Kalte Wand von innen dämmen?


Wir haben eine 6 m lange, nicht besonders gut isolierte und daher ziemlich kalte Außenwand. Obwohl z.T. Regale davor stehen, ist es unangenehm dort in der Nähe zu sitzen, weil es immer zieht. Auch der Arbeitsplatz befindet sich an dieser kalten Wand.
Was kann man am besten gegen diese kalte Wand machen? Dicken Stoff davorspannen? Auf Experimente mit Styropor- oder Korkplatten, habe ich keine Lust, das ist mir viel zu aufwendig. Wir wohnen nur ein paar Jahre in der Wohnung und bis dahin wird sich der Eigentümer auch nicht dazu bewegen lassen, das Haus mal von außen zu dämmen, nur weil unsere Wände kalt sind. ;)

Bearbeitet von menantes am 17.11.2007 00:21:27


Moin erstmal,
...nochmal erst ´ne Frage,
ZIEHT es an der Wand, oder STRAHLT diese kälte ab ?
- wenn es zieht, würde ich erstmal undichte Stellen suchen und diese verschließen...


Die Wand strahlt Kälte ab. Sie hat auch keine Fenster. Es zieht höchstens insofern, als daß die warme Luft in der Raummitte aufsteigt und die vorhandene Kaltluft an der kalten Wand nach unten sinkt.


Bevor du dein Wände von innen dämmst, solltest du dich über richtige Dämmstoffe informieren.

Sonst kann es zu Feuchtigkeit und damit Schimmel führen (Der Taupunkt verschiebt sich in der Wand nach innen).

Aus diesem Grund soll man z.B. auch keine Möbel direkt an Außenwände stellen (immer ein paar cm Platz zwischen lassen...)


Na, mit richtigen Dämmstoffen wollte ich nicht arbeiten, da mir das zu viel aufwendig ist.^^


Wir haben auch einen Raum, der Außenwände hat. Wir lüften regelmäßig und heizen dort wenns kalt ist immer, damit kein Schimmel entsteht. Da der Raum unser Schlafzimmer ist haben wir dort einen ohne Rückwände eingebaut, damit die Luft zirkulieren kann.

Gibts sonst noch Tipps?


Am besten ist es eine Styroportapete (5-6 mm) mit Dampfsperre (Alu-Beschichtung) zu kaufen und auf die Innenseite der kalten Aussenwand zu kleben. Darauf kommt dann die eigentliche Tapete.
Die ist gar nicht so teuer, und die Wand ist nicht mehr kalt.

Das lohnt sich auf jeden Fall. Ich habe das in meiner Wohnung auch gemacht, da eine Aussendämmung technisch nicht möglich war.

Keinesfalls einen Schrank vor die Wand stellen (oder Abstand ca. 10 cm). Bei einer ungedämmten Wand schimmelt es sogar schon, wenn eine Couch davor steht. Sobald die Styroportapete mit Dampfsperre angebracht ist, ist die Schimmelgefahr gebannt.

Hast den Schimmel einmal in der Wand, dann, Gute Nacht.

Meine Aussenwand ist seit 20 Jahren nicht mehr kalt.

Labens


Empfiehlt sich als Zwischenlösung auch eine Bespannung mit Stoff oder Filz? Das wäre nicht so aufwändig wie eine Neutapezieren und/oder richtig dämmen.



Kostenloser Newsletter