Am 8. Dezember soll im ganzen Land das Licht ausge: Wer macht mit?


Bin mal gespannt, wie viele Mitbürger tatsächlich bei der Aktion mitmachen?

Aktion

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.11.2007 07:56:12


Stimmt, am 08. Dezember ist ja Klimaschutztag. :yes: Da sind auch bundesweit zwei große Demonstrationen geplant.
Diese Aktion "5 Minuten Licht aus" gab es letztes Jahr auch, da wurden sogar am Eiffelturm in Paris die Lichter ausgeknipst.


ich muß ehrlich sein habe es noch net gehört!ich hoffe ich denke daran dann mach ich mit! es muss mit sicherheit alles aus sein auch radio pc tv usw oder???


Ist für mich eine sinnlose weil nur plakative Aktion. Keine Folgen, keine Ergebnisse.

Daher schaue ich lieber wie ich unterm Jahr und zu jederzeit Energie sparen kann.


Ich vermute mal die zusätzliche Last die die Kraftwerke aufbringen müssen, wenn nach den 5 Minuten alle wieder ihr Licht anmachen ist wesentlich umweltschädlicher, als das Licht anzulassen. Gerade die umweltverträglichen Energiesparbirnen verbrauchen deutlich mehr Energie beim Anglühen als im laufenden Betrieb.


Nette Aktion - aber ob wir damit "die Erde retten", das bleibt dahingestellt.


Wenn ich den Artikel richtig verstanden habe geht es in den fünf Minuten "Licht aus" gar nicht darum, Energie zu sparen. Und mit fünf Minuten "Licht aus" rettet garantiert niemand die Welt. Es geht einzig darum, ein Zeichen zu setzen... wobei sicher viele gar nicht wissen, dass eine solche Aktion läuft (kein Internet, nicht gelesen...). Und von denen, die es wissen, vergisst es ein Drittel, und ein weiteres Drittel findet's doof oder albern und macht deshalb nicht mit...


Ein Zeichen wofür denn eigentlich? :huh:


Ich weiß nicht ob das wirklich was bringt!
Demonstration für den Klimaschutz!
Alle fahren mit dem zur Demo, gehen Demonstrieren und fahren dann mit dem Auto wieder zurück! Ha Ha Ha..... dass ich nicht lache..........

Ich bin der Meinung das Problem nicht an der Wurzel gepackt wird

Solange alles so weiter läuft wie jetzt, wird sich nichts ändern!

Die Politik sollte hinter dem stehen, was Sie sagt, und das tut Sie meines erachtens nicht! Die Politiker werde noch von den Firmen bezahlt und sitzen dort in Aufsichtsräten, so lang das geduldet wird änder sich auch nichts!


Zitat (murphy @ 21.11.2007 09:13:20)
Ein Zeichen wofür denn eigentlich? :huh:

Murphy, das steht doch schon im ersten Absatz des Artikels:

Zitat
Dabei gehe es weniger darum, Strom zu sparen, als um ein sichtbares Signal für den Klimaschutz. Es sei wichtig, "dass möglichst viele Menschen signalisieren: Wir sind dafür, dass etwas getan wird gegen den Klimawandel", betonte Franck.

Nur Klimaschutz ist nicht nur ein deutsches Problem.
Vor kurzem war ein Bericht darüber, selbst wenn Deutschland keine klimaschädlichen Gase mehr produziert, steigen die Belastungen weltweit an. Solange nicht ALLE daran etwas ändern, wird jede Aktion irgendwo verpuffen. Allerdings muss man auch sagen, das die Umwelttechnologie unserer Wirtschaft sehr gut tut. Umwelttechnologie Made in Germany verkauft sich sehr gut.


Zitat (Valentine @ 21.11.2007 09:19:31)
Zitat (murphy @ 21.11.2007 09:13:20)
Ein Zeichen wofür denn eigentlich?  :huh:

Murphy, das steht doch schon im ersten Absatz des Artikels:

Zitat
Dabei gehe es weniger darum, Strom zu sparen, als um ein sichtbares Signal für den Klimaschutz. Es sei wichtig, "dass möglichst viele Menschen signalisieren: Wir sind dafür, dass etwas getan wird gegen den Klimawandel", betonte Franck.

