geschmolzenes Plastik auf Herdplatte/Glaskeramik


Ist zum Glück keine Glaskeramik sondern son Eisending meine Freundin hats irgendwie geschafft ne kanne drauf kleinzuschmelzen ^^

Wie bekomme ich es sauber? *g*


Also ich habs mal geschafft den kompletten Boden einer Kaffeemaschiene zu schmelzen auf einer heissen Herdplatte und ich hab das sofort mit nem Messer abgekratzt und am Ende mit dem Stahschwamm bearbeitet (vorsicht nicht die Finger verbrennen und nicht gerade die Dämpfe einatmen) Ist zwar ne ziemliche sauerei, aber die Platte wurde wieder sauber^^


Sohnemann hat mal Handfeger und Kehrschaufel kochen wollen :pfeifen: hilft nur abkratzen so gut wie möglich und dann lüften - lüften - lüften :D


Zitat (Weissnix @ 08.01.2008 04:40:17)
Sohnemann hat mal Handfeger und Kehrschaufel kochen wollen :pfeifen: hilft nur abkratzen so gut wie möglich und dann lüften - lüften - lüften :D

rofl rofl rofl rofl

Habe so meinen ruiniert.

Hilft nur vorsichtig abkratzen und mit Stahlschwamm säubern.

Da bin ich ganz der Meinung von Fireloki


Dann bin ich beruhigt, das nicht nur mir so was passiert..... :lol: :lol: :lol:

Neulich habe ich die Frietöse kochen wollen, das gab um einhaar ne riesensauerrei, ich habe das noch rechtzeitig gemerkt sonst hätte vermutlich die küche gebrannt.. :lol: :lol:

Da konnt ich das Plastik so abkraten....mein durschlag, ja so´n teures tubberteil, hatte sich erst abmachen lassen, nach dem ich die platte angemacht habe und das plastik so wieder weich geworden ist...stinkt ja wie die pest...


Zitat (Colly02 @ 12.01.2008 11:09:01)
Dann bin ich beruhigt, das nicht nur mir so was passiert..... :lol: :lol: :lol:

Neulich habe ich die Frietöse kochen wollen, das gab um einhaar ne riesensauerrei, ich habe das noch rechtzeitig gemerkt sonst hätte vermutlich die küche gebrannt.. :lol: :lol:

Da konnt ich das Plastik so abkraten....mein durschlag, ja so´n teures tubberteil, hatte sich erst abmachen lassen, nach dem ich die platte angemacht habe und das plastik so wieder weich geworden ist...stinkt ja wie die pest...

colly02 du hast ganz recht die platte muß warm sein

ich habe in meiner üblichen "schussel-manier" eine plastikschüssel auf einer noch warmen herdplatte vergessen. jetzt prangt dort drauf ein "schöner" festgebackener plastik-ring. alle versuche bis jetzt ihn von der herdplatte weg zu bekommen sind gescheitert.
wer kann mir helfen???


Ich würde die Herdplatte einschalten und dann, wenn die Kunststoffmasse warm und weich wird, versuchen, sie mit einem Messer/Spachtel abzulösen. Danach mit feinem Schmirgelpapier die Platte abschmirgeln. ;)


Ich hab mal eben die geschmolzenen Plastikschüssel-Freds verschmolzen :rolleyes:


Das hast Du gut gemacht, obelix :) ... aber noch immer sollte man Plastik nie in die Nähe des Herdes bringen. ;)
Wer, zum Donner, stellt heute noch Plastikschüsseln auf eine Herdplatte.... :rolleyes: wurst hat das beste Rezept . :blumen:


Hallo zusammen

Ja, da hab ich doch etwas ärgerliches geschafft: Statt die Herdplatte mit der Wasserpfanne anzulassen die Platte eins weiter hinter angelassen - dort lag noch halb eine Plastikverpackung drauf. Als ich vom Rauchen zurückgekommen bin, hat sich die Verpackung schon halb aufgelöst und fein in den Rillen der Platten verteilt (vom Gestank ganz zu schweigen).

