Wie einen Fußboden günstig wärmedämmen? Was geht am besten? Styropor, Kork, ....


Hallo zusammen

Ich habe ein kleines Problem.
Wir haben (mit mehreren Personen) ein Haus erworben und wollen dieses nun soweit renovieren, das man mal da ein oder andere Wochenende darin verbringen kann.
Das Haus ist riesengroß (2 x 500 qm) und hat eine dementsprechend dimensionierte Heizanlage (Öl), welche wir (vorerst) nicht wieder in Betrieb nehmen wollen - kann sich ja niemand leisten - wir werden mit Holz heizen.
Und da fängt das Problem schon an.
Da wir nur am Wochenende vor Ort sein werden, ist es unter der Woche natürlich nicht beheizt - sprich die Räume kühlen aus.
Um nun wenigstens den kalten Füssen ein wenig aus dem Weg zu gehen, würde ich gerne im Wohn- und Schlafbereich den Fußboden wärmedammen.
Von unten (Kellerdecke) ist es leider nicht möglich, also bleibt uns nur die Möglichkeit irgendeinen Dämmung unter dem Teppich zu verlegen, daher sollte das Material auch nicht zu dick sein.

Nun meine Frage....
Wer hat Erfahrung, was als Dämmung in einem solchen Fall geeignet ist.

Kork?
Soll ja ganz gute Dämmeigenschaften haben - aber welche Dicke muss man da nehmen? Sind 2mm evtl. schon ausreichendm oder sollte es mehr sein.

Styropor?
Auch hier die Frage - wie dick??
Und - gibt es da was besonderes für den Boden von wegen der Druckfestigkeit? Schließlich will ich darauf ja auch laufen und Möbel stellen, und es wäre irgendwie blöd wenn ich mir Löcher in den Boden laufe...


Ach ja - das Ganze sollte auch noch möglichste preisgünstig sein

Fragen über Fragen...
Aber ich bin mir sicher, das die Muttis und Vatis mir den ein oder anderen guten Tipp geben können!!

Vielen lieben Dank schonmal
Eure bödi :D


bei diesen minusgraden nicht heizen...na das wird die wasserleitungen inkl heizkörper freuen! ;)
man sollte die anlage immer an lassen, dafür alle thermustaten auf null drehen damit der frostwächter eingreifen kann! weiterhin werdet ihr nach zwei wintern dann den ersten schimmel im haus haben. aber 300-500l heizöl im monat ist ech das scheinbar nicht wert...

http://www.xella.at/downloads/aus/konstruk..._2007-03-09.pdf
ist eine gute sache für die bodendämmung, drunter strodurplatten min min. 3cm bringt schon einiges. die doppelstegplatten sind verschnittfrei zu verarbeiten! hauruckverband eben, also was nach der ersten reihe als abschnitt über bleibt ist der anfang der zweiten reihe. das stück sollte aber wie beim laminat nicht unter 30cm sein. verklebt wird es mit ein PU kleber, so das es später ein element ist.


Zitat
bei diesen minusgraden nicht heizen...na das wird die wasserleitungen inkl heizkörper freuen! ;)
man sollte die anlage immer an lassen, dafür alle thermustaten auf null drehen damit der frostwächter eingreifen kann!


Ob es die Wasserleitungen freut kann ich leider nicht beurteilen - die sind nämlich schon den Kupferdieben zum Opfer gefallen :(
Abgesehen von den Kosten ist auch das ein Grund, warum von der Heizung vorerst kein Gebrauch gemacht wird.

Zitat
weiterhin werdet ihr nach zwei wintern dann den ersten schimmel im haus haben


Das Haus ist bereits seit 12 Jahren nicht mehr bewohnt und daher auch nicht beheizt. Der einzige Schimmel der dort vorhanden ist, ist an den Stellen, an denen das Dach undicht ist (Vandalismus - eingeschlagenen Dachfenster).
Ansonsten ist es überall schimmelfrei.

Zitat
aber 300-500l heizöl im monat ist euch das scheinbar nicht wert...

Lt. Unterlagen der Vorbesitzer, kannst Du da mal noch eine 0 anhängen ... (4800l / Monat) - da muss man allerdings dazusagen, das der Vorbesitzer nicht unbedingt auf die Kosten achten musste (Bund), und das noch ein weiteres Riesengebäude mit geheizt wurde.


Zitat
http://www.xella.at/downloads/aus/konstruk..._2007-03-09.pdf
ist eine gute sache für die bodendämmung, drunter strodurplatten min min. 3cm bringt schon einiges. die doppelstegplatten sind verschnittfrei zu verarbeiten! hauruckverband eben, also was nach der ersten reihe als abschnitt über bleibt ist der anfang der zweiten reihe. das stück sollte aber wie beim laminat nicht unter 30cm sein. verklebt wird es mit ein PU kleber, so das es später ein element


Das klingt schonmal nicht schlecht, werde ich mir mal genauer ansehen.
Vielen Dank!

also er hat das dann auch so beheizt das dort eine wohnthemperatur war, das macht der frostwächter ja nicht! er hält es nur unter der einfrierrgefahr ;)

schimmel bildet sich erst wenn heizperioden eintreten oder die wände wieder zugestellt werden und diese nicht mehr atmen können! ;)

weiterhin wisch mal mit ein dunklen lappen über ein paar ecken, wenn du dort weissen staub drin hast ist es evtl. schon ein zeichen für salpeter.


