Lotto Jackpot: SOOOOO viel Geld - muß das sein ?


Menschenmassen bei den Annahmestellen . . . :blink:
48 Millionen im Jackpot . . . :D
Wüßtet ihr was ihr mit sooooooooooo viel Geld anfangen würdet ?
Also für mich wäre es äußerst schwierig. Alleine schon der Nervenstress das viele Geld richtig anzulegen.
Ich finde es einfach viel zu viel. Eine Million würde doch auch reichen als Höchstgewinn - das wäre eine überschaubare Summe, aber gleich 48 davon ? Unvorstellbar !!! Wüßtet ihr es anzulegen ? Was würdet ihr mit dem vielen Geld a
anfangen ?
Seid ihr auch im Lottofieber ?????????


kündigen

tolle villa am meer mit personal kaufen.

ferrari und andere nette autos

family unterstützen

yacht, privatjet

reisen

urlaube

shoppen


erstmal


aber ich hab noch nicht mal nen 3-er


...ich würde mich wirklich massiv einschränken müssen, aber wird schon gehen... ... ...

Grisu... ;) ;) ;)


Zitat (Weissnix @ 05.12.2007 19:10:12)
Alleine schon der Nervenstress das viele Geld richtig anzulegen.

Bei sovielen Millionen kannste das auch aufm Girokonto oder aufm normalen Sparbuch liegen lassen, allein die Zinsen, die du da bekommst, reichen zum guten Leben.... :pfeifen:

ich würde...

vieles tun

.... ich hab nur noch nie Lotto gespielt, brauche mir also keine Hoffnung machen! :wacko:

Bearbeitet von aussie am 12.12.2007 20:45:12

Zitat (Weissnix @ 05.12.2007 19:10:12)
Wüßtet ihr was ihr mit sooooooooooo viel Geld anfangen würdet ?

Ab und an spiel ich, letztens auch und morgen wieder. Ich hab keinen Dunst, was ich mit soviel Kohle anfangen sollte, aber dafür weiß ich, wer da ne Menge Nutzen von hätte. Heißt ja nicht, dass man alles selber behalten soll und sparen soll.

Viel mehr als meine Leute finanziell absichern und was auf die hohe Kante legen für Notfälle (dürfen dann auch n paar Mio. sein) würd ich wahrscheinlich nicht. Ich interessier mich nicht für teure Klamotten, Autos, Paläste, Klunker, Hauspersonal und sowas.
N Haus würd ich bestimmt kaufen und mir n bisschen was von der Welt ansehen. Sonst fällt mir nix ein, wofür ich selber viel Kohle ausgeben würde, von CDs und sowas mal ab, aber soviel kosten die auch nicht, dass ich mir die sonst nie leisten könnte.
Davon mal ab würd ich auch nicht kündigen. Ich mag meinen Job und alles was da dran hängt, auch wenn mich manchmal alles ankotzt. Ich würds auch nicht vielen auf die Nase binden, bringt bloß Ärger.

Bearbeitet von Kalle mit der Kelle am 05.12.2007 19:30:45

Zitat (aussie @ 05.12.2007 19:25:08)
.... ich hab nur noch nie Lotto gespielt, brauche mir also keine Hoffnung machen! :wacko:

Hast bis Freitag Zeit. :grinsen: Kann natürlich sein, dass morgen der jackpot geknackt wird, aber das passiert ja immer mal wieder, dass da soviel drin ist.

Auf jeden Fall bin ich Realist genug,um zu wissen,das ich nicht ausflippen würde,wenn ich irgendeinen Jackpot knacken würde.
Aber da ich kein Lotto spiele,brauche ich mir auch keine Gedanken machen. ;)


Das Anlegen macht da glaub ich die wenigsten Probleme... selbst auf nem ganz normalen Girokonto schmeißt das tag täglich mehr Geld ab, als andere im Monat verdienen...

Ich würd die Kohle sicher anlegen und von den Zinsen leben :)


Zitat (Kalle mit der Kelle @ 05.12.2007 19:33:27)
Hast bis Freitag Zeit. :grinsen: Kann natürlich sein, dass morgen der jackpot geknackt wird, aber das passiert ja immer mal wieder, dass da soviel drin ist.

