Frage: Rezepte Gänse-Schmalz


Hallo!
Ich suche Rezepte für Gänseschmalz - wer weiß da Rat?

Vielen Dank im voraus
Barbara


500 g Gänsefett 150 g Schweinefett
1 großer Apfel 1 große Zwiebel
2 Zweige Thymian
Das Fett erhitzen.
Dann den vom Kerngehäuse befreiten in würfel geschnittenen Apfel, die in würfel geschnittene Zwiebel und den Thymianzweig hinzugeben.
Wenn die Zwiebel braun geworden ist, alles durch ein Sieb geben und im Steinguttopf erkalten lassen.
Man kann statt Thymian, Majoran oder Oregano nemen. Die Zwiebel- und Apfelstücke kann man auch drin lassen.
Erst auf dem Brot salzen! :sabber:


Ich mach das so ähnlich wie wurst. Nur nehm ich meistens Entenfett, da mir persönlich Ente besser schmeckt.

So mach ich das:

Schweinefett (etwa die Hälfte des Ganzen) in der Pfanne schmelzen. Kleingeschnittene Zwiebel dazu, ebenso kleingeschnittene Apfelstückchen. Wenn die Zwiebel braun ist, Enten - oder Gänsefett dazugeben. Mit Majoran oder anderen Gewürzen abschmecken (ja, ich weiß, wurst mag keinen Majoran). Abkühlen lassen. Bevor das Fett fest wird, in Glas oder Schüsselchen füllen. Umrühren, damit sich die festen Stoffe gleichmäßig verteilen und nicht nur am Boden absetzen. Deckel drauf - ab in den Kühlschrank. Ich schütte das Fett nicht durch ein Sieb, da ich halt gern die Apfel - und Zwiebelstücke auf dem Brot genieße.


Gruß

Abraxas


Hallo Wurst und Abraxas!

Vielen Dank für eure freundliche und schnelle Hilfe! :-)))

Gruß Barbara


Ich mache jedes Jahr Gänseschmalz.

Dazu nehme ich die Gänseflomen und noch je nach Menge etwas Schweineflomen (sonst wird das Schmalz zu weich), kleingeschnittene Zwiebeln und kleingeschnittene Äpfel.

Die Flomen langsam im Topf auslassen,

in der Zwischenzeit Zwiebeln und Äpfel (Boskop) kleinschneiden.

Wenn die Flomen ausgelassen sind, Zwiebeln und Äpfel zusammen dazugeben.
(Vorsicht es kann spritzen)

das Ganze einen Moment im Topf lassen und sofort danach in feuerfeste Schälchen giessen, kalt stellen.

Das schmeckt einfach super :sabber: :sabber: :sabber:


ich mache schmalz auch nur aus dem rest des gänsefettes , äpfel zwiebeln und flommen vom schwein .kaufe deshalb flomen weil ich gern die grieben mag die es ja beim schweine schmalz nicht giebt :sabber:


Nun bin ich aber sehr fassungslos. :o Gänseschmalz mit Schweineschmalz zusammen, ist kein Gänseschmalz mehr, :angry: und schmeckt auch nicht mehr richtig nach Gänseschmalz. :( Es ist mir wohl bekannt, dass man das macht, weil reines Gänseschmalz sehr schnell weich wird, ABER es ist doch eine Schande den himmlischen Geschmack mit anderem Fett zu verfälschen. :blink:

Alle Mischungen mit, oder ohne Zusätze, in Form von Äpfeln und sonst noch für Sachen, ergeben lediglich Schmalz, aber niemals Gänseschmalz. :angry:
Meine Eltern hätten mich gejagt, ebenso meine Schwiegermutter, wie auch mein Mann, wenn ich je so was als Gänseschmalz angeboten hätte.


Zitat (Fidelio @ 22.11.2007 23:23:59)
Nun bin ich aber sehr fassungslos. :o Gänseschmalz mit Schweineschmalz zusammen, ist kein Gänseschmalz mehr, :angry: und schmeckt auch nicht mehr richtig nach Gänseschmalz. :( Es ist mir wohl bekannt, dass man das macht, weil reines Gänseschmalz sehr schnell weich wird, ABER es ist doch eine Schande den himmlischen Geschmack mit anderem Fett zu verfälschen. :blink:

Alle Mischungen mit, oder ohne Zusätze, in Form von Äpfeln und sonst noch für Sachen, ergeben lediglich Schmalz, aber niemals Gänseschmalz. :angry:
Meine Eltern hätten mich gejagt, ebenso meine Schwiegermutter, wie auch mein Mann, wenn ich je so was als Gänseschmalz angeboten hätte.

Guten Morgen Fidelio :blumen:

Schweineflomen schmeckt man nicht heraus. Die Schweineflomen müssen dazu, sonst wird das Schmalz zu weich. -_-


Also mehr als 2/3 Gänseflomen und der Rest knapp 1/3 Schweineflomen. Das ist ein gutes Verhältnis. :pfeifen:

... und es schmeckt ausschließlich nach "Gänseschmalz" :sabber:

Das mit den Schweineflomen leuchtet mir ein.
hatte mich immer gewundert das mein Gänse-
schmalz nie richtig fest war wie das gekaufte. :glühbirne:
Werde es demnächst so machen.


