19 kg Hecht gefangen


Hallo Muttis,

vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.
Mein Papa hat gester früh nen 19 kg Hecht ausm See geholt und will den nächste Woche aufn Tisch bringen.
Jetzt suche ich Rezepte.
Problem: Draußen im Garten gibts keinen Backofen in den man ihn schieben könnte und so wirklich Rezepte zum Kochen mit Gemüse und so hab ich nirgends gefunden

Wär dankbar über jede Antwort

LG KRiNGELCHEN


Hab zwar keine spektakulären Rezepte, außer daß man den in Karbonaden teilt und gut gewürzt in Alufolie grillt, aber alle Achtung von nem ollen Angler zu dem Fang der Hechtdame. :daumenhoch:

Bearbeitet von Catweazle am 12.05.2008 18:46:49


Zum im ganzen Braten ist der zu groß,am besten filetieren oder in Stücke schneiden und dann kann man das draus machen:Klick mich! da ist für jeden was dabei! ;)


Hallo,

erstmal DANKE für die fixen Antworten.
Jaja...ist nen Riesenviech...1m+4cm

Am liebsten möchte er ihn nur in Stücke schneiden, dann in nem Gemüsesud garen und mit Dillsoße servieren.

:mussweg: :mussweg: :mussweg: ...will garnicht wissen, was bei uns da alles im See schwimmt ... aber habs ja 27 Jahre überlebt :lol: :lol: :lol:


Hecht? Frag mich mal als Angler.

Den Hecht entschleimen, die Schuppen entfernen, putzen und waschen. Den Kopf abtrennen (sonst passt er ja überhaupt nicht in den Ofen).

Eine Farce bereiten aus saurer Sahne, Eiern, viel frischen Kräutern, Salz und Pfeffer. Zum "Andicken" tiefgerorenes Gemüse (kleingeschnittenes Buttergemüse etc) in die Farce rühren. Den Hecht damit füllen.

Den Fisch mit Speckscheiben (durchwachsener) ganz umhüllen und mit Faden fest zubinden.

Ab damit in den großen Bräter oder auf die Fettpfanne. Mit Butterflöckchen belegen. In den Bräter kleingeschnittene Zwiebeln geben. Mit Weißwein angießen.

Bei 80 Grad (also Niedertemparatur-Garmethode) einige Stunden im Ofen lassen.

Dabei Fahrrad fahren. Oder n Nickerchen machen. Oder den Flohmarkt besuchen.

Wenn der Hecht gar ist (Bratthermometer einstechen und Kerntemparatur messen), die Flüssigkeit in einen Topf gießen und lecker Sößchen bereiten.

Den Fisch nochmal einfetten und grillen, bis der Speck schön kross und braun ist.

Dazu passen unendlich viele Beilagen: verschiedene Gemüse, Reis, Kartoffeln, Salate......

Zum Servieren den Fisch in Scheiben schneiden und auf dem Teller mit Zitrone beträufeln.

Noch Fragen?

Gruß

Abraxas


PS: wäre nett von den Mods, den Frad hier in "Kochen und Essen" zu verschieben. Danke.


Zitat (Abraxas3344 @ 12.05.2008 21:34:45)




Noch Fragen?

Gruß

Abraxas



Ja, ne Frage hab ich noch :D

Wie bringt man einen Hecht mit über einem Meter Länge in einen normalen Backofen?
Selbst wenn der Kopf ab ist, bleibt noch 'ne ganze Menge übrig.


Na, vielleicht geht's, wenn ich den Fred in die Koch-Ecke schubse. :pfeifen:

Danke, Majestix.

Hoffentlich fällt dir jetzt nicht der Himmel auf den Kopf, wenn ich sage, dass man so ein niedliches Tierchen auch teilen kann. Außerdem macht der Kopf eines Hechtes der angegebenen Größe mal eben 25 - 30 Zentimeter aus.


Gruß

Abraxas


AAAAAAAAbraxas :sabber: :sabber: :sabber:

man mir tropft der zahn.

aber mich würde doch mal interessieren, was ist den mit den satz " mach die tür zu es zieht wie hechtsuppe"

wie wird die hechtsuppe denn hergestellt.


hoi, das ist ja ein Mordstrumm Oschi...

grillen ? mh, da würd unser Grill zusammenbrechen ;)

Also ich würd mit so einem Mordstrumm erstmal zum Messer greifen und den Fisch filetieren und dann das Fischfilet portionsweise je nach Belieben zubereiten - also wenn Du 4 Personen da hast, dann bleibt da sicher noch ne Menge Fisch übri zum einfrieren wenn ich pro Person 300g Fisch rechne - sind nur 1,2 kg. Da ich mich nicht auskenne was da an Abschnitt abfällt - Kopf, Schwnaz, Fossen, Gäten, würde ich persönlich mal bei einem 19 kg Fisch auf mind 8 kg verwertbares Fischfleisch kommen.

Da der Thread wie der Fisch nicht mehr frisch ist *g* ;) - was hast Du damit gemacht ?


Hallo,

Sorry das ich erst jetzt antworte, aber unter der Woche hab ichs total vergessen

Also, zu deiner Frage:

Momentan ist er im Ganzen eingefroren. Vorm Kochen schneiden wir ihn in Stücke (Papa will partout nicht filitieren...vielleicht will er ihn ja gekocht wieder zusammensetzen rofl )
Wir heben ihn ausgenommen und werden ihn wahrscheinlich nächste Woche dann im Gemüsesud mit nen bisl Weißwein kochen. Dazu gibts dann Dillsoße (mit dem Wasser vom Gemüse-Fisch-Sud hergestellt) und Kartoffeln. Dazu dann reichlich Wein und Bier, damit der Süße für den Rest seines ausgehauchten Lebens schwimmen kann :D .

Angepeilt sind nächste Woche 6-8 Personen, die sich das Riesenviech schmecken lassen.

Freu mich schon drauf :sabber: :sabber: :sabber:

LG KRiNGELCHEN


Hallo Kringelchen,
guckst du hier!

http://www.ruhr-uni-bochum.de/kochfreunde/


Zitat (gitti2810 @ 13.05.2008 01:09:39)
AAAAAAAAbraxas :sabber: :sabber: :sabber:

man mir tropft der zahn.

aber mich würde doch mal interessieren, was ist den mit den satz " mach die tür zu es zieht wie hechtsuppe"

wie wird die hechtsuppe denn hergestellt.

Hallo,

hab grad mal gegoogelt

und das kam dabei heraus

Wenn man sagt "es zieht wie Hechtsuppe", meint man, dass ein starker Luftzug herrscht. Was aber hat das mit der Hechtsuppe zu tun? Die Herkunft der Redewendung ist unklar.

Tatsächlich muss Hechtsuppe, wie Fischsuppe im Allgemeinen, lange ziehen. Es könnte sich also schlicht und einfach um ein Wortspiel handeln.

Einer anderen Hypothese zufolge hat die Redensart rein gar nichts mit der tatsächlichen Hechtsuppe zu tun. Der Jiddische Ausdruck hech supha bedeutet wie eine Windsbraut, d.h. wie ein Sturm. Möglicherweise wurde das Jiddische lediglich falsch verstanden und verballhornt und wurde so zu Hechtsuppe.

danke kringelchen, schön das dies nun auch geklärt ist.
ich würde mich jetzt für die zweite variante interesieren, was heißen soll das ich es eher glaube.

ubbs habe was vergessen.

guten appetit kringelchen

Bearbeitet von gitti2810 am 17.05.2008 21:59:45



Kostenloser Newsletter