Pute zu Weihnachten

 

Vielleicht kann mir eine Mutti damit aushelfen . Das was ich im Internet finde ist mir alles zu aufwendig . Ich suche eine simple Füllung für die Pute .

Ich habe schon so eine schwierige Entenfüllung :-) da möchte ich mich ein bisschen schonen bei der Putenfüllung . Soll aber trotzdem toll schmecken .


Ja, das habe ich schon vermutet das das sehr schwierig ist . Ich finde ja auch nix . Dann muss ich wohl eine zweite schwierige Füllung machen :wacko:


Die, die mit den Füllungen kämpft :ph34r:


Ich denke das ist einfach:
Gefüllter Puter amerikanisch
8 Portionen

Zutaten

* 1 Puter (ca. 4 kg, küchenfertig)
* Salz
* Pfeffer

Füllung:

* 500 g Weiß- oder Toastbrot
* 800 ml warme Milch
* 1 EL Margarine oder Butter
* 2 Zwiebeln
* 2 Knoblauchzehen
* 500 g Stangensellerie
* 1 TL getrockneter Salbei
* 1 TL getrockneter Thymian
* 1 Bd. Petersilie
* 1/2 Tasse(n) Gemüse- oder Hühnerbrühe (instant)
* 2 Eier
* 1 TL Salz
* Pfeffer
* 3 Scheib. dünn geschnittener durchw, Speck



Den Puter unter fließendem kalten Wasser gut auswaschen, mit Küchenkrepp trocknen. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen.

Für die Füllung das Brot mit der Milch übergießen, stehen lassen, bis die Flüssigkeit aufgesogen ist. Dann mit einer Gabel fein zerdrücken. Zwiebeln feinwürflig schneiden, Knoblauchzehen durchpressen. Fett in einer Pfanne zerlaufen lassen, Zwiebeln und Knoblauch auf 2 oder Automatik-Kochplatte 4-5 andünsten. Stangensellerie in feine Scheibchen schneiden, Blätter hacken, zu den Zwiebeln geben, mit andünsten, gehackte Petersilie, Kräuter und Brühe zu geben, einen Deckel auflegen und 10 Minuten auf 1 oder Automatik-Kochplatte 4-5 garen. Etwas abgekühlt zur Brotmasse geben, Eier zufügen, würzen und vermischen. Die Füllung locker im Puter verteilen. Die Öffnungen mit Baumwollgarn zunähen, die gekreuzten Schenkel zusammenbinden.

Speckscheiben in die Fettpfanne legen, den Puter mit der Brust nach oben darauflegen. Während der Bratzeit den Backofen möglichst nicht öffnen und auch nicht begießen.

Schaltung: 180-200°, 1. Schiebeleiste v. u.

160-180°, Umluftbackofen 3-3 1/4 Stunden Nach 40 Minuten die Backofentemperaturen reduzieren. Mit 150°, im Umluftbackofen mit 140° weiterbraten. Den garen Puter vor dem Anschneiden noch ca. 15 Minuten ruhen lassen. Den Bratenfond mit etwas heißem Wasser oder Geflügelbrühe lösen, in einen Topf schütten, abschmecken, etwas binden, zum Braten servieren.

Dazu schmecken Kartoffelkroketten und Rosenkohl.

Quelle : Kochfreunde-Rezeptsuche (www.ruhr-uni-bochum.de/kochfreunde)


@ wurst ,
danke das Rezept hört sich wirklich sehr gut an . Wo hast du immer die guten Rezepte her ???????


Ee ganz einfache Fülle für den Puter ist ein Semmelknödelteig:
5 Semmeln vom Vortag in Scheiberl schneiden
1/4 l kochende Milch drüber geben
mit einem Tuch abdecken
nach 10 Minuten 2 Eier zugeben
salzen und pfeffern
Wenn Du magst, kannst Du die Innereien vom Puter kleinschneiden und mit einer Zwiebel und Petersilie in Butter anschwitzen.
Das gibst Du zu der Semmelmasse.
Gut vermischen und in den Puter füllen. Nicht zu prall!
Die Öffnung zunähen oder mit einer Rouladennadel zustecken.
Bleibt von der Fülle was übrig, dann dreh ein paar Knödel draus und lasse sie in kochendem Salzwasser mit einem Schuss Öl drin (dann fallen sie nicht auseinander)
garziehen.
Schmeckt gut, ist unkompliziert und gelingt ganz bestimmt.
Viel Erfolg und eine gute Zeit


Nellle, die echten Rezepte für Thanksgiving-Puter incl. Beilagen und andere Original-amerikanische Rezepte findest du hier:
http://www.gfra.de/usfood/index.htm
Ich hatte übrigens gerade ein original amerikanisches Thanksgiving mit allem Drum und Dran, meine Freundin aus USA war gerade hier und hat das für uns alle gekocht. Boah, das ist so lecker. Am meisten liebe ich die Green Bean Casserole. In Amerika schmeckt das allerdings nochmal so gut wegen der Original-Zutaten.
Aber die Rezepte auf der Seite machen alle Spaß.
Sage noch einer, die amerikanische Küche hätte nichts zu bieten. Ich weiß es inzwischen besser.


