von vornherrein erschreckend wie cool die beiden sind....
Immer nett zurecht gemacht... Gut frisiert...

Ich habe schon viele Ehepaare vor der Presse gesehen deren Kinder entführt wurden....Wie sahen die denn aus??
Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille

Ich finde eigentlich nicht, dass die beiden cool wirken. Eher wie in einer Seifenblase. Was sollen sie denn auch machen, wenn sie staendig belagert werden.

"Nett zurecht gemacht, gut frisiert" finde ich sie auch nicht. Eher normal zurecht gemacht. Was spricht dageben, wenn sie sich morgens die Haare durchkaemmt, eine saubere Hose und Shirt anzieht? Das gleiche gilt fuer ihn.

Kommen sie mit fettigen Haaren, ungeputzten Zaehnen, dreckigen Klamotten, dann schreit gleich wieder einer: "Na, einigermassen vernuenftig hatten sie sich ja schon fertigmachen koennen."

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.09.2007 11:49:38)
Das wurden denen schon unterstellt, bevor da nachgefragt wurde, und sowas ist ne Vorverurteilung. Bei Alternativfragen gibts ne 50:50-Chance, und genau darum find ichs umso schlimmer, wenn sowas angewendet wird und wild rumspekuliert wird. Hinterher kann man sich entweder brüsten mit "habs gleich gesagt" oder "hätte ja sein können, man kann sich ja wohl mal täuschen". <_< :wallbash: :wallbash: :wallbash:
Ich geh auch nicht zur Presse und behaupte, mein Nachbar hat nen Menschen auf dem Gewissen, die Chance dass ich Recht hab liegt bei 50 %, entweder der hat oder der hat nicht. Die Berichterstattung find ich schon schlimm, aber was da noch weiter draus gemacht wird ist noch schlimmer.
Klaro soll denen der Arsch bluten, wenn die was damit zu tun haben sollten und die halbe Welt verarscht haben sollten, wie denen ja vorgeworfen wird. Bis dahin "im Zweifel für den Angeklagten", und die sind bis jetzt noch nicht mal angeklagt, sondern bloß Verdächtige. Fehlt bloß noch, dass jemand Teer und Federn holt. :angry:

Ja siehste Kalle, es waren die Medien, die alles so dargestellt und hochgekocht haben,und nicht die User, die sich in dem Faden äußern!!
Hier wird sich nur DARÜBER Unterhalten, wovon berichtet wird und wurde,zumal auch einige, mich eingeschlossen, nur den Senf dazugaben, den sie im Interviev selbst gehört haben (RTL, Punkt 12 Katja Burghard),Interviev von den Eltern selbst!
Alle, die sich an dem Faden beteiligen,denen blutet auch das Herz, zumal fast alle sicherlich Mütter sind!Keine vorverurteilt hier jemand, wie gesagt, es wird sich nur über die uns Übermittelnden Medien ausgetauscht.!
Was ich zum Kotzen find, ist, das man Persönlich beleidigt wird!

Zitat (DarajaGR @ 13.09.2007 12:02:01)
Ich wunder mich gerade nur,warum gerade um dieses Kind soviel Wirbel gemacht worden ist.

Ich finde den ganzn Presserummel einfach nur wiederlich,da unsereiner dadurch den Durchblick verliert.
Und der ganze Rummel veranlasst irgendwelche angebliche Bekannten oder Zeugen oder wen auch immer einfach nur irgendwelche falschen Begebenheiten den Zeitungen gegenueber zu sagen.


Wenn mein Kind ploetzlich weg sein sollte, dann wuerde ich auch alle Hebel in Bewegung setzen, dass jeder sich an dieses Gesicht erinnert. Das mit dem Papst verstehe ich allerdings auch nicht.

Zitat (Sille @ 13.09.2007 11:28:14)
hi
ich fand von vornherrein erschreckend wie cool die beiden sind....
Immer nett zurecht gemacht... Gut frisiert...


Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille

Das ist genau das, was auch mich seit der Entführung beschäftigt. Bislang dachte ich, ich stehe mit dieser Ansicht alleine da. Man hat auch nicht den Eindruck, daß sie traurig sind. Ansonsten erlaube ich mir keine weitere Meinung über diese Eltern.

Was zu dieser schlimmen Geschichte hinzukommt, egal was nun wirklich passiert ist, die Zwillinge machen alles mit durch.
Sie werden heute noch nicht verstehen was los ist, aber sie merken bestimmt den vielen Rummel und die Aufregung um sich rum, zumal es keiner von der positiven Sorte ist.
Die tun mir echt leid die Zwei.
Ich hoffe für sie, das es nicht die Eltern waren, die der großen Schwester etwas angetan haben, denn dann wird alles noch schlimmer für sie.

Ich bin dafür zu warten, bis die Ermittlungen abgeschlossen sind.

Weder verurteile ich die Eltern dafür, dass sie nicht völlig am Ende in der Öffentlichkeit wirken (jeder geht mit solchen Dingen anders um), noch erlaube ich mir ein Urteil, wer was getan hat.

Prophylaktisch aufregen, verurteilen und verunglimpfen ist m.E. einfach nur bescheuert.