Wie ich bereits schrieb: Plakativ und nutzlos. Wer soll das bitte sehen? EIn FLugzeug über Deutschland?

Die Aktion ist sinnlos. Zeichen setzen, die niemand wahrnimmt, sind keine Zeichen, sondern beruhigen maximal das eigene ökologische Gewissen.

Aber es steht jedem frei, mitzumachen, wenn er sich dann besser fühlt :blumen:

Ich fasse es nicht, dass diese ganze Klimahysterie noch immer solche Ausmaße hat. Sind das tatsächlich so viele, die sich einreden lassen, dass der Mensch Einfluß auf das Klima hätte? Naja, ist wohl so wie mit der Kirche, eine reine Glaubenssache.

Habe ich das übrigens richtig mitgekriegt, dass das Ozonloch fast wieder geschlossen ist?


Hi,

ausser in Kalifornien wird in ganz USA einschl. Hawaii kein Abfall getrennt. Sämtliche Flaschen und Papier kommen in den Abfalleimer.

In ganz Asien kauft man in schwarzen Plastiktüten ein. Jeden Abend wird der ganze Abfall dann verbrannt. Ganze Landstriche sind dann abends eingenebelt. Selbst in der nordindischen Savanne sieht man morgens den Abfallnebel. Und es stinkt wie die Sau. In Ägypten, Kairo ist der ganze Kanal nicht mehr mit Wasser sondern wird mit Abfall gefüllt. Kinder wühlen im Müll und sammeln Reste in ihre Handkarren.

Und die Deutschen sind so verrückt, und sammeln jedes Plastikdeckelchen und werfen es in die gelbe Tonne. Dann werden Ausländer beschäftigt, die bei der Abfallwirtschaft diese Plastikteilchen wieder aussortieren und in den Normal Abfall werfen.

Genau so blöd sind die Security Leute bei den Flughäfen. Messer werden beim einchecken weg genommen. Im Flugzeug bekommt man jetzt neuerdings richtig scharfe Messer zum essen (früher waren das noch Plastik). Der Umwelt wegen.

Die Deutschen Trekkingveranstalter bitten die Touristen künftig die im Urlaubsland gekauften Batterien nach Deutschland zum richtigen Entsorgen mitzunehmen.
Das ist übrigens kein Witz!

Am besten wir lassen unser ganzes Gepäck samt Geld im Ausland und nehmen dafür künftig einen gut gefüllten Koffer von Müll mit nach Deutschland. Dann können wir auch gleich richtig aussortieren

:D

Labens


Sorry, wenn ich jetzt mal ein wenig Off-Topic gehe....
Dieser Fred spiegelt genau das wieder, was in Deutschlad momentan abgeht!
Beispiel:
Eine Aktion wird angeboten.(Völlig egal, welche; Klimaschutz, contra Nazis, etc...)
Noch bevor irgendetwas mal ausprobiert wird, wird erst einmal genörgelt; die üblichen Floskeln fallen: "das bringt eh´nix, das hat alles keinen Zweck, da habe ich gar keinen Einfluß drauf, etc...
Und dann verläuft eine solche Aktion einfach im Sand.
Ach ja, und nicht zu vergessen: Dann wird nochmal eine Runde auf die Politiker geschimpft und darauf, daß nix unternommen wird! Und daß sich die Juged zu wenig engagiert!
Wie gesagt, es bezieht sich nicht nur auf diese Aktion, sondern auf alle Möglichen, die so angeboten werden! Wir leben Gott sei Dank in einem Land, in dem wir demonstrieren und protestieren dürfen, nur leider machen wir zu selten Gebrauch davon!!!
Schade!


Zitat (labens @ 21.11.2007 10:39:37)
Hi,

ausser in Kalifornien wird in ganz USA einschl. Hawaii kein Abfall getrennt. Sämtliche Flaschen und Papier kommen in den Abfalleimer.

In ganz Asien kauft man in schwarzen Plastiktüten ein. Jeden Abend wird der ganze Abfall dann verbrannt. Ganze Landstriche sind dann abends eingenebelt. Selbst in der nordindischen Savanne sieht man morgens den Abfallnebel. Und es stinkt wie die Sau. In Ägypten, Kairo ist der ganze Kanal nicht mehr mit Wasser sondern wird mit Abfall gefüllt. Kinder wühlen im Müll und sammeln Reste in ihre Handkarren.


