Reines Leinen bügeln: Gibt´s da Tricks?

 

(IMG:/html/emoticons/biggrin.gif) Ich hab von meiner Tante eine schöne Leinentischdecke (die meine Grossmutter für ihre eigene Aussteuer angefertigt hatte) geschenkt bekommen, ausserdem noch einen ganzen Ballen reines Leinen, ca. 80 Jahre alt, aber in perfektem Zustand.

Da dieses Leinen von meinen Urgrosseltern gewebt wurde, hat es natürlich auch einen sentimentalen Wert für mich.

Nun habe ich davon schon Kissenhüllen genäht und spiele mit dem Gedanken einen Bettüberwurf anzufertigen.

Aber das Bügeln geht mir total auf den Keks.
Ich bügele mit höchster Stufe (Leinen) und mit viel Dampf und trozdem sieht das Leinen immer leicht ungebügelt aus, bei den Kissen stört mich das nicht so sehr, bei der Tischdecke schon.

Kennt jemand wirksame Tricks????



hier meine "gebügelte Tischdecke" :lol:


na dann:

frohes osterfest! :lol:


Mann, ich wäre froh, wenn ich meine Leinen-Klamotten so glatt bekäme wie Du Deine Tischdecken... :unsure: ansonsten fällt mir nur ein, beim Bügeln ein feuchtes Tuch unterzulegen. Oder noch besser die Tischdecken zur Heissmangel bringen - gibt es sowas in Cordoba?


Ich hab' keine Ahnung, wünsche dir aber auch frohe Ostern :lol:


Zitat (Wecker @ 27.07.2005 - 15:31:36)
Ich hab' keine Ahnung, wünsche dir aber auch frohe Ostern :lol:

:lol: :lol: :lol: ja, das Bild ist schon etwas älter!!

Zitat (fiona123 @ 27.07.2005 - 15:31:04)
Mann, ich wäre froh, wenn ich meine Leinen-Klamotten so glatt bekäme wie Du Deine Tischdecken... :unsure: ansonsten fällt mir nur ein, beim Bügeln ein feuchtes Tuch unterzulegen. Oder noch besser die Tischdecken zur Heissmangel bringen - gibt es sowas in Cordoba?

:D tja, das wär natürlich auch ne Möglichkeit, allerdings, wer weiss was die mit meiner Tischdecke machen :wacko: :wacko:

Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:36:05)
Zitat (fiona123 @ 27.07.2005 - 15:31:04)
Mann, ich wäre froh, wenn ich meine Leinen-Klamotten so glatt bekäme wie Du Deine Tischdecken...  :unsure:  ansonsten fällt mir nur ein, beim Bügeln ein feuchtes Tuch unterzulegen. Oder noch besser die Tischdecken zur Heissmangel bringen - gibt es sowas in Cordoba?

:D tja, das wär natürlich auch ne Möglichkeit, allerdings, wer weiss was die mit meiner Tischdecke machen :wacko: :wacko:

durch die mangel nehmen? :lol:

Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:34:20)

:lol: :lol: :lol: ja, das Bild ist schon etwas älter!!


Macht nix :lol: Wüßte aber doch was, ich könnte dir Eiermuster auf
die Tischdecke malen :lol: :lol:

Ich würde es mal mit stärken versuchen und Leinen nie ganz trocken werden lassen vor dem Bügeln sondern feucht bügeln. Das bringt mehr als Dampf.

Gutemine


Zitat (Wecker @ 27.07.2005 - 15:39:28)
Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:34:20)

:lol:  :lol:  :lol:  ja, das Bild ist schon etwas älter!!


Macht nix :lol: Wüßte aber doch was, ich könnte dir Eiermuster auf
die Tischdecke malen :lol: :lol:

:D Auja, dann bräucht ich Decke ja auch nur zu Ostern bügeln :lol:

wie wärs wenn du das tischtuch noch feucht bügelst?


Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:46:23)
Zitat (Wecker @ 27.07.2005 - 15:39:28)
Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:34:20)

:lol:  :lol:  :lol:  ja, das Bild ist schon etwas älter!!


Macht nix :lol: Wüßte aber doch was, ich könnte dir Eiermuster auf
die Tischdecke malen :lol: :lol:

:D Auja, dann bräucht ich Decke ja auch nur zu Ostern bügeln :lol:

obwohl, ...
zu weihnachten kannst du ja sagen, das auf der tischdecke seien christbaumkugeln. :D

Zitat (Gutemine @ 27.07.2005 - 15:45:08)
Ich würde es mal mit stärken versuchen und Leinen nie ganz trocken werden lassen vor dem Bügeln sondern feucht bügeln. Das bringt mehr als Dampf.

Gutemine

:D danke, das werd ich mal probieren. Hab´s auch schon mal mit so nem Bügelspray versucht, aber auch ohne grossen Erfolg. Gibt´s noch was anderes zum Stärken?

