Weißmacher entfernen: missglückte Fleckenbeseitigung


Hallo,

ich habe einen Fleck aus einer weißen Hose mit Ja OXI Powerweiß entfernt.
Soweit so gut, allerdings ist jetzt ein leichter Gelbstich zurückgeblieben. :heul:
Ich vermute jetzt, dass die Weissmacher überdosiert auf der Hose sind und
jetzt deren Eigenfarbe durchkommt. Hat jemand einen Tipp, wie man das wieder rausbekommt?


kannst du uns sagen was du für einen fleck entfernen woltest???
Wenn es Paprika, Karrotte oder sowas war, einfach nass machen und ab in die Sonne damit ;)

Sille


Vielleicht habe ich mich ungeschickt ausgedrückt. Es waren 3 kleine Spinatspritzer welche auch komplett verschwunden sind durch OXI Powerweiß.
Da ich nur das eine Hosenbein in die Lösung getaucht habe ist jetzt sehr deutlich zu erkennen, dass der behandelte Stofffbereich jetzt eine leichte Färbung in Richtung gelb/grün ....ähnlich dem phosforfarbenen Leuchtziffern auf alten Uhren.

Da nach meinen Kenntnissen die Weißmacher ja nur das UV-Licht zusätzlich zumsichtbaren leuchten benutzt, gehe ich davon aus, dass die Pigmente in zu hoher Konzentration auf dem Stoff aufliegen und somit jetzt sogar selber zu erkennen sind.

Deswegen meine Frage: Kann das so sein ?
Und wenn ja, wie bekomme ich diese Weißmacher (zumindest teilweise) wieder runter.


Wo sind denn unsere Waschmittelexperten Mielelover und Co...?????! :unsure: :(
Die könnten das jetzt genau erklären.

Du hast nicht die Flecken gezielt (also nur und genau auf die Flecken das Zeug zu tropfen) sondern das ganze Hosenbein in die Lösung eingeweicht. Klar gibt das im Waschergebnis Unterschiede, da das Oxi-Zeug auf den Stoff anders wirkt als das Waschmittel und die ganze Wäsche insgesamt.
Ach, Mensch- mir fallen die richtigen Worte nicht ein... klar jedenfalls, daß die Hosenbeine jetzt verschieden aussehen. :mellow:

Es gibt eine Abhilfe... aber nur, wenn es wirklich ne schneeweiße Hose (meinetwegen weiße Jeans oder was, was höhere Temperaturen abkann und aus Baumwolle ist):
Mach eine heiße (bis 50, 60°C heiße Einweichbrühe zurecht: ein guter Schwapp Dan Klorix in einen Eimer, gut vermischt mit dem heißen Wasser, dann die Hose eine halbe Stunde rein und die mit einem Holzlöffel richtig in der Brühe untertauchen und bewegen.
Stinkt wie Hulle nach Chlor, bringt aber bei weißen Sachen mit großem Baumwollanteil alle Verfärbungen raus).
Danach nicht ausspülen, nur ausdrücken, in die Maschine und mit Vollwaschmittel im Hauptwaschgang und der restlichen Weißwäsche bei 60°C durchwaschen.

Danach hast Du eine schneeweiße Hose, möchte ich meinen. Zusätzlich in der Sonne aufgehängt, verstärkt das den Bleicheffekt.
Durch das normale Waschen und die Luft verliert sich der Chlorgeruch.
Bügeln, fertig. :)

Weißmacher entfernen geht nicht. Man kann nur Weißes noch weißer machen. ;)

Bearbeitet von Die Bi(e)ne am 26.05.2008 02:25:19


Das ist schon mal ein guter Weg... ;)

Was ich noch dazusagen kann, ich behandel bei Weißem die Flecken immer mit flüssiger Gallseife und der Bürste vor...
Hilft ganz gut, was meine Oma grad noch sagte, sie hat früher mal Feinwaschmittel mit Spülmaschinenreiniger verwechselt und die Wäsche damit astrein weiß bekommen, vielleicht einfach davon zwei bis drei Löffel zum Vollwaschmittel dazu geben....

Das wäre jetzt so meine Idee...

LG
Alex :blumen: :blumen: :blumen:



Kostenloser Newsletter