Ja und? Was willst Du damit sagen? Weil andere Länder das machen und wir nicht, können wir uns jetzt selbstzufrieden auf die Schulter klopfen und sagen: Wir sind die tollsten und brauchen nix mehr für den Klimaschutz zu tun?

Ich steh dazu, dass ich auch zu Verrückten gehöre, der jedes Fitzelchen trennt.

Schon beim Supermarkt hinterlasse ich die Umverpackungen, Kartonagen von Pizzen usw.
Ich nehm auch immer meine verbrauchten Batterien aus Indien mit. Dummerweise werden die mir beim einchecken im Flughafen Dehli wieder abgenommen.

Aber uns Deutschen wird ja eingebleut, das wir die grössten Umweltsünder seien.
Dabei verschenken wir doch unser Lastwagen nach Griechenland, Türkei, Afrika, Asien und sogar nach Südamerika. Da fahren jetzt unsere Dreckschleudern herum.

Aber wir haben ein ruhiges Gewissen. Wir sparen ja überall Energie...


Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 10:43:57)
Wie gesagt, es bezieht sich nicht nur auf diese Aktion, sondern auf alle Möglichen, die so angeboten werden! Wir leben Gott sei Dank in einem Land, in dem wir demonstrieren und protestieren dürfen, nur leider machen wir zu selten Gebrauch davon!!!
Schade!

Und warum bitte soll man sich an einer Aktion beteiligen, deren Sinn sich einem nicht erschließt? Aus Gruppenzwang, falscher Solidarität...? Wenn Demos und/oder Strassensperren z.B. gegen die Raserei vor Kindergärten und Schulen stattfinden würden, wäre ich sofort dabei. Aber ich mache doch bei nichts mit, von dem ich nicht selbst überzeugt bin. Ich geh doch auch nicht auf die Straße, um das Kopftuchverbot durchzusetzen bzw. zu verteidigen, weil es eben einfach nicht meine Meinung widerspiegelt. Soll ich das dann trotzdem tun, nur weil ich es vom Grundsatz her darf? Sorry, kapier ich nicht.

@ Rausg´schmeckte

Ich finde schon, daß die Aktion zumindest einen symbolischen Wert hat, aber das ist meine Meinung, genauso, wie ich glaube, daß jeder einzelne etwas für den Umweltschutz tun kann. Ob man damit das Klima noch retten kann, weiß ich auch nicht. :(
Mich regen nur solche Argumente auf, die von vornherein alles im Keim ersticken; wo es dann heißt: Da macht ja eh´keiner mit und soweiter.
Als Aktion für die Allgemeinheit unter dem Aspekt, mit den Ressourcen vernünftiger umzugehen, finde ich die Idee gar nicht so schlecht!


Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 10:48:59)
Ja und? Was willst Du damit sagen? Weil andere Länder das machen und wir nicht, können wir uns jetzt selbstzufrieden auf die Schulter klopfen und sagen: Wir sind die tollsten und brauchen nix mehr für den Klimaschutz zu tun?

Dann fang doch schon mal an und schalte deinen PC aus:


http://archiv.chip.de/news/c1_archiv_news_17191887.html

Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 11:23:00)
Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 10:48:59)
Ja und? Was willst Du damit sagen? Weil andere Länder das machen und wir nicht, können wir uns jetzt selbstzufrieden auf die Schulter klopfen und sagen: Wir sind die tollsten und brauchen nix mehr für den Klimaschutz zu tun?

Dann fang doch schon mal an und schalte deinen PC aus:


http://archiv.chip.de/news/c1_archiv_news_17191887.html

WENN SCHON - dann richtig!

Internet ganz ausschalten

:pfeifen:

Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 10:29:59)
Sind das tatsächlich so viele, die sich einreden lassen, dass der Mensch Einfluß auf das Klima hätte?

Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Ironiemodus aus

Die Regierungen müssen handeln, die Bevölkerung selbst wird sich nicht ändern. Meine Meinung, nachdem ich das Thema ausführlich in einer Seminararbeit erörtert habe :) :blumen: Zeichen setzen schön und gut, aber das sollte nicht die Bevölkerung selber. Das Bewusstsein für die Umwelt sollte durch andere Dinge gestärkt werden, welche die Bundesregierung (leider) vorgeben muss. Geht nun mal net ohne Ge-und Verbote.


Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 10:29:59)
Sind das tatsächlich so viele, die sich einreden lassen, dass der Mensch Einfluß auf das Klima hätte?

Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Ironiemodus aus

:trösten:

Wir reden vom Klima, nicht von der Umwelt. Das ist ein Unterschied.

Und alles in allem, wie oben schon erwähnt, Glaubenssache :)

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 21.11.2007 11:43:38

Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Sehe es mal so: Der Mensch in seiner jetzigen Form wird als Art irgendwann aussterben oder er passt sich evolutionär an. Die Umwelt und das Klima ändern sich nun mal, sonst würde auch heute noch Dinos leben.

Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 11:36:31)
Die Regierungen müssen handeln, die Bevölkerung selbst wird sich nicht ändern. Meine Meinung, nachdem ich das Thema ausführlich in einer Seminararbeit erörtert habe :) :blumen: Zeichen setzen schön und gut, aber das sollte nicht die Bevölkerung selber. Das Bewusstsein für die Umwelt sollte durch andere Dinge gestärkt werden, welche die Bundesregierung (leider) vorgeben muss. Geht nun mal net ohne Ge-und Verbote.

Dem stimme ich nicht ganz zu. Sicherlich müssen in erster Linie schärfere Gesetze von der Regierung kommen.
Aber ich kann als einzelner mit gutem Beispiel voran gehen (Hört sich immer so doof an), meinen Kiddies das Richtige vorleben, mit Leuten ins Gespräch gehen, an Demonstrationen teilnehmen etc.

Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 11:47:00)
Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Sehe es mal so: Der Mensch in seiner jetzigen Form wird als Art irgendwann aussterben oder er passt sich evolutionär an. Die Umwelt und das Klima ändern sich nun mal, sonst würde auch heute noch Dinos leben.

Das ist auch immer wieder eine tolle Rechtfertigung, um die Umwelt weiterhin zu verdrecken und kaputtzumachen, so nach dem Motto: In 1000 Jahren sterben wir eh´aus, dann können wir jetzt noch mal so richtig die sau rauslassen!

Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 11:55:46)
Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 11:47:00)
Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Sehe es mal so: Der Mensch in seiner jetzigen Form wird als Art irgendwann aussterben oder er passt sich evolutionär an. Die Umwelt und das Klima ändern sich nun mal, sonst würde auch heute noch Dinos leben.

Das ist auch immer wieder eine tolle Rechtfertigung, um die Umwelt weiterhin zu verdrecken und kaputtzumachen, so nach dem Motto: In 1000 Jahren sterben wir eh´aus, dann können wir jetzt noch mal so richtig die sau rauslassen!

Lerne Chinesisch, geh nach China demonstrieren und vielleicht bewegst Du ja was (falls du nicht unter einen Panzer kommst). Die paar Einwohner in Deutschland sind nicht für eine globale Klimakatastrophe verantwortlich aber über eine Milliarde Chinesen interessiert es einen Scheißdreck ob hier für 5 Minuten die Lichter ausgehen.

Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 11:42:18)
Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 10:29:59)
Sind das tatsächlich so viele, die sich einreden lassen, dass der Mensch Einfluß auf das Klima hätte?

Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Ironiemodus aus

:trösten:

Wir reden vom Klima, nicht von der Umwelt. Das ist ein Unterschied.

Und alles in allem, wie oben schon erwähnt, Glaubenssache :)

Genau von Klima reden wir. Gib mal Klima und Abholzung ein, dann bekommst du 100erte Ergebnisse - die irren vielleicht auch alle.

Ein Ergebnis

Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 12:00:09)
Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 11:55:46)
Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 11:47:00)
Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Sehe es mal so: Der Mensch in seiner jetzigen Form wird als Art irgendwann aussterben oder er passt sich evolutionär an. Die Umwelt und das Klima ändern sich nun mal, sonst würde auch heute noch Dinos leben.

Das ist auch immer wieder eine tolle Rechtfertigung, um die Umwelt weiterhin zu verdrecken und kaputtzumachen, so nach dem Motto: In 1000 Jahren sterben wir eh´aus, dann können wir jetzt noch mal so richtig die sau rauslassen!

