Winterzeit/Sommerzeit: Uhren wurden umgestellt..


 
  Wie geht Ihr damit um?  
  1. Ich bin zufrieden [27] [17.65%]  
  2. Ich möchte, dass diese Umstellung abgeschafft wird [100] [65.36%]  
  3. Mir ist es egal [26] [16.99%]  
  Stimmen Gesamt: 153  
Gäste können nicht abstimmen, 'Die Registrierung dauert nur eine Minute 

Hallo,

heute Nacht wurden die Uhren wieder um eine Stunde vor gestellt. Wieder einmal eine Stunde weniger Schlaf! :wacko:

Es sollte Energie gespart werden. Leider hat sich inzwischen herausgestellt, dass es nicht funktioniert hat. Nur, wir Menschen müssen auch wieder unsere innere Uhr umstellen.

Wie geht Ihr damit um?

Mich würde Eure Meinung sehr interessieren.

Ich bin dafür, dass diese Umstellungen wieder abgeschafft werden!


Zitat (Kati @ 30.03.2008 14:55:27)
Hallo,

heute Nacht wurden die Uhren wieder um eine Stunde vor gestellt. Wieder einmal eine Stunde weniger Schlaf! :wacko:

Die kriegst du doch im Herbst wieder! :trösten:

Ich steh nicht so auf unnötigen Kram.

Wegen mir dürfte diese blöde Umstellerei gerne wieder abgeschafft werden. Macht eigentlich auch keinen Sinn. Die eigentliche Idee die damals dahintersteckte konnte nicht umgesetzt werden.


Die innere Uhr geht bei mir nach 20 Jahren Wechselschicht sowieso nicht mehr richtig, das stört mich weniger. :D
Mich stört nur, wenn man mir weissmachen will, das sowas immer noch wichtig ist, weil man dadurch Energie spart.
Abschaffen.... ;)


Mir fehlt diese eine Stunde. Nicht nur in der Nacht der Zeitumstellung sondern eigentlich die ganze Zeit bis wieder auf Normalzeit gestellt wird (wobei auffallend ist, dass wir grad mal fünf Monate "Normalzeit" haben und sieben Monate Sommerzeit!). Und ich glaube nicht, dass ich da die einzige auf der großen, weiten Welt bin...


Eigentlich ist es mir relativ egal, ich habe jetzt aber trotzdem "Zufrieden" angegeben, weil mir die Sommerzeit meinen Tagesablauf ziemlich erleichtert, besonders im Hochsommer.

Im Winter, wenn es eben früh dunkel wird, muss ich meine beiden Hundespaziergänge (mind. 2x am Tag ist Pflicht) in meine Schichtarbeitszeiten integrieren. D.H. 2x spazierengehen vor 15.30 Uhr. Feierabend hab ich um 21.30 Uhr, da ist nix mehr mit Gassigehen.

Ich freu mich jetzt schon wahnsinnig darauf, wenn es endlich noch hell ist, wenn ich von der Arbeit komme, ich mir den Hund schnappen kann und nochmal schön entspannt nach Feierabend losziehe. Dementsprechend stressfreier ist die Zeit vor der Arbeit.

Nachteil ist natürlich, dass es jetzt erst mal wieder dunkel ist, wenn ich morgens zum Frühdienst muss. Im Hellen lässt es sich einfach besser aufstehen... :D

Aber das gibt sich ja auch bald...

Jaja, mein Leben dreht sch nur um den Hund.... :wacko: :)


noch zwei Punkte:

auch der grenzüberschreitende öffentliche Personenverkehr hat so seine Mühen mit den sich unterschiedlich ändernden Zeiten der Ländern.

Tiere die in der Nähe der Zivilisation leben (z.B. Kühe auf der Weide an einer Landstraße), sind nach einer Zeitumstellung auch schlecht gelaunt!

Abschaffen!


