Schweinshaxe: vorher kochen?

Hallochen ihr Lieben,

ICH möchte das erste mal in meinem Leben Schweinshaxe machen :unsure:
Hört sich doof an, ich weiß. Aber hatte nie Appetit darauf, weil immer so fett und so :wacko:
Aber die Dinger heute, habens mir angetan. Und alles ist ja schließlich ein erstes mal :D

Meine Schwiema meint, ich sollte sie vorher kochen so ca. 1 Stunde und danach in den Ofen schieben. Stimmt das?

Im I-Net steht immer gleich in den Ofen :unsure:

Wäre dankbar für Tipps und Danke im Voraus :wub:
Wenn ich Schweinshaxe mache, koche ich sie auch vor. Du hast sonst oft Schwierigkeiten, sie durchzubraten, ohne dass ringsum Holzkohlenalarm herrscht. Naja, bei einer Vorderhaxe klappt's wohl auch ohne vorkochen, bei einer großen Hinterhaxe würde ich es nicht drauf ankommen lassen.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Du könntest sie auch ähnlich wie einen Krustenbraten machen.
Würzen,von allen Seiten Kurz anbraten,am besten im Bräter.
1 Zwiebel viertel,1 Tomate abziehen ,Vierteln,Suppengrün
vorbereiten und zerkleinern.

Zum Fleisch geben und mitbräunen.Wasser angießen,1/8 L
Gewürze dazu.1-1 1/4 Std. schmoren.
Vorteil:Du hast eine schöne Soßenbasis.
Wenn die Kruste nicht kross genug ist ,kannst du die Haxe
ja kurz so auf den Rost im
deinen Herd nicht aber vielleicht hast du ja eine Grillfunktion.


:rolleyes:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Danke euch beiden :wub:

Hm, mach ichs nun mit vorkochen oder wie ein Krustenbraten.

*malamgrübelnbin*

Na hab ja noch Zeit bis Morgen ;)

Nochmals Dankeschön
Gefällt dir dieser Beitrag?
1 Hinterhaxe ca. 1 kg 1 Bd. Suppengrün
Salz Pfefferkörner 1 Zwiebel
1/4 l Vollbier (hell; kein Pils, kein Alt, kein Dunkles) Fleischbrühe
1 Tl. Speisestärke 1 Tl. Zucker
1 Stück Saucenlebkuchen oder dunkles Graubrot

Die Haxe , mit Salz einreiben, samt Suppengrün, Pfefferkörnern, grob zerschnittener Zwiebel, Bier (einige EL zurückbehalten) und so viel Brühe in den
Haxe aus dem Topf nehmen, abtupfen und die Schwarte mit scharfem Messer rautenförmig einschneiden. Übriges Bier mit Speisestärke und dem Zucker verrühren und die Haxe damit bepinseln. In die Fettpfanne setzen und unter einmaligem Wenden und ein- bis zweimaligem Bepinseln mit der Stärkelösung noch 30 Minuten grillen(oder 45-60 Minuten bei 200 Grad Ober/Unterhitze)
Inzwischen den Kochond abseihen, mit zerbröseltem Saucenlebkuchen oder Brot kurz köcheln, durch ein Sieb passieren, kräftig abschmecken und mit dem Grillfond verrühren. :sabber:

Zitat

Hm, mach ichs nun mit vorkochen oder wie ein Krustenbraten.


Vorkochen hat dem vorteil das du sie leichter einritzen kannst,und sie wird nicht so Trocken!!! :pfeifen:

Bearbeitet von wurst am 08.02.2008 20:24:18
Gefällt dir dieser Beitrag?
WOW Wurst,

hört sich das lecker an :sabber:

ich glaub bis jetzt, so mach ichs.

Mir läufts Wasser im Mund.

Noch ne doofe Frage *schäm* Wat is Vollbier?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wurst, 08.02.2008)

Vorkochen hat dem vorteil das du sie leichter einritzen kannst,und sie wird nicht so Trocken!!! :pfeifen:

Man, Wurst geil, sabber schon beim lesen.

Vorgekocht und dann gebraten hab ich's auch immer, aber so lecker?
das mach ich nach,wird bestimmt auch ein lecker Sößchen.

Mfg

Sebring.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (ichdiebine, 08.02.2008)


Noch ne doofe Frage *schäm* Wat is Vollbier?

Vollbier= ganz normales Bier also kein Pils, kein Alt, kein Dunkles! ;)

Wenn du im normalen Topf vorkochst muß die Haxe mit Flüssigkeit bedeckt sein!
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (wurst, 08.02.2008)
Vollbier= ganz normales Bier also kein Pils, kein Alt, kein Dunkles! ;)

Wenn du im normalen Topf vorkochst muß die Haxe mit Flüssigkeit bedeckt sein!

:hmm: Was gibts denn noch für Bier?

Ich weiß auch nicht was Vollbier ist :( Export vielleicht?
Gefällt dir dieser Beitrag?
Der Herr Wurst meint ein ganz normales Helles Bier. :prost:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo Du @ichdiebine!

Ich würze die Haxe 1-2 Tage vor dem Braten und lege sie in einer T*pperschüssel ein. Bei 190° wird sie dann ca. 2-3 Stunden im Backofen gebraten. Anschließend kurz in die Fritteuse getaucht, wird sie besonders knusprig.

Hallo @wurst!

Deine Variante liest sich ja total gut an, das nächste Mal bereite ich die Schweinshaxe auch mal so zu. DANKE!

Schöne Grüße
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (obelix, 08.02.2008)
Der Herr Wurst meint ein ganz normales Helles Bier. :prost:

Danke Obelix :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Hoffrau, 08.02.2008)
Hallo Du @ichdiebine!

