"Geldautomat" an der Supermarktkasse: Cash back beim Einkaufen?


Hallo Muttis,

war heute einkaufen im R***. Beim Zahlen (mit EC-Karte) fragte mich die Kassiererin, ob ich "Bargeld mitnehmen möchte"?

Dachte zuerst, ich hätte mich verhört...

Aber die nette Dame hat mich dann aufgeklärt: diese Supermarkt-Kette bietet in der Tat wohl schon seit längerem die Möglichkeit, "Bargeld" abzuheben bis zu einem Betrag von 100 Euro, abzüglich des Einkaufbetrags.
Angenommen, man kauft für 25 Euro ein, könnte man sich bei EC-Karten-Zahlung also noch 75 Euro bar auszahlen lassen.

Ich gehe da fast täglich einkaufen, bin also sozusagen Stammkunde, und bezahle dort immer mit meiner EC-Karte. Habe davon aber bisher noch nie ein Sterbenswörtchen gehört oder gelesen.

War zugegebenermaßen leicht irritiert und hab es im Markt nur zur Kenntnis genommen. Die Idee an sich finde ich ja nicht schlecht.

Kennt das jemand von Euch oder hat schon Erfahrung damit gemacht?

LG rosalie :blumen:


Ich kenne das von früher noch mit den Eurocheques. Die konnte man bis 400 DM ausstellen und hat den Differenzbetrag dann ausbezahlt bekommen. Dass etwas ähnliches nun auch mit der Karte geht, ist mir neu, finde ich aber gut, so kann man sich oftmals den Weg zum nächsten Geldautomaten sparen.

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 22.09.2007 20:42:33


Hör ich jetzt auch zum ersten Mal. Aber ich finde das klasse. Hab mich schon oft über die Gebühren am EC-Automat geärgert. Da ich sowieso öfters im Monat einkaufen gehe, könnte ich mich so "kostenlos" mit Bargeld versorgen. :daumenhoch:


Im Kaufland bei uns wurde das vor etwa 10 Jahren auch so gemacht. Das ist denen aber irgendwann verboten worden aus irgendwelchen banktechnischen, bankrechtlichen Gründen. Zumindest war dies die Aussage der Kassenbüroleiterin damals. Also mach nicht zuviel Reklame, nicht, dass du schlafende Hunde weckst... ;)

Bearbeitet von SCHNAUF am 22.09.2007 20:52:02


ja, ist schon ne ganze weile bei r... so
ich finds auch ne gute sache
:blumen:


dieser service gibts bei unserm r... schon paar monate. allerdings erst ab einem einkauf in höhe von 20 euro. an der kasse war ein aufkleber. so hab ich davon erfahren.
ich find das auch ganz toll und nutze es recht oft. so erspare ich mir den weg zum automaten.


Hier bei uns wird das in allen groesseren Supermaerkten schon seit Jahren angeboten. Limit ist £50. Ich nutze diese Moeglichkeit des Geldabhebens nur, weil ich ungern draussen an den Automaten gehe.

Man kann uebrings auch nur ein Kaugummi kaufen und sich dann "Cash" holen.

Bearbeitet von Mikro am 22.09.2007 21:11:31


Danke für Euer Feedback :)

Wie gesagt, ich bin dort fast jeden Tag (man "kennt" sich also schon ;)) und werde auch (trotzdem) fast jedes Mal brav gefragt, ob ich "Punkt sammle" (tu ich nicht), aber darauf hatte mich bis dato noch keines der Mädels an der Kasse aufmerksam gemacht.

Da ich bekennender EC-Karten-Zahl-Freak bin, ist es mir schon paar Mal passiert, dass ich irgendwo (beim Gemüsemann z.B.) stand und hatte nicht mal einen Euro cash dabei... :unsure:

Insofern lacht mich die Idee schon echt an, da bisserl Bargeld mitnehmen zu können, wo ich ohnehin jeden Tag bin, und nicht nochmal extra zum Geldautomat (Parkplatz suchen etc...) zu müssen.

Fragt sich jetzt nur, wie das mit den Gebühren fürs "Abheben" aussieht??? Weiß das jemand von Euch? Ansonsten werd ich am Montag nochmal gezielt danach fragen :)

Noch ein schönes Wochenende Euch allen :blumen:


gebühren hab ich noch nie bezahlt für diese art von "abheben".
ABER, der betrag der eingekauften ware MUSS über 20 euro sein.


Zitat (rosalie @ 22.09.2007 21:27:59)
Fragt sich jetzt nur, wie das mit den Gebühren fürs "Abheben" aussieht??? Weiß das jemand von Euch? Ansonsten werd ich am Montag nochmal gezielt danach fragen :)

Es ist gebührenfrei, wird wie ein normaler Einkauf abgerechnet.

