Hilfe bei Inhaltsangabe


hallo
ich hab mal eine frage kann mir einer von euch Bitte helfen
eine inhaltsangabe zu schreiben
also die kurzgeschichte heißt:
Der Arbeitsplatz oder im Schweiße deine Angesichts sollst
du kein Brot essen,von Bertolt Brecht
ich brauche dringend hilfe so schnell wie möglich BITTE!
danke vorraus
Mfg
aaliyah79

Bearbeitet von aaliyah79 am 10.10.2007 14:09:21


Was für eine Hilfe brauchst du denn ? Etwa die, dass dir jemand die Inhaltsangabe tippselt ? :blink:


DAS wollt ich auch grad fragen :wacko: !

Wenn du die Geschichte gelesen hast, dann solltest du auch eine Inhaltsangabe hinbekommen. Wenn du es nicht gelesen hast, dann kannst du dir zwar auch die Inhaltsangabe aus dem Netz besorgen, aber deine Lehrer sind bestimmt nicht auf den Kopf gefallen und merken DAS sicher bald!!Also auch keine so gute Idee!

Wenn es drum geht " Ich weiß nicht, wie ich es formulieren soll.....!" dann helfe ich dir gern. Allerdings kenn ich die Geschichte nicht, du müsstest dann schon sagen, worum es geht ;)

Bearbeitet von jojomama am 10.10.2007 15:08:08


ich hab die gesichte gelesen aber ich verstehe sie nicht ganz
aufjedenfall geht es um die arbeitslosigkeit der familie hausmann
und das der vater der familie krank ist so das er nicht arbeiten kann
und die frauen dürfen in dieser zeit nicht arbeiten soweit ich weissund eine nachbarin oder so
hilft dan der frau und ihren 2kinder
sie sagt der frau sie soll sich als ihren ehemann ausgeben und arbeiten
gehen mehr weiss ich nicht!
bitte hilft mir!ich weiss nicht mal wie ich mit der inhaltsangabe anfangen soll
hat sie vll von euch jemand gelesen?


Klingt mehr danach dass du bloß das gelesen hast, was auf der Buchrückseite steht oder über die ersten paar Seiten nicht rausgekommen bist.


Ich kenn die Geschichte nicht.
Aber zur Inhaltsangabe mußt du schon wissen was drin steht.
anfangen würd ich mit Zeit , Ort , Gesellschaftsform. Dann welche Hauptpersonen gibt es. Wie leben sie.
Eigendlich kann ich sowas gut, aber ohne es zu kennen geht das nicht.


ok danke für den tipp es wäre eine große hilfe wenn jemand die kurzgeschichte kennt!
damit mir das jemand erklären kann denn ich habs sie nicht wirklich durchgelesen!

Bearbeitet von aaliyah79 am 10.10.2007 21:02:32


Zitat (aaliyah79 @ 10.10.2007 21:00:31)
damit mir das jemand erklären kann denn ich habs sie nicht wirklich durchgelesen!

naa dann lies sie! :wacko:

Zitat (Aha @ 10.10.2007 21:11:32)
naa dann lies sie! :wacko:

:D Aber ganz genau doch :lol:

Zitat (aaliyah79 @ 10.10.2007 21:00:31)
ok danke für den tipp es wäre eine große hilfe wenn jemand die kurzgeschichte kennt!
damit mir das jemand erklären kann denn ich habs sie nicht wirklich durchgelesen!

Dann mach dich dran, oder erwartest du echt einer ist hier so bekloppt und macht die Hausaufgaben für dich? :blink: :blink: :blink:

Okay, 1. hab ich grad ne halbe Herzattacke bekommen, als ich die Frederöffnerin und dann Bine hier sah... dauert immer, bis ich aufs Datum gucke... :( Es war wie früher....

2. @aaliyah: erst mal: willkommen bei fm.... Die Muttis werden dir bestimmt helfen, wenn du Rat und Hilfe brauchst, aber Hausaufgabenhilfe gibts woanders. Wenn ich auch nur den Hauch einer CHance gesehen hätte, daß du das selbst gelesen und nur Schwierigkeiten beim Interpretieren hast, hätte ich dir geholfen, aber so .... nööö! Sorry, das finde ich nicht richtig.
Ich hoffe du packst das mit DEINER Hausaufgabe... alles gute dafür...
Lg,
goody

PS: Achtung, ne netzgezogene Interpretation wird garantiert gefundn, auch Lehrer haben Internet... also: schreib sie selbst!


Es geht doch hier um eine Inhaltsangabe, oder?