Jetzt meine Frage; Habt ihr Ideen wie ich das Zeug wieder rauskriege? Ich versuch es morgen mal noch mit Stahlwolle - Cilit bang und co haben nichts genützt. Bin dankbar für jeden Tipp

Gruss, der Plastikröster.


das is mir auch mal passiert, allerdings hatten wir ein Glaskeramikfeld. Vielleicht Platte wieder anmachen und wenns weich wird gehts vielleicht besser ab? In die Rillen kommste vielleicht mit nem Zahnstocher, wenns mitm Lappen nicht geht
(Antwort ohne Gewähr, nur meine spontane Eingebung)

Bearbeitet von Mariposa22 am 03.06.2009 22:06:44


Ich würd mal versuchen es mit einer Drahtbürste (oder Messingdrahtbürste) zu schrubben, da die "Borsten" wie bei einer Zahnbürste in die Rillen gehen. Sicher bin ich mir aber nicht.

Das ist mir noch nie passiert, aber meine Mutti hat mal einen Wasserkocher auf dem heißen Glaskeramikkochfeld abgestellt... doppeltes Pech, Kocher und Glaskeramikfeld musste ersetzt werden, da sich das richtig reingebrannt hat.

Generell kann ich nur sagen: Nie, aber auch gar nie etwas auf den Herdplatten (oder noch schlimmer: auf dem Glaskeramikfeld) ablegen/abstellen... auser Töpfen und Pfannen natürlich!


Ui, geht das aber schnell bis da Antworten kommen :) Danke.

Ja, ich versuchs morgen mal mit Stahlwolle und Drahtbürste, das Gröbste rauszukratzen (ist nicht viel, nur 2-3 ca. 1-2cm durchmesser "Flecken"), und dann mit leich erwärmen, rauskratzen, leicht erwärmen, wieder rauskratzen, etc... so gut wie möglich zu beheben. Und dann mal testen wies mit dem Gestank steht wenn ich die Platte wieder leich warm mache..

Zitat
Generell kann ich nur sagen: Nie, aber auch gar nie etwas auf den Herdplatten (oder noch schlimmer: auf dem Glaskeramikfeld) ablegen/abstellen... auser Töpfen und Pfannen natürlich!

:pfeifen:

Gibt es irgendwas, dass ich mit der Platte auf keinen Fall machen darf, weil sie sonst kaputt ist? Ich überleg mir gerade mit dem feinsten Schrauenzieher das Zeug rauszukratzen - :unsure:

Wenn dann nur ganz, ganz Vorsichtig!

Nie die Herdplatte zerstören, z.B. durch tiefe Kratzer mit dem Schraubenzieher. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass das nicht gut ist für den Erwärmprozess der Platte und zu Defekten führen kann. Wenn ich mich nicht irre!

Ich würds auch erstmal "kalt" versuchen... wenn du es warm machst, dann wird es wieder weich und verflüssigt sich. Auch wird es stinken, also Fenster auf! Ich denke, wenn du es "kalt rausbrichst" geht es vielleicht besser als wenn es "warm und klebrig" wird!


Scheint ja öfters vorzukommen diese Plastikschmelzerei, :pfeifen:

deshalb schmelz' ich mal wieder mit ;) und verschmelze die Plastik-auf-Herdplatte-Freds.


Hilfe!!!
Mein Freund hat letztens eine Plastikschale (da wo immer die Tomaten drin sind, wenn man sie kauft) auf unserem Glaskeramik-Feld angeschmorrt. Nun ist dort eine harte, trockene Plastikschicht drauf. Wie bekommen wir die wieder weg?? Mit einem Glaskeramik-Feld-Kratzer?? Oder habt ihr spezielle Reinigungs-Tipps? Sollte man die Platte lieber bei kalter oder warmer Platte bearbeiten?

Vielen Dank schon einmal für eure Tipps!!

Bearbeitet von Sina86 am 24.06.2009 18:49:07


Zuerst, alles was sich im kalten Zustand abziehen lässt, abziehen. Dann den Kratzer benutzen. Sollten noch Reste übrig bleiben, würde ich die Platte minimal erhitzen und mit einem Schwämmchen drüber gehen: Erst die sanfte Seite (Schwammseite) ausprobieren und wenn das nichts bringt, mit der anderen (radikaleren) Seite.
Sollte davon gar nichts helfen, würde ich es anschließend entweder mit Schwämmchen + Keramikfeldreiniger versuchen oder schlussendlich mit Ciff. Danach hätte ich auch keine Ahnung mehr, was ich noch probieren sollte.


erst alles ab machen was abzumachen geht, dann anwährmen und noch mal mit den glaskeramigschaber alles endfernen.


