Seltsames in der Toilette: Was ist das und wie geht es weg???

Gesperrt Neues Thema Umfrage

Hallo liebe Muttis!

Ich hab ein echt ekliges Problem und ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Also,es geht um die Toilette in meiner Wohnung.(Ich versuch es mal so nett wie möglich zu beschreiben....)

Dort,wo der Wasserspiegel in der Toilette steht,ist ein dunkelbrauner Rand....es schaut wirklich fürchterlich aus....ich habe schon alles probiert,sämtliche Bomben aus der Werbung ( C*l*t B*ng etc.) hineingekippt und mir nen Wolf geschrubbt,nichts half.

Auch Gebissreiniger-Tabs hab ich schon zu Hauf reingeworden,es bringt nichts.

Was kann das sein und wie krieg ich es um Gottes Willen weg?

Der Rest der Toilette ist absolut sauber,nur halt da,wo der Wasserspiegel ist.

Hat meine Vormieterin mal irgendwas reingekippt,was sich ins Porzellan gefressen hat?

Ich bin echt ratlos... :(

Danke schonmal für eure Hilfe!

MfG,Ludovica :blumen:
Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

10 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Hallo, Ludovica,
wenn du - wie du schreibst, schon alles mögliche versucht hast ohne Erfolg, kann es wohl wirklich nur daran liegen, dass das Porzellan an dieser Stelle schon so angeraut ist, dass es wohl nie mehr sauber werden kann. Da bleibt wohl nur die Lösung:eine neue Toilettenschüssel.
Nur noch als Vorschlag und letzter Versuch: Essigessenz (pur) über Nacht einwirken lassen oder Cola über Nacht einwirken lassen. Wenn sich dann immer noch nichts ändert, kannst du dir alle Mittel sparen.

Ciao
Elisabeth
War diese Antwort hilfreich?

Danke schonmal für den Tipp,Elisabeth!

Eine dumme Frage: Kann ich Essigessenz pur kaufen oder muss ich da selbst was zusammenmixen?
Ich hab sowas noch nie benutzt. :unsure:

War diese Antwort hilfreich?

Essigessenz gibt es normalerweise in jedem Supermarkt und ein bisschen Backpulver dazu, könnte die Wirkung noch erhöhen.

Ach ja, Essigessenz IST pur" Man verdünnt sie normalerweie mit Wasser und erhält so Essig.

Bearbeitet von silent am 20.12.2007 18:34:03

War diese Antwort hilfreich?

Die gekaufte Essig-Essenz kurz erhitzen, nicht kochen, dann in die Toilette schütten.

Mir ist es jedoch mal passiert, dass nach zu intensiver Reinigung ein Loch/Riss beim Abfluss entstand. Seither hab ich ne Neue.

Also vorsichtig mit der Porzellankiste.

Labens

War diese Antwort hilfreich?

wenn gar nichts anderes hilft, dann besorg dir Salzsäure

keine Panik, ist nicht so gefährlich, wie es sich anhört
einfach nicht einatmen, nicht trinken, nicht auf die Haut kippen
meine Mutter hat immer nach Umzügen die schon von anderen benutzte Toilette damit gereinigt, ich habs selbst auch schon benutzt
wir leben beide noch, es ist uns nichts passiert

bekommst du in Drogerien, musst aber fragen, die stellen das nicht ins Regal
War diese Antwort hilfreich?

Kriegt man auch im Baumarkt, aber ich glaub, nicht der Dreck ist das Problem (dürfte Rost sein), sondern dass der grade da ist, wo der Wasserspiegel ist. Da hilfts eigentlich bloß, den Wasserspiegel zu erhöhen und das schafft man bloß, indem man das Rohr unten mit irgendwas, was man leicht entfernen kann (vielleicht nen dicken Scheuerlappen mit ner Kordel dran zum Rausziehen), verstopft und dann nen Haufen Flüssigkeit reingießt. Geht wohl auch bloß über Nacht, wenn man bloß ein Klo hat und keiner nachts zum Klo muss.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 20.12.2007 19:46:28)
Kriegt man auch im Baumarkt, aber ich glaub, nicht der Dreck ist das Problem (dürfte Rost sein), sondern dass der grade da ist, wo der Wasserspiegel ist. Da hilfts eigentlich bloß, den Wasserspiegel zu erhöhen und das schafft man bloß, indem man das Rohr unten mit irgendwas, was man leicht entfernen kann (vielleicht nen dicken Scheuerlappen mit ner Kordel dran zum Rausziehen), verstopft und dann nen Haufen Flüssigkeit reingießt. Geht wohl auch bloß über Nacht, wenn man bloß ein Klo hat und keiner nachts zum Klo muss.