Zitat (bödefeld @ 07.01.2009 09:51:15)

Kork?
Soll ja ganz gute Dämmeigenschaften haben - aber welche Dicke muss man da nehmen? Sind 2mm evtl. schon ausreichendm oder sollte es mehr sein.



Wir haben in unserem neuen Haus teilweise auch Korkfussboden. Er ist wunderbar fusswarm, es braucht keinen Teppich drüber. Man kann ihn wie Klick-Parkett oder -laminat verlegen, wir haben allerdings die elegantere (und auch teurere und zeitintensivere) Variante und haben 2mm- Kork verlegen lassen.Da muss dann der Boden vorbereitet werden, der Kork wird verklebt,geschliffen und mehrfach mit Wasserlack versiegelt, was auch umweltfreundlich ist.Zur Wärmedämmung ist das egal welche Variante, aber sehr zu empfehlen. :daumenhoch:

Zitat
also er hat das dann auch so beheizt das dort eine wohnthemperatur war, das macht der frostwächter ja nicht! er hält es nur unter der einfrierrgefahr ;)

schimmel bildet sich erst wenn heizperioden eintreten oder die wände wieder zugestellt werden und diese nicht mehr atmen können!  ;)

weiterhin wisch mal mit ein dunklen lappen über ein paar ecken, wenn du dort weissen staub drin hast ist es evtl. schon ein zeichen für salpeter.


Dafür das das Haus 12 Jahr nicht bewohnt war, sieht es - bis auf diverse Vandalismusschäden) eigentlich ganz gut aus.
Wie schon gesagt - Schimmel (im Anfangsstadium!) nur in 2 oder 3 Räumen - wahrscheinlich gerade weil das Haus unbewohnt war!
Dort werden wir den Putz von den Wänden holen, das Mauerwerk trocknen lassen und neu verputzen.
Ich werde aber vorsichtshalber die anderen Wände mal mit Essigwasser oder so´men Schimmelzeug abwischen - kann ja nicht schaden!

Das wir erstmal (solange keine durchgehende Heizung da ist) darauf achten sollten, das die Wände atmen können ist klar . auch das wir da über kurz oder lang was machen müssen! Neue Leitungen legen, dann neue (modernere und somit kostengünstigere) Heizungsanlage, usw. usw.
Aber es geht halt nicht alles auf einmal.

Mir ist jetzt erstmal wichtig, das ich nicht sofort Eisfüße bekomme, wenn ich mich mal ein paar Stunden nicht bewege weil ich z.Bsp. ein Buch lesen will oder so...


@Charlatan:
Danke - Ihr habt also 2mm Kork und es ist angenehm von der Wärme?
Also, das ich nicht unbedingt barfuss laufen kann ist mir schon klar, aber Stricksocken und Pantoffeln sind ausreichend?

Bearbeitet von bödefeld am 07.01.2009 11:36:24

bei den korkboden ist mal zu hinterfragen ob die da drunter liegenden räume beheizt sind ;) denn es ist was ganz anders wenn wie bei dir scheinbar kein keller drunter ist!

kork nimmt in den sinne keine temperatur an, aber 2mm bei direkten untergrund ohne keller erscheint mir ein wenig dünn ;)
wobei kork auf alle fälle die bessere lösung ist wie teppich wenn die woche über dort nicht geheizt wird, denn teppich nimmt feuchtgkeit an bzw auf!

salpeter kannste nur neutralisieren mit fluat! wobei in jeden zementputz o.ä. auf zementbasis salpeter drin ist. das ist bei dunklen fabrigen anstrichen dann als weisser fleck sichtbar. früher hat man gern solche flächen mit einer dicken alufolie isoliert, das ist aber tödlich denn dann fängt dieser an richtig zu blühen. haben schon flachstahl von 5cm x 0,5cm gesehen der mal eben 20cm von der wand weggedrückt wurde von den salpeter!


Zitat
bei den korkboden ist mal zu hinterfragen ob die da drunter liegenden räume beheizt sind ;) denn es ist was ganz anders wenn wie bei dir scheinbar kein keller drunter ist!
kork nimmt in den sinne keine temperatur an, aber 2mm bei direkten untergrund ohne keller erscheint mir ein wenig dünn ;)

Ein Keller ist schon drunter, logischerweise nicht beheizt, aber eine Isolierung der Kellerdecke (was wohl das beste wäre) ist aufgrund der an der Kellerdecke verlaufenden Rohre und Kabel leider nicht möglich :(

Zitat
wobei kork auf alle fälle die bessere lösung ist wie teppich wenn die woche über dort nicht geheizt wird, denn teppich nimmt feuchtgkeit an bzw auf!

