Kündigung von falschem Kabel-Anschluss: Analog bestellt, digital bekommen

Neues Thema

Hallo liebe Muttis!

Eine gute Bekannte von mir steht vor folgendem Problem:
Sie hat im April bei Kabel Deutschland analoges Fernsehen bestellt (und dafür auch einen Vertrag unterschrieben) und empfängt dieses bis heute nicht. Es kam auch nie ein Techniker bei ihr vorbei und sie hat sich schon einige Male in einer Service-Stelle von Kabel beschwert. Und weil das alles nichts genützt hat, hat sie im Mai ihren Vertrag mit Kabel gekündigt. Nun heißt es, sie muss bis April 2013 zahlen. Vor ein paar Tagen hat Kabel 77€ für ihren Fernsehanschluss von ihrem Konto abgebucht, sie hat das Geld von ihrer Bank zurück buchen lassen.
Da sie schlecht Deutsch spricht und schreibt, habe ich heute einen "netten" Brief in ihrem Namen an Kabel Deutschland geschickt.

So, nun meine Frage: Wenn Kabel Deutschland seinen Teil des Vertrages nicht erfüllt, muss meine Bekannte dann wirklich 2 Jahre in diesem Vertrag bleiben?
Hat da vielleicht jemand Erfahrung? Ich weiß nur (von meiner Oma ;) ), dass man aus einem Vertrag mit Kabel Deutschland schwierig vorzeitig rauskommt.

Ich freu mich über nette Antworten!

Edit: Ich hab in dem Brief nochmal alles genau erklärt und die Zahlung verweigert (und ein kleines bisschen mit einem Anwalt gedroht...auch wenn das vielleicht etwas übertrieben war, aber ich war so wütend! Meine Bekannte hatte jedesmal einen neuen Bearbeiter, jeder hat ihr was anderes erzählt bis sie gar nicht mehr weiter wusste. Und weil sie so viel mit ihren gefühlten 1000 Kindern und ihrer Deutsch-Prüfung zu tun hat, habe ich ihr heute angeboten, mich darum zu kümmern) Kann man eine Strafe bekommen, weil man eine Zahlung verweigert?

Edit-Edit: Rechtschreibung.

Bearbeitet von Tetris am 05.07.2011 21:46:23


Ach kenn ich irgendwo her -ach ja von uns.

Ja wir haben heir auch noch anlogs Kabel TV und würden das für 5euro im Monat bekommen ( unser Wohnungsgesellschaft hat vertrag mit denen)

Wir sind im Sep 2010eingezogen haben da auch denn Anschluss bestellt und ähm ja wir haben Juli 2011 haben da min 5 angerufden jedes mal sagte das der Techniker kommen würde und das machen würde.

Inzwischen haben wir die Satantenne auf Balkon stehen und gucken so tv. Kabel Deutschland hat uns inzwischen zick Mahnungen geschickt wir haben jedes mal darauf hingewissen das nachweisslich das Kabel Tv nicht geht und sie deswegen kein Geld beommen ausordentlich gekündigt haben wir auch. Letzten Monat kam keine Mahnung mal gucken ob diesmal eine kommt...


Tetris, andere hatten auch schon mit der Firma Schwierigkeiten. Schau mal hier nach.


Vielen Dank ihr beiden!
Da werd ich jetzt mal abwarten und dann eventuell meiner Bekannten empfehlen die Rechnungen zu ignorieren.

So ein Ärger immer...


Du sagtest ja, es gibt einen Vertrag. In diesem Vertrag wird ja auch verschriftlich sein, zu welchen Leistungen beide Seiten verpflichtet sind. Und da Kabel seinen Verpflichtungen nicht nachkommt (die vertraglich vereinbart sind, also quasi die "Lieferung" eines analogen [funktionierenden] Kabelanschlusses), kann der Verbraucher die Zahlung zurückbehalten. Es muss ja schließlich nicht bezahlt werden, wenn keine Leistung erfolgt ist.
Und im Übrigen: die Drohung mit dem Anwalt finde ich gar nicht so überzogen. Ich finde das durchaus in Ordnung.

Informier dich doch mal beim Verbraucherschutz, wie du dich am Besten verhalten sollst und was die so für Erfahrungen mit der besagten Firma haben. Die sind doch eigentlich auch recht firm in solchen Angelegenheiten.


Neues Thema


Kostenloser Newsletter