Tempura: Wer hat schon mal Tempura gemacht


Mich würde interessieren wer schon mal Tempura ausprobiert hat und was man dazuißt-

evi
:rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


Hi Evi,

das verstehe ich jetzt nicht wirklich :unsure: Tempura ist eine Art zur
Zubereitung von Fisch, Fleisch, Gemüse etc.; wird z.B. gerne als Vorspeise
zum Sushi gegessen.

Möchtest du vielleicht ein Tempurateig-Rezept? :unsure:

Grüßi


Ja genau ich will das Teigrezept.

-evi-

P.s. Ich hätte auch am liebsten eins das schon ausprobiert ist.

Bearbeitet von evigehr am 30.06.2005 06:42:45


Tempurateig ist ganz einfach. Für zwei Personen wie folgt:

6 EL Mehl
2 EL Maisstärke
1 Ei, verquirlt
150 ml Wasser

Zu Tempura sollte - wenns authentisch zugehen soll - ein Dip gereicht werden, der sich aus Zutaten wie folgt zusammen setzt:

2 EL Mirin (eine zuckerhaltige Sake-Variante; erhältlich im gutsortierten Asia-Shop)
2 EL Sojasauce (von Kikkoman - das ist qualitativ die Beste)
150 ml Dashi (japanische Fischbrühe)

:sabber:

Nachtrag: Kikkoman beschreibt auf der Webseite ebenfalls die Herstellung von Tempura - und zwar hier

Bearbeitet von wolfamon am 30.06.2005 07:04:40


und was ist tempura?



Danke für den Vorschlag- gibts heute Mittag- ist ja super einfach- esse ich nähmlich sehr gerne beim Chinaman.
Malzeit: Rudi, der Küchenfuchs :pfeifen:

Zitat (esra @ 30.06.2005 - 08:32:36)
und was ist tempura?

das würde ich auch gerne wissen :D

In Holland ist das sehr aktuell.
Wird auch viel als Vorspeiße zubereitet.

Tempura- Import aus Europa

Vor mehr als 400 Jahren als Japan mit Portugiesen und Holländern Handel trieb, kam Tempura nach Japan als die Art, wie die ausländischen Händler ihr Gemüse und ihren Fisch zubereiteten. Bis zur späten Edo-Zeit war Tempura nicht sehr beliebt, aber als man begann, auch frischen Fisch aus der Bucht von Tokio dafür zu verwenden, setzte sich diese Art, Gemüse und Fisch zu frittieren durch. Heute ist Tempura unter anderem als Vorspeise für Sushi sehr beliebt. Es dauert ein wenig bis man den Dreh beim Braten von Tempura herausbekommt, aber mit ein wenig Hilfe und Übung wird es ihnen bald einfach von der Hand gehen.

Koromo (Panade)

• 1 Ei
• 1 Tasse kaltes Wasser
• 2 Esslöffel trockenen Weißwein
• 1 Tasse Mehl
Schlagen Sie das Ei in eine Schüssel und vermischen Sie es mit dem Wasser. Geben Sie dann das Mehl unter Umrühren hinzu. Es ist wichtig, dass Sie kaltes Wasser nehmen und bei der Zugabe des Mehls gut Umrühren, damit sich keine Klümpchen bilden.

Tentsuyu (Tempura Dip)
• 1 Esslöffel Instant Dashibrühe in 1 Tasse Wasser (3 Minuten kochen lassen)
• 2 Esslöffel Mirin. Man kann auch einen Esslöffel Zucker nehmen.
• 2 Esslöffel Sake oder trockenen Weißwein
• ¼ Tasse Sojasosse
• evtl. etwas geriebenen Ingwer
Nachdem Sie die Dashibrühe gekocht haben, stellen Sie den ab und geben den Rest der Zutaten hinzu.

