Schwierige Hundehaltung


Hallo liebe Tierfreunde,

zu Beginn meiner Karriere bei FM hatte ich einen Tagespflegeplatz für meine Mischlingshündin (heute 12 Jahre) gesucht.

War sehr mühsam, jemanden zu finden – allerdings war es auch so, dass die letzte Pflegestelle ein großer Reinfall war. Plötzlich sollte ich das Doppelte des Tagessatzes zahlen, den wir ursprünglich vereinbart hatten. Ich habe mich daraufhin kurzfristig entschieden, dieses Verhältnis von einem Moment auf
den anderen zu beenden. Den für den Monat bereits vorausbezahlten Betrag habe ich natürlich auch nicht zurück erhalten.
Zwischenzeitlich habe ich wieder eine ältere Dame gefunden, die meine Hündin aus Tierliebe gerne tagsüber nimmt. Es ist aber so, dass ich das Problem damit auch nur verlagere.

Vorab: Ich möchte dieses Tier nicht abgeben – gehe viel mit ihm spazieren – und scheue auch keine Kosten, wenn es um Tierarzt, Pflege oder Unterbringung geht.

Andererseits ist die Hündin auch oft wie eine schwere Eisenkugel um meine Beine.

In der Wohnung folgt sie mir auf Schritt und Tritt – lasse ich sie dort alleine zurück, jault oder bellt sie solange, bis ich wieder zurück bin. Der Ärger mit den Nachbarn ist dabei vorprogrammiert.
Heute ist sie mal wieder krank – hat wohl Durchfall – das sind die Momente, in denen ich dann auch nicht mehr weiter weiß. Das kann ich einer anderen Person doch gar nicht zumuten.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, oder Tipps für mich?

Gruß


Der_Westfale


Hallo!
Ich kann Dich gut versehen. Es ist schon mein 2. Hund aber es war oft nicht einfach, vor allem wenn sie älter werden. Da brauchen sie uns einfach!
Irgendwie musst Du da leider durch und der Durchfall bleibt ja nicht ewig, dann muss er ja "eigentlich" nur öfter raus.
Kopf hoch.
Viele Grüße und ein schönes Wochenende!


Wenn ich könnte würde ich deinen Hund sofort nehmen. ^_^
Ist aber leider zu weit weg.
Mein Göga hat einen Arbeitskollegen der Fernfahrer ist,bis vor
kurzem hatte der noch einen Bernhardiner und im Dorf wo er
wohnte hat er eine nette Frau gefunden ,die den Hund betreute.
Also Tag und Nacht ,über mehere Tage.Leider starb "Hutch".
Aber ich drücke dir die Daumen ,daß du auch eine so liebevolle
Betreuung findest.


Hallo Westfale...

um welche Zeiten würde es sich den Handeln, in der du Betreuung für Deine Hundedame brauchst?

Wohne ca. 25km von DO entfernt... Haben auch einen Hund und einen riesigen "Hunde Wohlfühl Garten" :D

Grüße vom ginchen


Hallo arbeite beruflich mit Hunden habe also selbst zwei die riesig Spaß machen! Als kleiner Tip wenn du mal allein weg mußt, könntest du ihr ein altes getragenes (also sehr nach dir riechendes) Kleidungsstück da lassen vielleicht hilft es ihr so das der Trennungsschmerz nicht mehr so groß ist und sie das Gefühl hat du bist noch da oder kommst bald wieder!


Danke für die Tipps,

Mal abgesehen von den schlechten Erfahrungen bei der letzten Pflegestelle - ich habe zur Zeit eine ältere Dame - die nimmt sonst zwar nur Katzen auf, die verwildert sind - freut sich aber "ein Bein aus", wenn sie mit Bonny spazieren gehen kann.
Sie sagt mir - und das glaube ich ihr auch - dass ich mich immer auf sie verlassen kann.
Nur, ist es so, dass sie gelegentlich selbst auch mal zum Arzt muss - und meine Zweifel sind einfach die, dass ich ihr dann nicht, wie z. B. heute einen alten und kranken Hund zumuten kann.
Ich habe das Tier ja auch geerbt - andere hätten vielleicht sofort kurzen Prozeß gemacht - bisher ging es ja auch immer längere Zeit gut.
Mit Kleidungsstücken, egal ob Socken oder T- Shirts - vieles schon ausprobiert - Pheromone, Clomicalm unterstützend zur Verhaltenstherapie - immer wenn ich dachte, so, jetzt ist sie soweit, geht das "Geschrei" wieder von vorne los.
Aber, das ist auch nur was für 3 oder 4 Stunden - ganztägig muss das Tier irgendwo untergebracht werden.

@ginchen - es wäre immer gut zu wissen, wenn ich mal vorübergehend eine Pflegestelle benötige. Für die tägliche Fahrt sind 25 Km natürlich viel - nur für den Notfall und dann ggf. von Mo.- Fr. 24 Stunden.
Dann könnte ich in Ruhe wieder auf die Suche gehen.

Obwohl ich immer Hunde hatte - bin ich zwischenzeitlich so weit, dass ich anschließend nie wieder ein Tier möchte.

Gruß


Der_Westfale

Edit: Rechtschreibfehler

Bearbeitet von Der_Westfale am 20.06.2008 10:16:23



Kostenloser Newsletter