Ich bin auch für abschaffen. Ich hasse diese Zeitumstellerei. Bin sonst nicht empfindlich, aber diese eine Stunde weniger/mehr macht mich immer ganz wuschig. Und wofür soll es noch gut sein?! Das Argument des Energiesparens hat sich ja wohl lange erledigt.


Von mir aus könnte man den Blödsinn abschaffen. Bin froh das ich gestern keine Nachtschicht hatte, denn unser Computer zeigt die ganzen Aufträge die zwischen 2 und 3 Uhr morgens hereingekommen sind, nach 3 Uhr nochmal an. Da muß man höllisch aufpassen, die nicht doppelt rauszugeben :(
Dazu noch die Umstellung der manuellen Zeitanzeiger ........alles Quatsch ^_^

Bearbeitet von Weissnix am 30.03.2008 15:26:31


Mich stört das überhaupt nicht.
Es gibt die Zeitumstellung und gut ist.

Probleme hab ich damit ganz bestimmt nicht, wegen einer Stunde einen Jetlag oder sonst was zu haben, finde ich ein bisschen übertrieben. :pfeifen:


Probleme habe ich auch nicht :wub:

Aber wozu?

Abschaffen :(


Ich habe mit der Zeitumstellung schon ganz heftige Probleme.Das heißt nämlich das ich morgen schon um halb 5 aufstehen muß,anstatt um halb 6.Das bedeutet für meine Kinder morgens eine schlecht gelaunte,müde Mama,die nicht wirklich viel auf die Reihe bekommt und wahrscheinlich wieder mal Nutella aufs Schulbrot schmiert und Käse drauflegt(ist mir leider schonmal passiert:schäm: allerdings fand Tochter das total lecker und isst das jetzt oft)und die Kinder ohne Abschiedskuss zur Schule schickt weil Mama noch ziemlich durch den Wind ist.
Die Kinder sind allerdings auch nicht viel besser drauf....wenn Tochter so früh hoch muß,dann isst und trinkt sie morgens nichts und geht mit leerem Bauch zur Schule,was ich nicht so toll finde.Da hilft auch das Schulbrot in der 2.Pause nicht viel...denn die ersten 2 Stunden zählen auch.
Also Zeitumstellung abschaffen!!!!!


Wenn ich keine Kinder hätte , die unter der Umstellung leiden würden wärs mir egal . Aber gerade für den Rythmus der Kinder ist eine Stunde + /- eine kleine Katastrophe . <_<


.... und ich bin jetzt immer noch ganz strubbelig. Gestern hatten wir eine Einladung zu einer großen Geburtstagsparty, die "reingefeiert" wurde.

Die Fahrt dorthin mit dem Auto dauert ca. 1 Std. So, da haben wir jetzt die Stunde. Auf der Rückfahrt wurden die Uhren gerade umgestellt und wir waren, anstatt um 3.00 h heute morgen um 4.00 h zu Hause.
Also haben wir für die Fahrt zurück gedachte 2 Std. gebraucht. :heul:

T. Edit Korrektur

Bearbeitet von Kati am 30.03.2008 16:44:23


Ich brauche diese Zeitumstellung auch nicht und kann gern darauf verzichten. Es dauert immer eine ganze Weile, bis ich mich da umgestellt habe. Geht morgens los und hört abends auf.


Meine innere Uhr ist sowieso im Eimer,konnte bei meinem Job nur schlafen
wenn bißchen Zeit war. :angry:

Diesmal wars lästig,habe bis 1Uhr boxen geguckt,stehe sonst um 8Uhr auf,
heute wars plötzlich 9Uhr,einige Uhren mußte ich auch noch umstellen,dann
wars plötzlich eng mit dem kochen. :pfeifen:

Also ich halte diese Umstellerei für Blödsinn.Gehört abgeschafft. :angry:

Gruß,

Sebring.


