Wieso geht Schokosahnetorte nicht... ... mit weisser Schoki?


Hallo zusammen!

Hatte heute Nacht auf Arbeit einen Blitzeinfall für eine Schokotorte, bestehend aus (fertigem) Wiener Boden in dunkel und Schokosahne, aber mit weisser Schoki. Habe mich auf FM mal bei Kuchen umgesehen und eine Schokosahnetorte gefunden, wo einer zu geschrieben hatte, er hätte sie mit weisser Schoki ausprobiert, aber die Sahne nicht steif bekommen. Jetzt bin ich unsicher, ob meine (an und für sich) prima Idee nicht funkioniert, würde die Torte nämlich gerne nächste Woche mal ausprobieren und dann für meinen Geburtstag noch mal machen. Hat jemand das schon mal versucht und kann mir einen Tipp geben, wie man das am dümmsten anstellt? Oder funktioniert das wirklich nicht?

Dank im voraus für viel hilfreiche Antworten!
Lg
Asmodina


Zitat (Asmodina @ 21.01.2008 08:15:37)
Hallo zusammen!

Hatte heute Nacht auf Arbeit einen Blitzeinfall für eine Schokotorte, bestehend aus (fertigem) Wiener Boden in dunkel und Schokosahne, aber mit weisser Schoki. Habe mich auf FM mal bei Kuchen umgesehen und eine Schokosahnetorte gefunden, wo einer zu geschrieben hatte, er hätte sie mit weisser Schoki ausprobiert, aber die Sahne nicht steif bekommen. Jetzt bin ich unsicher, ob meine (an und für sich) prima Idee nicht funkioniert, würde die Torte nämlich gerne nächste Woche mal ausprobieren und dann für meinen Geburtstag noch mal machen. Hat jemand das schon mal versucht und kann mir einen Tipp geben, wie man das am dümmsten anstellt? Oder funktioniert das wirklich nicht?

Dank im voraus für viel hilfreiche Antworten!
Lg
Asmodina

Schokoladen-Sahne-Torte ist eine Torte wider die Verunglimpfung der deutschen Sprache. Wenn die Sahne nicht steif wird, liegt das dran, dass es Schokolade heissen müsste und nicht Schoki. Sorry, aber das konnte ich mich jetzt nicht verkneifen. ;)

Ansonsten liegt es vielleicht am unterschiedlichen Fett- und/oder Kakaoanteil

ich hab es 4 mal versucht und davon 2 mal geschafft, beides mal hatte ich eine "billig" Kuvertüre und nicht die teure.
die teure hat geflockt, die billige liess sich gut steif schlagen.

allerdings ist sie tatsächlich etwas "weicher" als die mit schwarzer Schokolade.


ich würd sagen, einfach ausprobieren und wenn es nicht klappt normale Sahne nehmen ;-)

ich hatte bei meinen Torten immer innen schwarze Sahne dann ein tortenboden oben drauf und aussen rum mit weisser schokolade, da hab ich dann bei den beiden malen als es nicht funktioniert hat nur normale Sahne genommen.


edit: Bei weisser Schoko Sahne hab ich immer auch Sahnestreif reingemacht

Bearbeitet von Pouco am 21.01.2008 09:17:02


Zitat (Asmodina @ 21.01.2008 08:15:37)
...
Hat jemand das schon mal versucht und kann mir einen Tipp geben, wie man das am dümmsten anstellt? Oder funktioniert das wirklich nicht?


Es funktioniert. Am dümmsten und einfachsten :D stellt man es an, wenn man dazu schnöde weiße Schokoladen nimmt und natürlich Sahne :grinsen:

100 g weiße Schokolade
200 g Schlagsahne

Schokolade im heißen Wasserbad langsam schmelzen, dann die Sahne dazu, verrühren, danach den ganzen Kram nach Möglichkeit einen Tag kalt stellen. Schokosahne aufschlagen und verarbeiten.

