Rücknahme von Mehrwegflasche verweigert: 2 Plusfilialen verweigern Rücknahme


Möchte hiermit im Forum fragen,ob es richtig ist,wenn eine Plusfiliale,die 0,7l-Mehrweg anbietet,die Rücknahme verweigert,weil sie die Marke nicht verkauft.
Es handelt sich doch um eine standardisierte Mehrwegflasche,die auch bei Plus angenommen werden muß,oder?


Hallo.

Also ich kann aus meienr Erfahrung nur sagen, dass überall da wo ich Flaschen wegbringe, auch nur die angenommen werden, die verkauft weren. Außer da, wo bei einem großen Edeka-Markt n Automat rumsteht. Der nimmt alle
Flaschen.


plus und auch aldi, z.b. nehmen nur flaschen an, die sie selber im sortiment haben...


Discounter müssen nicht zurücknehmen, was sie nicht selber verkaufen. Ist bei plus wie bei LIDL. Beide haben zwar in begrenztem Umfang Markengetränke, nehmen dann aber auch nur diese zurück.

Pfandautomaten sind am besten. Die nehmen fast alles. An einem bei Edeka in Bremerhaven war mal das Laufband verklebt, so dass ein und dieselbe Bierflasche ca. 30 mal durch die Lichtschranke hin und herfuhr, bevor ich ein Einsehen hatte. Am Ende hatte für eine leere Kiste Bier eine volle bekommen. :pfeifen:


Plus und Lidl haben doch ihren Namen auf ihren Pfandflaschen,sie nehmen auch nur diese zurück!

Pfandautomaten sind zumindest bei uns auch nicht gerade das wahre...Kaufland und Edeka nehemn hier bei uns auch nur die Flaschen zurück,die sie verkaufen.


Bei uns hat der Minimal einen Pfandautomaten, der nimmt alles, jedenfalls wenn der Container nicht voll ist.

Ansonsten ist es wohl OK, dass Plus nur die Flaschen zurücknimmt, die er auch verkauft. Wem soll er denn die "artfremden" Flaschen zurückgeben?


Also ich meinte mehrweg,was von lidl und aldi und von einem
Teil der plusfilialen nicht angeboten wird.
Habe die Mitteilung bekommen,daß nach §6,Abs.1 alle Geschäfte mit
mehr als 200qm Verkaufsfläche alle Flaschen,die nach Art,
Form und Größe mit ihren eigenen übereinstimmen,zurückgenommen
werden müssen.
Ui,was mache ich denn jetzt?
Ist ja ne Ordnungswidrigkeit.


Also bei mir gibt es im EDEKA einen Automaten der alle Flaschen "frisst"


Es ist so, das die Geschäfte nur diese Art von Flaschen zurücknehmen müssen , die sie verkaufen.
Lidl hatt z.B. speziell für Fanta und Coca Cola gepresste Flaschen, diese gibt es ausschließlich nur bei Lidl und diese werden auch nur von Lidl zurückgenommen. Soll heißen, das nur weil auf der Flasche Fanta draufsteht, diese Flasche nicht von anderen Geschäften angenommen werden muß. Wenn du ne Cola Flasche zurück bringen willst, schau also vorher nicht nur ob de Marke, sondern auch die Form übereinstimmt, sonnst hast du keine Change. Im übrigen haben alle Discounter mittlerweile das ihr Logo irgendwo auf der Flasche.
Gruß Tulpe
:winkewinke:


nochmal:ich meinte mehrweg,bei aldi u lidl wird nur einweg verkauft


Zitat (zentis @ 04.08.2005 - 16:14:31)
nochmal:ich meinte mehrweg,bei aldi u lidl wird nur einweg verkauft


Dass Lidl nur Einweg verkauft, ist nicht richtig - zumindest wird hier
z.B. Coca-Cola, Fanta etc. in Mehrwegflaschen verkauft. Die Flaschen
sind, so es wie aussieht, für Lidl hergestellt worde, da diese Flaschen einen
Lidl-Stempel tragen. Ein Getränkemarkt zum Beispiel muss diese
Flaschen nicht zurück nehmen, ebenso wenig, wenn eine Flasche den
Aldi-Flaschen gleicht. Genauso verhält es sich im umgekehrten
Fall für Supermärkte. Tulpe's Posting hätte deine Frage schon beantworten
müssen ;)

