Vorsicht: Internet-Betrüger: Sie wollen an Euer Konto


Nachdem nun 3 Monate Ruhe war, habe ich heute mal wieder eine sehr echt aussehende mail der Postbank erhalten. Ich bin dort zwar nicht Kunde, aber bei Massenversand fällt bestimmt der eine oder andere darauf rein. Angeblicher Absender ist support@postbank.de. Kurz und knapp: der Kunde wird aufgefordert, eine Seite im Internet aufzurufen und dort 2 noch nicht verwendete TAN-Nummern einzugeben. Natürlich soll damit das Konto geplündert werden. Angeblich dient die Eingabe der TAN-Nummern zur Verfolgung der Täter, hihi. Also aufgepaßt, Ihr online-Bankkunden. Das gleiche habe ich im Mai bereits erhalten, damals von der Postbank und der Deutschen Bank. Diese mail stammt vermutlich aus einem Land, wo keine Umlaute existieren. Denn die Umlaute(ä, ö, ü) werden jeweils mit 2 Buchstaben geschrieben. Ich hoffe sehr, von Euch ist noch keiner auf die Betrüger hereingefallen!
Bei Interesse stelle ich Euch gern das Original der Nachricht per e-mail zur Verfügung.


Danke für den Hinweis, Nettertyp.

Ich selbst habe solche mails zwar bisher noch nicht erhalten, aber eigentlich müsste man täglich dran erinnert werden, damit man im Zweifelsfall misstrauisch wird.

:blumen:


ich schon - aber, da ich kein kunde von der post bin hab ich das mail ungelesen in den müllkorb verschoben.


Ich habe diesen Post auch gesehen aber bei T-Online auf der Server dort gelassen.
Erst gar nicht abgeholt.
Wir sind bei der Post Homebanking aber wir bekommen immer Infos u.s.w. mit der richtige Post.

"Phishing"-mails gibt es leider mittlerweile sehr viele und es gibt auch noch genug Leute, die es nicht sofort als Betrug erkennen.
Ich hoffe, immer mehr Leute fangen an, ihre Mails mit mehr Misstrauen zu lesen, schliesslich würde auch niemand einem Brief glauben, der einem auffordert, einen Hausschlüssel zu versenden.

Liebe Grüße
Murphy


Ich bekomme seit einer gewissen Zeit von der Telekom, an eine Adresse die ich nie bei der T-Com und wie Sie nicht alle heissen angegeben habe, mit der Aufforderung die Rechnung von 830€ zu begleichen. Diese Mail wurde durch den EMail Anbieter aber auch direkt in den Spamordner verschoben. Da sollte man dann auch ein Auge drauf haben. Ich war bis vor kurzem ja noch T-Com Kunde und war auch entsprechend stutzig, doch da ich bei denen NIE elektronische Rechnung beantragt habe, habe ich die auf dem Server zwar geöffnet aber dann auch gleich links liegen lassen.


@syn: schöner und ausführlicher Beitrag :-)

[++]

Grüße
Murphy



Kostenloser Newsletter