Oberleckere Ofenkartoffeln: Uraltes Griechisches Rezept


Hab eben Hunger auf was Leckeres gehabt,da es am Mittag nur Reis mit Sosse gab.
Hab dann etwas im Kochbuch gestoebert (Das Kochbuch hat so alt ueberliefferte Rezeptchen) und folgendes gefunden und etwas abgewandelt:
2kg Kartoffeln Schaelen und dicke Scheiben schneiden.
Eine Tasse Wasser+10El Olivenoel in eine Schuessel geben sowie den Saft einer Zitrone.
Dann reichlich Oregano,Salz,Pfeffer,Thymian (Ich hab noch Curry und Chilli beigefuegt) ebenfalls in die Schuessel.
Nun die Kartoffelscheiben in die Schuessel und ordentlich ruehren.
Das ganze wird dan auf ein Backblech mit Backpapier (Jawohl auch das Wasser und Oel Gemisch) gekippt und fuer 30-45 min bei 200Grad gebacken.

Die Kartoffeln werden von aussen fest und von innen butterweich.
Herrlich sage ich euch.
Kann man auch super als Beilage machen,wenn man einen Braten im Ofen hat.


Zitat (DarajaGR @ 29.12.2007 19:01:49)
(Das Kochbuch hat so alt ueberliefferte Rezeptchen) und folgendes gefunden und etwas abgewandelt:
2kg Kartoffeln Schaelen und dicke Scheiben schneiden.
Kann man auch super als Beilage machen,wenn man einen Braten im Ofen hat.

Hört sich gut an!
Werde ich mal ausprobieren!
Hast Du dieses Rezept mal bei -Mutti.de- eingegeben?
Unter der Rubrik; "Kochen & Essen" wird es vielleicht übernommen!

Bearbeitet von Sailor am 29.12.2007 19:27:47

Huhu
Ich hab dort schon einiges reingestellt.Sollte ich vielleicht mal wieder machen.
Leider kann ich nicht so toll Rezepte beschreiben.Aber ich mach mich gleich mal ran.
Ganz liebe Gruesse

Daraja

Edit: Rezept abgeschickt *hoff*

Bearbeitet von DarajaGR am 29.12.2007 20:19:17


Super vielen lieben Dank, DarajaGR :blumenstrauss: , genau solche Ofenkartoffeln esse ich in griechischen Lokalen total gerne, habs aber noch nie wirklich - trotz griechischen Kochbuchs - hingekriegt. :sabber:

Bearbeitet von Bücherwurm am 29.12.2007 22:10:38


Halloechen
Ja leider taugen die neuen Griechischen Kochbuecher nicht soo viel,da die meisten wirklich leckeren Rezepte aus alter Familientradition stammen und von Dorf zu Dorf stark variieren koennen.
Dieses Uralte Kochbuch,das ich besitze habe ich auf dem Dachboden des Hauses gefunden.Da sind noch die ganzen alten Rezepte drin,ohne schnickischnacki Zutaten.
Wenn du Rezepte haben willst,kann ich dir gern mal ne Pm schreiben

Lg Daraja


Hört sich einfach und lecker an...
Hab es mir mal gespeichert...möchte es die Tage mal machen.
Kann man das auch Abends vorbereiten und bis nächsten Tag Mittags in der Schüssel lassen?


Hallo
Klar kann man das,am naechsten Tag evtl nochmal kurz in den Backofen schieben.
Oder mit etwas Feta ueberbacken,damits saftig bleibt.
Lg Daraja


Hallo Daraja,

diese Ofenkartoffeln mache ich schon sehr lange, aber ohne Wasser.
Das wird schnellstens ausprobiert!
Danke für den Tipp.