WOW, das ist ja klasse :)

Danke!! :blumen:


Zitat (Don Promillo @ 22.09.2007 20:46:52)
Hab mich schon oft über die Gebühren am EC-Automat geärgert.

ich hab bei Abhebungen am EC-Automaten in Deutschland bisher noch nie Gebühren bezahlt. Nur bei Abhebungen aus dem Ausland werden solche fällig, zumindest bei meiner Sparkasse... egal ob ich nun in Hamburg, München oder sonstwo abhebe.

des ist ja mal cool bin gespannt wann es in unsere klein stadt kommt :unsure:


Zitat (Valentine @ 22.09.2007 22:04:18)
Zitat (Don Promillo @ 22.09.2007 20:46:52)
Hab mich schon oft über die Gebühren am EC-Automat geärgert.

ich hab bei Abhebungen am EC-Automaten in Deutschland bisher noch nie Gebühren bezahlt. Nur bei Abhebungen aus dem Ausland werden solche fällig, zumindest bei meiner Sparkasse... egal ob ich nun in Hamburg, München oder sonstwo abhebe.

Hi Valentine,

wenn ich als Sparkassen-Kunde nicht an einer SPK, sondern z.B. an einem Geldautomat der Volks- oder sonst einer Bank was abhebe (weils halt grad nicht anders geht), kostet das leider immer Gebühren. Nur alles, was innerhalb des - in diesem Fall - Sparkassenverbundes läuft, ist gebührenfrei. :(

LG rosalie

Hi,
vor mehreren Jahren war es möglich, einen Scheck oder mit EC-Karte einen höheren Betrag als die Kaufsumme auszustellen. Die Differenz bekam man bar ausgezahlt. Das ging 1-2 Jahre gut, dann wurde dies Verfahren den Supermärkten von den Banken verboten.

Seit diesem Jahr ist es jedoch wieder möglich, sich die Differenz ausbezahlen zu lassen.

Das Verbot resultierte damals, dass Supermärkte keine Bankgeschäfte tätigen durften.

Das hat sich zwischenzeitlich geändert.


Labens


Ich bin ja (habs wohl schon ein oder zweimal geschrieben) eine Art Karten-Allergiker. Ich mag die Dinger nicht, habe auch außer einer Bank-Kundenkarte und einer Postbank-Sparcard nichts, keine ec-Karte und Kreditkarte(n) schon gar nicht. Grund ist für mich persönlich, dass ich erstens einen besseren Überblick über meine Finanzen habe, wenn ich nicht bargeldlos bezahle und zweitens ohnehin einige Lohnbestandteile bar ausbezahlt bekomme (und das, was aufs Konto kommt, zu 90% für die ganzen festen monatlichen Kosten verwendet wird). Aber soll ja jeder nach seiner Façon selig werden. Wer den Karten positivere Gefühle entgegen bringt - bitte sehr, gerne doch. Aaber: viele Menschen können mit der Karte nicht wirklich umgehen. Für mich an der Kasse daran erkennbar, dass der/die Vorauszahlende erstmal ewig über die Pin nachdenkt etc. Ich empfinde es recht oft so, als ob die Kartenzahlung insgesamt länger dauert als einfach einen oder mehrere Geldscheine (ohne vorher nachzusehen, on ich 0,97 € noch klein dazu habe!) rüberzureichen. Wenn ich mir jetzt noch vorstelle, dass jede/r Kartenzahler/in noch dazu gefragt wird, ob, und wenn ja, wieviel er/sie abheben möchte (am besten das ganze kombiniert mit der Kleingeldfolter: "Was kostet der Einkauf? 29,87? Runden Sie auf 100 auf, aber warten Sie, ich glaube, 9,87 habe ich noch klein dazu, dann können sie mir 80 geben, zähl, zähl, 9,85, 9,86 - nein, reicht doch nicht ganz"), dauert das an der Kasse ja noch länger. Nee nee, muss nicht sein. Ich kann ja wohl nicht der Einzige sein, der einfach einmal im Monat sein benötigtes Bargeld von der Bank abhebt und das war's dann, oder??


Hallöchen,

war vorhin Einkaufen und habe "es" getan :D Wie hier auch schon geschrieben, das geht (zumindest bei R*W*) ab einem Einkauf von mindestens 20 Euro und man kann bis zu 100 Euro zusätzlich zur Einkaufssumme abheben (das hatte ich anfangs falsch verstanden). Gebühren = null.

Klasse Sache :blumen:


Das kam heute morgen im Frühstücks TV, die Banken bieten das jetzt über die Supermärkte an, weil sie wohl erkannt haben, das ihr Automatennetz nicht das beste ist, in vielen Städten stehen 5 Automaten am Marktplatz wo die Banken sind aber in Wohngebieten steht kein einziger.


