Wie Bitte? Kind Verhungert! das kann ich nicht Glauben.


Ich dachte ich bin noch nicht RICHTIG wach !

Wie kann das sein das ein Kind was sich noch nicht mal Wehren kann, einfach so von eltern oder mutter so vernachlässigt wird?
Und sie noch nicht mal in der Lage sind, und selber nicht mehr Klar kommen und sich hilfe Holen?? :wallbash:

Also eins sage ich jetzt wenn die/oder diese Personen mir gegenüber stehen würden!!
Sorry ich würde die sofort ...... :pfeifen:

Francis der eine Tochter hat :wub:

Bearbeitet von Eifel (Rursee) am 22.11.2007 05:59:06


Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.11.2007 05:57:11)
Ich dachte ich bin noch nicht RICHTIG wach !

Wie kann das sein das ein Kind was sich noch nicht mal Wehren kann, einfach so von eltern oder mutter so vernachlässigt wird?
Und sie noch nicht mal in der Lage sind, und selber nicht mehr Klar kommen und sich hilfe Holen?? :wallbash:

Also eins sage ich jetzt wenn die/oder diese Personen mir gegenüber stehen würden!!
Sorry ich würde die sofort ...... :pfeifen:

Francis der eine Tochter hat :wub:

Ich kann das auch nicht verstehen, zumal das Jugendamt dort war (wieder mal) und keinen Handlungsbedarf gesehen hat, obwohl die Nachbarn mehrmals darauf hingewiesen haben :(

Und die Eltern könnte ich :labern: :labern: unglaublich, da rufen sie auch noch den Arzt als wäre nichts gewesen..

Ich hoffe auf lange Haftstrafen und nicht wieder Milde, vor allem sollte man solchen Leuten verbieten Kinder zu bekommen. (Insgeheim wäre ich da wirklich für Zwangssterilisation) :wallbash:

was ist den passiert? hab irgendwie gar nix mitbekommen.... :(


Zitat (Nayka @ 22.11.2007 08:10:11)
was ist den passiert? hab irgendwie gar nix mitbekommen....  :(

Du kannst es hier nachlesen.

Da steht auch, die Mutter hätte noch ein zweites Kind. Warum kapieren manche Menschen nicht, dass Kinder keine Puppen sind, sondern eine Riesenverantwortung bedeuten?

Ich stell mir lieber nicht vor, was das Mädchen in den fünf Jahren, in denen es auf der Welt sein durfte, durchgemacht hat.

Zitat (silent @ 22.11.2007 08:18:14)
Zitat (Nayka @ 22.11.2007 08:10:11)
was ist den passiert? hab irgendwie gar nix mitbekommen....  :(

Du kannst es hier nachlesen.

Da steht auch, die Mutter hätte noch ein zweites Kind. Warum kapieren manche Menschen nicht, dass Kinder keine Puppen sind, sondern eine Riesenverantwortung bedeuten?

Ich stell mir lieber nicht vor, was das Mädchen in den fünf Jahren, in denen es auf der Welt sein durfte, durchgemacht hat.

Ich finde den Gedanken furchtbar, dass diese Kinder gestorben sind ohne erleben zu dürfen dass das Leben auch schöne und liebevolle Momente hat. Das macht mich bei Kindern unendlich traurig :(

Zitat (Eifel (Rursee) @ 22.11.2007 05:57:11)
Wie kann das sein das ein Kind was sich noch nicht mal Wehren kann, einfach so von eltern oder mutter so vernachlässigt wird?

Ich könnte kotzen und heulen!!

Mein Mann und ich wünschen uns seit vielen Jahren ein Kind und woanders werden die mißbraucht, getötet oder man läßt sie einfach verhungern. :(

:labern: Aber die Hunde und Katzen waren bestimmt fett gefüttert!!! :labern:

Schnattchen


:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen !!! :( :( :(
Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen !!! :( :( :(
Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr :wallbash: :wallbash: :wallbash:

Ja klar, und der Vater ist unschuldig :pfeifen:

Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen !!! :( :( Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr :wallbash:

Nicht, dass ich Deine Wut nicht verstehe.... :unsure: Aber ich finde auch, dass die Behörden mal wieder gewaltig versagt haben. Man weiss ja nicht, was mit den Eltern los ist, also ob die auch (psychisch) gesund sind oder was-weiss-ich.

Ich will nicht mißverstanden werden! Nicht, dass es ok ist, wenn psychisch Kranke ihr Kind verhungern lassen!!! :o Aber ich finde, die Behörden trifft die Schuld genauso.

Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 08:30:18)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:

Nicht, dass ich Deine Wut nicht verstehe.... :unsure: Aber ich finde auch, dass die Behörden mal wieder gewaltig versagt haben. Man weiss ja nicht, was mit den Eltern los ist, also ob die auch (psychisch) gesund sind oder was-weiss-ich.

Ich will nicht mißverstanden werden! Nicht, dass es ok ist, wenn psychisch Kranke ihr Kind verhungern lassen!!! :o Aber ich finde, die Behörden trifft die Schuld genauso.

Ach Kröte, komischerweise sind jedesmal die Eltern krank das kann es doch auch nicht sein oder? :angry:

Jup und den Hunden ging es gut, war ja klar :wallbash: :wallbash:

Das mit dem Essensentzug für beide wäre wirklich eine Maßnahme :ph34r:

Zitat (Blackcat @ 22.11.2007 08:34:18)
Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 08:30:18)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:

Nicht, dass ich Deine Wut nicht verstehe.... :unsure: Aber ich finde auch, dass die Behörden mal wieder gewaltig versagt haben. Man weiss ja nicht, was mit den Eltern los ist, also ob die auch (psychisch) gesund sind oder was-weiss-ich.

Ich will nicht mißverstanden werden! Nicht, dass es ok ist, wenn psychisch Kranke ihr Kind verhungern lassen!!! :o Aber ich finde, die Behörden trifft die Schuld genauso.

Ach Kröte, komischerweise sind jedesmal die Eltern krank das kann es doch auch nicht sein oder? :angry:

-_- Ja, stimmt ja. Ich find es doch auch ne Schweinerei... Glaub mir! :(

Zitat (murphy @ 22.11.2007 08:28:56)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  :( 
Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:

Ja klar, und der Vater ist unschuldig :pfeifen:

Nö, aber ich hab den Bericht gelesen , den silent uns freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat ... :blumen:
Von Vater stand da nichts ,zumindest hab ich nichts gefunden ....so dürfte es schwierig werden , mit dem Aushungern ^_^

Ansonsten bin ich auch der Meinung , dass alle Beteiligten ihre saftige Strafe verdient haben , auch die Verantwortlichen vom Jugendamt .

Bearbeitet von Vogulisli am 22.11.2007 08:43:48

Natürlich sind die Eltern "krank" oder lässt ein normal denkender und fühlender Mensch sein Kind verhungern? :wallbash:

Und selbstverständlich hat auch das Jugendamt versagt. Da steht der Satz in dem Bericht, die Sozialarbeiter hätten nach den gesetzlichen Vorschriften gehandelt. Übersetzt heisst das für mich, sie haben ihre vermutlich so und so oft angeordneten Besuche abgestattet, auf ihrer Liste abgehakt und fertig.

Ich kann im Moment gar nicht sagen, was für eine Wut ich spüre.


ich verstehe nicht, wie man noch ein zweites kind auf die welt setzen kann, wenn man merkt das man sich um eines schon nicht kümmern kann.... ich wär ebenfalls für zwangssterilisation... :labern: :labern: :labern:
schliesslich ist hierzulande abtreibung legal und in so einem fall meiner meinung auch legitim


Zitat (silent @ 22.11.2007 08:55:05)
Natürlich sind die Eltern "krank" oder lässt ein normal denkender und fühlender Mensch sein Kind verhungern? :wallbash:


Das ist es ja eben . :(
Mensch ? Das KANN kein Mensch sein ,der sowas tut . :heul:
Das ist ein Monster :wallbash:
Mir drehts echt das Herz um , wenn ich mir vorstelle....das Kindle ist doch sicher nicht still verhungert :heul: es hat doch sicher auch mal um Essen gebeten ... :heul: ...hat sie dann nein gesagt ,aber selber gefuttert ? Hat sie womöglich gekocht und die Kleine hat das noch gerochen ... :heul: :wallbash:

Zitat (murphy @ 22.11.2007 08:28:56)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  :( 
Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:  :wallbash:  :wallbash:

Ja klar, und der Vater ist unschuldig :pfeifen:

Genau, der gehört da genau so dazu als nur die Mutter.