Oh, sehr guter Einwand - daran habe ich ja noch garnicht gedacht...


Ich glaube, da nehmen wir vielleicht doch besser dickeren Kork, dafür aber dann NUR Kork, ohne Teppich.
Korkrollen ibt es ja auch in 4 oder 5mm - die sind dann doch bestimmt besser, oder was meinst Du?

Zitat (bödefeld @ 07.01.2009 11:32:06)

@Charlatan:
Danke - Ihr habt also 2mm Kork und es ist angenehm von der Wärme?
Also, das ich nicht unbedingt barfuss laufen kann ist mir schon klar, aber Stricksocken und Pantoffeln sind ausreichend?

Klar, das ist ausreichend. Das Material selber ist ja "warm" (also, nicht im Sinne davon, dass es Temperatur hat, sondern sich warm anfühlt und nicht so kalt wird wie bspw. eine Fliese). Dadurch dass es mit Wasserlack ohne Lösungsmittel lackiert ist, hat man auch nicht so ein "Klebegefühl" an den Füßen. Also wie gesagt, sehr zu empfehlen!

Wir haben im Haus eine Souterrain-Wohnung, die meine Tochter bewohnt. Diese ist komplett gefliesst und echt saukalt!

Wir haben unter den Teppichboden eine, ja wie soll ich sagen, geschäumte Folie? verlegt. Die hat ganz, ganz, ganz viele Mini-Luftbläßchen, um eine Vorstellung zu vermitteln.
Diese gibt es sehr günstig im Baumarkt auf Rollen.
Soweit ich weiß, wird die normalerweise unter Laminat gelegt.
Das ist ein weiches Material, sehr dünn (1-3 mm vielleicht) und schon beim Anfassen schön warm.
Und ich kann sagen, das es dort unten immer schön kuschelig auf dem Boden ist, was es ohne garantiert nicht wäre (das weiß ich vom Vormieter des Hauses).

Viel Erfolg und Spaß beim Renovieren.


Ich glaube, ich weiß was Du meinst.

Aber ich schätze, wir werden bei Kork hängenbleiben. Kostet zwar evtl ein bisschen mehr als beispielsweise Laminat, aber ist (glaube ich) auch deutlich angenehmer zum laufen.

Euch aller erstmal vielen Dank für die Hinweise (an einiges hätte ich nie nicht gedacht), und ich werde berichten wie wir so vorankommen:D


also kork bekommste auch schon als panell wie laminat, oder als platten 30x30 usw
sparen kannste auf alle fälle beim lagerverkauf ;)

kellerdecke kann man auch dämmen trotzden rohren ;)
trockenbauplatten und steinwolle, aber die höhe sollte vorhanden sein!
es gibt auch z.b. von brillux styropurpaltten zum dämmen für decken, die sind 6cm dick ;)

aber auch das abhängen der wohnraumdecke inkl. glas- oder steinwolle trägt zur wärmeerhaltung bei ;) so heizt man nicht für den der oben ist ;)


Also bulli, ich muss ja mal sagen - Deine Tipps sind Gold wert :blumen:

Ich habe meinem GöGa das mit der Kellerdecke gesagt - erst hat er die Augen verdreht (was die alte bloss wieder hat :D), aber dann hat er wohl doch überlegt.
Da wir einen Großteil der Rohre im Keller eh neu machen müssen, können wir ja genügend Abstand zur Decke lassen, sodas da noch Styropor hinpasst :D

Die Räume sind (soweit ich mich jetzt erinnern kann) nicht so hoch (Abstand Fenster - Decke sind ca 10-15 cm) - da muss man(n) über anhängen mal nachdenken.

Aber ich habe schon wieder eine Idee geäußert.

Wir reißen den Öltank raus und bauen einen "Festbrennstoffkessel" ? (oder wie dieses Dingens heißt) ein.
Diese Idee muss von den Herren nun diskutiert werden - ist aber nicht von vornherein abgelehnt !

Ich krempel schonmal die Ärmel hoch:D


och hackschnipselanlagen sind auch klasse, da kannste dann alles an brennstoffen verheizen was gehäcksel werden kann. also jede art von holz ;)

aber auch im kaminbereich gibt es heut schon geile lösungen um ein ganzes haus zu beheizen ;)

www.heatconcepts.de
www.sienergium.de

die rohre würde ich dann auch passend verlegen ;)
sollte es styropur sein, so würde ich lieber 10cm kleben
http://www.brillux.de/brillux.html?id=2&Ca...7a2507037609c50

so nun haste reichlich zu lesen ;)


Zitat (Bulli-SH @ 12.01.2009 17:34:40)
so nun haste reichlich zu lesen ;)

Boah ey - ich lese zwar lieber Bücher, aber man kann halt nicht alles haben...

Danke :blumen: - ich werde mich malversuchen schlau zu machen, oder, wenn es meinen "Horizont übersteigt" einfach dielinks weiterleiten :D