Hallo,
vielen Dank füt eure Tipps. Sehr lieb von euch . So kann nix mehr schiefgehen :-)


Liebe Grüsse


Hallo liebe Muttis,

wer von Euch kann mir ein super tolles Rezept für eine Weihnachtspute verraten???

Wir haben Heiligabend besuch und ich habe leider noch kein tolles Rezept gefunden...


Danke schon mal

Eure Steffi
alias Tiffy1



Ob es "Weihnachtspute" ist, weiß ich nicht, aber ich fülle eine Pute immer mit einem Gemisch aus gewürztem Hackfleisch - aber ohne Zwiebeln -, Mett und Maronen.
Mein Sohn hat schon mal nachgefragt, ob man der Füllung nicht einreden könne, es sei Pute drumherum, damit mehr Füllung Platz hat im Backofen. :D Denn diese Füllung bekommt einen einmaligen Geschmack dadurch. :sabber: :sabber:
Dazu gibt es dann (selbstgekochtes) Rotkraut mit einigen Äpfeln drin, Salzkartoffen, und Birnenhälften mit Preiselbeerenherzen. Denn die traditionellen Klöße mag die nachfolgende Generation (auch, wie ich selber) nicht sonderlich. - Würden sie schon essen, wenn es sein muss. Nö, muss nicht sein.

Und, heißt es dann: Bitte keine Vorspeise oder Dessert, allenfalls eine Schale mit Mandarinen für irgendwann nachher auf den Tisch.

Auch eine Form von Minimalismus! :rolleyes:


Ich mag am liebsten Truthahn mit zweierlei Füllungen. Statt der dort vorgeschlagenen Petersilienwurzeln nehme ich lieber Pastinaken, außerdem ein paar Karotten und Zwiebelachtel um sie um den Truthahn herum zu legen.

Wenn wir keine Gäste haben, fülle ich ein Sonntagshähnchen nur mit der Maronenfüllung, das ist dann ungefähr die richtige Menge für drei Personen.


Hallo ihr lieben,

ich danke Euch für die vielen Antworten...

Konnte mich aber noch nicht entscheiden, welches Rezept ich nun nehmen soll...

Eure Steffi


Auch mal nach TRUTHAHN suchen denn es ist das gleiche ;)

Bearbeitet von wurst am 17.11.2011 22:47:14


wer sich nicht für eine Füllung entscheiden kann, macht einfach einen turducken

http://www.mettsalat.de/turducken-truthan-ente-huehnchen/

rofl


Das liest sich als sehr umständlich, aber auch als sehr lecker! Und erinnert mich an alte Geschichten - Mittelalter? -, in denen in einen Schwan eine Ente(oder Gans) und darin eine Taube "versteckt" wurden. Unterschied: Schwäne gelten heute nicht mehr als Delikatesse, bei uns jedenfalls. ;)


Bei uns gibt es jeden 1. Weihnachtstag Pute und das schon seit 41 Jahren.

Ich mache die Pute immer noch, wie von meiner Mutter übernommen und zwar:

Die Pute wird vollgestopft mit Datteln, Dörpflaumen und Feigen

dann kommen noch saure Apfelstücke dazu und fette Spechwürfel.

Habe es auch schon mal anders probiert, aber bei der genannten Variante wird sie saftig und saulecker. :schneemann: :schneemann:


Hab noch was vergessen

Natürlich wird die Pute von außen krätig mit Salz und Pfeffer eingerieben und dann ordentlich geflügelgewürz darüber. :wub:


@wurst,

lieben dank für die Rezeptvorschläge...

Ich habe mich für Dein Putenrezept entschieden und werde es dieses Jahr ausprobieren...

Kannst Du mir auch sagen wo ich den getrockneten Salbei bekomme???


Ich habe bei uns in den Märkten noch nichts gefunden...

LG von Steffi


Zitat (Valentine @ 14.11.2011 17:41:34)
Ich mag am liebsten Truthahn mit zweierlei Füllungen.
...

Das liest sich ja sehr lecker! Danke, das Rezept wird gespeichert.



---
@Tiffy1
Getrockneten (und auch gemahlenen) Salbei findet man in jedem Supermarkt, in
dem es Gewürze von den mehr oder weniger bekannten Herstellern gibt.

Zitat (Tiffy1 @ 12.12.2011 12:22:05)
Kannst Du mir auch sagen wo ich den getrockneten Salbei bekomme???


Sämtliche Kräuter und Gewürze kannst du auch lose in der Apotheke kaufen. Salbei, Thymian etc. werden auch gern als Tee verwendet und sollten ständig vorrätig sein.

Meiner Meinung nach ist das in jeder Hinsicht nur von Vorteil: die Kräuter und Gewürze in der Apotheke werden im Gegensatz zu Supermarktware auf Rückstände wie Pestizide, Herbizide etc. geprüft und kommen ggf. gar nicht erst in den Handel. Außerdem sind sie meiner Meinung nach ergiebiger und somit preiswerter als Supermarktgewürze.

Hallo

das nun folgende klingt vielleicht etwas hart und spartanisch, aber mien Vorschlag wäre eine Bierdose bzw. Dose Sekt als Füllung.

Durch den Alkohol wird das Fleisch super und es kriegt einen leichten Geschmack. Es absolut unaufwendig!!!

Die Dose kommt geöffnet dahin wo eigentlich die Füllung wäre, und nachdem Ofen entfernt man sie wieder.


LG