Insulin-Pen... ...unterwegs


Hallo ihr Lieben,

ich hab da mal ein kleines Problem. Seit nunmehr 28 Jahren bin ich jetzt Diabetiker. Bin auch immer damit klar gekommen. Seit eben diesen 28 Jahren musste ich auch spritzen. (War als Kind nicht immer einfach) Bisher hatte ich immer eine ganz normale Einmalspritze. Die Spritze, die in gebrauch war, trug ich immer in einem Brillenetui mit mir herum. War damals ein Tipp meines Apothekers. Leider kommt jetzt ein Problem auf mich zu. Das Insulin, das ich benutze gibt es bald leider nicht mehr für Spritzen. Mein Arzt hat mir schon mal den sogenannten Insulinpen mitgegeben. Jetzt stelle ich fest, dass ebendieser nicht in das Brillenetui passt. Also, wohin mit dem Ding, wenn ich unterwegs bin? Da ich 2 verschiedene Sorten Insulin verwende, brauche ich also ein Etui, eine gepolsterte Schachtel oder ähnliches, in das die 2 Pens mit den dazugehörigen Nadeln passen.

Hat jemand von euch dieses Problem billig gelöst? In Diabetikershops gibt es zwar solche Etuis, aber die Kosten RICHTIG Geld, das ich leider als Hartz-IV-Empfängerin nicht habe. Vielleicht gibt es ja auch in eurem Umfeld Freunde oder Verwandte, die eine Lösung gefunden haben. Mal ehrlich, ich möchte nicht wirklich meine Medikamente in einer Tupperdose mit mir rumschleppen. Sollte schon etwas witzig oder peppig sein. Und natürlich schön flach und schmal, damit die Handtasche nicht so ausgebeult aussieht.

Vielen Dank schonmal im voraus für eure Hilfe

LG

Kieselchen


Wie groß sind denn diese Pens, respektive welche Dimensionen muss das Etui haben? Als Nicht-Diabetiker hab ich da leider überhaupt keine Vorstellungen...


frag doch mal direkt beim Hersteller der Pens nach oder bei deiner Krankenkasse, manchmal haben die da was rumfliegen, was man kostenlos bekommen kann. (so hab ich zum beispiel kostenlos n pillenetui bekommen und son ding für kontaktlinsenkram)


Hm, bin mir jetzt nicht wirklich sicher aber ich glaube, meine Cousine hat ihren Pen komplett mit Täschen bekommen...

Der Pen von deinem Hausarzt war ja nur mal zur Probe oder? Vielleicht bekommst du deinen dauerhaften Pen ja dann mit Täschen.


Zitat (Kieselchen @ 13.11.2007 12:01:29)
In Diabetikershops gibt es zwar solche Etuis, aber die Kosten RICHTIG Geld,

Tja, dazu hätte ich dir jetzt geraten. Du könntest evtl. in Altenheimen oder bei Pflegediensten fragen. Von Verstorbenen bleiben solche Dinge ja immer wieder zurück und werden nicht mehr benötigt. Die sind auch nicht unbedingt größer als ein Brillenetui, aber eben praktischer, weil mit entsprechenden Fächern ausgestattet. Ansonsten würde ich mal in den Apotheken oder bie Ärzten nach Werbematerial fragen.

Die gibt es in verschiedenen Größen,der von meinen Schwager ist nicht größer als ein Füller! ;)


Und wenn Du so ein kleines weiches Federmäppchen nimmst? So ein Ding, welches nur ein Fach hat.


Ich bin auch Insulin pflichtiger Diabetiker.Habe meinen Pen samt
Behälter,sprich Etui,in der Diabetiker Schulung bekommen.Frag
deinen Doc wann du mal wieder an solche Schulung teilnehmen
kannst und dann sagst du da das du ein Etui brauchst.Aber ehrlich gesagt ich verstehe deinen Doc nicht das er dir den Pen so gegeben
hat.Ist das denn kein Diabetologe?