...HEUTE, mein Freund... ... ...HEUTE wird er geknackt... ... ... ;) ;) ;)

MORGEN wird es vielleicht verkündet, ABER, wenn DU lieb bist, dann sage ich es DIR in so cirka 30 Minuten... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Grisu... ... ... ;)

Zitat (Grisu1900 @ 05.12.2007 19:40:46)
...HEUTE, mein Freund... ... ...HEUTE wird er geknackt... ... ... ;)  ;)  ;)

NEE NEE, heute wird der NICHT geknackt.
Ich kann doch erst bei der Samstagsziehung mitmachen :grinsen:

Und was passiert wenn deine Bank die viele Kohle garnicht haben will (wegen den auszuzahlenden Zinsen ) und wenn dann zig Anlageberater auf dich zustürmen und nur dein "bestes" wollen - nämlich dein Geld ? Wem könnte man vertrauen ? Wie ist es - plötzlich ganz viele "Freunde" zu haben und du bekommst Körbeweise Bettelbriefe . . . .Da einen kühlen Kopf zu bewahren fände ich sehr schwierig und vor allem - ich glaub ich würd den Zweger anrufen von Raus aus den Schulden- dem würd ich vertrauen :ph34r:


Ich will die Bank sehen (wenns nicht grade ne Klitsche in irgendnem 200-Seelen-Dorf ist), die sich da nicht durm reißt. Die Zinsen, die die Kohle dir bringt, sind nix gegen das, was die mit der Kohle rausschlagen und bewegen.
Bettelbriefe kriegste bloß dann, wenn dus jedem auf die Nase bindest und dich auffällig verhälst (da macht sich jeder Gedanken, wenn du auf einmal nen Sack voller goldener Kredikarten hast und die Kohle bloß so rumschmeißt) bzw. wenn die Leute, die davon wissen, das weitertratschen. Genau darum würd ich kaum einem was davon sagen.
Ich weiß meine Familie würd dichthalten, meine Lady und n paar meiner engsten Kumpel. Und mehr müssens auch nicht wissen.


Der Jackpot ist geknackt.

Allerdings nicht von mir :heul:


Sind die 43 Mio. weg? Dann spar ich mir morgen das Tippen. :grinsen:


Die Sparkasse muss nehmen, was kommt, soweit ich weiß... :) Also schöööön in die nächst größere Stadt fahren und da dann einzahlen. Das hält auch die Zahl derjenigen gering, die vom Gewinn wissen... Wenn ich hier in meiner Straße zur SpaKa gehe und sowas sage wie "Ich hätte gerne die unglaublich große Hälfte meines noch unglaublicheren Lottogewinnes in kleinen Scheinen. Oder nimmt der Kippenautomat jetzt auch 500er?", dann is es natürlich in nullkommanix Stadtgespräch ;)

Mir fällt garde auf, dass ich vergessen habe, zu spielen. Dammit!


Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.12.2007 20:07:51)
Der Jackpot ist geknackt.

Allerdings nicht von mir :heul:

Na dann sach ich mal: Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin oder dem Gewinner!


Maaan... so viel Geld...

Wem würdet ihr spenden?

Bearbeitet von Cambria am 05.12.2007 20:12:41

Nen Sechser im Lotto mit Zusatzzahl hab ich schon gehabt, da ärgerts mich jetzt auch nicht, dass der Jackpot weg ist, ist bloß Kohle. :lol:


Ich hoffe nur es trifft jemanden der es "Gebrauchen" kann - bekanntlich schei..t der Teufel ja immer auf den größten Haufen . . . . :wallbash:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.12.2007 20:07:51)
Der Jackpot ist geknackt.

Allerdings nicht von mir :heul:

B) rofl rofl rofl rofl :labern: :pfeifen: :lol: B)

Deutschlands auflagenstärkste Tageszeitung hat heute Systemscheine verlost. Jeder im Wert von über 6000 Euro. Da konnte man 16 Zahlen tippen, statt der üblichen 6. Der Schein eines der Gewinner hat den Jackpot geholt. Ob sonst noch irgendwo in der Republik steht natürlich noch nicht fest.

Ich würde an keine Organisation spenden, sondern vermutlich selber eine Stiftung ins Leben rufen welche sich um benachteiligte Kinder kümmert.


Zitat
Der Jackpot ist geknackt.


woher weiß man das sooo schnell ?

Warum? Ist doch latte wers kriegt, man selber hat doch nix davon, wer die richtigen Zahlen hat gewinnt eben und was die damit machen, ist deren Bier. Ob das n Millionär ist oder n alter Kerl mit ner Mini-Rente spielt da für mich keine Geige.



Zitat (Rausg'schmeckte @ 05.12.2007 20:25:02)
Klick

Na, wenigstens ist er nun geknackt und die Lotto-Hysterie
hört erst mal wieder auf. ;)
Selbst ich hab heute mal wieder getippt. :ph34r:
Aber jetzt nur noch 2x dieses Jahr.
Na ja und die B...-Zeitung, hat auch noch was gutes getan. :lol:

Aber wie ist denn das, gewinnt man da nit noch mehr,
mit so einem Systemschein ??

Aber eigentlich 43 Millionen, für 1 Person???
Mit 1. Mio., hätte ich schon ausgesorgt und könnte noch gutes tun.
Ich hoff mal, das sich mehrere den Kuchen teilen dürfen.

Bearbeitet von Blacky am 05.12.2007 21:04:19


Ich bin nach solchen Lottoziehungen immer heilfroh, dass die Zahlen, die ich getippt hätte, hätte ich gespielt, nicht drangekommen sind... :P

Hoffentlich geht der Schuss nicht mal nach hinten los.... :ph34r:


Nichts abbekommen vom Kuchen, aber auch zufrieden.

Seid mal ehrlich, es war doch auch schön mal so richtig träumen zu können, was wäre wenn! Wir hatten jedenfalls einen Heidenspaß im Geschäft, wenn wir uns vorgestellt haben, das unsere Chefin heute morgen vor leeren Schreibtischen steht. :pfeifen:

Aber nun sind wir wieder alle treu und brav im Geschäft und schaffen halt weiter. :pfeifen:


Ich würde nur mitspielen, wenn die Millionen aufgeteilt und dann unter den Mitspielern ausgelost würden, so wie es die Sonderauslosungen vor ein paar Jahren gab.
Da wurden Autos etc. verlost. Man könnte viel mehr Menschen eine Freude machen als einem oder zweien zum Multimillionär.


ich würde mich 100% freistellen lassen, damit ich nur noch Betriebsratsarbeit machen kann.

Dann ein altes Grundstück mit grossem Garten kaufen und dort ein Haus hinbauen, dass mir gefällt.

Dann die Schulden meiner Schwester zahlen und ihr wenn sie will, auch ein Haus kaufen (oder das, was sie jetzt bewohnt, renovieren).

Einen Teil verschenken an Leute, die es brauchen.

Den Rest anlegen.

Bearbeitet von murphy am 06.12.2007 09:30:01


Nix gewonnen und schlimm ist es auch nicht :D :D ich lebe und bin gesund, ich habe einen Job und ein super Kind :wub: was will ich mehr?


Ja der Jackpot ist geknackt.
Von jemanden der bei Bild einen Lottoschein gewonnen hat, der Schein hat schon mal 6000 Euro gekostet. Kann sich ja unsereins schon gar nicht leisten.
Und noch jemand der online mitgespielt hat, ob es noch mehr werden muss man sehen.

Ist ja echt ein Mist, ich dachte schon ich kann mich zur Ruhe setzten, aber nein, weiter arbeiten ist angesagt. :labern:

Naja, mir hätte ja schon mal 1 Million gereicht, weil 43 Millionen, da wüsst ich echt nicht was ich damit machen soll. Wenn man da nur 1 Prozent anlegt dann kann man davon auch leben und die 43 Mille bleiben stehen. Wahnsinn.

Aber was bringt das ganze Nachdenken? Nichts. Hab ja nicht gewonnen.

Das nächste Mal aber bestimmt. :rolleyes:

Hach, scheeee wärs gewesen :ph34r:

Ich hätte erstmal jedem aus meiner Familie und meinen Eltern ne Mille gegeben.

Dann hätte ich unsere Wohnung komplett saniert und neu eingerichtet.

Grundstück gekauft und Haus draufgesetzt.

Ne Ausbildung zum Kinder- und Jugendpsychotherapeut gemacht (natürlich vorher noch das Studium beendet :D )

Das Pferd von nem Bekannten abgekauft.

Den Rest hätte ich angelegt und gespendet.

Achja, meinem Freund hätte ich natürlich auch was abgegeben, wäre ja schließlich sein Lottoschein gewesen :pfeifen: rofl


Auch wenn jetzt keiner von uns hier den Jackpot geknackt hat, kommt uns etwas von dem eingezahlten LOTTO - Geld zugute. Die Überschüsse werden von den LOTTO-Gesellschaften an die Länder gegeben, die es wiederum in Sport - und Kulturförderung stecken. Und zwar nicht (nur) in Nobelprojekte oder riesige Sportverbände, sondern in kleine Einzelprojekte und Mini-Sportvereine. BaWü beispielsweise bekommt ,nur von der Mittwochs-Ziehung, ca. 9,8 Mio mehr als sonst. Ebenso Rheinland-Pfalz. Über die anderen Bundesländer habe ich keine genauen Informationen, aber alle Bundesländer profitieren allwöchentlich von den LOTTO - Geldern, genauer von den Überschüssen. Noch zur Info, gestern haben 4 mal mehr Leute LOTTO gespielt, als an einem normalen Mittwoch.

Also freuen wir uns doch über die Zuwendungen, die via Sport und Kultur allen zugute kommen. :) Für eine solche Zuwendung kann man sich als Verein oder Kulturprojekt an die jeweiligen Landesregierungen des Landes, in dem wohnt, wenden; in den Ministerien wird über die Vergabe entschieden.

Bearbeitet von Bücherwurm am 06.12.2007 18:18:13


Im Radio haben sie gesagt. 3 Menschen haben die richtigen Zahlen. Das sind für jeden knapp 15 Millionen :o ich denke, das reicht um auszuflippen :lol:


also - ich geb jetzt mal offen zu, wat ich mit dem Zaster mache

ich gebe die eine Hälfte meiner 2 Jobs auf
in meinem bereits gebuchten Urlaub werde ich voll einen drauf machen
ab sofort brauche ich abends, weil ich doch im Dunkeln nicht Tüüt fahrn kann, keinen mehr, der mich mitnimmt - Taaaaaaaaaaaaaaaaaxi!
ich kaufe mir endlich die noch fehlenden Star Trek DVDs (TOS)

mehr fällt mir nicht ein

ach so
nich weitersagen, man soll ja nich damit anne Öffentlichkeit gehn - also, dat bleibt unter uns


Biete mich als Fahrerin an (schleim) :pfeifen:
Ich fahr mit dir wohin du willst - bis ans Ende dieser Welt
dorthin wo alle Bäume blühn und ich mit dir alleine bin (sing) rofl rofl rofl


So, liebe Kollegin mit dem beschränkten Wissen.

Ich hab ihn nicht geknackt, denn ich spiele nur Samstags. Und das ist auch gut so. Denn was sollte ein einzelner Mensch mit 43 Millionen Euro (oder 86 Millionen Mark, für diejenigen, die sich noch erinnern....)? Damit wird man nicht glücklich. Nun sind es drei Leute, die etwa 14 Millionen bekommen. Schön für die Gewinner. Ich gönn´s wirklich jedem, der arm war oder ist.

Mir natürlich auch. Aber mir reichen etwa 4,5 Millionen (ich bin ja bescheiden :D ). Ich würde es so aufteilen:

2 Millionen bekäme ein hier bekanntes Gemüse, rötlich-violett, und bekannt durch seine sieben Häute.

2 Millionen würde ich zinssicher in der Schw...... anlegen........ natürlich nicht in Euros, denn die werden sicher bald vergehen. Von den Zinsen würde ich leben.

Den kümmerlichen Rest von ca. 500000 euronen würde ich dazu nehmen, um zuerst meiner lieben Schwiegermama die restlichen Monate oder Jahre zu versüßen. Die Dame ist 83 und freut sich über jede kleine Hilfe. Meinem Sohn und meinem Enkel würde ich ein wenig zukommen lassen. Erst dann würde ich zusehen, dass mein Lieblings-Gerichtsvollzieher außer seiner Tasse Kaffee auch Geld erhält. Das nächste wäre der Kauf eines kleinen, bescheidenen Häuschens (für mich 80 qm Wohnfläche) in Schweden, an einem kleinen See gelegen, mitten im Wald. Ein kleines Angelgeschäft am Vättern, in Askersund, würden folgen (da würd ich mein bester Kunde sein). Ein bescheidenes, gebrauchtes Auto (Mercedes W124 T-Modell) würde den Luxus fast vervollständigen. Falls ich dann Langeweile hätte, würde das Auto zum Mietwagen (also mit Funkgerät, Wegstreckenzähler und Alarmanlage) ausgestattet. Ein paar wenigen, guten Freunden würde ich auch noch helfen wollen - mit "kleinen" Summen. Da ist ein kleiner, bei uns sehr verschrieener Mietwagenunternehmer. Der war für mich da, als ich wirklich "ganz unten" war. Das vergesse ich nicht. Das habe ich auch nicht vergessen, als er einen schrecklichen Unfall hatte. Ich WAR für ihn da. Und bin es heute noch. Ihm würde ich dann helfen, dass er trotz seiner unfallbedingten körperlichen Gebrechen ein paar Sorgen weniger hätte. Und da ist noch so eine Kollegin. Die zwar immer sagt, ihr gehe es gut, obwohl ihre Gesundheit es ihr eigentlich kaum noch erlaubt, regelmäßig arbeiten zu gehen. Sie klagt nicht. Sie sagt es kaum. Sie ist seit Jahren der fröhliche Punkt in unserer Firma. Souverän meistert sie ihre Arbeit als Disponentin, muss Kunden vertrösten und die Launen der Fahrer ertragen. Nein, sie ist keine Kollegin, sondern eine gute Freundin, der man jederzeit vertrauen kann. Eben ein Mensch mit einem supergroßen Herzen, dem sogar ich bedingungslos vertrauen kann. Und auch der würde ich ein wenig von meinem Glück abgeben, wenn es auch nur ein paar tausend Euros wären, wäre ich denn mal der große Gewinner........

.... am Samstag sind drei Millionen drin........ das würd schon reichen für all meine Träume........


Gruß

Abraxas


Ja, kommt Ihr erst mal in eine solche Situation!
Seit gestern weiß ich nicht, wie mir geschieht und wem ich's sagen kann oder sollte. Fakt: ich werde viel spenden und überschaubar in abgespecktem Maße für den familiären Umkreis was anlegen.
LG Dad.


Zitat (Cambria @ 05.12.2007 20:10:24)
Die Sparkasse muss nehmen, was kommt, soweit ich weiß... :) Also schöööön in die nächst größere Stadt fahren und da dann einzahlen. Das hält auch die Zahl derjenigen gering, die vom Gewinn wissen... Wenn ich hier in meiner Straße zur SpaKa gehe und sowas sage wie "Ich hätte gerne die unglaublich große Hälfte meines noch unglaublicheren Lottogewinnes in kleinen Scheinen. Oder nimmt der Kippenautomat jetzt auch 500er?", dann is es natürlich in nullkommanix Stadtgespräch ;)

rofl rofl rofl

Wenn ich schon mal Lotto spiele, dann lieber, wenn kein Riesenjackpot zu knacken ist, weil dann alle spielen und die Schlange an der Annahmestelle zu lang ist :pfeifen:
Nein Scherz beiseite: Ist das eigentlich ein großer Unterschied, ob man nun sechs Millionen oder 36 Millionen gewinnt? Soviel Geld kann doch keiner ausgeben! Aber es ist schon toll, mit diesem Gedanken zu spielen.
Ich finde es auch immer wieder faszinierend, wenn von Menschen berichtet wird, die mal acht Millionen gewonnen haben und jetzt von Hartz 4 leben! :blink:

Obwohl: Ich habe eine gute Bekannte, der könnte so etwas glatt passieren.... :pfeifen:

Sag bloß, du kennst einen der Gewinner?

Der Unterschied zwischen 36 und 3 Milionen ist der Faktor 12... Von den Zinsen von 36 Mio lässt es sich leichter leben als von denen von 3 Mios... :)
Aber Nein sagen würde ich auch zu "weniger" nicht!


Zitat (Abraxas3344 @ 06.12.2007 20:49:40)
2 Millionen würde ich zinssicher in der Schw...... anlegen........ natürlich nicht in Euros, denn die werden sicher bald vergehen. Von den Zinsen würde ich leben.

die zinsen in der Schw**** sind miserabel :grinsen: :grinsen:


Kostenloser Newsletter