Fisch und Gemüse

Hier ein paar Vorschläge für Zutaten für Tempura.
• Karotten in dünne Stifte geschnitten
• Zwiebelscheiben
• Grüner Paprika
• Aubergine in dünnen Scheiben
• Broccoli
Zuccini
Champignons, in Scheiben oder im Ganzen, je nach Grösse
• Grüne Bohnen
Spargel
• Butternut-Kürbis
• Okra
• Zuckerschoten
• Dorsch
• geschälte Shrimps
• Muscheln
• Krabbenfleisch
• Tintenfisch ind Ringen oder Streifen
Schneiden Sie das Gemüse so dünn, dass es schnell gar ist. Zum Braten benötigen Sie eine tiefe mit dicken Wänden (ein Wok ist auch gut). Füllen Sie die Pfanne etwa 2cm hoch mit Erdnussöl. Man kann auch andere Öle verwenden. Erhitzen Sie das Öl auf etwa 180°C. Dann wälzen Sie das Gemüse und den Fisch in der Panade und legen Sie in das heisse Öl. Für die Gemüsestückchen kann man gut einen Löffel verwenden, um Sie ins Öl zu legen ohne sich die Finger dabei zu verbrennen. Braten Sie nicht zu viele Stücke auf einmal, damit das Fett heiß genug bleibt. Das Tempura kann man aus dem Öl holen, wenn die Panada leicht braun ist. Gemüse braucht in etwa zwei bis drei Minuten. Testen Sie mit ein paar Stücken, damit Sie sehen, wie lange es braucht, bis das Tempura gar ist. Servieren Sie mit der Tentsuyu-Sauce.
Für Tempura gibt es noch viele verschiedene Varianten und Sie werden schnell viele Kombinationsmöglichkeiten entdecken. Besonders Sushianfänger mögen Tempura, weil man dann "was warmes" im Magen hat, bevor man das ungewohnte Sushi isst.

Quelle: http://www.super-sushi.de/rezepte/tempura.html


Bearbeitet von internetkaas am 30.06.2005 07:47:33

Zitat (Alex @ 30.06.2005 - 08:38:10)
Zitat (esra @ 30.06.2005 - 08:32:36)
und was ist tempura?

das würde ich auch gerne wissen :D



Grundgütiger ! :wallbash:

Wir befinden uns in der grössten Datenbank der Welt und dann solche Fragen ...

Also entweder Google oder direkt Tempura

Lol Wolfamon, ich Google gerne mein Beitrag war einen Arbeit von noch kein 2 Minuten ;)

Zitat (wolfamon @ 30.06.2005 - 08:45:21)
Zitat (Alex @ 30.06.2005 - 08:38:10)
Zitat (esra @ 30.06.2005 - 08:32:36)
und was ist tempura?

das würde ich auch gerne wissen :D



Grundgütiger ! :wallbash:

warum musss man immer im google suchen, wenn es hier ein forum gibt ??? :pfeifen: und wenn jemand einen rezept dazu will, weiß dieser jemand auch, was das ist... und jene die darauf antworten wissen das ebenfalls :labern: - warum also die seite verlassen ?? :ph34r:

;)

Bearbeitet von esra am 30.06.2005 09:08:56

Zitat (esra @ 30.06.2005 - 09:07:22)
Zitat (wolfamon @ 30.06.2005 - 08:45:21)
Zitat (Alex @ 30.06.2005 - 08:38:10)
Zitat (esra @ 30.06.2005 - 08:32:36)
und was ist tempura?

das würde ich auch gerne wissen :D



Grundgütiger ! :wallbash:

warum musss man immer im google suchen, wenn es hier ein forum gibt ??? :pfeifen: und wenn jemand einen rezept dazu will, weiß dieser jemand auch, was das ist... und jene die darauf antworten wissen das ebenfalls :labern: - warum also die seite verlassen ?? :ph34r:

;)

(IMG:http://www.cosgan.de/images/more/bigs/c014.gif)


;)

Zitat (evigehr @ 30.06.2005 - 06:31:18)
Ja genau ich will das Teigrezept.

-evi-

P.s. Ich hätte auch am liebsten eins das schon ausprobiert ist.


Moin Evi,

das sind die Zutaten, die ich für einen Tempurateig verwende.

200 ml Eiswasser
2 Teelöffel Mehl
2 Teelöffel Maisstärke
1 EL Sake (Reiswein)
Salz

Der Teig sollte kühl sein, dann wird das Frittierte nicht so schnell labbrig. Sake kannst du auch weglassen, wenn du den Geschmack nicht magst oder falls Kinder mit essen sollten. Maisstärke kann durch normales Stärkemehl ersetzt. Das verliert dann zwar ein bissl an Originalität, schmeckt aber trotzdem prima.

Hühnerbruststreifen kannst du z.B. vorher in Sojasauce, gehackten Knofi, geriebenem Ingwer und frisch gemahlenen Pfeffer einlegen. Nach dem Marinieren das Fleisch ein bissl mit Küchenpapier abtupfen oder gut abtropfen lassen. In schwarzen und weißen Sesamkörnern gewendet und dann frittiert ist bei den Hühnchenstreifen mein Favorit. Das Frittieren dauert ca. 5 bis 6 Minuten.

Dips sind oben schon einige beschrieben. Falls du Fisch machen möchtest, dann passt dazu z.B. Apfelchutney :sabber:


Und falls du keine Lust hast, den Teig selbst zuzubereiten, dann findest du im Asia-Shop fertiges Tempuramehl, das musst du nur noch mit Wasser anrühren ;)

Grüßi
Wecker


Kostenloser Newsletter