Mag sich vielleicht erst mal blöd anhören, aber für eine Inhaltsangabe muss man den Text ja nicht zwangsläufig "verstehen". Sondern eigentlich nur lesen und zusammenfassen, mehr nicht.

Interpretationen oder ähnliches haben in einer Inhaltsangabe nix verloren!


Aber den Text lesen muss man schon und nicht hoffen, dass jemand die Geschichte kennt. :D


Oh, Brecht!! Wie schön :)

Wie kann man den denn nicht freiwillig lesen?? Also büdde :P


Aber Wikipedia kennt das Stück nicht und sonst lässt sich auch nicht allzuviel über die Existenz ausm Netz fischen...
Klingt aber interessant. Kannst ja mal berichten, wie du mit der INhaltsangabe voran gekommen bist.


Naja, lies das, schadet Dir bestimmt nicht ;) . Klingt für mich eher nach Gymnasium und Abitur, richtig?
Eine Kurzgeschichte ist ja nicht so wirklich lang, sowas kann man schon mal durchlesen.

Und wenn Du es gelesen hast, dann kannst Du uns ja mal den Inhalt erzählen, dann geben wir Dir bestimmt gerne Tipps zum Aufbau der Inhaltsangabe (habt Ihr von Eurem Lehrer eigentlich keine Hinweise bekommen, wie man eine Inhaltsangabe aufbauen soll?)


Hier erklärt Wiki ganz bravourös, was eine Inhaltsangabe ist, und wie man sie schreibt.

Den Brecht lesen und dann schreiben mußt Du allerdings schon selbst ;)

Ich empfehle auch jedem diese Seite hier:

www.inhaltsangabe.info

da hat es alles drin was man wissen muss!!


... ... ...ihr wißt aber schon, das die Kiddies von heute auch noch etwas lernen sollten, oder???

rofl rofl rofl

Grisu... ... ..., der das damals noch selber lesen mußte... ... ... rofl


Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten dass hier jemand Deine Hausaufgaben macht :nene:
Da wirst Du dir schon selber die Mühe machen müssen :)


Die Frage wurde bereits vor drei Wochen gestellt, die Hausaufgabe hat das Mädel inzwischen hoffentlich selbst erledigt.

Was das Helfen angeht- da gibt's so Kandidaten, die schreiben ihre Hausaufgaben prinzipiell von Klassenkameraden ab, manche haben sogar richtige "Deals" à la "ich mach Mathe, dafür machst du Englisch"... spätestens bei der nächsten Schularbeit fallen solche Meister mehr oder weniger gewaltig auf die Nase.

Zu meinem Sohn hab ich, wenn er gelegentlich doch mal nicht so wollte wie er sollte, nur gemeint, er wolle schließlich dermaleinst die Abiturprüfung ablegen, ich hätte mein Abitur schon. Das heißt natürlich nicht dass ich nie geholfen hätte- wenn er etwas überhaupt nicht verstanden hat, hab ich ihm durchaus geholfen den richtigen Lösungsweg zu finden. Im Vorliegenden Fall hätte ich wohl geraten, das Buch zu lesen- mit Block und Bleistift daneben- und jedes Kapitel in einem Satz noch mal selber zu erzählen.


Ist auch meine Meinung. Da verfluche ich das Internet, weil es den Kiddies die Möglichkeit gibt, alles abzuschreiben. Aber die fallen dann spätestens bei der Prüfung völlig zu Recht durch! Ausserdem frage ich mich, was für Arbeitnehmer das mal geben soll, die sich schon die Schulzeit durchgemogelt haben. Ne danke, solche Leute bracuht man nicht.


Ach ja, Inhaltsangaben...da riet unser Deutschlehrer früher immer:
So kurz wie möglich, aber so lang wie nötig! :D


Zitat (Heiabutzi @ 30.10.2007 13:37:47)
Ach ja, Inhaltsangaben...da riet unser Deutschlehrer früher immer:
So kurz wie möglich, aber so lang wie nötig! :D

Wo er recht hat, hat er recht. :schlaumeier:

Kein Wunder, dass wir regelmäßig bei der PISA-Studie durchfallen. Mal ehrlich: ne lumpige Inhaltsangabe haben wir damals im achten Schuljahr schreiben müssen.

Beispiel: "Warten auf Godot": Sie warten........ und warten........ und warten......

Oder Storms "Schimmelreiter".

Oder Heines "Schwabenspiegel"......


oder, oder , oder..........


........... und wir habens ohne Abschreiben und ohne Internet geschafft!


Gruß

Abraxas


Die Glocke

Loch in Erde,
Bronze rin.
Glocke fertig, bim, bim, bim



Kostenloser Newsletter