Was mich einmal mehr verwundert hat ist, dass das Jugendamt mal wieder nichts davon bemerkt haben soll .... und das beim letzten Besuch der wohl gar noch nicht so lange her gewesen sein soll :pfeifen:

Da gehören alle dran , die das zu verantworten haben !
Aber weiss man denn schon was vom Vater der Kleinen ?
Mein ja nur , wenn der beispielsweise in Timbuktu ist ,oder von seinem Vaterglück gar nichts weiss ? :keineahnung:

Und wieder einmal , zeigts sich , dass die Zwangsuntersuchungen von Kindern manchmal echt gerechtfertigt wären :( traurig ,aber leider wahr :(

Sicher war sie nicht mal im Kindergarten , so dass wenigstens mal von Seiten der Erzieherinnen was hätte kommen können :(


Klar ist die Sache schlimm und dieser Betroffenheit Ausdruck zu verleihen ist sicher kein Fehler, ich frage mich aber warum einige hier sich das Grauen in den schillernsten Farben vor Augen führen, sich die Details noch ausmalen, etc...das finde ich auch ziemlich ungesund.... :unsure:


Zitat (Nayka @ 22.11.2007 08:10:11)
was ist den passiert? hab irgendwie gar nix mitbekommen.... :(

Was passiert ist... die Eltern haben ihrem Kind offensichtlich nicht ausreichend Getränke und Essen gegeben, es war völlig unterernährt. Und dann sind sie wohl, so hieß es im Fernsehen, mit den Hunden spazieren gegangen- und als sie wieder heimkamen, hing das Mädel halb stranguliert in ihrem Kinderhochstuhl, Papa rief noch den Notarzt, aber das Kind starb kurz darauf im Krankenhaus.

Wenn die schon spazieren gehen- warum nehmen sie die beiden Kinder nicht mit? Kinder brauchen genauso frische Luft wie die Hunde...

Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 08:30:18)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:

Nicht, dass ich Deine Wut nicht verstehe.... :unsure: Aber ich finde auch, dass die Behörden mal wieder gewaltig versagt haben. Man weiss ja nicht, was mit den Eltern los ist, also ob die auch (psychisch) gesund sind oder was-weiss-ich.

Ich will nicht mißverstanden werden! Nicht, dass es ok ist, wenn psychisch Kranke ihr Kind verhungern lassen!!! :o Aber ich finde, die Behörden trifft die Schuld genauso.

ahja, die Behörden trifft die Schuld. Weil die armen, armen Eltern Probleme haben. Aber wir sind ja in Deutschland, aka. der Staat kümmert sich schon. Ich finde, jeder ist für sein Leben und das seiner Kinder verantwortlich und da den Behörden die Schuld zuzuschieben find ich ziemlich daneben. Sollen die denn bei jeder sozial schwachen Familie Händchen halten?
Ich bin auch für Zwangssterilisation.

Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 08:21:13)

Ich könnte kotzen und heulen!!

Mein Mann und ich wünschen uns seit vielen Jahren ein Kind und woanders werden die mißbraucht, getötet oder man läßt sie einfach verhungern. :(

Ich weis auch nicht wie ich mich ausdrücken kann wenn ich sowas Lese oder Höre.

Aber eins weis ich wenn ich als Privat person sowas mitbekommen oder einen verdacht hätte ewürde ich HANDELN :angry: Punkt :labern:

Sei es wie auch immer,unsere "Behörden" sorry waschen immer ihre Hände in unschuld (haben wir, wissen wir,nicht gesehen)u.s.w und sofort. :pfeifen: .

Wenn ich das in meinem umfeld so mitgriegen würde, dann könnten sich die Behörde erst mal mit mir BESCHÄFTIGEN welche auch immer :labern:

Wir (oder ich) sollen doch froh sein das es uns noch so GUT geht.
Muss aufhören :heul:

Francis.

Zwangssterilisation??? Erkläre mir einfach mal nur ansatzweise, wie du das einführen und nach welchen Kritieren durchführen würdest.

Behörden sind auch auf Meldungen angewiesen, eben weil die werte Nachbarschaft weg sieht und jeder denkt "geht mich nix an" passieren doch solche Fälle.

Die Gesellschaft an sich hat versagt und nicht eine einzelne Person oder eine Gruppe.


Wieso die gesellschaft? Ich bin nicht dafür verantwortlich, dass diese leute ihr Kijnd haben sterben lassen un dich bin Teil der Gesellschaft.

Die Leute haben das verbockt, nicht andere.

Bearbeitet von murphy am 22.11.2007 11:04:06


Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:03:56)
Wieso die gesellschaft? Ich bin nicht dafür verantwortlich, dass diese leute ihr Kijnd haben sterben lassen un dich bin Teil der Gesellschaft.