Ich würze die Haxe 1-2 Tage vor dem Braten und lege sie in einer  T*pperschüssel ein. Bei 190° wird sie dann ca. 2-3 Stunden im Backofen gebraten. Anschließend kurz in die Fritteuse getaucht, wird sie besonders knusprig.


Und auch dir Danke. :wub:

Aber die Frittentöse wollte ich nicht anschmeißen.
Nicht böse sein :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo,

bin Dir nicht böse. Im Winter schmeiße ich das Teil auch nicht an (obwohl

Servus
Gefällt dir dieser Beitrag?
Wollt nur sagen...hat sau :sabber: geschmeckt.

Und nochmals Danke :wub:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hi ihrs.

Eisige Beine mach ich eigentlich auch immer so, wie wurst gepostet hat. Allerdings brauch ich bei der Kalorienbombe keine Soße und keine Klöße. Nur frisches Brot und nen guten Senf (je nachdem, worauf ich Apettit habe, Dijon (chööön chaaaarf), Löwensenf, Bautz´ner oder auch mal bayerischen süßen Senf). Bissi Kraut darf aber dabei sein. Und Biiiieeeer ist ein absolutes MUSS!


Gruß

Abraxas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (Abraxas3344, 10.02.2008)
Hi ihrs.

Eisige Beine mach ich eigentlich auch immer so, wie wurst gepostet hat. Allerdings brauch ich bei der Kalorienbombe keine Soße und keine Klöße. Nur frisches Brot und nen guten Senf (je nachdem, worauf ich Apettit habe, Dijon (chööön chaaaarf), Löwensenf, Bautz´ner oder auch mal bayerischen süßen Senf). Bissi Kraut darf aber dabei sein. Und Biiiieeeer ist ein absolutes MUSS!


Gruß

Abraxas

Hi du,
Quark, Kalorienbombe. :D
Macht man ja nicht jeden Tag und nen Bierchen gabs auch dazu.
Achso, Senf. Da mögen wir den Bautz...-Senf und schööööööön scharf.

LG
Bine

P.S. Biste echt Spezialist in...Vögeln rofl :pfeifen: ?
Gefällt dir dieser Beitrag?
hab mal ne ganz blöde frage :ph34r:
unser schlachter hat gerade vordereisbein vom schwein im angebot
ist das dass selbe wie haxe????

ich würde gern das rezept von wurst ausprobieren und da es gerade im angebot ist......... :pfeifen:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Zitat (fenjala, 10.02.2008)
hab mal ne ganz blöde frage :ph34r:
unser schlachter hat gerade vordereisbein vom schwein im angebot
ist das dass selbe wie haxe????

ich würde gern das rezept von wurst ausprobieren und da es gerade im angebot ist......... :pfeifen:

Ich sags mal so:Haxen ist Haxen ob Vorder oder Hinter!!! :lol: :lol: :lol:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Richtig, wurst................. der Vorderhaxn ist nur meist bissi kleiner als der Hinterhaxn. Aber das Bier darf ruhig scho ammol bissl größer soi....... a Seidla zum Haxn iss a bissl weng.............


Gruß

Abraxas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo

Bei uns gibt es im Winter auch ab und zu Eisbein mit Sauerkraut.

Ich nehme dazu immer 2-3 Eisbeine und lege noch 3-4 Schweinepötchen

dazu. Das Sauerkraut in Schnellkochtopf tun,Eisbeine und Pötchen rein oder

obendrauf aufs Sauerkraut legen,mit Wasser auffüllen,abschmecken mit Salz,

Pfeffer,2 Lorbeerblätter und 1Zwiebel.Kümmelkerne in ein Teeei füllen und auch

mit in

besonders die Pötchen,denn die sind alle meine. :sabber: :sabber: :sabber:

Ps.Das Rezept von Wurst ließt sich auch ganz gut,werd ich mal probieren.

Viele Grüße Gugelhupf
Gefällt dir dieser Beitrag?
Tja Gugelhupf,warum soll das nicht schmecken. :angry:

Aber wenn ich mir so Wurst sein Rezept so ansehe, das vorgekochte
und dann gebackene, im Gemüsebett. :rolleyes:

Da ich für'n Schnellkochtopf eh zu dusselig bin, hat noch nix geklappt,
bleibe ich bei Wurst seinem Eisbein. rofl

Mfg

Sebring.
Gefällt dir dieser Beitrag?
Hallo :blumen:
hab eine frage....bei uns gabs heut haxe nun ist eine davon brieg geblieben kann ich die einfrieren?
also die ist vorgekocht....noch nicht knusprig gebraten....müsste doch gehen oder?
LG Fenjala :)
Gefällt dir dieser Beitrag?
Du kannst die Schweinehaxe einfrieren. Wenn sie aber nur angekocht ist , also nicht durch ist , dann lass sie nicht so ewig außerhalb des gefrierschrankes liegen
Gefällt dir dieser Beitrag?
Dank dir Gerti :blumen:
durchgegart ist sie zwar.....liegt aber im
Meinst du die wird nochmal lecker wenn die später aufgetaut und im Ofen knusprig gebacken wird....ich weiß ja nicht :blink: aber wegwerfen geht ja nun auch nicht :unsure:
Gefällt dir dieser Beitrag?
Die wird GARANTIERT noch mal so lecker.

Der Frost ändert nüscht am Geschmack, sonst würds nicht so viele halbgare Tiefkühlprodukte geben.


Gruß

Abraxas
Gefällt dir dieser Beitrag?
Neues ThemaUmfrage