Ich hab schon den Eindruck, dass die Eltern bei weitem nicht so cool sind wie manche glauben. Wenn man mal die Mimik und Gestik der beiden anschaut- die sind wie betäubt, im Moment leben sie nicht, sie funktionieren nur. Kein Wunder, ein Kind zu verlieren, egal unter welchen Umständen, ist eine Zerreißprobe für alle Beteiligten. Nur weil die Mutter täglich saubere Kleidung anhat, heißt das noch lang nicht dass sie schuldig ist. (Es hieße aber genausowenig dass sie unschuldig wäre wenn sie ungebügelte T-Shirts trüge... darüber soll die Justiz urteilen. Da ich nicht alle Details kenne, sollte ich mir auch kein Urteil erlauben- jedenfalls kann man Schuld und Unschuld wohl kaum an Kleidung und Frisur festmachen).

Vielleicht haben sich viele Leute gefunden, die der Familie helfen- ihnen bei Einkäufen, bei der Wäschepflege etc. zur Hand gehen und das eine oder andere abnehmen?


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 13.09.2007 11:19:21)
An Danys und Evas Kommentaren zeigt sich grade beispielhaft, wie bereitwillig Spekulationen und Gerüchten geglaubt wird, obwohl überhaupt nichts bewiesen ist. Einer schmeißt n Gerücht in den Raum (die Eltern sind Ärzte, die könnten der Kurzen Beruhigungsmittel gegeben haben) und das wird als bare Münze genommen. Sowas ist einfach bloß zum Kotzen.

das mit den beruhigungsmitteln ist nur ein verdacht. beruht aber nicht darauf, dass die eltern ärzte sind, sondern dass bekannte der eltern ausgesagt haben, dass diese den kindern bei anderen gelegenheiten beruhigungsmittel gegeben haben. aber wie gesagt, es ist ein verdacht.

erwiesen ist aber, dass die eltern drei 2 und 3jährige kinder alleine im hotel gelassen haben :wallbash:

und das alleine ist schon grund genug sie ins gefängnis zu stecken, sie sind nämlich ihrer aufsichtpflicht als eltern nicht nachgekommen.

Zitat (rossi @ 13.09.2007 13:56:51)
Zitat (Sille @ 13.09.2007 11:28:14)
hi
ich fand von vornherrein erschreckend wie cool die beiden sind....
Immer nett zurecht gemacht... Gut frisiert...


Die beiden sind mir zu glatt..versteht ihr was ich meine???

Lieben Gruss
Sille

Das ist genau das, was auch mich seit der Entführung beschäftigt. Bislang dachte ich, ich stehe mit dieser Ansicht alleine da. Man hat auch nicht den Eindruck, daß sie traurig sind. Ansonsten erlaube ich mir keine weitere Meinung über diese Eltern.

Wie muß man bitte aussehen und sich verhalten, wenn man tatsächlich trauert????????????? Gibt es dafür auch eine Norm? Muß MENSCH in dieser Situation auch so sein, wie es von den MITmenschen ERWARTET wird?

Wann ist Mensch ein Individuum????

Zu den Eltern...letzendlich sehen sie "so oder so" fertig aus,

wenn sie selbst hinter der Tat stecken...großes Kino
wenn fremde Personen darin beteiligt sind kann man das Leid der Eltern
gar nicht "nachempfinden"

Ich hoffe, egal wie der "Fall" ausgeht, der Spendenfound findet entsprechend
Hilfe-Bedürftige. Dank Harry Potter Mum und den Becks. Da triffts sowieso keine
Armen... ;)


Ich denke kaum einer glaubt, dass die Kurze noch am Leben ist. In diesem Fall hoffe ich, sie musste keine Qualen erleiden. Den Eltern wünsch ich alle Kraft dies zu überstehen. Hoffentlich wird der Schuldige gefunden und angemessen bestraft. Sollten es tatsächlich die Eltern sein, würde es mich allmählich nicht mehr wundern, aber masslos erschrecken!

Bearbeitet von Joan am 13.09.2007 16:31:46


Hallo Zusammen...

Eine "gute" Fahndungsgruppe der Polizei ermittelt einfach. Ermittlungsergebnisse werden NIE vor Beweis der Richtigkeit bekannt gegeben. Werden diese bekannt gegeben, dann gibt es eine offizielle Pressekonferenz, in der Aussagen gemacht werden, die der oder ein Staatsanwalt VORHER geprüft hat...

ICH, persönlich, finde es sehr sehr müßig sich über die in der Presse gemutmaßten "Möchtegernfakten" Gedanken zu machen... dabei ist es vollkommen egal, was irgendein Reporter meint in bestimmte "Dinge" rein interpretieren zu müssen...

Erst mal sehen, was die Ermittlungskommission zu Tage fördert... und eine EK wird IHRE Ermittlungen nicht vor Abschluss der eigentlichen Sache an die Presse geben...

Grisu...


Grisu :daumenhoch:

Außerdem war noch keiner von uns in so einer Situation und bleibt von so was auch hoffentlich verschont. Man kann nie voraussagen, wie man selbst reagieren würde!

Was sich Reporter, auch seriöser Tageszeitungen, manchmal aus den Fingern saugen wäre jetzt :offtopic: .............



Kostenloser Newsletter