Die Leute haben das verbockt, nicht andere.

die Gesellschaft deswegen, weil doch auch hier wie in vielen anderen Fällen weggeschaut und nichts unternommen wurde.

Zitat (alter Falter @ 22.11.2007 10:46:53)
Zwangssterilisation??? Erkläre mir einfach mal nur ansatzweise, wie du das einführen und nach welchen Kritieren durchführen würdest.

Behörden sind auch auf Meldungen angewiesen, eben weil die werte Nachbarschaft weg sieht und jeder denkt "geht mich nix an" passieren doch solche Fälle.

Die Gesellschaft an sich hat versagt und nicht eine einzelne Person oder eine Gruppe.

:yes: :daumenhoch:

eine fuenfjaehrige verhungert und verdurstet nicht in zwei/drei tagen still vor sich hin. so ein leiden dauert laenger und macht auch mal krach, sowas MUSS auffallen. ausser, wenn es eben wie der falter sagt, niemanden etwas angeht.

Zitat (alter Falter @ 22.11.2007 11:09:14)
Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:03:56)
Wieso die gesellschaft? Ich bin nicht dafür verantwortlich, dass diese leute ihr Kijnd haben sterben lassen un dich bin Teil der Gesellschaft.

Die Leute haben das verbockt, nicht andere.

die Gesellschaft deswegen, weil doch auch hier wie in vielen anderen Fällen weggeschaut und nichts unternommen wurde.

Ich finde ein pauschales "die gesellschaft hat versagt" einfach nur lächerlich. Sicher, das ist ein zeichen von Hilflosigkeit, bringt aber nicht wirklich weiter. Und es anonymisiert in einer Weise, die Unsinn ist, zumindest meiner Meinung nach.

Es sind einfach zuviele Dinge schief gelaufen, als das man sagen könnte nur die Eltern oder nur die Behörden sind schuld.
Da fehlt es einfach an zu vielen Ecken und wenn Menschen einfach unter einander mehr auf einander achten und helfen würden, gebe es solche Probleme wesentlich weniger.

Bearbeitet von alter Falter am 22.11.2007 11:29:09


Alles eine Sache der Stimmungsmache:

In regelmäßigen Abständen werden z.B. HIER Threads mit der generellen Aussage "Fett ist BÖSE" eröffnet. Muss man sich da wundern?

Viele Eltern sind ja heute mächtig stolz auf ihr "schön-schlankes" Mädchen, das eigentlich schon zu biafra zu rechnen wäre... .
Wo ziehst Du als Aussenstehender Beobachter denn die Grenze zum "verhungern", wenn Du das Kind nur angezogen rumlaufen siehst?!


Zitat (werschaf @ 22.11.2007 10:31:03)
ahja, die Behörden trifft die Schuld. Weil die armen, armen Eltern Probleme haben. Aber wir sind ja in Deutschland, aka. der Staat kümmert sich schon. Ich finde, jeder ist für sein Leben und das seiner Kinder verantwortlich und da den Behörden die Schuld zuzuschieben find ich ziemlich daneben. Sollen die denn bei jeder sozial schwachen Familie Händchen halten?

Das sehe ich genauso.
Man sieht und hört doch immer wieder, das die "sozial schwachen" (und damit meine ich die Assi`s und nicht die, die arm, aber trotzdem nicht verkommen sind) Kind um Kind in die Welt setzen. Komischerweise scheint es bei denen (leider)keine Unfruchtbarkeit zu geben...
Meiner Meinung nach tun die das, um die Kohle zu kassieren, weil sie keinen Bock auf Arbeit haben, einen Abschluss haben die ohnehin nicht.

Nochmal: Mit den Assi`s meine ich den typischen Nachmittags-Talkshow-Gast, zahnlos, dumm, aber kinderreich.

Und man sieht es immer wieder: Genau bei denen passiert dann sowas.