Immer mal was neues ;)

Naja... ich find es toll, abends ne Stunde mehr zu haben.
Ich muss morgens nur selten so früh raus, so dass mir die Zeitumstellung nichts anhaben kann... allerfrühestens beginnt mein Dienst um 9 Uhr, meistens erst um 11 :ph34r:

Aber eigentlich auch zur Schulzeit... zwei, drei Tage und ich hab nichts mehr von dieser Stunde gemerkt...

Eigentlich fand ichs schon immer eher aufregend. Und dann, wenn die Winterzeit wieder kommt, freu ich mich über ne Stunde mehr am Morgen... glaub, ich bin leicht zufrieden zu stellen :lol:


Ich habe keine Probleme mit der Zeitumstellung.

Endlich ist es jetzt abends wieder eine Stunde länger hell :D


ich hab keine probleme mit der Zeitumstellung, finde aber trotzdem das man es abschaffen sollte.
der allseits bekannte Grund, energiesparen, kann nicht stimmen (ist ja auch schon wiederlegt worden), alleine von der logik her.
jetzt ist es zwar abends länger hell, dafür braucht man morgends das licht.

oder andersrum im Winter braucht man ab 16 Uhr Licht, im Sommer dafür erst am 22 Uhr... kann irgendwas nicht so ganz stimmen.

ausserdem nervts, jedes halbe jahr aufs neue alle uhren umstellen und am nächsten tag feststellen das man die wichtigste Uhr, nämlich den Wecker doch nicht umgestellt hat...


Ich mag die Zeitumstellung gern.

Ich freu mich immer drauf:

Im Frühjahr, dass es jetzt abends eine Stunde länger hell ist und man jetzt nach der Arbeit wieder was machen kann und im Winter, dass ich eine Stunde länger schlafen kann.
Also meinem inneren Rhythmus kommt die Zeitumstellung entgegen.


Die Zeitumstellung finde ich persönlich gut, weil man im Sommer schöne lange Abende hat. Der Ursprungsgedanke der Energieersparnis hat sich wohl nicht verwirklicht, trotzdem sollte man es beibehalten.
Ich wäre sogar dafür, dass man die Sommerzeit auch im Winter lassen sollte, was ja auch schon im Gespräch war. Wird wohl jetzt nichts mehr werden, nachdem so viele dagegen sind.

Ciao
Elisabeth


wie wärs mit nem Mittelwert?
statt ständig uhr umstellen, einfach einmal umstellen und zwar um ne halbe stunde.

im winter stellt man ja vor und im sommer zurück.

also hätte man heute anstatt auf 4 uhr auf 3:30 stellen sollen und im Winter dafür nicht mehr umstellen.


Ich hasse diese Zeitumstellung - sollte man wieder abschaffen!!

Wenn ich bisher abends um 23 h müde wurde, wird das ab heute erst um 24 h eintreten. Ich werde jetzt erst mal wieder ein paar Monate der einen Stunde hinterherlaufen; hört sich vielleicht blöd an, ist bei mir aber so - es bringt mich total aus dem Rhythmus.

Im Sommer ist es sowieso länger hell, da brauche ich nicht die "Sommerzeit" - habe sie vor dieser Umstellung auch nicht vermißt.

Ich freue mich jedesmal, wenn ich Ende Oktober diese eine Stunde wiederbekomme...


Naja, morgens fällt es mir schon die ersten 2 oder 3 Tage etwas schwerer.

AAAAABBBEERRR,

abends jetzt schon eine Stunde länger hell, das ist einfach super, ich freu mich riiiiiiiiieeeeeeeeeeeeessssiiig darüber :) :wub: :) ,
das ist unbezahlbar,

hoffentlich wird es NNNIIEEEEEE abgeschafft.