Solche Schulungen werden oft auch von Apotheken angeboten. Oder Frag beim Hersteller nach. Die Nummer könnte ich Dir raussuchen, wenn Du magst (PM).


Habe meine Pens für Tag- und Nachtinsulin auch in der Schulung bekommen. Man konnte wählen zwischen Hardcase (für einen Pen und Fächern für drei Nadeln und eine Ersatzpatrone) oder Softcase mit Platz für 2 Pens. Sowas wird auch komplett vom (Haus-)Arzt oder Diabetologen verschrieben. Oftmals haben sie die Teile auch in der Praxis liegen, genau wie Zuckermessgeräte. Habe mal nachgefragt und die Teile kostenlos erhalten.


hallo,

meine Mum hat auch so ein Insulinpen, der Doc hat ihr einen Verschrieben und bei dem ersten zum testen und zeigen wie es funktioniert hatte der Doc noch ein Muster vorliegen das ist so ne box, da kannst du drei Nadeln reinpacken und eine Ersatzpatrone. Frag doch mal beim Doc ob er noch ein Muster hat.

Wobei Sie jetzt auch ein neues Meßgerät bekommen hat mit Tasche, da ist eine Halterung für den Pen drin, ein Fach für die Nadeln, eins für Teststreifen und eines für die Patronen und ne Halterung für das Buch wo du die Meßwerte eintragen kannst. Das ganze Ding finde ich allerdings recht groß, hat ungefähr die größe eines DIN A5 Timeplaners.


@fiona: da wahr wohl jemand schneller......

Bearbeitet von Stierfrau82 am 13.11.2007 12:24:39


Ja, stolze drei Sekunden... :D


Nein, kein Diabetologe sondern Internist. Er hat mir eine 10-er Packung der Pens verschrieben. Die liegen jetzt bei mir im Kühlschrank, weil ja noch ein Rest meiner Injektionsfläschen vorhanden sind. Es ist also auch kein Etui oder so in meinen Besitz gekommen. Mir wurde die Umrechnung von den normalen Einheiten erklärt und fertig wars. Vielleicht dachte der Onkel Doktor, dass ich nach so vielen Jahren schon damit klar komme. Das ist ja auch nicht das Problem, sondern der Transport von den Pens.

Zu den "Ausmaßen": Der Durchmesser an der stärksten Stelle ist 1,7 cm. Die Länge ist 16,8 cm. Wie gesagt, ich muss immer 2 davon mit mir rumtragen. Also alles doppelt rechnen und zusätzlich noch die Nadeln.

LG

Kieselchen


Zitat (Kieselchen @ 13.11.2007 12:27:22)
Nein, kein Diabetologe sondern Internist. Er hat mir eine 10-er Packung der Pens verschrieben. Die liegen jetzt bei mir im Kühlschrank, weil ja noch ein Rest meiner Injektionsfläschen vorhanden sind. Es ist also auch kein Etui oder so in meinen Besitz gekommen. Mir wurde die Umrechnung von den normalen Einheiten erklärt und fertig wars. Vielleicht dachte der Onkel Doktor, dass ich nach so vielen Jahren schon damit klar komme. Das ist ja auch nicht das Problem, sondern der Transport von den Pens.

Zu den "Ausmaßen": Der Durchmesser an der stärksten Stelle ist 1,7 cm. Die Länge ist 16,8 cm. Wie gesagt, ich muss immer 2 davon mit mir rumtragen. Also alles doppelt rechnen und zusätzlich noch die Nadeln.

LG

Kieselchen

:mellow:


Hallo,


1. ca 20 € kostet eine kleine Tasche 20 x 9 cm mit Platz für 2-3 Pens. Platz für Meßgerät und Lanzetten und noch mit Platz für ca 10 Kanülen. Nicht zu vergessen, ein isoliertes Kühfach für mindestens 3 Insulinampullen.