So, nun feste auf mich drauf, aber meine Meinung behalte ich trotzdem :P

Zitat (Tamora @ 22.11.2007 11:34:59)
So, nun feste auf mich drauf, aber meine Meinung behalte ich trotzdem :P

Dann aber auch auf mich ,bitte . Darüber hab ich nämlich die exakt gleiche Meinung . Wenn nur Kinder zeugen nicht sooo einfach wäre , sollte echt anstrengender sein ..... :(

Zitat (Tamora @ 22.11.2007 11:34:59)


So, nun feste auf mich drauf, aber meine Meinung behalte ich trotzdem :P

wieso? dir steht deine meinung genauso zu wie den anderen die ihre. ist das nicht der sinn eines forums......ein meinungsaustausch?

meinungsaustausch eben, nicht ein ueberzeugen wollen von der eigenen?

oder hab ich schooooon wieder etwas falsch verstanden? :unsure:

Zitat (shewolf @ 22.11.2007 11:40:35)
oder hab ich schooooon wieder etwas falsch verstanden? :unsure:

Nö, aber wollen wir wetten, das ich von bestimmten Leuten verbale Haue kriege? :D
Schließlich darf man ein "menschliches" Wesen doch nicht so einfach in eine (Assi)Schublade stecken :pfeifen:

Zitat (werschaf @ 22.11.2007 10:31:03)
Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 08:30:18)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 08:27:17)
:schnäuzen:
Sowas sollts doch einfach nicht geben dürfen  !!! :(  :(  Diese "Drecksmutter" würde von mir nichts mehr zu Essen bekommen ,keinen Krümel mehr  :wallbash:

Nicht, dass ich Deine Wut nicht verstehe.... :unsure: Aber ich finde auch, dass die Behörden mal wieder gewaltig versagt haben. Man weiss ja nicht, was mit den Eltern los ist, also ob die auch (psychisch) gesund sind oder was-weiss-ich.

Ich will nicht mißverstanden werden! Nicht, dass es ok ist, wenn psychisch Kranke ihr Kind verhungern lassen!!! :o Aber ich finde, die Behörden trifft die Schuld genauso.

ahja, die Behörden trifft die Schuld. Weil die armen, armen Eltern Probleme haben. Aber wir sind ja in Deutschland, aka. der Staat kümmert sich schon. Ich finde, jeder ist für sein Leben und das seiner Kinder verantwortlich und da den Behörden die Schuld zuzuschieben find ich ziemlich daneben. Sollen die denn bei jeder sozial schwachen Familie Händchen halten?
Ich bin auch für Zwangssterilisation.

Es lebe der Sozialstaat. <_<
Wer sich nicht selber helfen kann und am Abgrund lebt, soll halt krepieren oder die Kinder verhungern lassen. Kann der Staat ja nix für.... <_< Super Einstellung.

Genau, statt dessen kann man ja alle, die im Leben nicht so gut zurecht kommen (Arme oder Minder-Intelligente etc.) einfach mal zwangssterilisieren. Klasse. Tut mir leid, wenn ich sowas hör, könnt ich.... :kotz:

@Krötilla: Deine Haltung und Erwartung an den Staat sind hinlänglich bekannt, Du möchtest ja auch, dass sie Deine künstliche Befruchtung zahlen.

Es wird einfach zu oft nach dem Staat gebrüllt und zwar immer dann, wenn irgendwas schief läuft.

Andererseits will keiner, dass er durch zuviele gesetze eingeschränkt wird. jeder dreht es sich eben so, wie er es gerade braucht B)


Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 11:49:18)
Genau, statt dessen kann man ja alle, die im Leben nicht so gut zurecht kommen (Arme oder Minder-Intelligente etc.) einfach mal zwangssterilisieren. Klasse. Tut mir leid, wenn ich sowas hör, könnt ich.... :kotz:

Also ,und ich könnte k...n wenn ich seh ,dass Paare ein Kind nach dem andern bekommen , obwohl sie sich das nicht leisten können :wallbash: :wallbash:
Neeeiiiiin , da wird schön das Hirn , falls überhaupt vorhanden , ausgeschaltet .
Vater Staat ist ja da und hilft :wallbash: :wallbash:
Und die Kinder von den Eltern schön vernachlässigt zum Teil :heul:

Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:51:58)
@Krötilla: Deine Haltung und Erwartung an den Staat sind hinlänglich bekannt, Du möchtest ja auch, dass sie Deine künstliche Befruchtung zahlen.

Es wird einfach zu oft nach dem Staat gebrüllt und zwar immer dann, wenn irgendwas schief läuft.

Andererseits will keiner, dass er durch zuviele gesetze eingeschränkt wird. jeder dreht es sich eben so, wie er es gerade braucht B)

:o WOW, das ist ja reizend. Ich glaube, Du spinnst wohl! :toktok: Was hat DAS denn hier im Thread zu tun?! :blink: Jetzt geht es wohl los!! Abgesehen davon, dass ich nie von MIR gesprochen habe in dem Zusammenhang...

Du wirst unfair und persönlich. Ich bin sehr verletzt und wütend.