Lerne Chinesisch, geh nach China demonstrieren und vielleicht bewegst Du ja was (falls du nicht unter einen Panzer kommst). Die paar Einwohner in Deutschland sind nicht für eine globale Klimakatastrophe verantwortlich aber über eine Milliarde Chinesen interessiert es einen Scheißdreck ob hier für 5 Minuten die Lichter ausgehen.

Die Art und Weise, in der Du Deine beiträge gestaltest, zeigen mir, daß du nichts, aber auch rein gar nichts begriffen hast!
Lerne mal, egal welches Thema in diesem Forum betreffend, mal nicht immer alles auf die bösen Ausländer abzuschieben.
Und überlege doch noch einmal, für WELCHE Länder China produziert!

Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 12:06:30)
daß du nichts, aber auch rein gar nichts begriffen hast!


http://www.iwr.de/klima/ausstoss_welt.html



Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 12:06:30)
Und überlege doch noch einmal, für WELCHE Länder China produziert!


Und was schließt du daraus? Wirtschaftsboykott?

Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 12:10:03)


Und was schließt du daraus? Wirtschaftsboykott?

NEIN!!!
Nur einen überlegteren Umgang mit unseren Ressourcen und einem vernünftigen Einkaufsverhalten. Nicht immer nur "ex und hopp", sondern vorausschauender!
Verstehst Du, was ich meine?

Klar ist es an der Zeit, dass jeder einzelne was tut, aber das alleine wird leider nicht reichen. Auch ich schaue, dass ich mich quasi Klimaneutral verhalte. Aber Demonstrationen bringen, denke ich, nicht sehr viel. Dieser Prozess muss in jedem einzelnen statt finden, leider Gottes denken viele immer noch so, was geht mich die Welt von morgen an, da bin ich nimmer da...Darüber kann man wirklich nur den Kopfschütteln.
Allerdings denke ich auch, dass um den ganzen klimawandel ein riesen Hype veranstaltet wird. Es gibt nun eben mal Kälte- und Wärmezeiten auf unserem Planeten. Diese Wärmezeit wird nun eben verstärkt durch den Menschen. Aber daraus so ein Katastrophen Szenario zu malen finde ich nicht ganz so prickelnd :)


Zitat (Heiabutzi @ 21.11.2007 12:19:28)
Nur einen überlegteren Umgang mit unseren Ressourcen und einem vernünftigen Einkaufsverhalten. Nicht immer nur "ex und hopp", sondern vorausschauender!
Verstehst Du, was ich meine?

Absolutes Wunschdenken. Hätten wir weltweit Zustände wie in Deutschland gäbe es viele Probleme nicht. Umwelttechnisch gesehen.

Schau Dir mal ärmere Länder an. So was wie Umweltbewußtsein gibt es dort nicht.
Deutschland ist schon längst Vorreiter, was meinst Du also, wieviel so eine Lichtaktion in diesem Land bringen soll?

Und wenn du hier demonstrierst bekommt das der Arbeiter in China, der gerade eine Plastikflasche in den Graben entsorgt leider nicht mit. So ist es leider.

Ich hoffe du verstehst nun auch wie ich das meine.

Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 12:22:21)
Aber daraus so ein Katastrophen Szenario zu malen finde ich nicht ganz so prickelnd :)

Prickelnd sicher nicht, aber abwegig auch nicht.

Schon mal darüber nachgedacht was passiert, sollten die Bienen aussterben? Die sind nämlich deutlich wichtiger für den Planeten Erde und dessen Bevölkerung als der Mensch!

Ich weiß das. Mein Schwiegerpapa in Spe ist Imker. :blumen:

Bearbeitet von Mirantara am 21.11.2007 13:35:51


Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 12:04:36)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 11:42:18)
Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 11:34:28)
Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 10:29:59)
Sind das tatsächlich so viele, die sich einreden lassen, dass der Mensch Einfluß auf das Klima hätte?

Nein, natürlich hat der Mensch keinen Einfluss.
Riesige abgeholzte Wälder haben keinen Einfluss - was die Lehrer und Wissenschaftler alles erzählen. Tztztz

Ironiemodus aus

:trösten:

Wir reden vom Klima, nicht von der Umwelt. Das ist ein Unterschied.

