Schlemmen wie August der Starke


Rezepte gibts hier:
http://www.mdr.de/doku/archiv/geschichte/4265321.html

Ist mal ganz interessant, wass die barocken Großkopferten so verputzten... :sabber: Und ein sächsisches Wappen aus Schokolade und Vanillekrem, ja, das hat was! ;)


Hallo SCHNAUF :blumen:

Ja, da kannst Du mal sehen auch schon früher gab es so richtige Gourmets.. :sabber: :sabber: War interessant zu lesen.. :lol:

Danke :blumen:

LG Kati


Allerdings bezweifle ich, dass sich August der Starke mit solchen Teller-Ikebana-Portiönchen abgegeben hat :rolleyes:


Das meine ich auch :P

Es war ehr so:
Sächsisches Christscheit.
Man läßt 3 Pfund Mehl in einer Schüssel warm werden, und macht von 2 Löffel voll dicker Bierhefen und ein wenig lauer Milch ein kleines Vortaiglen, das man ein wenig gehen läßt, alsdann schafft man ein halb Pfund Butter und 8 Eyerdotter, 1 Schoppen süsen Rohn und einen halben Schoppen süsse Milch, 8 Loth Zucker, Zibeben, Rosinlen und Mandeln nach Belieben, alles dieses recht durch einander in den Taig, bis der Taig vom Löffel fällt, es muß auch noch 3 Löffel voll Bierhefen darein geschafft werden, thut es hernach auf ein Brett, formirt daraus einen länglichen Kuchen, läßt es wieder gut gehen, und backt es im Ofen wie Brod."
Quelle! :lol:

Edit. wer mal Mittelalterlich Kochen will! ;)

Bearbeitet von wurst am 01.02.2008 17:29:06


Zitat (SCHNAUF @ 01.02.2008 06:13:39)
Rezepte gibts hier:
http://www.mdr.de/doku/archiv/geschichte/4265321.html

Ist mal ganz interessant, wass die barocken Großkopferten so verputzten... :sabber: Und ein sächsisches Wappen aus Schokolade und Vanillekrem, ja, das hat was! ;)

Also,frischen Fisch mit der Postkutsche von Hamburg nach Sachsen?
hab ich das richtig gelesen?
Das geht doch nur im tiefsten Winter,aber frisch? :pfeifen:

Mfg

Sebring.

Sebring, haste noch nie ne Postkutsche mit eingebauter Tiefkühltruhe gesehen? rofl

Aber mal im Ernst: August der Starke war ja bekannt als "Schlemmer", der hat sich bestimmt was einfallen lassen, um frischen Fisch von Hamburg nach Sachsen bringen zu lassen.

Und die Portionen werden wohl "wurst-like" gewesen sein........ sonst hieße er wohl eher August der Schwache....... rofl

Auf jeden Fall gabs da bestimmt gut was zu Futtern......



Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 03.02.2008 18:37:47)
Sebring, haste noch nie ne Postkutsche mit eingebauter Tiefkühltruhe gesehen? rofl

Aber mal im Ernst: August der Starke war ja bekannt als "Schlemmer", der hat sich bestimmt was einfallen lassen, um frischen Fisch von Hamburg nach Sachsen bringen zu lassen.

Und die Portionen werden wohl "wurst-like" gewesen sein........ sonst hieße er wohl eher August der Schwache....... rofl

Auf jeden Fall gabs da bestimmt gut was zu Futtern......



Gruß

Abraxas

Abraxas,ich habe 1965-1975 frische Fische auf Planenzügen gefahren,mit viel Eis drauf, auch nach Kassel, Korbach u. Arolsen.
Im Winter viel Fisch wenig Eis, im Sommer viel Eis u. wenig Fisch.
Zb.in Kassel : Hasso Ast (Fischhändler) ;)

Darum glaube ich nicht so richtig an frischen Fisch. :angry:

Das die Brüder in Sachsen gut geschlemmt haben,davon bin ich auch überzeugt. :pfeifen:

Mfg

Sebring.

Hasso Ast? Das war doch mein Leerer an der Baumschule..... rofl


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 03.02.2008 18:37:47)
Sebring, haste noch nie ne Postkutsche mit eingebauter Tiefkühltruhe gesehen? rofl

Aber mal im Ernst: August der Starke war ja bekannt als "Schlemmer", der hat sich bestimmt was einfallen lassen, um frischen Fisch von Hamburg nach Sachsen bringen zu lassen.

Und die Portionen werden wohl "wurst-like" gewesen sein........ sonst hieße er wohl eher August der Schwache....... rofl

Auf jeden Fall gabs da bestimmt gut was zu Futtern......



Gruß

Abraxas

Es waren wohl weniger Fische, mehr Austern, die da nach Dresden kutschiert wurden. Und die brauchen nur Salzwasser und überleben auch eine gewise Zeit ohne.

Heute abend, am SO, den 3.2.08, kommt auf MDR um 23.10h nochmal die Sendung, die im Link vorgestellt wurde. Da werde ich mal schauen, wie das wirklich funktionierte. ;)

da kann man mal sehen, wie die damen und herren früher so gelebt haben.die konnten sich auch fleisch leisten. fleisch war damals sehr teuer. die reichen gingen ja auch lieben langen tag auf jagd und schossen sich ihr fleisch.außerdem mussten die armen ihre schweine, hühner und anderes getier als steuer an den könig bzw, lehnsherr zahlen. den armen blieb nur das gemüse,welches sie essen durften.

;)

Sammy D.


Zitat (Abraxas3344 @ 03.02.2008 20:12:29)
Hasso Ast? Das war doch mein Leerer an der Baumschule..... rofl


Gruß

Abraxas

Tschuldigung,dachte schräge Vögel (Droschkenkutscher) wissen alles. rofl
Ist wohl auch zu lange her. :huh:

Aber das mit den Austern,oder anderen Muscheln (Schnauf hat wohl recht)
kann ich mir gut vorstellen.(Ich mag Zeug das nicht,erinnert mich an verknorpelten Schnott) :wacko:

Mfg

Sebring.

Das Essen war bei dem gewiss nicht so minimal und modern portioniert. Das ist ja was für den hohlen Zahn :blink: , ich denke die Platten bogen sich förmlich. Also nicht authentisch gekocht :lol:



Kostenloser Newsletter