Abgesehen davon: Ja, ich bin für staatliche Unterstützung, wenn sie Sinn macht. Ist meine Einstellung. Ich bin ein sozialer Mensch und schäme mich nicht dafür. Abgesehen davon, zahle ich nicht 50 % Steuern und Abgaben, damit wir Leute, die in eine soziale Abseitsposition gekommen sind (ja, es gibt auch Leute, die geraten schuldlos in sowas) einfach hängen lassen.

Wir sind immer noch ein Sozialstaat und ich bin stolz darauf.

Du kannst ja weiterhin so tun als könne Dir sowas nie passieren. Und bevor ich genauso beleidigend werde wie Du mir gegenüber, ende ich hier.

:heul: ......
Es wird Zeit,dass hier endlich was unternommen wird.

Ich bin total dafür dass Eltern mit ihren Kindern regelmäßig zu Vorsorgeuntersuchungen MÜSSEN !!!!.........

die schockierte,traurige venus :schnäuzen:


hach je, jetzt sind wir wieder in der Klischee-Kiste, dass Assi-Leute viele Kinder haben.

Wieviele hatten die Eltern denn beim aktuellen Fall? 5? 10?

Dieses Klischee greift hier doch gar nicht, also lasst es doch einfach. ich finde diese Ausfälle in dumme Klischees einfach übel und sie sagen ziemlich viel über die Haltung des Aussagenden aus :angry:


Ich finde ein Kind hat ein Recht auf eine ärztliche Untersuchung und Fürsorge.
Dies sollte vom Staat vorgegeben sein, und nachgewiesen werden.Ähnlich wie U-Untersuchungen. Denn kein Kind stirbt von Heute auf Morgen an Unerernährung.
Vielleicht könnte durch solche Präventions-Untersuchungen einiges "aufgedeckt" werden,Fachärztliche Gespräche mit Kindern geführt werden.

Ich würde das begrüßen !


Ich kann mir alle die verantwortungsvollen Eltern vorstellen, die sich von Euch vorschreiben lassen müssen, wie oft sie ihr Kind zum Arzt bringen müssen. Danke für die Entmündigung aller, höre ich da von den Eltern, die ich kenne. Die möchten das gerne selbst entscheiden und tun das auch.

Einzelfälle kann man nicht durch Gängelung der gesamten Gruppe verhindern.


Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 11:55:23)
Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 11:49:18)
Genau, statt dessen kann man ja alle, die im Leben nicht so gut zurecht kommen (Arme oder Minder-Intelligente etc.) einfach mal zwangssterilisieren. Klasse. Tut mir leid, wenn ich sowas hör, könnt ich....  :kotz:

Also ,und ich könnte k...n wenn ich seh ,dass Paare ein Kind nach dem andern bekommen , obwohl sie sich das nicht leisten können :wallbash: :wallbash:
Neeeiiiiin , da wird schön das Hirn , falls überhaupt vorhanden , ausgeschaltet .
Vater Staat ist ja da und hilft :wallbash: :wallbash:
Und die Kinder von den Eltern schön vernachlässigt zum Teil :heul:

Ja, meint Ihr denn ICH finde das toll?! :blink: Ich sagte ja bereits, dass mein Mann und ich seit längerem versuchen eigenen Nachwuchs zu bekommen und ich kenne viele Menschen, die unser Schicksal teilen.

Wenn ich dann sowas hör, dass Leute ihre Kinder zu Tode prügeln und verhungern lassen, dann krieg ich auch die kalte Wut und fühl mich ohnmächtig.

Natürlich gibt es Leute, die keine Kinder bekommen sollten! Aber wie will man die denn selektieren? Seid mal ehrlich. Welche Kriterien wollt Ihr ansetzen?! Jetzt mal ganz ernsthaft gefragt.

Will man es vom Lebenslauf (Häufigkeit der Arbeitslosigkeit, fehlende Ausbildung) abhängig machen?

Vom Netto-Haushaltseinkommen?

Vom IQ?

Das ist jetzt nicht mal provokativ gemeint, sondern echt interessehalber. Das geht doch gar nicht in der Praxis.