Zitat (VIVAESPAÑA @ 27.07.2005 - 15:46:23)
:D Auja, dann bräucht ich Decke ja auch nur zu Ostern bügeln :lol:


:lol: Ok, ich fang' dann schon mal an mit Malen (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/haushalt/b015.gif)

---

Gibt's nicht irgend 'ne flüssige Stärke? Hmmm... (IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/konfus/a015.gif)

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 10:22:14


Zitat (MEike @ 27.07.2005 - 16:22:30)
So eine Tischdecke hatten wir zu Hause auch. Die war auch nie gerade.



:lol: Na, dann bin ich ja beruhigt!!!

Vielen Dank erst mal für die Tips. Ich werde mal sehen, ob ich hier flüssige Stärke bekomme.

:blumen: :blumen: :blumen:

Bearbeitet von VIVAESPAÑA am 27.07.2005 22:02:30

Gruß,
MEike

Bearbeitet von MEike am 23.11.2007 10:20:04


Ist halt echte Handarbeit!!!

Gruß,
MEike[/QUOTE]


:P Klar und meine Grossmutter hatte ja auch viel Zeit zum Handarbeiten, es gab ja noch nicht Frag-Mutti :lol: :lol: :lol:


Hier Wissenswertes für den Umgang mit Leinen:

Leinen

Diese Naturfaser wird aus den Stengeln der Flachspflanze gewonnen. Leinen zeichnet sich durch seine hohen Festigkeit und Haltbarkeit aus. Zudem ist es wenig anfällig gegen Schmutz und Geruch. Durch die geringe Dehnfähigkeit ist es sehr knitteranfällig. Leinen wird vor allem bei Heimtextilien wie Tischwäsche, aber auch in der Mode für leichte Sommerbekleidung verwendet.

Waschen: Weiße und gebleichte Leinenstoffe mögen hohe Temperaturen bis max. 60°C. Farbige Oberbekleidungsstoffe sollten mit Feinwaschmitteln ohne optische Aufheller bis 40°C gewaschen werden. Dabei ist jedoch die Farbechtheit des Stoffes zu prüfen: Eine Ecke des Kleidungsstücks zwischen zwei weiße Stoffschichten legen und mit einem heißen Dampfbügeleisen darüber bügeln. Wenn die Farbe sich auf dem weißen Stoff abdrückt, bedeutet das, dass der Stoff abfärbt.
Leinen knittert sehr leicht und sollte deshalb nicht oder nur leicht angeschleudert werden.

Und Vorsicht:
Leinen ist sehr stockfleckanfällig.

Trocknen: Am besten trocknet Leinen auf der Leine. Vor dem Aufhängen kann es in Form gezogen werden. Schneller und einfacher trocknen Leinenstoffe, wenn sie zuvor mit dem Miele Spezialprogramm Glätten angetrocknet werden. So werden Knitterfalten reduziert und die Bügelarbeit ungemein erleichtert.

Bügeln: Es empfiehlt sich, Leinen von links heiß zu bügeln, da der Stoff sonst zu glänzen beginnt. Zusätzlich beugt man blanken Stellen vor, indem man ein feuchtes Tuch auflegt und darüber bügelt. Extra-Tipp: Leichter zu bügeln ist Leinen, wenn vor dem letzten Spülgang eine sog. Spülstärke zugegeben wird.
Bügeln Sie die Textilien gut angefeuchtet von links auf Stufe 3.

Bearbeitet von Der Dünni am 28.07.2005 15:24:10


:D Danke Dünni, wusste gar nicht, dass du so ein Bügelexperte bist :P :P


Zitat (VIVAESPAÑA @ 28.07.2005 - 22:33:31)
:D Danke Dünni, wusste gar nicht, dass du so ein Bügelexperte bist :P :P

Ich mach alles platt... :P

Beim Tchibo gibts gerade diese Woche eine Dampfbügelstation. Versuchs mal damit - sone Investition lohnt sich auf jeden Fall!


Also ich glaube ich suche mir eine Bügelfrau...bäh, ich HASSE bügeln.


:D Ausser Leinen bügele ich eigentlich ganz gern.

Heute habe ich auf der Terrasse gebügelt, da mein Mann behauptet mit einer halben Stunde Bügeln würde das ganze Haus aufgeheizt :schlaumeier:


Leinen bügel ich im etwas feuchten Zustand und vorher wird es gereckt. Gereckt bedeutet: Zwei Personen ziehen das Teil in Form, so daß alle Seiten gerade sind.


Hallo Moni,
reckst Du auch Bettwäsche oder nur Tischdecken, ich kenne das mit dem recken auch noch


Hallo Viva,

Versuch es mal so, hat meine Mutter immer gemacht:

Gut feuchtes Leinen ausbreiten und ein ebenso großes, nasses Bettlaken drauftun. Dann von der Schmalseite her beide Tücher zusammenrollen, auf ein paar saubere Handtücher auf die Erde legen und einige Minuten drauf rumtrampeln. Das nannte man darmals unter anderem auch "walken". Beide Tücher müssen nur möglichst ohne Falten eingerollt worden sein.

Leinen dehnt sich nämlich, wenn es nass wird und zieht sich, wenn es trocknet, wieder zusammen. Deshalb sieht es immer so verkrumpelt aus.