Geht das nicht auch, indem man einfach Toilettenpapier oder einen Lappen an den Rand legt? Das Papier / der Lappen saugt sich mit Reiniger und Wasser voll und somit "reinigt" es sich doch auch?
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Kuschelmaus @ 20.12.2007 19:49:39)
Geht das nicht auch, indem man einfach Toilettenpapier oder einen Lappen an den Rand legt? Das Papier / der Lappen saugt sich mit Reiniger und Wasser voll und somit "reinigt" es sich doch auch?

Klopapier bringt meiner Meinung nach nix, ist zu dünn, saugt sich zu schnell mit Wasser voll und pappt nicht fest genug am Dreck dran. Außerdem verstopft das hinterher vielleicht im Rohr, wenn man da zuviel von nimmt.
Ich bin mehr n Freund von einwirken lassen und wenns mich richtig anpisst hab ich auch nix gegen rohe Gewalt, aber damit komm ich auch nicht immer ans Ziel, kann dann aber immer behaupten, ich habs versucht. :lol:
Hab da schon n paar Klos gesehen wo ich mich aufgeführt hab, als wär ich vom wilden Affen gebissen, und hab mich da richtig reingehängt, um die sauber zu kriegen, das Problem ist ja meistens, dass der Dreck derbe verkrustet ist, weil da ständig Luft dran kommt.
War diese Antwort hilfreich?

Sehr wichtig! Keine Reinigungsmittel gemeinsam anwenden (also in Kombination). Sonst kannst eine schöne Bombe oder Dämpfe auslösen, die meist tödlich wirken.

Labens

War diese Antwort hilfreich?

Ich verrate das jetzt ungern, aber hatte mit "neuer" Altwohnung auch mal eine "neue" alte Toilette übernommen, die zwar vom Konzept her elitär, aber vom Pflegezustand her schrecklich war. :unsure:
Ich benutzte eine Mischung aus Klaressig(Essenz), Backpulver und DanKlorix, die ich zusammen mit sehr heißem Wasser selber herstellte und die grauenhaft stank (immer lüften, feste, feste!) und die ich in das ganze WC feste einbürstete und eine halbe Stunde einwirken ließ, fluchtartig das Bad verlassend.
Der Erfolg war umwerfend: nach verzogenem Gestank (dank offener Fenster) bürstete und spülte ich nochmal gewaltig herum: aller Spack löste sich wie von Zauberhand und es sah in etwa sauber aus.
Völlig verspackte Toilettenkniee, schrubbt und spült man am besten mit gelöster Salzsäure (Baumarkt, konzentrierte gibt es nicht mehr) durch.
Die Keramik der WC-Becken ist säurefest.
War diese Antwort hilfreich?

In unserer letzten Wohnung war die Toilette so was von eklig, auch die Fliesenfugen auf dem Boden drumherum, dass es einer Sau gegraust hat!!! :kotz:
Ich bin dann auch mit Salzäure drangegangen. Es hat wunderbar gewirkt. Die Fugen wurden sooo weiß, dass ich das komplette Bad damit schrubben musste, weil der Übergang so krass war. :rolleyes:

Die Schüssel strahlte wieder und von üblen Geruchen (ala´Männerpissoir) keine Spur mehr.

Aber ganz wichtig: HANDSCHUHE ANZIEHEN UND LÜFTEN (WENN MÖGLICH) ANSONSTEN TÜR AUF LASSEN UND LÜFTUNG AN (WENN MAN HAT)

Bearbeitet von chaosmum am 21.12.2007 08:57:22
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (labens @ 20.12.2007 20:12:06)
Sehr wichtig! Keine Reinigungsmittel gemeinsam anwenden (also in Kombination). Sonst kannst eine schöne Bombe oder Dämpfe auslösen, die meist tödlich wirken.