Liebe Grüße
Lissi


Die Kartoffeln werden von aussen fest und von innen butterweich.
Herrlich sage ich euch.
Kann man auch super als Beilage machen,wenn man einen Braten im Ofen hat.[/QUOTE]


Wenn man Braten und als Beilage die Kartoffeln gleichzeitig im Ofen machen will, muss man doch auf Heißluft (bzw. Umluft) umstellen, oder?
Gebe zu, so etwas habe ich noch nicht probiert, habe aber mal gehört, dass bei mehreren Geschichten im Backofen gleichzeitig Ober-/Unterhitze nicht ausreichend ist.
Werden Braten und Kartoffeln bei Heißluft nicht "zu trocken"?
VG Dad

Tante Edit meint: "Daddel, Nachhilfe im Quoten nehmen!"

Bearbeitet von Daddel am 30.12.2007 13:33:50


Hallo
Daddel,da ich keine Umluft habe,tue ich meist mehrere Dinge in den Ofen.Spart viel an Energie.Und dadurch ,dass das Wasser gleichmaessig verdampft,werden die Kartoffeln so oder so gegart.
Man kann sie aber auch in den Braeter mit einem Braten tun,dann saugen sie sich mit Sosse voll :sabber:

Lg Daraja


Muss hier doch nochmal reinschreiben, hab nämlich letztes WE das Rezept ausprobiert.

Es war echt oberlecker. Habs im Prinzip genauso gemacht wie in Dajaras Eingangsposting, hatte nur leider keine Zitrone da und hab stattdessen 'nen Schuss Balsamico bianco reingetan und ein bisschen Kümmel. Und die Kartoffelschale hab ich drangelassen.

Eine viertel Stunde vorm Rausnehmen hab ich die Kartoffeln mit einer Mischung aus geraspeltem Gouda, Parmesan und zerdrücktem Schafskäse bedeckt. Dazu gabs Tzatziki.

Superschnell, supergünstig und super lecker. Achja, und supersättigend.... :P

Dajara, vielen Dank - war echt'n Toptip. Gibts jetzt öfter!


Huhu
Freut mich,dass es geschmeckt hat.
:blumen:
Ich hab diese Version noch mit Auberginenscheiben und Zuccini ausprobiert.
Ist suuperlecker.
Und fuer ne Feier sind schnell mal 2 Bleche zubereitet.

LG und wenn jemand Interesse an Griechischen Rezepten hat,dann ne Pn schreiben :blumen:

Daraja
Gute Nacht


Schau mal bei Bratkartoffel nach :sabber: :sabber:


Zitat (DarajaGR @ 10.01.2008 02:07:39)
Huhu
Freut mich,dass es geschmeckt hat.
:blumen:
Ich hab diese Version noch mit Auberginenscheiben und Zuccini ausprobiert.
Ist suuperlecker.
Und fuer ne Feier sind schnell mal 2 Bleche zubereitet.

LG und wenn jemand Interesse an Griechischen Rezepten hat,dann ne Pn schreiben :blumen:

Daraja
Gute Nacht

War superlecker!!! :sabber: :sabber:

Warum machste nicht einen Thread auf, wo Du einfach mal griechische Rezepte reinstellst??? :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

:sabber: Hört sich ja SAULECKER an. ;) Muss ich bei Gelegenheit gleich probieren.

Ich habe mal was ähnliches gemacht. Und zwar habe ich Kartoffeln geschält und dann in "Wedges-Form" (also geachtelt) geschnitten. Und dann habe ich die mit einer Mischung aus Öl und Brathähnchengewürz bestrichen. Das dann 20 Minuten ab in den Ofen. War auch sehr lecker. -_-

LG
Kröti


Zitat (wollmaus @ 23.01.2008 23:44:42)
Warum machste nicht einen Thread auf, wo Du einfach mal griechische Rezepte reinstellst??? :sabber: :sabber: :sabber: :sabber:

Dafür wäre ich auch. :D

Ok dann werd ich das mal machen :P


Da freu ich mich schon darauf. :blumen:



Kostenloser Newsletter