Aber aufpassen, meine Mama hat mel ihren Wasserkocher (Plastik) auf dem heißen Glaskeramikkochfeld abgestellt. Da hat sich das richtig reingebrannt... Das Kochfeld wurde so beschädigt, dass man es austauschen musste... nicht gerade billig. Also nur erwärmen bis es leicht "klebrig" wird, schnell abschaben und wieder abkühlen lassen. Nicht zu heiß werden lassen, lieber öfter erwärmen!

Alle Angeben (wie immer) ohne Gewähr!


Guten Abend, liebe Community,

mir ist grade etwas wirklich dämliches passiert: :wallbash:

Das Schneidbrett aus Plastik, dass neben den Herdplatten muss umgekippt sein, jedenfalls hat es sich ziemlich verflüssigt und einen Abdruck von 1,5 Herdplatten angenommen. Bin erstmal erschrocken, als ich das da so sah...
Die Platten waren aus, aber noch sehr heiß. Es handelt sich übriegns um die "normalen" Herdplatten, also kein Glaskeramikfeld, sondern die, für die es auch diese blumigen Abdeckdeckel gibt ;) .
Habe sofort an einen Nicht-auf-der-Herdplatte-Teil des Schneidbreetts gelangt und die "Überreste" weggezogen (war ein bisschen so, als wenn man etwas aus heißem Käse zieht).
Dann habe ich kaltes Wasser über die Platten gegeben, ich hoffe, das war richtig?! Ich wollte damit das "einbrennen" reduzieren.
Ich lasse jetzt erstmal alles abkühlen, allerdings würde ich gerne wissen, wie ich mich heute Nacht/morgen richtig verhalten soll. Kratzen? Wischen? Nochmal erhitzen? Ist ne Mietwohnung...
Gestunken hat es komischerweise kaum...

Vielen Dank!

viele Grüße


hier gibts schon
einige tipps zu deinem problem..vielleicht hilft was als erstens.

Oha, da hat wohl jemand (obelix?) gleich mal wieder die Threads verschmolzen^^

Danke, bonny für den Link!!

Danke auch an alle Übrigen! Hab mir das alles durchgelesen.

Übrigens war mein Schneidbrett wohl mikrowellentauglich, glaub sogar bis 150°C, daher ist das wohl anders geschmolzen, als es z.B. eine Plastiktüte tut...

Ich hab es jetzt wieder ziemlich gut hinbekommen - hier mal meine "Anleitung":

1) nicht machen

2) falls doch: So hab ich's gehandhabt:

  • vergewissern, dass Platten aus sind, falls nicht: ausmachen
  • "kaltes Plastik" wegziehen, sich dabei nicht die Finger verbrennen
  • ein kleines Glas voll kaltem Wasser über das Plastik gießen - VORSICHT: Dampf, Spritzer usw.!
  • eine Stunde warten (bei mir waren es 1,5)
  • das erkaltete Plastik an einer günstigen Stelle mit dem Messer anheben
  • aufhebeln, bis man die Finger drunter bekommt
  • mit Kraft das Platik wegziehen: Dabei darauf achten, dass es ein großes Stück bleibt (oder zwei, nur halt nicht lauter cent-große Fitzel)
  • Rest dann mit Messer, Stahlwolle und Putzmittel bearbeiten
  • Abwischen: Wasser vom Anfang, Putzmittel und abgeschabte Plastikreste entfernen
All das ist ohne Gewähr!

Mag sein, dass auch Hitze funktioniert, aber ich war irgendwie skeptisch, die Masse absichtlich wieder zu erwärmen und damit "schmierig" zu machen...

viele Grüße

Zitat (andi-03 @ 19.03.2010 22:40:40)
Gestunken hat es komischerweise kaum...