Finde die Möglichkeit sehr praktisch kann man beim Einkaufen bis 22h gleich auch noch Bargeld abheben und dies ohne Gebühren.

Zahle auch viel per Maestrocard. Auch wenn ich für nur 2€ einkaufe.


Das ist ein guter Service, den ich sicher auch mal nutzen werde. Meine Bank ist nämlich sehr weit von meinem Wohnort entfernt. Und so komme ich oft in die Gelegenheit, Gebühren zahlen zu müssen.


Zitat (niliqb @ 23.09.2007 00:11:20)
Ich kann ja wohl nicht der Einzige sein, der einfach einmal im Monat sein benötigtes Bargeld von der Bank abhebt und das war's dann, oder??

Mache ich auch so.

Mit der Karte zahle ich selten, nur dann, wenn "was dazwischen kommt". Das ist meist dann der Fall, wenn ich irgendwann merke, daß ich mich verschätzt habe und das Bargeld denn doch nicht reicht, weil unvorhergesehene Ausgaben anstanden. KOmmt zwar selten vor, läßt sich aber nciht immer vermeiden.
Und dann fände ich es gut, wenn es so einen SErvice gibt. Normalerweise müßte ich mit der Karte zahlen und dann nochmal zum Geldautomaten. Wenn ich in so einem Fall alles zusammen hätte, fände ich das schon gut.


knuffelzacht

Wer mit seinem Geld nicht umgehen kann,da ist es egal ob er mit ECKarte,
Kreditkarte,oder Bargeld bezahlt.
Ob an der Kasse Kleingeld gesucht wird oder Pin Nr.,ich denke es
wird nicht länger dauern.
Habe Menschen aller Jahrgegänge in ihren Taschen, erst an der Kasse,
nach Bezahlmöglichkeiten suchen gesehen,
wir sind eben alle nicht das tollste.
In unserem Städtchen habe ich noch nirgens gesehen,das man sich
über den Einkauf noch bar auszahlen lassen kann und wir sind das
letzte Dorf vor New York.

MfG Sebring


Das neuste:Tagesgeldkonto an der Supermarktkasse!!! :lol:

4,80 % B)

Meinst du das im Ernst .Ich finde Bank ist Bank die wollen nur dein Geld zum arbeiten ,ich weis nicht ?? :angry:


Zitat (HannaS @ 03.03.2008 20:21:38)
Meinst du das im Ernst .Ich finde Bank ist Bank die wollen nur dein Geld zum arbeiten ,ich weis nicht ?? :angry:

Vergleiche die Zinsen!!! :P

Zitat (Sebring @ 11.11.2007 15:40:54)
Wer mit seinem Geld nicht umgehen kann,da ist es egal ob er mit ECKarte,
Kreditkarte,oder Bargeld bezahlt.

Das ist prinzipiell richtig. Aber speziell in diesen Fällen finde ich, dass der entscheidende Vorteil von Bargeld darin besteht, dass man nur das ausgeben kann, was man tatsächlich hat.

Ich hatte früher selbst diese Probleme und bin recht haarscharf an einer richtig üblen Verschuldung vorbeigeschlittert - Plastikgeld sieht man nicht und es fällt viel leichter, mehr auszugeben, als man sich eigentlich erlauben kann. Mit Bargeld geht das nicht.

Zitat (wurst @ 03.03.2008 13:38:05)
Das neuste:Tagesgeldkonto an der Supermarktkasse!!! :lol:

4,80 % B)

Hört sich ja auf den ersten Blick gut an.
Leider gibts die hohen Zinsen nur bis Mitte September'08.
Der "normale" Zinssatz für Tagesgeld bei der VW-Bank direkt liegt derzeit bei 4,25% und ist auch nur bis 31.07.08 gültig. Wenn der Zinssatz ab September dann auch wieder unter die 4% rutscht, muß sich jeder überlegen, ob es dann das Konto-Wechseln wert war.

Jetzt also schon die ersten Bankgeschäfte bei LI...

die Banken tun ja auch alles, um keinen direkten Kudenkontakt mehr zu haben, man könnte schon sagen, um sich /bzw. ihre Mitarbeiter überflüssig zu machen.
Sie sollten sich nicht wundern, wenn eines Tages wirklich alle Bankgeschäfte
in den Supermärkten erledigt werden.


Tagesgeldkonto

Kaufland hatte dieses Angebot der VW Bank schon im vergangenen Herbst
- nu isses bei Li.., danach kommt dann Al.. und die restlichen Discounter....

... mich wundert das alles gar net mehr!

Ich hätte vor drei Jahren auch noch nicht gedacht,
dass man bei einem Discounter eine Bali oder Kreuzfahrt buchen kann.

... und ich bin echt gespannt, was es als nächstes im Angebot gibt.


Kostenloser Newsletter