Labens

Ja ! Laut unserem Sanitär-Menschen ist mal einem Kunden von ihm das Badezimmer komplett hochgegangen. Inklusive Wände.
Aber der hat alles durcheinander benutzt. Alle Restchen, die er so gefunden hat.
War diese Antwort hilfreich?

Zitat (elka @ 21.12.2007 09:02:26)
Ja ! Laut unserem Sanitär-Menschen ist mal einem Kunden von ihm das Badezimmer komplett hochgegangen. Inklusive Wände.
Aber der hat alles durcheinander benutzt. Alle Restchen, die er so gefunden hat.

rofl
Mann, da war ja 'ne Bombenstimmung im Haus! Mein erster Lacher heute. Wäre was für "Die nackte Kanone".

Meine Eltern hatten auch ein Wasserrand-Problem mit einer sogar neuen Toilette. Schrubben, Bürsten, erbost die Sch...-Schüssel zu verfluchten hat nix geholfen.

Meine Mutter hat dann mit einem Radiergummi die Ränder beseitigen können.
War diese Antwort hilfreich?

Es gibt auch solche "Steine" mit einem Stiel dran. Da kann man das ganze festgefressene Zeugs "abradieren".
Ist allerdings etwas mühsam und ich krieg von dem Kratzen immer Gänsehaut, aber es funktioniert und ist zudem umweltfreundlich und nicht giftig :-)

Zu Deiner Frage, was das ein könnte: ich tippe mal auf Urinstein.

Bearbeitet von Tamora am 21.12.2007 11:05:40

War diese Antwort hilfreich?

Schonmal vielen Dank für eure zahlreichen Tipps! :)

Das mit den "Steinen am Stiel" klingt interessant, da muss ich mal im Drogeriemarkt die Augen aufhalten.

War diese Antwort hilfreich?

Ludovica, probier alles!
Und wenn nix nützt: neue Schüssel anschaffen.
Das ist gar nicht mal so teuer, wenn man den sonstigen Ärgernisaufwand bedenkt.
Über Elkas kurze Ausführung muss ich immer noch lachen, das hat sie gut rausgehaut.
Viel Glück, Dad.

War diese Antwort hilfreich?

Clorex (oh, schreibt man das jetzt so :unsure: ? ) nehme ich immer. Aber da muss man auch die Luft anhalten, Handschuhe anziehen und danach gut lüften. Damit habe ich auch einen fiesen braunen Rand wegbekommen. Achtung, gibt Flecken auf Teppich und Klamotten (bzw. bleicht aus)

War diese Antwort hilfreich?

Bei meiner "neuen" Wohnung mußte ich leider die WC-Schüssel entfernen. Als ich merkte das die Fliesen im WC gar nicht so dunkel waren, sondern einfach nur versifft...wääääääääääh :angry: Ich konnte "Sau" auf die Fliesen schreiben und man konnte es einwandfrei lesen.

Da blieb' mir nichts anderes übrig wie eine neue Toilette zu kaufen. Im übrigen hat die ganze Wohnung so schmuddelig ausgeschaut. Der Vermieter hat sich total geschämt, weil es heißt: besenrein bei Übergabe...und besenrein war die Wohnung...nicht mehr und nicht weniger :pfeifen: Abgesehen von den Essensresten am Küchenspiegel *lach* usw. Was es nur für Ferkel gibt *kopfschüttel*

Liebe Grüße
s' Rehlein

War diese Antwort hilfreich?

Salzsäure hilft. :)

Ca. 1/4 l 20-30 %ige ins Becken gießen. Die gesamte innere Keramikfläche über dem Flüssigkeitsspiegel im Becken mit der Brühe im Ablauf wiederholt (so etwa alle viertel Stunde) mit der Bürste benetzen, so daß der Schmutzring von oben mit Chemie versorgt wird. Meist ist ein vollständiges Auflösen gar nicht nötig: Der angelagerte Schmutz hat eine gewisse Porigkeit, die sich mit der eingesetzten Chemikalie füllt, dadurch blättert der Dreck häufig nach einiger Einwirkzeit beim kräftigen Drüberschuppen mit der Bürste ab.
Auf diese Weise habe ich bislang jedes noch so versiffte WC wieder blitzblank gekriegt. Um meine Umzüge zu zählen, braucht man schon mehr als 2 Hände. ;)

Wichtig !!!
Immer dabei Augenschutz tragen, das ist noch viel wichtiger als Gummihandschuhe!
War diese Antwort hilfreich?