Aus dieser Schokoladensahne lässt sich übrigens auch ein Mousse au chocolat-ähnliches Dessert zaubern, wenns mal schnell gehen soll. Schokoladesorten können beliebig ausgetauscht werden ;)

Irgendwo hier ist ein Rezept mit weißer Kuvertüre versteckt. Bitte selbst stöbern :P

Schokosahne

0,6 l Schlagsahne
Puderzucker ( nach Geschmack)
300 g weisse Schokolade ich nehme (Weisse Toblerone) ;)

Die Schokolade in kleine Stücke zerbrechen und zu der Sahne in einem Topf geben.
Die Sahne auf etwa 34 °C erhitzen, die gewünschte Zuckermenge und die Schokoladenstücke darin vollständig auflösen lassen.
Nach dem Abkühlen der Schokosahne, diese mit Frischhaltefolie verschließen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Am nächsten Tag die Schokosahne steif schlagen und die Torte fertigstellen !
Wird die Torte nicht gleich benötigt gebe ich Sahnesteifpulver nach Packungsanweisung zu! :D

Edit.fast zu langsam! :pfeifen: B)

Bearbeitet von wurst am 21.01.2008 10:09:29


Entschuldige, silent, aber manchmal überfallen mich die diversen Dialekte, die ich jetzt mittlerweile kenne, und die lieben Schweizer sprechen nun mal gerne von Schoki.

Werde eure Tipps nächste Woche mal ausprobieren, mal sehen, womit ich weiterkomme!

Vielen Dank noch mal! :D

Lg
Asmodina


Zitat (Asmodina @ 22.01.2008 09:55:02)
Entschuldige, silent, aber manchmal überfallen mich die diversen Dialekte, die ich jetzt mittlerweile kenne, und die lieben Schweizer sprechen nun mal gerne von Schoki.


;) also ich komm nicht aus der schweiz, sage aber trotzdem gern schoki!!!

da gleich von verunglimpfung der deutschen sprache zu sprechen... also manche haben probleme :P

was die weisse schoki( :P ) angeht, da kenn ich es von weisser mousse so, dass man da gelatine zugeben soll, damit sie schön fest wird.
den grund dafür kann ich dir aber nicht nennen.

:blumen: ich wünsche dir viel erfolg und berichte mal wie die torte geworden ist.

Also, ich habe es endlich mal geschafft, den Kuchen zu machen. Hat auch alles wunderbar funktioniert, aber ich muss erst noch an der Schokoladenmenge feilen, es war viel zu süss!!!!!
Bin von Wecker's Rezept ausgegangen, habe also pro 200 ml Schlagsahne 100 g weisse Kuvertüre genommen. Also 400 ml Sahne = 200 g weisse Kuvertüre. Sahne aufgekocht, Kuvertüre rein, noch einmal kurz aufkochen lassen und dann über Nacht kalt gestellt. Mit 2 Päckchen Sahnesteif aufgeschlagen und fertig. Ist nicht so schön steif geworden wie Sahne ohne Kuvertüre, aber um den Kuchen damit einzurahmen hat es wunderbar gereicht. Wie gesagt, das nächste Mal muss es definitiv weniger Kuvertüre sein, vielleicht nur 100 g Kuvertüre auf 400 ml Sahne?!
Aber ich gebe nicht auf, ich werde es noch mal versuchen und dann gebe ich noch mal ein Fazit ab!

Grüssle
Asmodina

P.S.: Wer es nach"backen" möchte:
Ein dunkler Wiener Boden
ein Glas Sauerkirschen (wegen dem etwas fruchtigen)
zwei Päckchen Gelatine oder roten Tortenguss (der Tortenguss war prima, die ganze Sache ist damit nicht so fest geworden, sondern noch schön streichzart geblieben)
400 ml Sahne
und weisse Kuvertüre (wer es süss mag, nimmt 200 g, wer nicht, nehmt bloss weniger!!!)

Sahne wie oben beschrieben vorbereiten.
Dann die Kirschen mit dem Tortenguss (oder Gelatine oder was auch immer ihr nehmen wollt) nach Packungsanweisung einkochen und abkühlen lassen.
Auf den untersten Boden Kirschen drauf.
Den zweiten Boden auflegen. (Ich habe auf dem zweiten Boden noch etwas Zartbitterkuvertüre verteilt, um noch eine Geschmackskomponente zuzufügen, muss aber auch nicht unbedingt sein)
Dünn von der steif geschlagenen Sahne auftragen.
Dritter Boden drauf und den geasmten Kuchen Profi-mässig mit der restlichen Sahne einhüllen (oder wie man das auch immer nennt)
Dann noch einmal über Nacht kalt stellen, damit die Torte nicht wegläuft, verzieren und fertig!

Habe das ganze 'Schwarzwälder Schoko-Torte' genannt, sah nämlich fast genauso aus!

Bearbeitet von Asmodina am 09.03.2008 11:51:25



Kostenloser Newsletter