Ja, trotz herber Kritik von Fidelio, auch in gekauftem Gänseschmalz ist Schweinefett drin. Gänse - oder Entenfett bleibt fast flüssig nach dem Erkalten. Um es also später aufs Brot zu schmieren, MUSS Schweinefett rein - sonst läufts durchs Brot durch......



Gruß

Abraxas


Zitat (Kati @ 23.11.2007 08:59:22)
Schweineflomen schmeckt man nicht heraus. Die Schweineflomen müssen dazu, sonst wird das Schmalz zu weich. -_-
Also mehr als 2/3 Gänseflomen und der Rest knapp 1/3 Schweineflomen. Das ist ein gutes Verhältnis. :pfeifen:


@Kati : Schweineflomen müssen dazu ....

"müssen" ??? :blink: nix da, in der Küche muß garnichts, sondern nur was jeder für sich will.

Wenn ich das Gänseschmalz im Kühlschrank bewahre, reicht mir die Festigkeit. Man schmiert sich ein Schmalzbrot und ißt es, dann hat es kaum Zeit, weich zu werden und davonzulaufen.
Auch wenn man es nicht schmeckt, angeblich, so WEIß ich aber, dass es kein Gänseschmalz ist, sondern nur eine Mischung.
Allein das reicht mir schon, dass ich es nicht essen würde, jedenfalls nicht in der Erwartung von Gänseschmalz.
Dieses "Gänseschmalz", was in Geschäften angeboten wird ist zwar fester, aber schmeckt einfach nicht wie richtiges Gänseschmalz.
Wie auch immer, jedem das seine, aber bei mir bleibt es reine, nicht mit fremden Zusätzen.

Zutatenliste eines gekauften Gänseschmalz:

50 % Gänseschmalz,
30 % Schweineschmalz,
Schalotten, Röstzwiebel, Knoblauch, Grieben, Kochsalz, Gewürze, Maltodextrin, Saccarose, Kräuter, Gechmacksverstärker (igitt), E 621....

Ich steh eher auf Entenfett. Meine letzte Gans war zäh wie Leder, hart wie Kruppstahl und bestand nur aus Knochen. Ich seh die Gänse lieber lebendig und verspeise die Enten.

Labens


Da geb ich labens doch vollkommen Recht. E 621 ist Natriumglutamat. Das muss nicht sein - vor allem nicht an einem so aromatischen Fett wie dem von Gans oder Ente.


Und nochmal @ Fidelio:

Sicher MUSS gar nichts in der Küche. Es waren ja auch nur gutgemeinte Tipps und Hinweise, wie andere Muttis ihr Schmalz machen. Ich jedenfalls habe nicht unbedingt Lust auf fettige Finger. Außerdem, wenn man es richtig macht, schmeckt das Schmalz auch nicht nach Schweinefett. Das Aroma von Gänse - oder Entenfett überdeckt den Geschmack des Schweinefetts vollkommen.

Und wenn du schon ein Gänseschmalzbrot so schnell isst, dass das Fett nicht durch die Brotkrume durchläuft, dann hast du doch nichts von dem Geschmack......... oder?


Gruß

Abraxas


Ich mus mal ne Frage stellen und zwar hat mein Mann Schweineschmalz eingekauft, zum Braten. Kaum in der Pfanne stank es fürchterlich, ich habs sofort weggeschüttet u. das Stück weggeschmissen.
Nun, wenn man das an das Gänsefett gibt,schmeckt das dann nicht vor??


Sicher hat Schweineschmalz auch seinen Eigengeschmack. Der wird aber durch das starke Aroma von Gänse - oder Entenfett neutralisiert. Oder denk mal, wie Berliner hergestellt werden....... die werden normalerweise in Schmalz gebacken. Das schmeckt auch nicht durch.



Gruß

Abraxas


ich mische auch immer gänse und schweineschmalz. aber irgendwie wirds ab und zu krümlig...nicht jedesmal. aber ich weiss einfach nicht woran es liegt. weiss irgenwer was?

Bearbeitet von bea00 am 10.12.2007 13:42:39


Wenn das Fett anfängt fest zu werden,einfach mal kräftig durchrühren!
Dann wird es schön glatt! :D


Der gute Onkel wurst hat mal wieder Recht. Durchrühren, bevor es fest wird. Am Besten so, dass die Feststoffe sich gut verteilen, sonst ist hinterher das Fett oben und Zwiebelchen, Apfelstücke und der Rest Flüssigkeit unten. (MalgleicheinFettenbrotmachtundneschönesaureGurkedahinterschiebt....hhhhhmmmmmm)

Gruß

Abraxas


wir essen Gänseschmalz ,selbstgemacht,auf Schwarzbrotoder braten unsere Bratkartoffel damit,läääääcker! :D


Für Bratkartoffeln iss mir das zu schaaaaade. Frisches, dunkles Brooooot....... bissi Fett drauf...... ne Spreewälder Salzgurke...... dafür lass ich alles Andere Stehn.....



Gruß


Abraxas



Kostenloser Newsletter