Tintenfleck: in Comic


Hallo !

Ich habe einen Tintenfleck in einem alten Comic, welches einige hundert Euro wert ist. Nun wollt ich mal wissen von euch ob ihr schon Erfahrung mit diesem Zeug aus der Werbung gemacht habt, womit man schmutziges Wasser wieder klar bekommt?

Ich hoffe mit dieser Paste bekomme ich diesen Tintenfleck auch aus dem Comic! Nur ist unter dem Tintenfleck auch ein Teil vom Comic gedruckt. Würde das auch verschwinden??? :unsure:


Gruß :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:


NEEEEEEEEEEEEEEEE, mit irgendwelchen Wäschebleichmitteln versaust das Comic nur, weil die ja flüssig sind oder pulvrig, die dann erst als Mischung mit Wasser wirksam werden. Da weichst das Papier auf. Zudem bekommt das dem Farbigen Druck auch nicht.
Wenn die Tinte blau ist, könnte es ganz normale Schreibtinte sein. Die kriegst dann mit nem Tintenkiller weg. Andersfarbige Tinte kriegst damit allerdings nicht weg.

Bearbeitet von Knuddelbärchen am 05.04.2008 13:02:00


moment mal bärchen.
ich hatte mal so oster farbe wo ein tintenkiller drinn war.
man konnte nach dem färben was auf die eier schreiben oder mahlen.
die farbe war an diesen stellen weg.
vieleicht gibt es die noch, ostern ist noch nicht lange her.


Zitat (Knuddelbärchen @ 05.04.2008 12:59:32)
Wenn die Tinte blau ist, könnte es ganz normale Schreibtinte sein. Die kriegst dann mit nem Tintenkiller weg. Andersfarbige Tinte kriegst damit allerdings nicht weg.

Königsblaue Tinte geht mit Tintenkiller prima weg- aber hast du dir schon mal Schulhefte, die bereits ein oder zwei Jahre alt sind, angesehen? Da sieht man dann wieder ganz genau, wo "gekillert" wurde... das gibt so hässliche gelbliche Flecken.

Die sicherste Variante wäre wohl, den Fleck drin zu lassen, auch wenn er stört. Handelt es sich um ein wirklich wertvolles Exemplar, so kann man sich evtl. mal an einen Restaurator wenden, der hat sicher Ideen.

Zitat (gitti2810 @ 06.04.2008 01:11:19)
moment mal bärchen.
ich hatte mal so oster farbe wo ein tintenkiller drinn war.
man konnte nach dem färben was auf die eier schreiben oder mahlen.
die farbe war an diesen stellen weg.
vieleicht gibt es die noch, ostern ist noch nicht lange her.

Ja, das ist mir bekannt. Hab ich früher auch gehabt, diese Filzstifte die man wieder mit dem beiligenden Löschstift entfernen konnte. Aber das ist keine Tinte im herkömmlichen Sinn.

Ich denke, wie Valentine schreibt, in dem Fall höchstens ein guter Papierrestaurator noch was machen kann, wenn überhaupt.


Kostenloser Newsletter