Und auf die eine Stunde länger schlafen Ende Oktober freu ich mich auch :)


Mir geht's tierisch auf die Nerven. Was soll denn der Blödsinn? Nur, um noch ein bisschen mehr Konfusion ins Leben zu bringen??? :labern:

Heut wieder typischer Fall. Ich laufe bei meiner Mutter zum gemeinsamen Abendessn auf, gucke in völlig verwirrtes Gesicht...

Mutsch: Was willst du schon hier???
Ich: Mit dir zu abend essen.
Mutsch: Aber wir hatten 19 Uhr ausgemacht!
Ich: Es ist 19 Uhr...

Jaaaa.... Und nur deswegen sitze ich jetzt überhaupt am Rechner und die Gute kämpft in der Küche mit einem Nervenzusammenbruch. :rolleyes:


Auch wenn die Umstellerei keinen wirtschaftlichen Nutzen bringen mag


mir gefällt's ;)

Wie schon Undie schrieb ist die innere Uhr bei einem Wechselschichtler sowieso kaputt. :rolleyes:

Also freu ich mich auf die langen Sommerabende, wenn die nicht wieder von einer Frühschicht verkürzt werden. Da klingelt der Wecker um 04:20 Uhr, egal ob Sommer oder Winter.


Zitat (schnuffelchen @ 30.03.2008 19:14:45)
Ich freue mich jedesmal, wenn ich Ende Oktober diese eine Stunde wiederbekomme...

Ich bin kein Fan der Umstellung- vor allem die Umstellung im Oktober (wegen EU) ist zu spät - als noch im September umgestellt wurde fand ich es besser.

Meine Uhren stellen sich fast alle autom. um und sonst hab ich keine Probleme mit.

Mir fällt es die ersten paar Tage auch schwer mich darauf einzustellen.
Und ich merke auch das unser Hund durcheinander ist.
Aber jetzt muß ich nicht mehr so früh zum letzten Gassi gehen mit ihm
raus. Und man hat auch ein bißchen mehr vom Feierabend wenn es mal
Sommer werden sollte.


Früher als Kind fand ich es immer toll im Sommer noch im hellen ins Bett zu gehen...Und auch heute finde ich es nicht schlecht, daß es im Sommer ne Stunde länger hell ist...

Aber ansich ist diese Umstellung sinnlos...Ich könnte damit leben, wenn die Sommerzeit abgeschafft wird.


Zitat (Mellly @ 30.03.2008 20:00:41)
Früher als Kind fand ich es immer toll im Sommer noch im hellen ins Bett zu gehen...

tja, und ich kann im Hellen nicht einschlafen. Also muss ich abends den Rollladen runterlassen, damit es halbwegs dunkel ist im Schlafzimmer. Tja- und dann kommt das nächste Problem: ich kann im dunkeln morgens nicht aufwachen, bzw. es dauer eeeewig bis ich in die Gänge komme, wenn es dunkel ist, das Problem hab ich aber nicht wenn der Rollladen oben ist.

Und was den Junior angeht: den hab ich, als er noch im Kindergarten und ich berufstätig war in der Sommerzeit auch nicht ins Bett bewegen können, schon gar nicht um sieben oder acht Uhr. Der Knabe rödelte noch um 10 Uhr herum, und morgens bekam ich ihn nicht aus dem Bett, ich musste aber spätestens um halb sieben im Auto sitzen um pünktlich erst zum Kindergarten und dann in die Klinik zu kommen. Bring das mal einer halbwegs zügig fertig, wenn das Kind müde und knatschig ist...

Im Hochsommer ist es ja dann auch morgens wieder früher heller. Ich hab auch Schwierigkeiten aufzustehen, wenn es draußen noch dunkel ist.

Aber dann im Sommer, wenn es abends noch länger hell ist aber morgens auch hell, das ist für mich die schönste Zeit.

Ich bin Gott sei Dank so ein Mensch, der bei sämtlichen Lichtverhältnissen pennen kann :grinsen:


Trotz kaputter innerer Uhr durch 21 Jahre reiner Nachtschicht macht mir diese Zeitumstellung ziemlich zu schaffen.

