Dessert zum Weihnachtsessen


Hallo und frohe Weihnachten euch allen!

:o :o :o
Wir bekommen am ersten weihnachtstag Besuch, zum Mittagessen gibt es Rouladen mit Klößen und Rotkohl (Wer da noch Tipps zu hat bitte hier posten oder PM!!!)
Leider haben wir überhaupt keine Ahnung, was wir als Dessert servieren sollen :(

Wir wollen auf keinen Fall so etwas wie einfach nur Pudding oder Quark oder sowas auf den Tisch bringen, schließlich ist ja Weihnachten. Es sollten vielleicht auch zwei verschiedene Desserts sein. Ich dachte schonmal an Herrencreme, Rotweincreme oder sowas, aber meiner Fra schwebt sowas mit Quark, schmand, Sahne und Sauerkirschen vor..... :pfeifen:

Was habt ihr so für Dessert- Ideen????


bratapfel mit vanillesauce. :sabber:


Nachdem ja an den Feiertagen ohnehin schon ein "Frontalangriff auf die Taille" gefahren wird, würde ich das Dessert eher schlank halten. Meine Schwiegerfreundin servierte letzten Sonntag Jogurtcreme auf Roter Grütze, das war leicht und lecker. (Statt der Jogurtcreme kann man auch einen Löffel Vanille-Eis oder Jogurteis nehmen)

Man kann auch Quark mit etwas Milch glattrühren, mit Vanillezucker und etwas Rum/Cognac/sonstigem Alk abschmecken und abwechselnd mit abgetropften Sauerkirschen in Portionsgläser schichten.

Immer wieder gut kommt auch Crème brulée. Am Vortag bereits zubereiten und kühl stellen, und dann nur kurz vor dem Servieren Zucker überstreuen und karamelisiseren.


Auf jeden Fall würde ich ein Dessert wählen, das man bereits einen oder zwei Tage vorher vorbereiten kann.


Bei uns gibts als Weihnachtsdessert immer Zitronenspeise. :sabber: :sabber: :sabber:

Das ist ne puddingähnliche Masse, die so sauer ist, dass sich dir die Fingernägel hochrollen, wenn du das Zeug das erste Mal ohne Sahne ist. :P
Aber: es ist trotzdem (oder gerade deshalb?) unheimlich lecker und ne echte Wohltat nach dem ganzen fettigen Kram, den es sonst zu Weihnachten gibt. :blumen:

(Rezeptanfragen bitte per PM an mich :pfeifen: )


Lebkuchenparfait mit heißen Sauerkirschen.... :sabber:

Lebkuchenparfait ist einfach zu ergoogeln und die Sauerkirschen so wie sie aus dem Glas kommen samt Saft aufkochen, mit etwas Speisestärke andicken und evtl. etwas nachsüßen.


Da es an Weihnachten eh schon egal ist, und die Taille ignoriert wird: mach einfach ein Tiramisu. Das muß man ja am Tag vorher machen, also hast an Weihnachten dann mehr Zeit für Gäste.


Schnell und lecker! :sabber:

Schwarzwälder Kirsch-Dessert

250 g Pumpernickel, 1 Glas Kirschen, 1 Becher Schlagsahne, Kirschwasser, Zucker, Schokoladenraspeln
In eine große Glasschüssel oder Portionsschalen den zerbröselten Pumpernickel geben, mit Kirschwasser beträufeln, die gut abgetropften Kirschen darüber füllen, die Schlagsahne (geschlagen und gesüßt) obenauf geben und mit Schokoladenraspeln bestreuen.

:P


Als Weihnachtsdessert passt ein Bratapfelkuchen sehr gut. Der lässt sich auch schon am Tag vorher zubereiten, er schmeckt durchgezogen nur noch besser.

Zum Blaukraut aus dem Glas gebe ich einen Beutel Glühweingewürz, ein bisschen Zimt und einen geriebenen Apfel.


Zitat (silent @ 20.12.2007 20:40:43)
Zum Blaukraut aus dem Glas gebe ich einen Beutel Glühweingewürz, ein bisschen Zimt und einen geriebenen Apfel.