Dann war das Ding aus PE oder PP. -_-

Zitat (andi-03 @ 20.03.2010 01:46:53)

[*]ein kleines Glas voll kaltem Wasser über das Plastik gießen - VORSICHT: Dampf, Spritzer usw.!
:o :o :o
ich bin ja der meinung, das du da riesiges glück gehabt hast.

dir hätte auch die platte platzen können. :wallbash:

währe eher besser gewesen heißes wasser zunehmen. :pfeifen:

Danke Danke, ihr habt mir mit den tipps das leben gerette

ich war so sau doof und habe ein plasik topf auf die greade erst ausgemachten, aber immer noch heissen herdplatte gestellt :wallbash:
noch blöd mein date hat mich darufaufmerksam gemacht :wallbash:
ich habe ewig gebraucht um das kalte plastik vom kalten herd abzumachen
aber als ich dan den tipp gelesen habe den herd nochmal an zumachen gings besser
warum bin ich nicht daruf gekommen :wallbash:

Wurzel, das ist bestimmt schon jeden mal passiert! :trösten:
sogar mein Mann, der alles richtig macht :pfeifen: hatte schon eine Plastikschüssel drauf gestellt und die falsche Platte angemacht. :pfeifen: rofl


Ist mir ehrlich gesagt schon oft passiert. Lass die Masse erkalten und mit einem Messer (Glaskeramikmesser) abschaben. Danach auswaschen und super.


Hallo ihr lieben,

mir ist was blödes passiert.
Ich mache in letzter Zeit ständig aus versehen die falsche Herdplatte an... und merks dann meistens daran dass irgendwas nicht warm wird...
Diesmal leider daran dass ein Plastikschneidebrett plötzlich gedampft hat.

Habe es dann hochgenommen und das Desaster gesehen - ich denke mal ich hätte es einfach liegen lassen sollen und auskühlen lassen.
Das Material des Brettes kann man sich im geschmolzenen Zustand nämlich in etwa so wie den Kleber einer Klebepistole vorstellen - und wenns trocken ist kann mans einfach abnehmen. Ja blöd gelaufen hab ich nicht gemacht.

Habe alles was sich abschaben ließ noch im flüssigen Zustand mit einem Messer abgeschabt.
Aber leider ist jetzt noch so eine ganz dünne Schicht auf der Herdplatte.
Habe so einen relativ alten mit einzelnen Platten die so gaaaanz dünn geriffelt sind...

Hat jemand einen Tipp wie ich diese dünne Schicht abkriege? :-( Ist meine einzige große Herdplatte :-(


Herdplatte erwämen, bis das Zeugs wieder flüssig wird und weiter schaben, würd ich jetzt spontan sagen.

PS: Oder dann mir einem dieser Stahwolle-"schwämmen" rubbeln, das geht dann auch in die Rillen.

Bearbeitet von Tamora am 08.09.2011 11:59:40


Nimm einen dieser Kratzschwämme, im Original sind die so gelb und die rauhe Unterseite grün.

Platte etwas erwärmen, nicht zuviel, und dann mit Wasser oder Scheuermittel wegreiben. Das Zeug möglichst nicht einatmen, wenn du es erwärmst. ;) :ph34r:


@pipelette: den Spaß kenne ich noch von meinem ersten Herd.- Da war's ein Plastiksieb, das angeschmolzen war
auf der Herdplatte.- Riesensauerei, die nie ganz wegging.
Ich würde auch versuchen, im erwärmten Zustand soviel wie möglich abzukratzen (wie @Tamora schon schrieb).- UND dann mit Akopads oder Abrazzo hinterherschrubben.- Aber Achtung: nicht daß die Herdplatte schadhaft wird.

Man nehme Muskelschmalz, und markiere die Herdknöppe mit weißem Tippex lüssig...um Verwechslungen auszuschließen künftig.

Liebe Grüße...Isi


Hallo pipelette :blumen: 3 Vorschläge für Dich :)

1. Wie Isi schreibt...

oder:

2. großen, tiefgefrorenen Kühl-Akku (oder mehere kleine) auf die Platte legen. Vielleicht glückt es ja, daß man die verbleibende Schicht wie eine Plastikfolie abziehen kann ?

oder:

3. Schon mal mit Öl versucht ?


Dankeeee!
Hätte vielleicht vorher mal die Suchen-Funktion nutzen sollen :D
Es ist eigentlich nur noch so ein verkokelter dunkler Fleck auf dem Herd... ich werd es mal mit der Stahlwolle probieren wenn ich wieder zum einkaufen komme :D
Danke!


Hallo

Wie bekomme ich geschmolzener Plastik von der Seranplatte ?

Danke für jeden Tipp.