Und alles in allem, wie oben schon erwähnt, Glaubenssache :)

Genau von Klima reden wir. Gib mal Klima und Abholzung ein, dann bekommst du 100erte Ergebnisse - die irren vielleicht auch alle.

Ein Ergebnis

Genauso wie die alle irren, die die Menschheit eben nicht für den Klimawandel verantwortlich machen. Herrje Sparfuchs, ich spreche dir deinen Glauben doch gar nicht ab, wegen mir kannst du gerne in einer dunklen Bude hocken.

Bis dato hat man noch nicht einmal eine genaue Definition von Klima, was aber bisher noch keine halbwegs fortschrittlich denkende Regierung daran gehindert hat, einen Reibach aus dem zugehörigen Wandel zu machen und Katastrophenstimmung zu verbreiten.

ICH glaube nur eben der Fraktion, die behauptet, dass es seit Entstehung der Erde vor geschätzten 4,6 Milliarden Jahren immer wieder Klimaveränderungen gegeben hat. Immer und immer wieder nachgewiesene Trockenperioden und Eiszeiten. 4,6 Milliarden Jahre in denen die Atmosphäre auf "natürliche" Weise fast komplett vergiftet wurde, u.a. durch Schwefel. Weißt du, wieviele Nullen 4,6 Milliarden hat?

Und nun vergleiche das mal mit der Zeitspanne von Beginn der Industrialisierung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts bis heute. Ein Wimpernschlag, und nichtmal das. Die Erde braucht uns nicht für ihr "Klima". Dies alles sehr vereinfacht gesprochen, da das ganze Thema eigentlich viel zu komplex ist, um hier ausreichend erörtert zu werden.

Das ist MEIN Glaube, glaube du, was du für richtig hältst, kein Problem :blumen:

Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 12:31:20)
Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 12:22:21)
Aber daraus so ein Katastrophen Szenario zu malen finde ich nicht ganz so prickelnd :)

Prickelnd sicher nicht, aber abwegig auch nicht.

Schon mal darüber nachgedacht was passiert, sollten die Bienen aussterben? Die sind nämlich deutlich wichtiger für den Planeten Erde und dessen Bevölkerung als der Mensch!

Korrigiere mich bitte, wenn ich hier falsch liege, aber das Bienensterben wurde mittlerweile nachgewiesenermaßen auf ein Virus (oder Bakterien) zurückgeführt, das von regionsfremden (resistenten) Bienen eingeschleppt wurde, woran aber heimische Bienen eingegangen sind.

Da hast du vollkommen Recht, allerdings ging es glaube ich um die Ausmaße, was passiert, wenn die Bienen irgendwann nicht mehr da sein sollten. :blumen:


Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 13:37:10)
Da hast du vollkommen Recht, allerdings ging es glaube ich um die Ausmaße, was passiert, wenn die Bienen irgendwann nicht mehr da sein sollten. :blumen:

So meinte ich das. Und das wäre dann wirklich eine Katastrophe.

da stimme ich dir 100% zu, allerdings kommen wir gerade irgendwie vom eigentlich Thread Thema ab :)


Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 13:39:34)
Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 13:37:10)
Da hast du vollkommen Recht, allerdings ging es glaube ich um die Ausmaße, was passiert, wenn die Bienen irgendwann nicht mehr da sein sollten. :blumen:

So meinte ich das. Und das wäre dann wirklich eine Katastrophe.

Da gebe ich euch ja völlig recht. Bienen können, wie alle anderen Lebewesen auch, von irgendwelchen Krankheitserregern ausgerottet werden, schlimm genug, aber völlig klimaunabhängig.

Zitat (Rausg'schmeckte @ 21.11.2007 13:43:11)
Zitat (tom-kuehn @ 21.11.2007 13:39:34)
Zitat (Mirantara @ 21.11.2007 13:37:10)
Da hast du vollkommen Recht, allerdings ging es glaube ich um die Ausmaße, was passiert, wenn die Bienen irgendwann nicht mehr da sein sollten. :blumen:

So meinte ich das. Und das wäre dann wirklich eine Katastrophe.