Den Tipp mit dem Glühweingewürz kannte ich nicht, klingt aber richtig nach "schmecktgut".
Löst du das dann erst mal in ganz wenig Wasser, oder kochst du den Beutel mit - obwohl im Glas ist das Rotkraut doch fertig und muss nur warm gemacht werden, oder?
Obwohl - die Frage ist ja hier eigentlich :offtopic: oder?

Wie wäre es mit geeisten Christstollen oder Lebkuchenmousse? Oder einfach nur einen lecker gefüllten Bratapfel mit Vanille oder Marzipansauce? Nougatmousse ist auch recht lecker dazu ne Eierlikörsauce. :sabber:


Zitat (Laufente @ 20.12.2007 23:00:54)
Den Tipp mit dem Glühweingewürz kannte ich nicht, klingt aber richtig nach "schmecktgut".
Löst du das dann erst mal in ganz wenig Wasser, oder kochst du den Beutel mit - obwohl im Glas ist das Rotkraut doch fertig und muss nur warm gemacht werden, oder?
Obwohl - die Frage ist ja hier eigentlich :offtopic: oder?

So eine kleine Frage nebenher wird man schon noch stellen dürfen. :pfeifen:

Ich mach das mit dem Glühweingewürz schon immer so, hab den Tip von meiner Mutter. Einfach einen Beutel reinhängen und ein paar Minuten mitkochen lassen, höchstens fünf Minuten, denn fertiggekocht ist das Kraut ja tatsächlich schon. Aber es gibt kaum was, das sich nicht trotzdem noch verbessern ließe. ;)

Also, bei uns gibt es Schokoladeneis mit zusätzlich Schokoraspeln, Pfirsichspalten, Eierlikör und Sahne drüber.

Murmeltier


Hallo,
mit Quark fällt mir nichts ein, aber mit Joghurt. Joghurtbombe, ideal vorzubereiten, hier das Rezept vom Chefkoch: http://www.chefkoch.de/rezepte/56559115502...ghurtbombe.html

Viele Grüße
Wickie


Hallo Navitronic :blumen:


Bei mir gibt es traditionell immer frischen Obstsalat, viele Früchte angereichert mit einem Schuß Rum und Nüssen. :sabber:

Ist gesund in der Jahreszeit und erfrischend. :sabber: :D


Hallooo!!!
Danke für eure vielen Antworten!
Ich werde auf jeden Fall schon mal eine Joghurtcreme mit roter Grütze machen....


Zitat (Kati @ 21.12.2007 09:19:20)
Hallo Navitronic :blumen:


Bei mir gibt es traditionell immer frischen Obstsalat, viele Früchte angereichert mit einem Schuß Rum und Nüssen. :sabber:

Ist gesund in der Jahreszeit und erfrischend. :sabber: :D

genau das gibt es bei uns auch zu Weihnachten :sabber:

Quark-Kirschspeise mit Mandeln

500g speisequark mit 1 becher sahne (vorher steif schlagen)verrühren,
zuckern,
1 becher rote kirschgrütze mit amaretto (nach geschmack)verfeinern

in nachtischschälchen abwechselnd schichten ,
oben drauf geröstete mandelplättchen .

einfach aber lecker! :)


Mousse au Chocolat gerade gemacht,schnell,lecker und einfach! :sabber:

Für morgiges jeder bringt was mit Weihnachtsessen für 12 Personen! ;)

6 Tafel Zartbitterschokolade
4 Tafel Vollmilchschokolade
12 Eigelb 12 Eiweiss
8 EL Puderzucker 4 Becher Sahne

Die Schokoladentafeln in Stücke brechen und im Wasserbad schmelzen.

