Kinderimpfungen ja oder nein: Planetopiabericht


Hallo zusammen

wer von euch hat den auch grad eben den Bericht bei Planetopia über die Kinderimpfungen gesehen?
Also ich bin so froh das ich meine Tochter impfen lasse. Das Risiko ist mir einfach zu groß und außerdem steh ich dann auf der sicheren Seite. Wenn ich nur die "Windpockenpartys" höre, wird mir schlecht. Ich finde das total schrecklich es drauf ankommen zu lassen das das Kind die Krankheit bekommt oder jetzt wie in einem Teil von Bayern wo über 40 Kinder Masern haben.Wie weit es manche Eltern doch kommen lassen. Also ich finde das grenzt schon an Kinderquälerei. Auch wenn Impfungen mit Nebenwirkungen verbunden sind, finde ich das das Risiko an so einer Krankheit zu erkranken viel höher ist und grad Kinder kommen viel mit anderen Kindern in Kontakt. Grad da ist doch die Ansteckungdgefahr groß und noch größer wäre es ohne Impfung. Wie steht ihr dazu? Würd mal gern eure Meinung hören.

Gruß

cathie


Ich hab mein Kind auch immer impfen lassen.

Kinderkrankheiten im Erwachsenenalter sind kein Spaß. Mein GÖGA hatte vor ein paar Jahren die Windpocken. Es war der Horror. :( .

LG Bücherwurm


Ich habe den Beitrag zwar nicht gesehen (um was gings da genau?), bin aber auf jeden Fall der MEinung, dass man die Kids impfen lassen soll.
Ich selbe impfe (ähhh, ich lasse mich impfen :pfeifen: ) mich ja auch gegen alles mögliche und unmögliche.


Ich habe meine Tochter (außer gegen Tetanus und Röteln) gegen nix impfen lassen, weil ich damals durch die Berichterstattungen über Impfschäden total verunsichert war.
Als meine Tochter dann an Masern fast gestorben ist, bin ich fast verrückt geworden vor schlechtem Gewissen.
Heute würde ich auch jedem empfehlen, die Impftermine unbedingt wahrzunehmen.




Ich habe meine Kinder auch impfen lassen gegen alles mögliche besonders meinen Sohn gegen Mumps.Denn es wurde gesagt das Mumps für Jungen gefährlich ist ,sie könnten dadurch zeugungsunfähig werden.Und das wollte ich nicht denn ich wollte ja Enkelkinder rofl

Zitat (Sammy @ 13.06.2005 - 07:56:04)
Ich habe den Beitrag zwar nicht gesehen (um was gings da genau?), bin aber auf jeden Fall der MEinung, dass man die Kids impfen lassen soll.
Ich selbe impfe (ähhh, ich lasse mich impfen :pfeifen: ) mich ja auch gegen alles mögliche und unmögliche.

Sie haben eine Diskussion in einer Schulaula gezeigt. Impfbefürworter gegen Impfgegner. Und dann noch ein Fall wo eine Junge wegen einer vergessenen Maserimpfung jetzt behindert ist. Mir ist schlecht gewordenn was die Imfgegner für dumme Aussagen gebracht haben. z.B die Krankheiten wären schon ausgestorben und wenn durch kleine Hausmittelchen ganz leicht heilbar etc.. Ich hab jetzt sogar meine Tochter gegen Windpocken impfen lassen, weil grad vor ein paar Jahren ein Kind im Bekanntenkreis schwer krank duch Windpocken wurde. Auch wenn es die Kasse nur in den seltensten Fällen die Kosten übernimmt. Ich hab jetzt meine 43€ bezahlt und es ist für mich beruhigender.

Wir haben unsere Kinder auch gegen alles ( Masern, Mumps, Röteln, Polio, Diphterie, Tetanuns, Keuchhusten, Hapatitis B) impfen lassen und uns alle gegen Zenckenencephalitis.

es ist nicht nur gefährlich, seine Kinder nicht zu impfen, sondern auch manchmal tödlich!!!!!!!! 1 Kind von 1000 stirbt an Masern..einer vermeintlich harmlosen Krankheit..selbst, wenn es Impfreaktionen gibt ist das Risiko ungleich niedriger, da die Impfstoffe mittlerweile sehr gut verträglich sind...habe mich auch letztes Jahr gegen Windpocken impfen lassen, kurz bevor es meine Kinder bekamen......