Da gebe ich euch ja völlig recht. Bienen können, wie alle anderen Lebewesen auch, von irgendwelchen Krankheitserregern ausgerottet werden, schlimm genug, aber völlig klimaunabhängig.

Aber letztendlich auch vom Menschen verschuldet. Siehe Bienenpopulation in Nordamerika.

Zitat
Herrje Sparfuchs, ich spreche dir deinen Glauben doch gar nicht ab, wegen mir kannst du gerne in einer dunklen Bude hocken.


Es geht hier nicht um Glauben - Fakt - Waldrodung in diesem großen Stil trägt einen Teil zur Klimaveränderung bei.

Irrglaube: Ich müsse im dunklen sitzen, nur weil ich vielleicht sparsam mit Energie umgehe.

Du glaubst ja auch an die vergangenen Klimaveränderungen, auch da muss nicht alles stimmen.

Das die Licht aus Aktion nichts bringt, weis ich auch und deshalb werde ich auch nicht im dunklen sitzen. :D

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.11.2007 13:59:08

Gibt ja auch noch Kerzen :) Und Glühwürmchen, zur Not. :blumen:


Ich habe doch weder gesagt noch geglaubt, dass du energiesparenderweise im Dunkeln sitzt, es ging einzig und allein um dieses Aktion, und was du da machst ist mir reichlich egal. Aber höre bitte auf, mir mit ironischem Unterton Theorien um die Ohren zu werfen, von denen ich dir mindestens genau so viele Gegenthesen auf den Tisch legen kann. Es gibt keine gesicherten Erkenntnisse, was den Einfluß des Menschen bzw. dessen Tun auf das Klima angeht.

Insofern, um auf's Thema zurückzukommen *seufz* halte ich persönlich diese Aktion für absolut unsinnig. Jeder sollte von sich aus verantwortungsbewußt mit den vorhandenen Ressourcen umgehen. Gefragt ist hier allerdings wohl auch die Industrie, aber ob die ihre Reklametafeln ausknipsen....


Zitat
Aber höre bitte auf, mir mit ironischem Unterton Theorien um die Ohren zu werfen, von denen ich dir mindestens genau so viele Gegenthesen auf den Tisch legen kann.


Sorry, da bin ich nicht deiner Meinung, ich könnte mich auch über deine Aussagen ärgern, ist mir aber egal - es ist DEINE Meinung.
Ich sag nur MEINE Meinung zum Thema.

Solltest du noch etwas Persöhnliches haben, bitte per PM, Danke

Bearbeitet von Sparfuchs am 21.11.2007 15:08:20

Hallo Zusammen...

...habe gerade mal nachgelesen und habe mich entschieden, das ich am 8. dann alle meine Verbraucher mal anschalte...

Hintergrund: Leisten kann ich es mir und ICH bin der Meinung, die Stromproduzenten sollten ihre Umsätze doch noch steigern können (ist doch gut fürs Bruttosozialprodukt)... ... ...

Vielleicht fange ich auch ein Forschungsprojekt an, brauche ja nur ein Stichwort... ... ...wie wäre es mit "CO2 im Konsenz der beurteilenden User von Foren." ... ... ...DANN bekomme ich auf jeden Fall schon mal Gelder aus dem Steuersäckel..., ich forsche ja bezüglich dem Zauberwort CO2... ... ...

Euphorie ist eine feine Sache..., "Gesteuerte Euphorie" ist mehr als verdummend...

Zurück zum Thema: JEDER SO, WIE ER/ SIE MÖCHTE... ... ...

Grisu...


Zitat (Sparfuchs @ 21.11.2007 07:55:50)
Bin mal gespannt, wie viele Mitbürger tatsächlich bei der Aktion mitmachen?

Aktion

Ich habe auf diesen Kram keine Lust....sorry.
Es ist viel wichtiger,wie andere hier schon sagten,das ganze Jahr verantwortungsvoll mit Energie und Ressourcen umzugehen und zu versuchen,Jahr für Jahr weniger zu verbrauchen...das wäre ein Zeichen.
Ich tue und versuche das...und wenn ich Strom brauche,schalte ich an....und wenn ich Sprit brauche,dann tanke ich...und es ist mir völlig egal,welches Datum wir haben....meine Meinung. ;)

...Jeppp...

Grisu...



Kostenloser Newsletter