Das Eigelb mit Puderzucker cremig schlagen und unter die geschmolzene Schokolade ziehen. Das Eiweiss steif schlagen, unter die Eier- Schokoladenmischung ziehen. Die Sahne steif schlagen und zum Schluss ebenfalls unterheben. Die Mousse au chocolat in eine Glasschüssel füllen und einige Stunden (mind. 2 Std.) kalt stellen,am besten über Nacht
Bei der Herstellung hat man das Gefühl, dass das nie etwas werden wird. Erst klumpt es, wenn man die Schokolade mit der Eigelbmasse mischt, dann ist das Unterheben des Eischnees so eine Sache (artet in Schwerstarbeit aus) und nach dem Unterheben der Sahne ist das Zeug derart flüssig, dass man meint, man hat sich im Rezept geirrt. Aber wer das alles durchsteht, wird wirklich belohnt. Das Ergebnis nach der Kühlphase kann sich sehen und schmecken lassen. :-) :sabber: :sabber: :sabber:

Morgen noch 24 Apfelsinen filetieren und fertig! :lol:


bei uns gibt es oft Vanilleeis mit Eierlikör und Johannisbeersaftals Nachtisch.

hallo Wurst,

kann man das Rezept für die Mousse verkleinern auf drei bis vier Personen ohne, daß es sich im Geschmack, Konsistenz etc. verändert? D.h. ich müßte von allem ein Viertel nehmen.
Göga fährt sehr auf Mousse auf Chocolad ab und eine gekaufte mag ich nicht, aber die von dir würde ich schon mögen.
rossi :winkewinke:

Bearbeitet von rossi am 25.12.2007 14:44:25


Ich werde morgen die "Rote Helga" meinen Gästen als Dessert servieren.
Leider habe ich keine fertigen Baiser´s bekommen, muss also heute noch selber welche backen.


Zitat (rossi @ 25.12.2007 14:32:29)

kann man das Rezept für die Mousse verkleinern auf drei bis vier Personen ohne, daß es sich im Geschmack, Konsistenz etc. verändert? D.h. ich müßte von allem ein Viertel nehmen.

Warum nicht??? ;)
Das oben ist auch nicht das Orginal! :P
Ich habe es auf das dreifache vergrößert und es war hervorragent! :sabber: :sabber: :sabber:

Kennt wer ein gutes Rezept für Rotweincreme?

Mit Gelinggarantie bitte :blumen:


Rotweincreme

3 Eigelbe
90 GrammZucker
125 Milliliter Rotwein; kräftig (zB Barolo)
125 GrammSahne

Im Topf etwas Wasser aufkochen lassen. Eine Metallschüssel (möglichst mit rundem Boden) auswählen, die sich gut auf den Topf stellen lässt - dabei soll der Boden der Schüssel jedoch nicht in das Wasser hineinreichen.
Eigelbe und Zucker in die Metallschüssel geben und über dem warmen Wasserbad hellcremig aufschlagen. Nach und nach den Wein dazugiessen, alles dickschaumig aufschlagen.
Die Schüssel vom Topf nehmen und die Creme kalt schlagen.
Die Sahne steif schlagen und unter die Rotweincreme ziehen.
In Gläser verteilen und gut gekühlt servieren

Schnell und einfach! :sabber:


Wird die auch fest?

Meine bisherigen Cremes waren trotz Speisestärke immer zu dünn :(


Zum stürzen ist sie nicht,halt Cremig! ;)

Oder die ;)

300 ml Rotwein,
100 ml Johannisbeersaft
100 g Zucker
6 Blatt Gelatine
geschlagene 300 ml Sahne

Gelatine einweichen. Rotwein, Saft und Zucker mischen und erhitzen. Nicht kochen, aber rühren bis der Zucker gelöst ist. Gelatine ausdrücken und unterrühren. Creme etwas fest werden lassen und dann die geschlagene Sahne unterheben;kalt stellen!

Bearbeitet von wurst am 26.12.2007 00:44:02


Stürzen will ich sie auch nicht :augenzwinkern:

Aber flüssig sollte sie auch nicht sein.

Bei den Rezepten die ich bisher ausprobiert habe kam sogar Speisestärke
rein. Waren trotzdem fast flüssig :(


Zitat (wurst @ 26.12.2007 00:35:28)
Zum stürzen ist sie nicht,halt Cremig! ;)

Oder die ;)

300 ml Rotwein,
100 ml Johannisbeersaft
100 g Zucker
6 Blatt Gelatine
geschlagene 300 ml Sahne

Gelatine einweichen. Rotwein, Saft und Zucker mischen und erhitzen. Nicht kochen, aber rühren bis der Zucker gelöst ist. Gelatine ausdrücken und unterrühren. Creme etwas fest werden lassen und dann die geschlagene Sahne unterheben;kalt stellen!