Impfgegener sind ungefähr so glaubwürdig, wie die Freiheit-für-die-Dosenfische-Fraktion.....

Ob nun abgeschwächte Viren kontroliert geimpft werden um den Körper zu imunisieren, oder unkontrollierte Infektion bei Masernparties ....macht imunologisch keinen Unterschied, nur das beim Impfen der Körper nicht so stark geschwächt wird und das Todesfallrisiko extrem klein ist!


Wir haben auch gegen alles impfen lassen.
Und die Impfgegner gabs da auch schon.

-evi-


....

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:58:19


Hmmm, wo ist das Teil bloss? Ich lasse mich schon impfen alle paar Jahre, aber ich weiss auch nicht, wie oft welche Impfung wiederholt werden muss...


Zitat (MEike @ 13.06.2005 - 17:45:11)
Auch wir und unsere Kinder werden gegen alles geimpft.

So, Ihr lieben,
Jetzt holt Ihr alle mal eure Impfausweise heraus und schaut mal nach, ob ihr selber irgendwelche Auffrischungen braucht!

Das vergessen viele Erwachsenne nämlich oft. :)

Gruß,
MEike

Guter Tipp, MEike

Wenn ich mich recht erinnere wurde vor einer Weile auf einer Fortbildung gesagt das zB Krankheiten wie Diphterie wieder auf dem Vormarsch sind weil eben viele Menschen dagegen nicht mehr geimpft sind und die Gefahr unterschätzen.
Ich bin geimpft und alle Impfungen wirken noch 3 Jahre Impfpasszeig


Bin auch geimpft gegen alles mögliche, auch Tropenkrankheiten, und
alles wirkt noch.


Kinder sollten auf jeden Fall geimpft werden, wenn man bedenkt, was
allein Masern anrichten können. Wenn ich Kinder hätte, dann wäre
das eine unumgängliche Maßnahme.


Oh weia...
Mein Impfpass ??? Keine Ahnung wo der ist.


Meine Kinder sind geimpft, aber ich ? :blink:

Wir haben uns alle vor zwei Jahren gegen Zeckenbisse impfen lassen,
(Bzw gegen das was Zecken an Krankheiten bringen... ;) ) aber da
hat man nicht nach meinen Impfpass gefragt.

Man oh man, ich sollte doch wirklich mal meinen Hintern in Bewegung
setzen und ein paar Termine beim Arzt wahrnehmen. :(


Nach einem allergischen Schock (mit Blaulicht und allen drum und dran) nach meiner letzten Tetanusimpfung ist das Thema Impfen für mich erst mal vom Tisch.


....

Bearbeitet von MEike am 22.11.2007 09:54:21


Zitat (MEike @ 14.06.2005 - 11:57:27)

Christine:
Die Schutzimpfung gegen Zeckenbisse ist nur zum Schutz vor der Gehirnhautentzündung!!
Sie schützt nicht vor Borreliose. Deswegen nach jedem Zeckenbiss 2 bis 3 Wochen die Umgebung des Bisses regelmäßig kontrollieren. Wenn sich eine kreisförmige Rötung bildet, die wie die Wellen bei Steinen, die man ins Wasser wirft, immer größer wird, und erst ab 2 Wochen nach dem Biss auftritt, ab zum Arzt.


Gruß,
MEike

Danke, aber das weiss ich ! ;)

Ich habe einen guten Arzt ! :)

Zitat (Paradiesvogel @ 13.06.2005 - 12:42:09)
[Zenckenencephalitis.[/color]

Was issen das für eine Krankheit ? Bei uns wurde bei den Impfungen eh nichts dem Zufall überlassen , das war alles organisiert und wurde von Amtswegen durchgeführt. ob es gut so war weiß ich nicht in jedem Fall aber so waren die Kinder vor den wichtigsten geschützt , ist glaube ich schon wichtig auch in der Heutigen Zeit.


Kostenloser Newsletter