Statt Augenschutz, besser Gasmaske aus dem 1. Weltkrieg tragen.

Ausserdem IP Adresse von 1000 und einer Nacht wegen Schadensersatz feststellen lassen.

Lebensversicherungsumme der Putzfrau schnell noch erhöhen.

Am besten am 24.12. einen neuen Toilettensitz kaufen, da der Alte ein Loch haben wird.
Sicherstellen, dass Nachbar da ist, falls man am 24.12. auf den Klo muss.

2 Stunden Klo putzen, 1 Stunde im Internet Frag Mutti posten, kostet bei meinem Stundenlohn 45 Euro. Ein neuer Klo gibts schon für 30 Euros. Und zuviel Salzsäure einatmen macht Dumm (Ich jedenfalls habs noch nie probiert).

Ach ja, bitte dieses posting nicht (allzu) ernst nehmen.... :blumen:

Labens rofl
War diese Antwort hilfreich?

Den Filtertyp, der an die Maske geschraubt werden sollte, mußt du noch ergänzen. :P
Neuer WC-Sitz wird nicht erforderlich werden. Melamin, aus dem üblicherweise diese Brillen gefertigt werden, hält der von mir vorgeschlagenen Salzsäure stand. :D

In Form von Salmiakpastillen hilft HCl bei Schnupfen und Erkältung im Nasen-/Rachenbereich.

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (1000_und_1_Nacht @ 23.12.2007 15:54:29)
Den Filtertyp, der an die Maske geschraubt werden sollte, mußt du noch ergänzen. :P
Neuer WC-Sitz wird nicht erforderlich werden. Melamin, aus dem üblicherweise diese Brillen gefertigt werden, hält der von mir vorgeschlagenen Salzsäure stand. :D

In Form von Salmiakpastillen hilft HCl bei Schnupfen und Erkältung im Nasen-/Rachenbereich.

Hallo :

Filtertyp wäre dann ein Typ 900 St B2- P2, Firma Dräger... ... ..., sollte Auer als maske vorhanden sein, dann ... ... ... :pfeifen:

oder umluftunabhängiger Atemschutz... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

UND jetzt ernsthaft:

Jede ätzende Flüssigkeit gibt auch ätzende Gase oder sogar Dämpfe frei, ALSO IMMER für ausreichende Belüftung sorgen... ... ...IMMER!!!

Wobei das mit der Chemischen Keule so eine Sache ist... ... ...

Grisu... ... ... ;)
War diese Antwort hilfreich?

Mann, das liest sich ja wie ne geplante ABC-Übung!! :lol:

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Die Bi(e)ne @ 23.12.2007 22:40:38)
Mann, das liest sich ja wie ne geplante ABC-Übung!! :lol:

... ... ...stimmt ja, dann sage mal dem "Fachmann" dafür Bescheid, da wird CSA - Schutz benötigt... (CSA- Chemikalien- Schutz- Anzug) ... ... ... ;)

;) ;) ;) ...Abrechnung nur im Rahmen der Bundeseinheitlichen Amtshilfe bei kommunaler Tätigkeit... ... ... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


Grisu... ... ... rofl
War diese Antwort hilfreich?

Feuerwehrdrache, Du scheinst ja genau Bescheid zu wissen: hast Du Dich schon zum Einsatz mob.-beordern lassen? :lol: rofl

War diese Antwort hilfreich?

Gasmaske aufm Klo? Ja, das passiert bei mir ja mal regelmäßig. Zumindest bei denen, die nach mir die Örtlichleit aufsuchen. :wacko: Neulich stand die US-Army vor der Tür :labern: und durchsuchte meine Wohnung nach Chemiewaffen. Die ham da woll was leuten hören... Gefunden hamse nischt, die haben ja nicht gewusst, dass ich sowas immer am Mann trage... :ph34r:

Bearbeitet von SCHNAUF am 24.12.2007 05:38:27

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (Die Bi(e)ne @ 24.12.2007 05:19:59)
Feuerwehrdrache, Du scheinst ja genau Bescheid zu wissen: hast Du Dich schon zum Einsatz mob.-beordern lassen? :lol: rofl

... ... ... ;) ;) ;) ... ... ...frage Ihn... ;)

UND jetzt wirklich und nochmal ganz ernst angefügt, wie @labens und die anderen es oben schon mal erwähnt haben:

NICHT einfach zusammenmischen!!!

