Ziehen von der Harnröhre aus: Kennt das jemand?


Hallo liebe Muttis, ich schon wieder :) Tut mir Leid :blumen:

Folgendes Problem, bei dem ich gerne wüsste, ob das von euch schon mal jemand hatte und Abhilfe kennt:

Ich hatte vor ca. nem Jahr ne Blasenentzündung. Die wurde behandelt und war dann scheinbar weg. Probleme hatte ich trotzdem noch, aber der Gyn und der Hausärztin haben bei wiederholter Urinprobe nix feststellen können. Ich hatte immer ein merkwürdiges ziehen in der Harnröhre, manchmal kommt das, wenn ich z.B. den Bauch einzieh, als Beispiel. So. Da ich das seltsam fand bin ich zu einem Urologen. Der hat sofort eine Blasenentzündung festgestellt. Recht agressiv wie sich rausstellte, obwohl ich keine Anzeichen hatten. Gut, wieder Antibiotika. Seit ca. 1-2 Monaten hatte ich kein so ein "Ziehen" mehr. Hatte am 7. Jan. eine Blasenspiegelung und die besagte auch, dass alles wunderbar sei. Seit dem hab ich dieses "Ziehen" wieder. Der Urloge weiß au net was das ist. Kennt das jemand? Als es wegging hab ich nix besonderes gemacht. Blasentee hatte ich au schon probiert, aber es kommt mal wieder und geht wieder, wie es gerade lustig ist. Sehr merkwürdig.
Würd mich freuen über Mitleidende, oder jemand der es schon hatte und es nimmer hat oder wie auch immer :)
Lg,
Mira :blumen:


Vielleicht ist durch die Spiegelung die Harnröhre gereizt :keineahnung:


Zitat (kulimuli @ 16.01.2008 17:27:21)
Vielleicht ist durch die Spiegelung die Harnröhre gereizt :keineahnung:

Das könnte ich mir auch vorstellen.

Blasenspiegelungen scheinen eh was ganz übles zu sein.
Eine Bekannte von mir hat seitdem eine chronische Blasenentzündung und eine andere hat auch sehr viel häufiger eine, als vorher. :mellow:

Mehr kann ich dazu nicht sagen, ich bin bisher verschont geblieben.
Toi toi toi.

Ich wünsch dir aber viel Glück bei der Suche und gute Besserung!

Danke schön ihr beiden :) Also an und für sich, war die Spiegelung halb so schlimm. "Wenn es weh tut, dann hab ich was falsch gemacht" meinte der arzt. Der schien mir sehr kompetent. Aber gefunden hat er au nix. :) Aber die 1. beiden tage nach der Spiegelung waren Horror für aufs Klo gehen. Aua. :( Vielleicht kennt das ja doch jem. und ich bin net die Einzige :) :blumen:


Dann kann´s ja wirklich fast nur so ´ne Reizung sein.
Aber wenn´s nicht weg geht würd ich nochmal nachschauen lassen.


War bei mir genauso. Eine gewisse Irritation nach der Spieglung ist völlig normal. Beim einen dauerts halt länger und beim anderen geht es schneller wieder weg.

Aber länger als 2 Tage hat das bei mir nicht angehalten. Wenn es bei Dir nicht besser wird, dann nochmal ab zum Arzt. :augenzwinkern:


Bei Männern ist sowas ja auch noch schlimmer.


Zitat (kulimuli @ 16.01.2008 17:44:10)
Bei Männern ist sowas ja auch noch schlimmer.

Bloß weils länger ist muss es ja nicht gleich schlimmer sein. :lol:

Ich mag´s mir aber gar nicht vorstellen :ichversteckmich:
Hatte sowas zum Glück noch nie, aber mal einen Kateter, das hat auch danach ein paar Tage gebrannt und dann war´s weg.


Nach der Blasenspiegelung kann es schon mal auftreten dass die Harnröhre gereizt ist, jedoch sollte die Reizung nach 2Tagen abklingen, brennt es jetzt auch in der Harnröhre nach dem Wasserlassen? Oder wenn es in der Harnröhre zieht und du musst wasserlassen,- ist da dann irgendwas auffällig? Achte auch mal auf die Farbe des Urins.
Da das Zystoskop bei der Spiegelung nach oben in die Blase geschoben wird können Bakterien von aussen mit in die Blase gelangen, daher besteht bei dieser Untersuchung wie beim Legen eines Katheders immer das Risiko von Keimverschleppungen.
Hat man vorher schon eine Blasenentzündung gehabt und diese war nicht ausgeheilt ist man natürlich zusätzlich noch anfälliger.
Sind denn auch schon spezielle Sachen getestet worden im Urin oder ist nur ein "normaler" Urintest gemacht worden? Wenn du es nicht weißt frag am besten mal nach, wäre dann die nächste Konsequenz auf spezielle Keime zu Untersuchen.
LG, mieze


ich kenne das gefühl von der endbindung ,

meine tochter hatte mich gerissen und gekratzt,

ich bekam sitzbäder mit kamilan verordnet das war sehr angenehm und hatte auch gut geholfen

Bearbeitet von gitti2810 am 16.01.2008 18:01:19


Danke ihr Lieben. Nee, brennen tuts nimmer. war nach 2 Tagen weg, Gott sei Dank :) DAs ist einfach nur ein unangenehmes ziehen. Nicht mal unbedingt mit einem Harndrang verbunden. Ich weiß gar net wie ich das beschreiben soll. Ist zum Glück auch nicht immer da. Das werd ich mal machen, nachfragen, auf was Urin untersucht wurde. Und solche Sitzbäder probier ich ab nächster Woche mal aus. Danke schön :blumen: Und viel trinken tu ich sowieso. Deshalb ist Urin auch meist sehr hell. Also nix auffälliges oder so. :)



Kostenloser Newsletter