Mich würde interessieren, um wieviele Flaschen es sich handelt und
weshalb du die Flaschen nicht dort zurück bringst, wo du sie gekauft
hast. Warst du im Ausland, in einer anderen Stadt? Für letzteres sollte
es auch dann kein wirkliches Problem darstellen ;)

Es wäre auch sehr nett von dir, wenn du für dein Argument der angeblich
begangenen Ordnungswidrigkeit den Text des Paragraphen posten würdest.
Ich würde ihn gerne lesen, habe aber keine Zeit zum selber suchen.
Danke im voraus ;)

Bearbeitet von Wecker am 04.08.2005 16:40:35

es dreht sich um §6,Abs.1 der Verpackungsverordnung
entscheidend ist also,welche art von flaschen angeboten werden,
nicht die marke
und wo ich leere flaschen hinbringe,ist dann meine sache


Es ist scheinbar nicht "deine Sache", wo du dein Leergut abgibst. In der Verpackungsordnung (danke für den § übrigens)
geht es auch um die Vertreiber von Pfandgut. Lies mal bitte weiterführend das hier. Auf der Seite ist auch
eine Telefonnummer verzeichnet und die Mitarbeiter werden sich bestimmt deiner Frage annehmen, sofern
es dir noch weiter unter den Nägeln brennt.


Aaah jetzt hats der Koenich auch kapiert.
Du meinst, wenn ich das jetzt nochmal richtig lese, sowas wie die Standard-Sprudel-Pfandflasche. So eine hast Du z.B. von "Blubberquell" :P , plus nimmt die aber nicht zurück, weil er selbst nur "Aqua Rülps" verkauft. Und beides sind die gleichen Glasflaschen, in denen auch hunderte anderer Sprudelmarken abgefüllt sind. So in etwa?

Beim Bier ist es im Grunde ähnlich. Die Flaschen sind eigentlich alle standardisiert, so dass man sie auch markenübergreifend zurückgeben können müsste. real.- aber nässt sich bei mir auch immer regelmäßig ein, wenn ihnen ne Marke unbekannt vorkommt.
Du hast eigentlich auch recht, sie müssten alles zurücknehmen was so "genormt" ist. Aber ziemlich viele tun es nicht. Die Leergut-Annahme scheint einer der wenigen Orte zu sein, wo es sich eindeutig gelohnt hat, Menschen durch Automaten zu ersetzen. :D

Danke für den §, werd ich evtl. auch mal irgendnem Geschäftsführer unter die Nase halten können. :lol:


Sie meinen wohl die Flasche im braunen 12er Kasten.

Wenn Plus die Flasche nicht annehmen will, geh ich still aus dem Laden,

wasche das Etikett herunter und geh nochmals hinein. Wenn die dann die Flasche akzeptieren, sage ich, ach seit wann aktzeptiert ihr die Flasche. Vor ein paar Minuten wollte ich die Flasche hier abgeben, sie haben die aber nicht angenommen.

Geht ja doch. Zeigen Sie mir doch mal den Unterschied ohne Etiketten.

Wenn Sie einen Finden, dann bekommen Sie von mir 5 €.

Das habe ich mit einer Coca-Cola-Flasche aus Deutschland in Österreich gemacht.

Der wollte die Flasche nur nicht annehmen, weil hier in Deutschland 0,15 € Pfand drauf sind, aber in Österreich 0,29 € Pfand drauf sind.

Wer Geld verdienen will, kauft die braunen Wasserkästen in Deutschland auf und gibt die dann in Österreich ab. Pro Kasten macht man dann 1,68 € Gewinn.

Ins Auto habe ich insgesamt 16 Kästen reingetan.

5 mal bin ich jeweils einen Kilometer einfach gefahren (hin und zurück insgesamt 10 km).

Ich habe dabei einen Bruttogewinn von 134,40 € gemacht minus Spritkosten.

Das war doch ein lohnendes Geschäft und der Tankstellenbesitzer hat sich riesig gefreut, dass er nur noch ein halbvolles Lager hat.


Das Kaufhaus hat einen Automaten. Die haben mich gefragt, wo ich die ganzen Kästen her habe. Ich habe dann gesagt. Ich habe eine Wohnung ausgeräumt.

Die haben mir das aber nicht geglaubt.

Wenn das alle machen würden, hätten die Geschäfte alle ein riesen Problem.



Kostenloser Newsletter