Gerade am Wochenende einen ziemlich stressigen Umzug gemacht. Bis Abends zehn Möbel geschleppt. Und dann wird einem noch ne ganze Stunde Schlaf geklaut.......

Ich finde, dieser Schwachsinn, der mehr Energie kostet als er spart, sollte SOFORT abgeschafft werden. Die Sommerzeit ist eigentlich ne schöne Sache und sollte ganz beibehalten werden.

Aber diese blödsinnige Umschaltung sollte ganz unterbleiben.


Gruß

Abraxas


Ich find die Umstellerei auch bekloppt.
Ich bin zwar immer früh hoch, das ist nicht das Problem-
aber die Hunderunde morgens wieder im dunklem zu laufen, das hat gar nix.


Also wegen mir müsste die ganze Umstellerrei nicht sein.
Hatte am Wochenende Frühdienst ab 7 Uhr und da war ich schon ziemlich kaputt mit der einen Stunde und wenn es dunkel ist steh ich eh nicht gerne auf, da war das vorher schon besser, da wurde es hell und ich war wach, jetzt dauert es bis ich so einigermaßen wach bin.
Naja, aber was hilfts, da müssen wir durch.

Zitat (Leuchtfeuer @ 31.03.2008 18:39:12)

aber die Hunderunde morgens wieder im dunklem zu laufen, das hat gar nix.

Seh ich ja ein Leuchti, aber dafür muss ich die Hunderunde abends nicht mehr im Dunkeln gehen :D
morgens ist Hundi meist geduldig ;)

Ich bin auch fürs Abschaffen jeglicher Zeitumstellerei.
Es ist einfach nur nervig, ständig zu überlegen, ob man auch ja alle Uhren umgestellt hat (viele sind ja Funkuhren, aber halt nicht alle).
Daß es abends länger hell ist, davon hab ich auch nichts, weil ich genauso früh ins Bett muß, wie sonst jeden Tag auch; ich muß ja schließlich auch genauso um 5 Uhr in der Früh wieder raus :(
Und die Umstellung im Herbst, also Ende Oktober, empfinde ich persönlich als viel zu spät. Geschweige, dass ich von dieser Stunde "länger schlafen" dann auch nix hab, weil mein Hund nämlich ne innere Uhr hat und nicht versteht, dass auf dem Wecker statt 5 erst 4 Uhr steht. Die will dann nämlich trotzdem raus :wacko:


Zitat (Valentine @ 30.03.2008 20:26:21)
tja, und ich kann im Hellen nicht einschlafen. Also muss ich abends den Rollladen runterlassen, damit es halbwegs dunkel ist im Schlafzimmer. Tja- und dann kommt das nächste Problem: ich kann im dunkeln morgens nicht aufwachen, bzw. es dauer eeeewig bis ich in die Gänge komme, wenn es dunkel ist, das Problem hab ich aber nicht wenn der Rollladen oben ist.


Kauf dir doch einen elektrischen Antrieb für den Rolladen, mit dem man die Auf- und Abfahrzeiten programmieren kann. Gurtwickler lassen sich problemlos nachträglich einbauen und du kannst deinen Rolladen als Wecker umfunktionieren. Ich liebe es, wenn an einem sonnigen Sommertag die Rolladen um halb sieben automatisch hochfahren und ich als erstes in den stahlblauen Sommerhimmel blicke... *seufz*

Im Ernst, die Dinger sind nicht teuer, leider etwas laut, aber ziemlich praktisch, z.B., wenn man im Urlaub ist.

Ich find es auch toll, dass es abends jetzt länger hell bleibt.

Aber meiner inneren Uhr fehlt die Stunde. Obwohl ich die gleiche Anzahl Stunden schlafe, bin ich die erste Woche nach der Umstellung wie gerädert. Irgendwie hat mein Körper totale Probleme mit der Zeitumstellung.