2.Eine andere Möglichkeit ist die, bei der Schulung in der Praxis von Diabetologen oder Diabetologin so eine Tasche kostenlos zu bekommen. Versuche Dich mit der Diabetesassistentin auf guten Fuß zu stellen und auf Deinen Hartz IV Status zu verweisen, wenn nötig!

3.Jetzt im November und Dezember sind in allen größeren Städten an den Wochenden die Diabetikertage. Dort sind oft mehr als 20 Hersteller und Vertriebsfirmen mit Infoständen vertreten. Fahre hin und rede mit den Leuten und Du wirst mit guten Bedarfsartikeln zugeschüttet.

:unsure:

Allerdings kommen die Sachen nicht von selbst zu Dir. Also: " Es gibt viel zu tun, pack es endlich an"!

Die ganzen Diabetiker Erzeugnisse stehen dir KOSTENLOS zu,da
Diabetes eine Erkrankung ist wo du das BRAUCHST.Aber du mußt
reden und fragen nur so wird dir geholfen,nimm an Schulungen teil
ist wichtig


Zitat (Karmuffel @ 13.11.2007 23:04:27)
Die ganzen Diabetiker Erzeugnisse stehen dir KOSTENLOS zu,da
Diabetes eine Erkrankung ist wo du das BRAUCHST.Aber du mußt
reden und fragen nur so wird dir geholfen,nimm an Schulungen teil
ist wichtig

:mellow:



Genau das habe ich gesagt!

Allerdings hat er auf die Tasche keinen Rechtsanspruch!

:unsure:

Wiso nicht?Die Tasche gehört doch zum Pen.So wurde mir
zur Zeit wenigstens bei der Schulung gesagt


Ich kann jetzt nur dazu sagen, dass die Pens, die wir auf Rezept in der Apotheke abgegeben haben, IMMER mit einem entsprechenden Etui geliefert und natürlich auch abgegeben wurden. :pfeifen: :pfeifen:

Bei anderen Medikamenten gab es einen speziellen Rucksack für die Kunden. :pfeifen:


weiß jetzt nicht genau ob ich es überlesen hab, aber vielleicht geht auch eine Gürteltasche/Bauchtasche?!


Zitat (Karmuffel @ 13.11.2007 23:15:03)
Wiso nicht?Die Tasche gehört doch zum Pen.So wurde mir
zur Zeit wenigstens bei der Schulung gesagt

:mellow:


Hallo,

der Pen wird im Etui geliefert, das ist also keine Tasche für das gesamte Equipment.

Die Tasche muss man selbst anschaffen und deshalb auch in der Regel selbst bezahlen.

Das Etui für den Pen hat meistens nur Platz für den verordneten Pen und etwa 2-3 Kanülen. Damit kann man auskommen. Wer alles schön beisammen haben will, der muss eine Tasche oder einen Beutel besorgen, entweder gegen Geld und gute Worte, oder auf Kulanz bezw. als Geschenk oder milde Gabe.

Die Grundausstattung für den Pen im Etui kann man mit einer Plastiktüte vergleichen, wem das nun zuwenig ist, nimmt einen "Aktenkoffer" in diesem Falle eben einen kleinen Beutel oder eine Tasche. Die Auswahl reicht von Nylon, Plastik,Kunstleder bis zum hochwertigen Leder.
Es muss aber nicht immer "Kaviar" sein.

Das Blutzuckermessgerät gibt es auch in einer kleinen Tasche, aber Penetui, Messgerätetasche, Kanülenbehälter,Teststreifendose etc. einzeln zu tragen ist auch möglich. Dafür spart man dann die Tasche, aber wer will das schon!

Hast Du das nun soweit verinnerlicht?

Zusammenfassend also:

Der Pen wird nicht in Papier gewickelt, das Messgerät und die Kanülen mit den Ampullen auch nicht. Selbst die Stechhilfe wird von den meisten Herstellern im passenden Tässchen geliefert. Die Tasche ist also ein nicht notwendiges, aber dafür komfortables Zubehör und somit Privatsache! C a p i t o?

