Vogelbeobachtung: Ich find's spannend

Neues Thema Umfrage
Seiten: (20)Zurück20 / 20Weiter»|

Ja das ist schon ein Schauspiel, faszinierend. :)

Ich habe von meinen Eltern gesagt bekommen: "Das sind Schneegänse - gehen wenn der Schnee kommt, kommen wenn der Schnee geht". Ornithologisch völlig falsch. Es sind wirklich Kraniche.

Mammi, wenn sie in einer Wolke schwirren, sind sie gerade irgendwie verstört und versuchen wieder ihre Richtung zu finden. Kraniche fliegen eigentlich klassisch in einer sogenannten 1-Formation. Das heißt, der stärkste Kranich führt die Spitze und lässt im Windschatten die Anderen mitfliegen. Wird er schwächer kommt der nächststärkere Kranich an die Spitze. Sozusagen ein Sozialverbund. Warum die klassische Form aus einer Eins besteht, nämlich ein langer und ein kürzerer Streif hinter dem Starkkranich wissen wohl auch Gelehrte nicht richtig.

Im Heimatdorf war die Geschichte: "Willst Du einen Schneeganszug aus der Reihe bringen, musst Du Deine Hosenkippen links drehen" (also die Hosentaschen rausholen). Mein städtischer Freund, der immer etwas irritiert von dem rustikalen Dorfgeschehen war, meinte dazu, dass diese Regel wohl entstanden sei, weil jeder vom anderen wissen wollte, wieviel Geld er in der Hose hätte.
Könnt' ja sein. ;)

Ihr Lieben, vielleicht kann ich die Silberreiher in der Wiesenaue fotografieren. Drückt mir die Daumen.

LG Pitz :blumen:

Gerade eben ist ein Kranichschwarm in 1-Formation über unser Wohngebiet hinweggezogen. Ich habe sie schon geraume Zeit gehört, bevor ich sie gesehen habe :wub: :) .
Pitz, genau wie von Dir beschrieben klangen ihre Rufe.

Schaut mal HIER , ein Uhu der wohl bereits ein Ei bebrütet (Achtung : Webcam !). vorhin hat er bischen die Sonne genossen *g

Danke Katjes, Lotte zu beobachten ist doch zu niedlich.

Es ist auch interresant zu sehen wer da noch ans Futterhaus kommt.
Trotz Fernglas sind einige nicht zu erkennen. Das kann auch daran liegen, das einige schon ihr Prachtgefieder angelegt haben.
Prächtig sind die Stare anzusehen, wenn sie auf einem Zweig sitzen und sich die Kerne aus dem Meisenknödel holen.
:pfeifen:

Hallo, bei mir auf dem Balkon fangen Vögel an ein Nest zu bauen. Eigentlich ganz schön nur erlaubt der Vermieter das nicht. Ich komme auch nicht dort dran wo die Vögel versuchen ein Nest zu bauen. Was kann ich sonst noch tun? :o

Wieso erlaubt der Vermieter das nicht? Steht das irgendwo im Mietvertrag? :huh: Lass sie doch bauen und schau dir das Schauspiel an, das ist großartig.

Wenn der Vermieter was dagegen hat, soll er selbst die Leiter auspacken.

Zitat (Nixe26, 19.04.2012)
Hallo, bei mir auf dem Balkon fangen Vögel an ein Nest zu bauen. Eigentlich ganz schön nur erlaubt der Vermieter das nicht. Ich komme auch nicht dort dran wo die Vögel versuchen ein Nest zu bauen. Was kann ich sonst noch tun? :o

Der Vermieter kann Dir gar nix, wenn Vögel bauen.

Kannst Du die Vögel näher beschreiben? Ich vermute Rotschwänzchen oder Meisen. Die sind hausbezogen. :blumen:
Zitat (Nixe26, 19.04.2012)
Hallo, bei mir auf dem Balkon fangen Vögel an ein Nest zu bauen. Eigentlich ganz schön nur erlaubt der Vermieter das nicht.  :o

Ach, ich würde so tun, als ob ich es noch nicht bemerkt habe. B)

Seltsam, fast den ganzen Winter haben die Vögel den Futterboy im Garten kaum benützt, und ungefähr seit März sind sie wie wild darauf. Ich komm fast mit dem Nachfüllen nicht nach und was auf den Boden fällt das holen sich die Amseln.

Ist bei uns genauso und nicht erst seit diesem Jahr. Im Moment (Brutpflege, Balz usw) ist Weiterfüttern aber richtig gut.

Zitat (rossi, 20.04.2012)
Seltsam, fast den ganzen Winter haben die Vögel den Futterboy im Garten kaum benützt, und ungefähr seit März sind sie wie wild darauf. Ich komm fast mit dem Nachfüllen nicht nach und was auf den Boden fällt das holen sich die Amseln.

Ja so geht es mir auch gerade. Ich vermute, über den Winter hin haben viele Leute Winterfütterung gemacht. Dann wird planmäßig eingestellt wegen Frühjahr.

Diejenigen, die noch was anbieten, werden dann quasi überfallen. Also wir.

<_<

Vor, ich glaube achtzehn Tagen, war das Futterhaus abends noch fast voll.
Da habe ich nur noch wenig nachgefüllt.
Die regelmäßigen Gäste kamen kaum noch.
Es ist auffällig : Im Winter fraßen die einen Sonnenblumenkerne mit Schale, die anderen mochten sie lieber ausgepuhlt.
Die Insektenfresser kamen nicht mehr ans Haus. Die Amseln kratzen lieber im Rasen und im Blumenbeet.
Das Fernglas braucht nicht mehr griffbereit zu liegen.
:huh:
Dazu aber noch eine Bitte : Die ausgebürsteten Tierhaare bitte in kleinen losen Portionen im Garten verteilen. Die werden als Nestpolster gebraucht.
:trösten:

Zitat (rossi, 20.04.2012)
Seltsam, fast den ganzen Winter haben die Vögel den Futterboy im Garten kaum benützt, und ungefähr seit März sind sie wie wild darauf. Ich komm fast mit dem Nachfüllen nicht nach und was auf den Boden fällt das holen sich die Amseln.

Bei mir ist es auch so,ich weiß nicht wo sie im Winter futtern??????? :wub:
Zitat (alter-techniker, 20.04.2012)
Die Insektenfresser kamen nicht mehr ans Haus. Die Amseln kratzen lieber im Rasen und im Blumenbeet.

Dazu aber noch eine Bitte : Die ausgebürsteten Tierhaare bitte in kleinen losen Portionen im Garten verteilen. Die werden als Nestpolster gebraucht.
:trösten:

Bei mir wird regelmäßig von einer Amsel der Blumenkasten umgegraben . :)

Der Tipp mit den Tierhaaren ist interessant .
Seiten: (20)Zurück20 / 20Weiter»|
Neues Thema Umfrage