Und ich freu mich auch, wenn ich die Stunde dann im Oktober wieder zurückbekommen.


LG Sonja


mich nervts hauptsächlich wegen der kinder. die brauchen ziemlich lang um sich an den neuen rythmus zu gewöhnen, das ist echt mühsam. mich persönlich hats nie gestört. was ich allerdings eigenartig finde, vor 20 jahren hat bei uns in der CH das volk abgestimmt zum thema zeitumstellung, und sich dagegen entschieden. trotzdem wurde sie "probeweise" für 2 jahre eingeführt... und nie wieder abgeschafft... :blink:


Heute Nacht ist es mal wieder so weit,Umstellen nicht vergessen ;)


naja muss nicht sein...verschlafen kann mer ja nicht :P


Zitat (Nachi @ 24.10.2009 21:26:07)
naja muss nicht sein...verschlafen kann mer ja nicht :P

Aber eine Stunde zu früh aufstehen :P

Mir tun mal wieder die Milchbauern leid.
Die Kühe fragen nicht nach einer Zeitumstellung. Wenn das Euter voll ist, wollen die gemolken werden. Sag den Kühen mal: Haste mal auf die Uhr geschaut, du bist noch nicht dran.

Mehr als ein schmerzhaftes Muuuhhh wirste wohl nicht hören.

Aber da kann der Herr Fischer ja nicht über seinen politischen Schatten springen. Ist es nicht so, Joschii?


Zitat (wurst @ 24.10.2009 21:32:52)
Aber eine Stunde zu früh aufstehen :P

wer steht schon freiwillig am Sonntag nach einer Uhr auf, wenn er nicht muss? :D

Na, gut, dann stell ich die vom Schlafzimmer ins Wohnzimmer :pfeifen:

Reicht das ??? rofl

Im Ernst, brauche ich zum Glück nicht, sind alle Funkgesteuert.
Trotzdem Danke für den Hinweis


:lol:
Wir Frühdienstler waren alle pünktlich, aber eine Kollegin hats tatsächlich geschafft, eine Stunde zu früh in die Spätschicht zu kommen.

Naaaaain, wir haben nicht gelacht :engel:

sie mußte selber lachen, als wir sie aufgeklärt haben


Mir geht die Zeitumstellung voll auf den Keks weil ich - schlicht weil mir völlig das Verständnis für die Stundenrechnerei fehlt - grade ins Trudeln gerate, wann ich morgen meine Pille nehmen muss. Ich hab sie täglich um 19 Uhr genommen und hatte mein Handy ( mit Pillen-Reminder, yaay! ) noch nicht umgestellt. Bis heute war also alles ok. Aber wann nehme ich die Pille morgen??? o.O

Tendenziell um 18 Uhr, oder?
Ich meine, die eine Stunde wird mich weder umbringen noch zur Mutti machen, aber nen Kopf mach ich mir schon drum...


Ist das mit dem Ovulationshemmer nun dein Einziges Problem?

Die Pille kannst du gut auch eine Stunde vor oder nach deiner festen Zeit nehmen.
Wichtig ist, du nimmst sie regelmäßig.

Ähm, ich bin mal eben im Bad.


Zitat (MaryS @ 25.10.2009 18:37:55)
... wann ich morgen meine Pille nehmen muss. Ich hab sie täglich um 19 Uhr genommen und hatte mein Handy ( mit Pillen-Reminder, yaay! ) noch nicht umgestellt. Bis heute war also alles ok. Aber wann nehme ich die Pille morgen??? o.O ...


19.00 Uhr ???

Zitat (Ludwig @ 25.10.2009 18:45:54)
19.00 Uhr ???

Liegen dann nicht zwischen der heute und der morgen 25 Stunden?


Und nein, die Zeitumstellung nervt mich -nicht- nur deswegen, aber das ist im Moment das präsenteste Übel.