:unsure:

Zitat (Alte Eule @ 14.11.2007 22:50:04)
weiß jetzt nicht genau ob ich es überlesen hab, aber vielleicht geht auch eine Gürteltasche/Bauchtasche?!

:mellow:


Hallo Alte Eule,

die Taschen gibt es auch als Gürteltaschen und nicht nur als Taschen für das Handgelenk. Ich kann mir vorstellen, das es dafür auch einen modischen Rucksack gibt!


:D

Ich würd einfach so ein Kästchen für Stifte nehmen.
Es ist so groß wie ein Stift, sieht so aus und heißt auch so.
Man kann ja zum Polstern etwas Schaumstoff nehmen.
So ein Mäppchen kostet 2-3€.


Zitat (Stierfrau82 @ 13.11.2007 12:22:48)
hallo,

meine Mum hat auch so ein Insulinpen, der Doc hat ihr einen Verschrieben und bei dem ersten zum testen und zeigen wie es funktioniert hatte der Doc noch ein Muster vorliegen das ist so ne box, da kannst du drei Nadeln reinpacken und eine Ersatzpatrone. Frag doch mal beim Doc ob er noch ein Muster hat.

Wobei Sie jetzt auch ein neues Meßgerät bekommen hat mit Tasche, da ist eine Halterung für den Pen drin, ein Fach für die Nadeln, eins für Teststreifen und eines für die Patronen und ne Halterung für das Buch wo du die Meßwerte eintragen kannst. Das ganze Ding finde ich allerdings recht groß, hat ungefähr die größe eines DIN A5 Timeplaners.


@fiona: da wahr wohl jemand schneller......

:mellow:


Hallo,

der Pen für Insulin ist im Durschnitt etwa 15 - 18 cm lang, mit der Kappe und etwas dicker als ein Füllfederhalter.

Die Teststreifen, das Messgerät, die Stechhilfe, die ca 5 Kanülen und ein paar Lanzetten, dazu die Wischtücher für die Reinigung der Einstichstelle, die kleinen Spezialkompressen für das Restblut benötigen doch etwas Platz.

Ist man den ganzen Tag nicht zu Hause und muss man dreimal oder öfter spritzen, ist man froh alles beisammen zu haben, auch wenn es die Größe eines DIN A5 Blattes hat.

:huh:

Zitat (Gift @ 15.11.2007 00:11:26)
Ich würd einfach so ein Kästchen für Stifte nehmen.
Es ist so groß wie ein Stift, sieht so aus und heißt auch so.
Man kann ja zum Polstern etwas Schaumstoff nehmen.
So ein Mäppchen kostet 2-3€.

:huh:

Hallo,

gut gemeint, aber in so ein Kästchen passt der Pen nicht rein, da ist er etwas zu komplex. Der Pen wird manchmal Stift genannt, ist aber bei weiten viel größer.
Das ganze benötigte Zubehör muss ja auch noch mit auf die Reise, da wird es in der Blechschachtel dann schon arg eng. Sonst ist das aber eine gut gemeinte Idee!


:rolleyes:

Es gibt auch welche die ca. 5cm hoch sind, falls das hilft :)

Bin froh, sowas nicht zu brauchen.


Hallo Leuts,

damit hier nicht irgendetwas ausartet und ihr euch streitet, teile ich euch mal kurz mit, dass ich mich heute an die Herstellerfirma gewendet habe. Ca. 30 min. nach meiner Mail wurde ich angerufen. Ich sagte dem jungen Mann was ich für ein Pen-Model habe und er sagte mir zu, gleich ein Etui auf den Weg zu schicken.

Also danke ich euch jetzt mal für eure Hilfe und hoffe, dass ihr euch nicht alle in die Wolle bekommt.

Bis denne

Kieselchen



Kostenloser Newsletter