Danke dir :blumen:

Wird als nächstes probiert :)

Zitat (wurst @ 25.12.2007 23:55:47)
Warum nicht??? ;)
Das oben ist auch nicht das Orginal! :P
Ich habe es auf das dreifache vergrößert und es war hervorragent! :sabber: :sabber: :sabber:

danke Wurst :bussi:

Habe mein erstes Parfait gemacht, Gewürzspekulations-Parfait....

Mein lieber Scholli, hab noch Muskelkater vom "...mit dem Schneebesen so lange schlagen, bis die Masse fest und schwer ist "...., aber es hat sich gelohnt....

Hat super ! geschmeckt und war im Endeffekt doch ganz einfach...

Liebe Schleckermäulergrüße ! :sabber:


Für die Weihnachtsfeier bei den Eltern meines Freundes soll ich den Dessert mitbringen.

Es sind Kinder dabei, also etwas ohne Alkohol.
Die Feier findet am 26ten statt. Es haben dann all bereits mehrmals gefeiert und es gibt bestimmt viel zu essen. Es sollte also ein leichtes Dessert sein.

Fruchtsalat wird schwierig weil:
Mein Freund ist allergisch auf Aepfel, Birnen und Nüsse.
Die Tochter meines Freundes isst keinen Bissen davon wenn es Kiwis, Datteln, Feigen drin hat.
Die Mutter meines Freundes mag keine Ananas......

und ich möchte eigentlich nur saisonale Früchte verwenden (also sicher keine Trauben, Erdbeeren etc.)

Ihr habt sicher viele Idee - also her damit.

Merci im Voraus
Tabida


Wie wäre es mit Himbeer-Tiramisu, das ist ohne Alkohol und schmeckt :sabber: :sabber: :sabber:


Oder mit Zitronencreme?

Das ist bei uns der Weihnachtsklassiker. Kommt bei groß und klein gleich gut an.

Zitronencreme

4 Eigelb
200 gr Zucker
5 - 6 EL Zitronensaft
1 Prise Salz

Eigelb mit Zucker und Salz schaumig schlagen, Zitronensaft zugeben.

5 Blatt Gelatine einweichen und auflösen.

4 Eiweiß sehr steif schlagen

1/4 ltr Sahne steif schlagen

Wenn Du die Gelatine aufgelöst hast, gib erst ein paar EL Eiermasse dazu, gut durchrühren und das ganze jetzt zurück zur Eiermischung. Eiweiss unterheben , Sahne unterheben und das ganze für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank.

Ich mache sie immer schon einen Tag vorher.


Tastenmaus - wie machst du das Himbeer-Tiramisu? mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.... bitte klär mich auf :D

Danke
:blumen: Ribbit


Wenn's saisonal sein soll, dann kommen in erster Linie Orangen, Zitronen, Mandarinen, Äpfel in Frage... Äpfel scheiden wg. Allergie schon wieder aus.

Mein "Standarddessert" ist Rote Grütze, die mach ich aus TK-Beerenmischung, Zucker und Stärke. Klassisch weihnachtlich wäre auch Mohnkließla, das macht man aus altbackenen Semmeln, Mohn und Milch- Mandeln und Rosinen gehören eigentlich auch noch ein paar rein, aber die kann man weglassen.

Was ich auch schon mal gemacht habe: Pumpernickel zerbröseln, mit Himbeergeist tränken, abwechselnd mit Sahnequark oder Jogurt und Himbeeren in eine Glasschüssel oder Portionsschälchen füllen, gut durchziehen lassen. Den Himbeergeist muss man wegen der Kinder halt durch irgendwas anderes ersetzen.


