schweinefleisch riecht komisch...


hallo ihr lieben

wir haben vor kurzen eine grosse menge schweinefleisch dirket ab hof gekauft und eingefroren. da war alles dabei, schnitzel, würste, braten... usw. die würste sind auch absolut ok, nur der rest des fleisches riecht und schmeckt irgendwie komisch. abgelaufen ists nicht, das weiss ich, 2 tage vorm einfrieren lief die sau noch rum...
der geruch ist auch schwierig zu beschreiben.... der schweinegeruch haftet ziemlich stark an dem fleisch. am liebsten würd ichs wegwerfen, aber erstens ist das schade und zweitens ist doch ziemlich viel fleisch. gibts da nicht noch ne andere möglichkeit? mir vergeht meistens schon richtig der apettit wenn ichs nur auspacke... :wacko:


hmmm

also, ich hatte mal eine schwere lebensmittelvergiftung - seitdem werf ich sofort alles weg, wenns irgendwie komisch riecht oder schmeckt. egal was, egal wie teuer.

war damals 4 wochen heftigst krank, das hat gelangt fürs leben.

und , wenns komisch riecht oder schmeckt, würd ich es auch nicht essen können.

du könntest beim verkäufer mal nachfragen,.. und dein problem schildern.


Hallo, Nayka,

Du schriebst , daß die Sau noch vor zwei Tagen rumlief.... Hoffentlich war es eine, nicht, daß Ihr da Eberfleisch erwischt habt..... (der Geruch ist ein wenig streng, "sehr schweinisch" halt, ein bißchen auch pipiartig)

Guck mal, ob Dich das schlau macht:
http://www.db-alp.admin.ch/de/publikatione..._2006_16206.pdf

Kannst den Bauern anrufen und fragen, ob er auch Eber schlachtet?

Wünsche viel Erfolg!

LG, lucky


Also, ich würd´s auch nicht mehr essen.
Auch, wenn das Schwein 2 Tage vorher noch rumlief, kannst du ja nie wissen, ob es danach immer richtig gekühlt war.
Und grad jetzt in der Schwangerschaft würd ich´s schon gar nicht essen und dem Kleinen würd ich´s auch nicht geben. Und meinem Mann würd ich es auch nicht zumuten. Das wäre mir wirklich zu riskant.


es riecht nicht abgelaufen, gar nicht. und bis anhin hat auch keiner von uns bauchschmerzen bekommen (und ich reagier meistens schnell...)
wie gesagt, es riecht einfach extre nach schwein, und das kenn ich vom ladenfleisch gar nicht...


Vielleicht ist das normal weil´s so frisch gemacht wurde :keineahnung:
Ich würd auch mal dort auf dem Hof fragen, wo du´s geholt hast.
Es wäre ja schon schade um das Fleisch.


Zitat (lucky ohne strike @ 07.01.2008 13:53:39)
Hallo, Nayka,

Du schriebst , daß die Sau noch vor zwei Tagen rumlief.... Hoffentlich war es eine, nicht, daß Ihr da Eberfleisch erwischt habt..... (der Geruch ist ein wenig streng, "sehr schweinisch" halt, ein bißchen auch pipiartig)


In diese Richtung gehen auch meine Gedanken.

Zitat (lucky ohne strike @ 07.01.2008 13:53:39)
Hallo, Nayka,

Du schriebst , daß die Sau noch vor zwei Tagen rumlief.... Hoffentlich war es eine, nicht, daß Ihr da Eberfleisch erwischt habt..... (der Geruch ist ein wenig streng, "sehr schweinisch" halt, ein bißchen auch pipiartig)

Guck mal, ob Dich das schlau macht:
http://www.db-alp.admin.ch/de/publikatione..._2006_16206.pdf

Kannst den Bauern anrufen und fragen, ob er auch Eber schlachtet?

Wünsche viel Erfolg!

LG, lucky

ich meine sowas auch schon mal gehört zu haben.... na toll.... :heul:

vieleicht hast du ja auch bedingt durch deine Schwangerschaft eine sehr empfindliche Nase ? Meine Große riecht nämlich auch alles doppelt wo ich sag : ne ich riech nix ......
Schonmal jemanden anderes dran schnuppern lassen ?
LG :blumen:


jep, sogar göga denkt das selbe, und dessen nase ist ziemlich ramponiert....


Jo - dann bleibt nur noch beim Bauer nachzufragen - vieleicht war es ja auch nicht lange genug abgehangen ergo zuuuu frisch ? Gäb ja ne Menge Gründe (Futter,Medikamentenzugabe usw usw) Schreib doch mal was dabei rauskommt - wäre interessant zu wissen :blumen:


Hi.

Ich habe bei uns auf dem Dorf auch mal Eberfleisch bekommen. Das riecht und schmeckt sehr streng - nicht unbedingt mein Fall. Qualitativ war das Fleisch sehr gut, doch der penetrante Geruch konnte einem schon den Apettit nehmen. Es roch aus der wie Sperma......

Also, ich denke mal, das Fleisch ist in Ordnung, nur das nette Schweinchen war ein Eberlein........



Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 07.01.2008 19:40:17)
Qualitativ war das Fleisch sehr gut, doch der penetrante Geruch konnte einem schon den Apettit nehmen. Es roch aus der Pfanne wie Sperma......