Wenn ich sowas lese, wird mir schlecht!
Ich hoffe für das zweite Kind, dass das Jugendamt da jetzt einschreitet und es aus den Fängen der Eltern befreit und vielleicht in eine nette Pflegefamilie gibt, wo es ausreichend ernährt und versorgt wird! Und liebe Elter bekommt die sich drum kümmen, dass es nicht zu einem seelischen Krüppel wird.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich als Nachbar nicht wirklich etwas mitbekomme was bei mir im Haus so vor sich geht. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und gehe morgens um 06:45 raus und bin abends oft nicht vor 19:00 Uhr wieder da! Ich weiß dass im Haus wohl ein Kind wohnt, aber Morgens sind die Leute mit dem Kind noch nicht im Flur zu treffen und am Abend auch nicht. Habe das Kind erst einmal am WE gesehen! Ich könnte da nichts zu sagen, was da los ist. Ich bin am WE auch oft Unterwegs und bekomme nicht mit was los ist!

Bin ich jetzt ein schlechter Mensch? Und gehöre ich jetzt zur Gesellschaft die daran Schuld ist wenn ein Kind stirbt, weil Eltern sich nicht drum kümmern??

NEIN BIN ICH NICHT! Ich bin dafür, dass Kinder zu den U - Terminen kommen müssen! Das muß pflicht werden, und wenn die Eltern nicht hingehen, muss das Jugendamt kommen und die Kinder zur Ärztlichen Untersuchungen mitnehmen oder der Arzt muß mitkommen!
Unsere Ämter sind doch "FÜR + VON" der Gesellschaft! Und dann sehe ich auch die Ämter in der Pflicht........


Zitat (Tamora @ 22.11.2007 11:34:59)
Zitat (werschaf @ 22.11.2007 10:31:03)
ahja, die Behörden trifft die Schuld. Weil die armen, armen Eltern Probleme haben. Aber wir sind ja in Deutschland, aka. der Staat kümmert sich schon. Ich finde, jeder ist für sein Leben und das seiner Kinder verantwortlich und da den Behörden die Schuld zuzuschieben find ich ziemlich daneben. Sollen die denn bei jeder sozial schwachen Familie Händchen halten?

Das sehe ich genauso.
Man sieht und hört doch immer wieder, das die "sozial schwachen" (und damit meine ich die Assi`s und nicht die, die arm, aber trotzdem nicht verkommen sind) Kind um Kind in die Welt setzen. Komischerweise scheint es bei denen (leider)keine Unfruchtbarkeit zu geben...
Meiner Meinung nach tun die das, um die Kohle zu kassieren, weil sie keinen Bock auf Arbeit haben, einen Abschluss haben die ohnehin nicht.

Nochmal: Mit den Assi`s meine ich den typischen Nachmittags-Talkshow-Gast, zahnlos, dumm, aber kinderreich.

Und man sieht es immer wieder: Genau bei denen passiert dann sowas.

So, nun feste auf mich drauf, aber meine Meinung behalte ich trotzdem :P

Eines noch... Asozial heisst nichts anderes als UNSOZIAL.

Ich finde die Einstellung einiger hier unsozial (asozial). Wenn man gleichzeitig was Gegen sog. "Asoziale" sagt und selber sämtliche gesellschaftliche Verantwortung von sich weist.... Da seht Ihr keinen Widerspruch ??? :blink: :pfeifen:

@stierfrau: Nein, schuldig ist nur der (finde ich), der was bemerkt und trotzdem nichts sagt.

Bearbeitet von Krötilla am 22.11.2007 12:12:52

Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:57:36)
Dieses Klischee greift hier doch gar nicht, also lasst es doch einfach. ich finde diese Ausfälle in dumme Klischees einfach übel und sie sagen ziemlich viel über die Haltung des Aussagenden aus :angry:

Ach ja ? :o
Dann ist es ja gut ! :daumenhoch:
Wenigstens können hier einige ihre Meinung kundtun , ohne zu beleidigen . :(
Das wird nämlich auch nichts nützen . Leider .
Ich glaub nicht , dass man andere ,auf die Art und Weise von der eigenen Meinung überzeugen kann , muss auch nicht .
Und noch 1000mal meinetwegen : Wer sich kein Kind leisten kann , seis aufgrund mangelnder finanziellen Mittel ,wenn er sich aus Dummheit oder Ignoranz nicht um das Kind kümmern kann oder schlichtweg zu faul dazu ist ,soll er keins bekommen !
Basta !

Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 12:13:33)
Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:57:36)
Dieses Klischee greift hier doch gar nicht, also lasst es doch einfach. ich finde diese Ausfälle in dumme Klischees einfach übel und sie sagen ziemlich viel über die Haltung des Aussagenden aus  :angry:

Ach ja ? :o
Dann ist es ja gut ! :daumenhoch:
Wenigstens können hier einige ihre Meinung kundtun , ohne zu beleidigen . :(
Das wird nämlich auch nichts nützen . Leider .
Ich glaub nicht , dass man andere ,auf die Art und Weise von der eigenen Meinung überzeugen kann , muss auch nicht .
Und noch 1000mal meinetwegen : Wer sich kein Kind leisten kann , seis aufgrund mangelnder finanziellen Mittel ,wenn er sich aus Dummheit oder Ignoranz nicht um das Kind kümmern kann oder schlichtweg zu faul dazu ist ,soll er keins bekommen !
Basta !

Nochmal: Du hast ja RECHT, aber WIE soll man diese Leute denn selektieren - vor einer Schwangerschaft? :unsure:

Da bleibt doch nur das "Notfall-Netz" Jugendamt. :keineahnung:

Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:57:36)
... und sie sagen ziemlich viel über die Haltung des Aussagenden aus :angry:

Und was genau?

Ich komme mit meiner Haltung hervorragend durchs Leben.
Und weil ich offenen Auges durch eben dieses gehe, bin ich der Meinung, das für diese Leute schon ein einziges Kind zuviel ist.
Gut, wenn es bei einem bleibt, leider ist das nicht oft der Fall.
Geh mal in die Kindergärten /Schulen und schau Dir die Eltern der Kinder an, die völlig orientierungslos, hilf-und perspektivlos und ja, oft auch agressiv durch das Leben schlittern.
Glaube mir, es ist immer der gleiche soziale Hintergrund.
Eltern völlig desinteressiert, ungebildet, faul.
Das ist jedenfalls die Erfahrung, die ich in den letzten 17 Jahren machen durfte.

Vielleicht ist es ja in den Städten anders, ich lebe ich in einem kleinen Vorort...

http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,518890,00.html


Erstaunlich was alles so nicht auffällt.

Zitat (Krötilla @ 22.11.2007 12:17:45)
Zitat (Vogulisli @ 22.11.2007 12:13:33)
Zitat (murphy @ 22.11.2007 11:57:36)
Dieses Klischee greift hier doch gar nicht, also lasst es doch einfach. ich finde diese Ausfälle in dumme Klischees einfach übel und sie sagen ziemlich viel über die Haltung des Aussagenden aus  :angry:

Ach ja ? :o
Dann ist es ja gut ! :daumenhoch:
Wenigstens können hier einige ihre Meinung kundtun , ohne zu beleidigen . :(
Das wird nämlich auch nichts nützen . Leider .
Ich glaub nicht , dass man andere ,auf die Art und Weise von der eigenen Meinung überzeugen kann , muss auch nicht .
Und noch 1000mal meinetwegen : Wer sich kein Kind leisten kann , seis aufgrund mangelnder finanziellen Mittel ,wenn er sich aus Dummheit oder Ignoranz nicht um das Kind kümmern kann oder schlichtweg zu faul dazu ist ,soll er keins bekommen !
Basta !

Nochmal: Du hast ja RECHT, aber WIE soll man diese Leute denn selektieren - vor einer Schwangerschaft? :unsure:

Da bleibt doch nur das "Notfall-Netz" Jugendamt. :keineahnung:

Wenn ich das wüsste , wär ich echt stolz auf mich ;)
Ich weiss leider auch nur , dass es besser so wär . :(

Aber , obwohl ich mich allgemein gegen Zwang und Bevormundung wehr , würde ich mit meinen Kindern auch zur Untersuchung , wenn man damit nur EIN so ein Kind retten kann , von denen deren Eltern schwarze Schafe sind und somit dann zur "Überwachung" gezwungen werden würden !

Nur mal so, als Idee :glühbirne: :

Wieso koppelt man die Pflicht zur Vorsorgeuntersuchungen nicht an die Auszahlung

des Kindergeldes?

Egal, welcher Schicht die Eltern angehören...,egal ob berufstätig oder arbeitslos !

Damit würde man die Menschen an einem empfindlichen Nerv treffen, wenn

der Kinderarzt das Kind regelmäßig sehen muss, damit die Kasse stimmt.

Das Arbeitsamt kürzt /oder stellt doch auch die Leistungen ein, wenn man persönlich erscheint !


Mit dieser Methode würde man auch die "Besserverdienenden" treffen,die event.

mißhandeln,mißbrauchen,emotional verhungern lassen.

Leider fallen diese Kinder ja auch erst bei der Einschulung auf-und die ist Pflicht !