Zitat (Ribbit @ 12.12.2008 22:56:36)
Tastenmaus - wie machst du das Himbeer-Tiramisu? mir läuft schon das Wasser im Mund zusammen.... bitte klär mich auf  :D

Danke
:blumen: Ribbit


@Ribbit

Hier hab ich mein Rezept her, wie schon gesagt, einfach und superlecker
:sabber::sabber:

Dass ich da nicht selber draufgekommen bin!!! - aber ich wusste, auf Euch ist Verlass.

Ich hab im Tiefkühler noch ziemlich viele Johannis- und Himbeeren und so wird's damit ein Himbeer-Tiramisu oder irgendwie in die Richtung etwas geben.

Danke für den Tipp und Frohe Weihnachten

Gruess Tabida

Danke auch fürs Tread zusammenführen - hab tatsächlich nicht gesucht *schäm*


Himmbeeren und ander Waldfruechte lassen sich auch prima in z.B. Trifle verarbeiten! Das ist ein englishes Dessert was man prima vorbereiten kann (schmeckt eh am besten, wenn es 1 Tag hat durchziehen koennen) und ist bei uns schon ewig Tradition.
Ansonsten gibt's bei uns dieses Jahrn noch Schokoladentarte (ohne Mehl) mit Joghurtcreme auf Himbeersauce. Auch hier wieder: kann man vorbereiten. Ich hasse nix mehr, als ewig in der Kueche zu stehen waehrend die anderen gemuetlich am Tisch sitzen, schwatzen und schon mal den obersten Knopf am Hosenbund aufmachen... rofl


Zitat (tam24780 @ 15.12.2008 14:48:40)
Schokoladentarte (ohne Mehl) mit Joghurtcreme auf Himbeersauce.

Das Rezept möchte ich bitte unbedingt haben... "ohne Mehl" ist ideal für mich, von wegen glutenfrei und so...

Noch was mit Himbeeren:

Einfach eine Packung TK-Himbeeren (300 g) in eine Schüssel füllen und eine Tüte kleine Baisers darüber bröseln (etwas zerkleinern). Ca. 4 bis 5 Stunden - kann auch über Nacht sein - durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren geschlagene Sahne darauf verteilen. Schmeckt toll die Kombi aus säuerlichen Himbeeren mit süßem Baiser.


Zitat (Jinx @ 15.12.2008 19:12:04)
Noch was mit Himbeeren:

Einfach eine Packung TK-Himbeeren (300 g) in eine Schüssel füllen und eine Tüte kleine Baisers darüber bröseln (etwas zerkleinern). Ca. 4 bis 5 Stunden - kann auch über Nacht sein - durchziehen lassen. Kurz vor dem Servieren geschlagene Sahne darauf verteilen. Schmeckt toll die Kombi aus säuerlichen Himbeeren mit süßem Baiser.

Hallo,

lecker ists auch,
die Baisers in eine Schüssel füllen (leicht zerdrückt)
Dann die TK-Himbeeren darauf verteilen.
Sahne mit Vanillezucker steif schlagen.
Joghurt unterheben (machts leichter) und auf den Himbeeren verteilen.

Dann stellt man das ganze für ca. 3-4 Stunden in den Kühlschrank

Effekt: Die Himbeeren tauen an und der Saft vermischt sich mit dem Baiser
die Sahne friert leicht an und es ensteht ein Eis-Effekt

Einfach herrlich und egal wie satt man ist
:sabber: :sabber: :sabber: DAS GEHT IMMER :sabber: :sabber: :sabber:

Bearbeitet von Kringelchen am 15.12.2008 19:46:08

Wie wär´s mit einem Adventstiramisu? Total lecker und ganz einfach am Tag zurvor zubereitet. Bei uns fallen immer alle darüber her.


Zitat (Valentine @ 15.12.2008 18:48:51)
Das Rezept möchte ich bitte unbedingt haben... "ohne Mehl" ist ideal für mich, von wegen glutenfrei und so...

Ja, bei uns inder Familie gibt's auch jemanden, der glutenfrei essen muss...