Gruß

Abraxas

Raaaaaabe - und nun erklärst du uns unwissenden woher DU weißt wie sowat riecht rofl rofl rofl
Doch nicht etwa ein "Geheimrezept" ????? :D
Rück schon raus mit der Sprache elender :ph34r:

"Eberfleisch". Ok, es gibt ungefähr genausoviele männliche wie weibliche Schlachtsauen. Das, was wir essen, besteht zur Hälfte aus männlichem Schweinefleisch.
Wir hatten Landwirtschaft. Die männlichen Ferkel wurden im Jungschwein-Alter kastriert, damit das Fleisch nicht nach Eber schmeckte. Eigentlich dürfte bei fachgerechter Aufzucht, das auch nicht vorkommen.
Für unsere eigene Hausschlachtung haben wir natürlich nur die "natur-weiblichen" Sauen verwendet. Die wurden frühzeitig ausgesucht und nur mit dem besten natürlichem Futter (kein Fischmehl oder Mastfutter) gezogen.
Da ich heute das Fleisch aus eigener Schlachtung nicht mehr genießen kann (meine Eltern haben die Landwirtschaft aufgegeben) erlebe ich so manches Mal, dass gekauftes Schweinefleisch, auch in sog. Bio-Theken, ein ausgeprägtes Schweinearoma (besonders bei Hackfleisch) hat. Diesem Aroma kann man mit intensiven Gewürzen (Rosmarin, Knoblauch, frisch gemahlenem Pfeffer, Balsamico, Senf usw.) durchaus entgegenwirken.
Ich könnte vermuten, dass der Zeitpunkt der Kastration bei einem männlichen Schwein evtl. zu spät war. Das Fleisch ist dadurch qualitativ eigentlich nicht schlechter, das Aroma aber eben strenger.
Aber esse nur, worauf Du Appetit hast.
LG Daddel ;)


Zitat (Abraxas3344 @ 07.01.2008 19:40:17)
Es roch aus der Pfanne wie Sperma......

Und ich hielt bislang immer MICH für abartig... aber was Du schon alles gebraten hast rofl

*SCNR*

Ich vermute , dass das Fleisch von einem sogenannten Binneneber kam , das ist ein nur einseitig kastriertes Schwein , wo ein Hoden in der Bauchhöhle geblieben ist ! ;)
Ein geschickter Schlachter schneidet den Hoden so schnell raus , dass den der Fleischkontrolleur bei den heutigen Schlachttempo nicht sieht und das Fleisch - ohne Koch- und Bratprobe - tauglich stempelt . Das Fleisch gilt als minderwertig,am besten bringst du es zurück,es ist nicht Gesundheitsschädlich aber auch kein Genuß!
Du wirst bestimmt Ersatz bekommen! :D
Kannst ihm ja ein bar Fachbegriffe um die Ohren hauen wie: Binneneber/Spitzeber/
Niereneber alles Bezeichnungen für ein schlecht kastriertes Schwein! :lol:


Zitat (Daddel @ 07.01.2008 21:58:50)
Das Fleisch ist dadurch qualitativ eigentlich nicht schlechter, das Aroma aber eben strenger.

das hab ich nie angezweifelt, ehrlich. Ich will das fleisch halt auch ned wegschmeissen... war ja auch genug teuer. und die pfanne riecht schon ziemlich streng... :wacko: und stimmt schon, das hackfleisch ist ziemlich krass....
und da hilft wirklich nur überwürzen?

Zitat (Daddel @ 07.01.2008 21:58:50)
Das Fleisch ist dadurch qualitativ eigentlich nicht schlechter,

Falsch!!!!! :P

Fleisch von Spitzebern gilt als minderwertig,früher kam es auf die Freibank und wurde dort billig verkauft heute macht man daraus Tiernahrung! ;)

Und weil es Teuer war wie du schreibst zurückbringen!

Hej Nayka,
diese Erfahrung habe ich eben auch so gemacht: Das Fleisch muss net schlecht sein, vielleicht ist es sogar ein ganz liebevoll gefüttertes Schwein.
Seit ich Fleisch im Supermarkt kaufen muss, habe ich mal Glück und dann auch wieder intensiv-aromatische andere Erfahrungen.
Meine erste Wahl in einem so einen Fall sind erst einmal Zwiebeln - zum Anbraten oder Schmoren. Vielleicht Rosmarien-Gewürz, ganz frischer Pfeffer, Basilikum, Essigkreationen ...
Vielleicht auch Überbacken mit würzigem Käse, noch mal Basilikum dazu.
Wie gesagt: wir essen ungefähr genau so viele männliche wie weibliche Schlachttiere.
Ich weiß' nicht, ob man durch Marinieren evtl. auch was machen kann. Vielleicht weiß Abraxas etwas dazu.
Nur Nayka, zwinge Dich nicht, irgend etwas zu essen, was Du eigentlich für Dich gerade jetzt (bist Du guter Hoffnung :) ?) vielleicht net so verträgst!
Daumendrück und liebe Grüße, Daddel!!!


Nimm ein Päckchen Fleisch und geh damit zu dem Bauern, der will doch auch
zufriedene Kunden haben, die wiederkommen. Vielleicht wars ja ein sogen.
Binneneber ?
Er wird sich schon was einfallen lassen....


Hey Daddel,mach es so wie Wurst gesagt hat,er hat recht.
Frag Deinen Bauern mal ob er es selber essen würde? :pfeifen:
Der Bauer kann ein Schwein noch so liebevoll füttern,
wenn er das mit Fischmehl macht,zum verkehrten Zeitpunkt,
schmeckt mein Kottelett wie'n alter Hering.
Umsonst treiben die Spanischen Schweinezüchter ihre Schweine nicht zuletzt
unter Nussbäume,alles für den leckeren Nussschinken.

Mfg Sebring.