Gerade in dem beliebten "Dan ..." ist ein großer Anteil von Chlor drin. Je nach Mischungsverhältnis mit anderen Stoffen kann das Zeug, genauso wie andere, schon mal nicht so gesundheitsverträglich sein!!!

IMMER BEACHTEN:

GUT Lüften, wenn kein Fenster vorhanden sein sollte, ruhig auch mal einen
AUCH wenn die Haut sonst nicht so empfindlich ist, ruhig Handschuhe anziehen.

IMMER das Ganze im "Blick" haben und hin und wieder mal kontrollieren...

NACH der Einwirkzeit auch mal mehr spülen, als es den Anschein haben sollte und!!!

LIEBER mehrmals und in kleinen Portionen, als nach dem Motto "Viel hilft auch viel"; das ist nämlich nicht richtig...

Wie war das bei Paracelsus (meine ich zumindest) : Die Dosis macht das Gift.../ frei nach Grisu... ... ...

Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht da wegbekämen, wie auch immer... :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

Grisu... ... ... B)
War diese Antwort hilfreich?

hallo, ich kann den Tipp mit der Salzsäure nur bestätigen.
Meine Verm,ieterin hat das Zeug aus dem Baumarkt und so nen Rundumwisch gestartet- einfach P*E*R*F*EK*T.
Also: Viel Erfolg!

War diese Antwort hilfreich?

hi,

salzsäure probiert...
ok., die wc-hälse und unterm rand...ganz hervorragend....schäumt ja richtig auf und zeigt den ollen schnodder....
bei einer sehr alten toilette als auch bei einer neueren hat da sgut geklappt.

ABER
die dunklere stelle im alten klo, da wo immer wasser drin steht, sowie ein hartnäckiger,noch dunklerer rand dort, krieg ich einfach nicht weg

- weder mit gebissrein., noch essig, auch nicht wenn ich den mit papier und heißem wasser+essiggemisch einwirken lassen.

ätzend. das nervt. der rest dieser toilette sieht strahlend schön dank salzsäure aus.

hat wer noch ne idee???????????

guapa

War diese Antwort hilfreich?

Lass einfach mal Waschpulver über Nacht oder einige Stunden in denen keiner zu Hause ist einwirken. Ich mache das regelmäßig und alles ist strahlend weiß!

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (guapa @ 03.02.2008 13:03:57)
die dunklere stelle im alten klo, da wo immer wasser drin steht, sowie ein hartnäckiger,noch dunklerer rand dort, krieg ich einfach nicht weg

Gieß, da wo das Wasser drinsteht, Salzsäure rein, ein paar Stunden einwirken lassen, dazwischen immer mal wieder mit der Bürste den braunen Belag bearbeiten (Bürste kannst du in der Brühe stehen lassen, die wird so auch noch mit sauber <_<). Wenn der Belag ordentlich dick ist, dauert es seine Zeit, bis die Säure bis an die Porzellanglasur vordringt.
War diese Antwort hilfreich?

hi, und danke

waschpulver hat leider auch nichts gebracht :-((( hartnckig.
warum geht der schnodder mit salzsäure weg,dieses verfärbung abe rleider nicht?


guapa

War diese Antwort hilfreich?

Schon einmal mit Soda probiert?
Damit haben wir recht gute Erfahrungen gemacht.

War diese Antwort hilfreich?

hi peterling,

welches produkt genau, wo zu kaufen ??????


danke guapa

War diese Antwort hilfreich?

Soda wird nicht weiterhelfen.
Wenn Salzsäure nicht zum Erfolg führt, schau mal genauer die verfärbte Oberfläche an, ob nicht die Glasur beschädigt ist. Wenn jemand mit Scheuermitteln (Ata, Vim & Co.) in der Vergangenheit dran rumgeschrubbt hat, kann die Glasur durchgeschmirgelt sein. Da hast du dann Einlagerungen ins Material. (Schau mal Porzellanteller oder -tasse von unten an. Die Teile, die im Brennofen als Standfläche dienten, bleiben unglasiert. Die Oberfläche ist rauh und porös.) In dem Fall könntest du versuchen mit beispielsweise Citronensäure gefärbte Eisenverbindungen herauszulösen. Es wird aber wahrscheinlich nicht mehr rein weiß werden.
Andere Möglichkeit wäre, daß über die Toilette irgendwas, was da nicht reingehört - Zement z.B., entsorgt wurde und das Ablagerungen hinterlassen hat.
War diese Antwort hilfreich?

danke 1001 nacht...
leuchtet mir alles ein....und kann auch sein..die wohnung wurde mal grund saniert...wer weiß, was für material im klo versenkt wurde.

vielen dank
guapa

War diese Antwort hilfreich?

Soda gibt es als einfaches Pulver in der Drogerie.

Mir kam nur der Gedanke, weil Bekannte von mir damit immer ihre Aschenbecher reinigen. Wenn die ein paar Wochen auf dem Balkon standen und die Asche dort nass wurde, ergibt das auch eine äußerst putzresistente Masse.

Ein Versuch wäre es halt wert gewesen und schaden tut es, soweit ich weiß, auch nicht.

War diese Antwort hilfreich?

gut wenn du soviel schon versucht hast, dann kannste auch noch mit den schmutzradierer rann.
und wenn er schon mehrmals benutzt wurde, ist es gut einen tropfen spüli rannzu machen.

War diese Antwort hilfreich?

Vor ein paar Jahren wollte ich mal unbedingt den Abflusssyphon von der braunen Kalkfarbe befreien

Stunden mit der Bürste und Salzsäure usw. eingesetzt. Ein Grossteil habe ich sauber bekommen.

Am nächsten Tag stand dann die Toilette unter Wasser. Der Kalk hatte nämlich das Abflussohr dicht gehalten. Dafür konnte ich dann eine neue Toilette kaufen.

Also lasst den Blödsinn bleiben. Und wenns stört, neue Toilette kaufen.

1 Stunde Toilette putzen, Salzsäure kaufen, Soda kaufen, im Internet lesen und posten....bei einem Stundenlohn von 15 Euro ist man mindestens 45 Euros los. Dafür gibt es im Baumarkt schon neue Toilettensitze.

Labens

Bearbeitet von labens am 08.02.2008 17:36:53

War diese Antwort hilfreich?

Das haben wir auch schon erlebt versuch mal den wasserstand zu minimieren und schütte dann Essigessenz rein das der Streifen gut bedeckt ist und lass es am besten über Nacht wirken.Je länger desto besser (Urlaub) .Erschreck Dich nicht es stinkt grauselig .Wünsche dir gutes gelingen.lg

War diese Antwort hilfreich?

Wasserstand minimieren:

das geht so:
mit der Kaffeetasse das Wasser abschöpfen

oder

einen Schlauch einführen und mit dem Mund das Wasser ansaugen.

Dumm ist nur, dass die Kalkablagerung dann plötzlich oberhalb des Wasserstandes ist.

Vorsichtig, wenn man versehentlich Toilettenwasser trinkt.

Labens :P

War diese Antwort hilfreich?

Nööö.
das Wasser macht man chemisch weg!
Wenn nachher Essigsäure im Becken sein soll, gibt man Essigsäureanhydrid zum Wasser. Das reagiert miteinander unter Bildung der gewünschten Säure. :P

War diese Antwort hilfreich?

Sorry, aber es muß mal gesagt werden:

HERR, WIRF HIRN VOM HIMMEL .... :(

Ich muß immer wieder feststellen, das wir von der Werbung diverser Reinigungsmittel absolut für Dumm verkauft und blöd gehalten werden. Ist nix persönliches, jedoch geistern immer wieder Vorschläge durch den Raum, die mich immer wieder auf die Palme bringen.

Es kommen Antworten, bei denen mir die Haare zu Berge stehen und ich den Muttis keinen Vorwurf machen kann, weil diese tatsächlich glauben, was Sie da schreiben. Es sind diese Halbwahrheiten, die durch Werbung usw. noch verstärkt werden. Auch ich weiß nicht alles und mache auch Fehler. Und wenn diese Fehler passieren, versuche ich diese nicht nochmals zu machen.

Daher möchte ich gerne mal ein paar Gedankenanstöße geben zu Tipps und Hinweisen die ich in diesem Thread gefunden habe: (Ohne Namensnennung, da ich diesen Muttis keinen Vorwurf machen möchte)

Zitat
Ich benutzte eine Mischung aus Klaressig(Essenz), Backpulver und DanKlorix, die ich zusammen mit sehr heißem Wasser selber herstellte

Ein Gemisch aus Säure und hochprozentiger Lauge, welches durch erwärmen verstärkt wird. Schon in der Schule lernten wir, das man Säuren und Laugen niemals mischen darf. Doch wird uns in der Werbung und auf den Produkten nur selten benannt, welches Mittel eine Säure und welches eine Lauge ist (pH-Wert). Nur steht auf fast allen Reinigungsmittel im Kleingedruckten sinngemäß: "Nicht mit anderen Reinigungsmitteln mischen". Warum wird also genau dieses hier vorgeschlagen?

Zitat
Clorex (oh, schreibt man das jetzt so unsure.gif ? ) nehme ich immer.

DanKlorix ist eine hochprozentige Lauge (pH 13 - von max. 13,5) welche, (wenn diese erwärmt wird) sogar Granit dauerhaft zerstört. Geschweige den irgendwelche Sanitärkeramik, Dichtungsringe, Fugenmörtel, ...

Zitat
salzsäure probiert...
ok., die wc-hälse und unterm rand...ganz hervorragend....schäumt ja richtig auf und zeigt den ollen schnodder....

Manche Industriereiniger haben extra Schaumbildner in die Reinigungsmittel gemixt, weil uns eingetrichtert wurde (Was auch zumeist zutreffend ist) Schaum = Reinigung. Das Aufschäumen ist eine chemische Reaktion. Je heftiger, desto aggresiver!!! Glücklicherweise ist immer Wasser in der Toilette, so das die Dichtungsringe und die Kunststoffrohre zumindestens eine Chance zum überleben haben.

Zitat
Stunden mit der Bürste und Salzsäure usw. eingesetzt. Ein Grossteil habe ich sauber bekommen.
Am nächsten Tag stand dann die Toilette unter Wasser. Der Kalk hatte nämlich das Abflussohr dicht gehalten. Dafür konnte ich dann eine neue Toilette kaufen.

Nicht der Kalk hat die Toilette zusammengehalten, sondern die Salzsäure hat den Dichtungsring zerstört. >> Mit Sicherheit wurde beim Stundenlangem Reinigen der Wasserspiegel immer weiter gesenkt und die Konzentration der Salzsäure immer weiter erhöht, das der Dichtungsring ganz einfach aufgelöst wurde. Dieses ist mir vor 20 Jahren auch passiert > mit einem Chromsiphon und DanKlorix. Das verchromt Rohr wurde schlichtweg aufgelöst.

Ich hoffe, das diese Gedankengänge ein paar Muttis als Gedankensanstoß nehmen. Und wenn es wirklich mal so schlimm mit der Verunreinigung ist .... Einen Fachmann zur Reinigung hinzuziehen oder austauschen.

LG Master of Stone
(EDIT)

Bearbeitet von Master_of_Stone am 09.02.2008 12:14:28
War diese Antwort hilfreich?

Zitat
HERR, WIRF HIRN VOM HIMMEL ....


Danke, Master of Stone,

ein schönes Schlusswort für diesen Thread.

Wenn man sich so manche Tipps hier durchliest fällt mir teilweise nur noch das Wort "Verantwortungslosigkeit" ein.


Manche Vorschläge hier waren wohl ironisch gemeint, aber was, wenn jemand die Ironie nicht erkennt?

Allerdings muss ich auch dazu anmerken, dass jeder selbst dafür verantwortlich ist, welchen "Ratschlag" er letztendlich befolgt.


(IMG:http://www.schildersmilies.de/schilder/geschlossen3.gif)
War diese Antwort hilfreich?

Gesperrt Neues Thema Umfrage


Kostenloser Newsletter