Bearbeitet von Bierle am 16.01.2013 18:01:37


Hallo, @soperl,

schau mal in "Durchsuche Frag-Mutti.de" rein; dort findest Du so allerhand Tipps, wie Du Dein verschmutztes Glaskeramik-
Kochfeld säubern kannst!- Geschmolzenes Plastik muß auf jeden Fall erst auskühlen, sonst verschmiert das noch mehr!

Liebe Grüße...IsiLangmut


Und ich habe mich echt gefragt, was für'n edles Zeug "Seran" ist. :hirni:


Zitat (bienenstich @ 16.01.2013 17:47:05)
Und ich habe mich echt gefragt, was für'n edles Zeug "Seran" ist. :hirni:

mit o am Ende wärs ein Schinken.

Korrekt mit "C" geschrieben wandelt das Board den Begriff automatisch in "Glaskeramikkochfeld" um (oder so ähnlich).
Hat wohl was mit Urheberrecht zu tun.

Ich würde das Plastik auch abkühlen lassen und es dann mit einer Klinge abschaben. Eventuelle Reste lassen sich mit Scheuermilch entfernen.


Zitat (soperl @ 16.01.2013 17:35:09)
Wie bekomme ich geschmolzener Plastik von der Seranplatte ?


Habe vor kurzem mal gelesen, dass man das mit wegbekommt. Aber vorher das Glaskeramikkochfeld gut auskühlen lassen!!

Trotzdem: OHNE GEWÄHR!! Da ich es bisher nicht probieren musste. :ph34r:

aus kühlen keramikschaber abkratzen :mellow: und mit dem radierschwamm die stelle bearbeiten :wacko: :pfeifen: :pfeifen:


Aber Spezialradierschwamm für Glaskochfelder? :unsure:


Hab gerade eine Gefrierschüssel gebraten. :heul: War auch noch so ein Markenteil...
Jedenfalls hab ich noch so ein altes Kochfeld und eine Platte war komplett angeschmolzen.
Hab sie wieder leicht warm gemacht und so gut wie es ging, alles abgekratzt, als das Plastik wieder weich wurde.
Dann hab ich den Rest mit einigem Speiseöl und Küchenrolle auf noch warmer Platte abgerieben.
Hat super geklappt ohne Scheuern..
:)


Na das ist doch super.

Nur das Kunststoffschüsselmarkenteil bekommst du leider nicht mehr ersetzt, weil du diese grob fahrlässig geschmolzen hast.


Zitat (Blubber @ 17.01.2014 17:40:21)
Hat super geklappt ohne Scheuern.. :)

Danke für den Tipp! :blumenstrauss:

Witzig. Auf den Tag genau ein Jahr her, dass ich das Obige geschrieben hatte. Ich rieb mir schon die Augen, denn sooo schlecht ist mein Gedächtnis nicht, dass ich nicht mehr gewusst hätte. was ich heute (Nacht) geschrieben habe. - bis ich das Datum sah. rofl rofl

Willkommen hier, Blubber! :blumen:
Tja, da muss das Teil wohl unter Lehrgeld verbucht werden. Aber immerhin ist das Kochfeld wieder benutzbar. :trösten: :trösten:
Und der Tipp ist gut!


Ich habe eine Plastikschuessel auf die heisse Ofenplatte gesetzt und sofort hat sich ein dicker Ring von aufgeweichtem Plastik gebildet. Wie soll ich diesen entfernen? Der Plastik ist jetzt sehr hart. Soll ich die Platte nochmals erwaermen um den Plastik aufzuweichen bevor ich ihn mit Rasierklinge oder Schaber entferne?


Magst Du bitte mal die Suchfunktion nutzen?
:)


Zitat (mimosa @ 04.02.2014 13:46:34)
Ich habe eine Plastikschuessel auf die heisse Ofenplatte gesetzt und sofort hat sich ein dicker Ring von  aufgeweichtem Plastik gebildet. Wie soll ich diesen entfernen? Der Plastik ist jetzt sehr hart. Soll ich die Platte nochmals erwaermen um den Plastik aufzuweichen bevor ich ihn mit Rasierklinge oder Schaber entferne?

Sie hat sich extra neu angemeldet.

Vielleicht kannst du ihr einen Hinweis geben?

Ich habe auch was gefunden:

https://forum.frag-mutti.de/index.php?showtopic=21389&st=20

Bearbeitet von Dora am 04.02.2014 14:17:40