Bevor ich nachher was falsch mache von wegen Quellenangabe:

G**gle mal 'Schokoladenkuchen ohne Mehl', da gibt's 'ne Menge Vorschlaege! (ansonsten PM ich natuerlich auch mein Rezept)

Ich mache meinen mit gemahlenen Mandeln, aber da ja auch nicht jeder Nuesse essen kann gibt's auch Variationen nur mit Butter, Ei, Schokolade und Zucker (lecker, aber natuerlich ganz schoen schwer im Magen ^_^ ).

Wichtig ist auf jeden Fall: eine Silikonform benutzen oder bei einer herkoemmlichen Springform dafuer sorgen, dass alles gut dicht ist, denn ohne Mehl bleibt der Teig anfaenglich ganz schoen fluessig und nichts ist schlimmer, als den Backofen sauber machen zu muessen :pfeifen:

Bei uns gibt es Heiligabend Himbeer Traum als Nachtisch :sabber:


Also Weihnachtsfest wurde vorgezogen und ich habe einen Himbeer-Dessert gemacht wie folgt:

Boden mit Löffelbisquits ausgelegt
Himbeeren und Johannisbeeren mit etwas Zitronensaft und Puderzucker gemischt und auf die Bisquits gegeben,
Magerquark und geschlagene Sahne miteinander verührt (so mit Augenmass ca. die gleiche Menge) und nur wenig Zucker und Zitronensaft daruntergemischt. Dies Masse dann auf die Beeren und zum Abschluss etwas Karamellsirup darüber und mit zerbröselten Baslerleckerli bestäutb. Das ganze über Nacht in den Kühlschrank und am nächsten Abend dann gegessen.

Kam gut an. Ein kleiner Rest steht noch im Kühlschrank und wird von Tag zu Tag besser.

Ich wünsch schöne Feiertage und danke für die Tipps


Gruess
Tabida


Wir haben uns spontan einen Schokoladenbrunnen gekauft und der wird morgen eingesetzt! :sabber:


Für ein wirkliches Dessert ist gar kein Platz mehr nach dem ausgiebigen Fondue - daher wird ein schöner "Bunter Teller" auf den Tisch gestellt - das reicht vollkommen aus.


Hallo Muttis,

jetzt steht schon bald Weihnachten vor der Tür und es schon so gut wie alles eingekauft.

Naja eigentlich...... denn ich bin immer die Nachtischbeauftragte bei uns in der Familie (damit meine Ma nich alles alleine machen muss).

Allerdings habe ich für dieses Jahr noch nich sone wirklich gut Idee gehabt, in den letzten Jahren habe ich entweder Panna Cotta, so ein Schichtdessert mit Früchten oder mein einzigartiges (was jeder liebt) :sabber: Tiramisu gemacht.
Aber ich würde gerne mal was neues ausprobieren.

Deshalb meine Frage an euch: Was gibts bei euch an Weihnachten für einen Nachtisch?


Liebe Grüße Pingu



PS: muss auch nich unbedingt was mit Weihnachten zu tun haben (Lebkuchengeschmack oder ähnliches :wacko: ) wir sind nich so die Schokofans.


Was hältst du denn von einer Griesflammerie (oder wahlweise auch Griespudding) mit einer Fruchtsoße? Zum Beispiel Himbeer, oder auch Mango. Das habe ich für meinen Geburtstag geplant.

Oder auch der Himbeertraum. Der ist simpel und superlecker. Das sind einfach Himbeeren (TK) mit irgendwas Sahnigem (weiß ich nicht genau was) und obendrauf brauner Rohrzucker gestreut. Ist kein Aufwand aber echt lecker.


ein Crumble ... dafür irgendwelches Obst oder Kompott mit Streuseln überbacken ... kann man in einer grossen Auflaufform zubereiten oder in kleinen (für jeden Gast ein eigenes)

mit Marzipan in den Streuseln wäre es ein wenig weihnachtlich


Wie wär`s denn mal mit Birne Héléne ? Das ist Birnenkompott mit Vanilleeis,heißer Schokoladensoße und Sahne und obendrauf Schokostreusel.Schmeckt oberlecker. :sabber: :sabber: :sabber:

VLG :blumen:
Pompe



Kostenloser Newsletter