Wenn Du damit fertig bist, auseinanderrollen und das Bettlaken auf dem Leinen Bügeln. Das darunter liegende Leinen darf keine Falten aufweisen, sonst werden die reingebügelt. Wenn Du das eine Weile gemacht hast, das Bettlaken, das meist noch nass ist, gegen ein trocknes Bettlaken austauschen und weiterbügeln, bis auch das Leinen trocken ist.

Ist das Leinen kleiner als ein Bettlaken, nimmst Du statt des Lakens einen Kopfkissenbezug oder ähnliches. Viel Spaß.

Bearbeitet von Jaren am 23.12.2005 12:02:20


:D @Jaren: danke für deinen tip, aber ich seh schon, das artet ja richtig in arbeit aus :mussweg:


Möööönsch Süße. Mach dir doch nicht so nen Kopp wegen ner Tischdecke. Ich find Leinen kann man das ruhig ansehen dass es Leinen ist, ist eben charakteristisch dafür, dass es immer leicht knittrig ist. Meine Oma hat auch so nen Handarbeitstick und bewahrt vieles bloß aufgerollt auf. Vielleicht hilft dir das. Selber bügelt sie große Teile nicht mehr, das gibt sie in ne Mangel und da kommts auch derbe glatt wieder raus, weil die Dinger einfach viel mehr Druck und Hitze erzeugen.

Leinen kostet richtig Kohle, also gib an wien Sack Mücken dass du sowas hast und jeder sehen kann dass es Leinen ist und nicht Baumwolle oder son Plastikzeug oder so. :D :D :D


ich bügle meine leinentischdecken so, wie es meine mutter auch immer gemacht hat:
die gewaschene und trockene decke wir mit einem zerstäuber leicht feucht eingesprüht, danach gerollt und in einen plastiksack gesteckt. hier geht die feuchte gleichmäßig ins tuch. nach einigen stunden lässt sich die decke super glatt ausbügeln.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 23.12.2005 - 18:36:24)
:D @Jaren: danke für deinen tip, aber ich seh schon, das artet ja richtig in arbeit aus :mussweg:

Hallo Viva,

das meinst du wohl. das ist Schwerarbeit. Meine Mutter hatte auch Arme wie ein Hafenarbeiter.

"Leinen muß edel knittern!"

Zitat eines Stoffhändlers aus meinem Bekanntenkreis!

"Daß man die Güte des Materials erkennt."

Also ich würde die Decke von links bügeln, so feucht wie möglich. Und wäre ganz, ganz, stolz auf dieses edle Teil!

Eigentlichganzneidische Grüße

:blumen:


also Viva, wenn dir das alles zuviel wird......ich würde dich von dem Leinen erklösen :sabber: :sabber:


Don, Leinen liebhaberin ;)


Zitat (Donnemilen @ 23.12.2005 - 23:29:33)
also Viva, wenn dir das alles zuviel wird......ich würde dich von dem Leinen erklösen :sabber: :sabber:


Don, Leinen liebhaberin ;)

Ja genau Viva, und vor allem dieser große Ballen, den du noch hast. Den kannst du doch gar nicht alleine verbrauchen ;)

Wenn du möchtest: Ich er (k) lös dich auch :lol:

Zitat (Kalle mit der Kelle @ 23.12.2005 - 20:22:07)
Möööönsch Süße. Mach dir doch nicht so nen Kopp wegen ner Tischdecke. Ich find Leinen kann man das ruhig ansehen dass es Leinen ist, ist eben charakteristisch dafür, dass es immer leicht knittrig ist. Meine Oma hat auch so nen Handarbeitstick und bewahrt vieles bloß aufgerollt auf. Vielleicht hilft dir das. Selber bügelt sie große Teile nicht mehr, das gibt sie in ne Mangel und da kommts auch derbe glatt wieder raus, weil die Dinger einfach viel mehr Druck und Hitze erzeugen.

Leinen kostet richtig Kohle, also gib an wien Sack Mücken dass du sowas hast und jeder sehen kann dass es Leinen ist und nicht Baumwolle oder son Plastikzeug oder so. :D :D :D

:P kalle, du hast natürlich mal wieder recht!

im moment steh ich eh eher auf so bastmatten für die tische und das beste: die brauch ich gar nicht bügeln!

Zitat (Jaren @ 24.12.2005 - 08:49:15)
Zitat (Donnemilen @ 23.12.2005 - 23:29:33)
also Viva, wenn dir das alles zuviel wird......ich würde dich von dem Leinen erklösen :sabber:  :sabber:


Don, Leinen liebhaberin ;)

Ja genau Viva, und vor allem dieser große Ballen, den du noch hast. Den kannst du doch gar nicht alleine verbrauchen ;)

Wenn du möchtest: Ich er (k) lös dich auch :lol:

:no: nee, nee... das sind erbstücke, von meinen urgrosseltern gewebt... das würde ich nicht über´s herz bringen :wub:

Thema wird von 0 Benutzer(n) gelesen (0 Gäste und 0 Anonyme Benutzer)
0 Mitglieder: