Ü-Eier Verbot - Sommerloch? Die spinnen, die Politiker


Auch schon gelesen? Es gibt im Bundestag eine Kommission für "Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Kinder im Alltag". So weit, so gut. Nun möchte diese Kommission u.a. unsere geliebten Überraschungseier verbieten lassen. Begründung: Kinder unterscheiden nicht zwischen Spielzeug und Nahrungsmitteln. Unter das Verbot würden dann sämtliche Spielzeug/Nahrungskombis fallen, so z.B. auch Cornflakespackungen.

Okay, die Leute der Kommission sind nicht nur völlig bekloppt, so soll es z.B. eine Fahrradhelmpflicht für Kinder und Jugendliche geben und Schulranzen sollen leichter werden.

Aber die Sache mit den Ü-Eiern macht mich jetzt doch irgendwie ziemlich fertig. Ich will ja nicht behaupten, dass es noch kein Kind gegeben hat, das Teile des Innenlebens verschluckt hat. Aber ich bin der Meinung, dass dieses Kind in einem unbeobachteten Augenblick genauso gut jedes andere Spielzeugteilchen in den Mund gesteckt hätte. Und überhaupt geht mir diese ganze Reglementiererei und Verbieterei zunehmend auf den nicht vorhandenen Sack. Für wen halten die sich eigentlich?

Ü-Eier verbieten... sowas :wallbash:

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 07.08.2008 08:46:59


Habs auch grad im Radio gehört! :o
Klar sind die Bastelsachen da drin für kleine Kinder gefährlich aber die haben doch immer ne Warnung drauf von wegen nicht für Kinder unter 3Jahren und so...
Da müßten sie noch viel mehr verbieten was so Kleinteile sind...
Unterscheiden was essbar ist und was nicht können die Kids ab 3 ja schon, zumal das Zeugs ja noch in so ner Plastikkapsel ist... nur stecken die eben gerne alle mögliche Sachen in den Mund, eben auch andere Kleinteile von anderen Spielsachen....
Ich habe aber mal gehört dass es eher daher verboten werden soll weil diese Plastiksachen IM Essen (also hier in der Schokolade) schädliche Substanzen abgeben können.... und da find ich es schon plausibel dass dies verboten werden soll!

Bearbeitet von BMWGirl1972 am 07.08.2008 09:01:51


:whaaaaaat: :whaaaaaat: :whaaaaaat: :whaaaaaat: Ich liebe doch Ü-Eier :heul: :heul: :heul:
Und auf solchem Spielzeug steht doch immer drauf, dass es für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet ist.
Ich kann mir aber echt nicht vorstellen, dass die all solche Dinge vom Markt nehmen, oder?


Gebe Rausg'schmeckte absolut Recht.Wo wollen die sich den noch überall
einmischen ? Bald schreiben sie einem noch vor wie man sein Bett aufstellen
soll.
Sicher nehmen Kleinkinder alles in den Mund,aber da sind doch die Eltern
gefordert und ich denke ,das Eltern auch von selbst darauf kommen
darauf aufzupassen.Meine Jungs haben auf jeden Fall überlebt,trotz
Ü - Eiergenuß.Und ohne das Spielzeug zu verschlucken.
Heute kaufen ja auch mehr Erwachsene die Dinger - sind oder waren ja
beliebte Sammelobjekte :pfeifen:


Zitat (Rausg'schmeckte @ 07.08.2008 08:42:53)
Okay, die Leute der Kommission sind nicht nur völlig bekloppt, so soll es z.B. eine Fahrradhelmpflicht für Kinder und Jugendliche geben und Schulranzen sollen leichter werden.

Das ist nicht bekloppt!
Ich könnte dir verschiedene Protokolle von Fahrradunfälllen vorlegen, bei denen ein Helm irreversible Kopfverletzungen vermieden hätte.
Schulranzen, wenn ich da nur dran denke, was ich in meiner Schulzeit immer für unsinnen Kram hin- und herschleifen mußte.

Das eine mal, wo sich eine meiner Enkelkinder sich dumm verhielt.
War, als sich die Große das gelbe Ei senkrecht in den Mund stellte, :heul: zwischen den zähnen, da war sie schon 5.
Das Ding wieder raus zu bekommen hatte anfangs nur daran gescheitert, weil wir uns beinahe eingemacht haben. rofl rofl :pfeifen:


Zitat (Mosaik @ 07.08.2008 12:29:38)
Das ist nicht bekloppt!
Ich könnte dir verschiedene Protokolle von Fahrradunfälllen vorlegen, bei denen ein Helm irreversible Kopfverletzungen vermieden hätte.
Schulranzen, wenn ich da nur dran denke, was ich in meiner Schulzeit immer für unsinnen Kram hin- und herschleifen mußte.

Mosaik, da hast du aber was gründlich mißverstanden. Ich schrieb ja, sie sind nicht NUR bekloppt...

Sollte heißen, ihnen fällt doch tatsächlich auch was Gescheites ein, wie z.B. Fahrradhelmpflicht und leichtere Schulranzen... :)

Bearbeitet von Rausg'schmeckte am 07.08.2008 12:40:00

Zitat (Mosaik @ 07.08.2008 12:29:38)
Das ist nicht bekloppt!
Ich könnte dir verschiedene Protokolle von Fahrradunfälllen vorlegen, bei denen ein Helm irreversible Kopfverletzungen vermieden hätte.
Schulranzen, wenn ich da nur dran denke, was ich in meiner Schulzeit immer für unsinnen Kram hin- und herschleifen mußte.

mosaik, sie schrieb doch

Zitat
Okay, die Leute der Kommission sind nicht nur völlig bekloppt, so soll es z.B. eine Fahrradhelmpflicht für Kinder und Jugendliche geben und Schulranzen sollen leichter werden.

Ich glaube nicht, daß es wegen der Plastik in der Schokolade ist.
Denn dann müßten viele andere Lebensmittel auch verboten werden, die auch in Plastik eingepackt sind.

Weiterhin denke ich auch, wenn ein Kind es schafft diese Kleinteile in den Mund zu stecken, dann findet es im Haushalt ein vielfaches an Teilen für den selben Zweck.

Die Politiker können sich wohl nicht mehr an ihre Ü-Ei-Zeit erinnern?
Das war doch herrlich und als unser Sohn soweit war begann bei uns die nächste Ü-Ei-Zeit, schade das die jetzt auch schon lange vorbei ist ;)

Diese Debatte entspringt mit großer Wahrscheinlichkeit dem Sommerloch.
Die haben nichts mehr auf den Tischen und müssen aber was tun, also her mit der Ü-Ei-Diskussion :wacko:

ich habs heute Morgen auch im Radio gehört und mich fast aus dem Bett geschmissen (ja ich lag noch drin, ich hab Urlaub :P )

das mit den Müsli- oder Cornflakespackungen kann ich ja noch einsehen, da könnte sich evtl. ein Kind Müsli auf den Teller schütten, Milch drüber, das Spielzeug ist mit reingeraten und es wird verschluckt

aber bei den Ü-Eiern, meinte auch die Moderatorin, die Plastikbomben wären doch wohl zu groß um verschluckt zu werden und zudem kriegte man sie meistens auch nur mit Gewalt auf
Recht hat sie!

gitti, das mit deiner Enkelin ist klasse :lol:

wenn es schon um Süßigkeiten geht, dann sollten die sich lieber um andere Dinge kümmern
ich hab vor längerer Zeit mal einen Schokoriegel entdeckt,
ich weiß jetzt nicht mehr, wie er hieß, es war aber einer, für den auch Werbung gemacht wird
er lag in der selben Reihe wie die Kinderriegel und alles, worauf Kinder sich stürzen
er sah lecker aus, ich hab ihn mitgenommen
und beim ersten Reinbeißen dachte ich - ach nee, da ist aber ordentlich Alkohol drin
hab mir dann die Verpackung angeguckt - und siehe da - irgendwo ganz winzig klein, kaum zu entdecken, da stand es dann auch
das Zeug hatte jede Menge Alkohol :angry:


bei so nem thema frag ich mcih echt wie wir die bösen bösen ü-eier bloß überlebt haben.... :pfeifen:


ich hab von der sache schon vor mindestens zwei jahren gehört - kann gut sein, dass es solange gedauert hat, bis die politiker nun eine entscheidung fällen wollen/können. damals war aber das hauptargument, dass ja auf nahrungsmittel der ermäßigte steuersatz angerechnet wird - und bei diesen sachen aber dann auch spielzeug zum geringeren steuersatz verkauft wird. ich hatte den eindruck, dass die großen spielzeugfirmen damit ein problem hatten, schließlich mussten sie auf ihre meist nicht billigen waren auch noch den grad erhöhten mehrwertsteuersatz berechnen. und ich denke, die haben auch eine lobby in berlin...

andererseits werden auch alle eltern, die durch irgendwelche unfälle ihrer kinder ein interesse am ü-ei-verbot haben, die sache befürworten. und werden sich nun freuen, dass die politiker endlich mal etwas in ihrem interesse regeln...

nehmt's mir nicht übel, aber mich hebt das nicht an - bisher gab es eben ü-eier, nun wird es evtl keine geben... mein leben geht weiter.


Zitat (Rausg'schmeckte @ 07.08.2008 12:39:42)
... da hast du aber was gründlich mißverstanden.

Oh, sorry.
In der Umgangssprache meiner ehemaligen Erziehungsberechtigten :) bedeutete
Zitat (Rausg'schmeckte @ 07.08.2008 12:39:42)
... sie sind nicht NUR bekloppt...
die Steigerung von bekloppt. Die sind noch viel mehr als das, wofür man gar keinen Ausdruck mehr hat. ;)

Hm, wenn du mit Helm fährst, ist es gar nicht so selten, daß die Scheibe neben dir runtergedreht wird, und man wegen dem Teil auf dem Kopf blöd angemacht wird ...

Aber bekloppt und nicht bekloppt deutet auf eine mögliche Schiziphrenie hin.
Jedenfalls fehlt da zumindest jemand der Durch- und Überblick. Bedenklich für Personen mit Entscheidungsträgerfunktion, für Politiker aber irgendwie normal. ;)
Action, Scheinwerferlicht auf sich richten, damit der Name für die nächste Wahl nicht in Vergessenheit gerät.

The Show must Go On! :D


so ein Schmarrn ... hab's heute früh ebenfalls im Radio gehört

keine Sorge, gegen einen Konzern wie Ferrero (die sicherlich einen Haufen Geld an diesen Ü-Eiern verdienen) werden sich diese Bürokraten nicht durchzusetzen wissen

die Ü-Eier haben eh gerade Sommerpause und irgendwann im September liegen die auch wieder in den Regalen, ganz so als wär nix gewesen

dann liegen übrigens bereits die ersten Lebkuchen und Christstollen daneben, aber das nur am Rande ... grins

Zitat (Rausg'schmeckte @ 07.08.2008 08:42:53)
Auch schon gelesen? Es gibt im Bundestag eine Kommission für "Sicherheits- und Gesundheitsrisiken für Kinder im Alltag". So weit, so gut. Nun möchte diese Kommission u.a. unsere geliebten Überraschungseier verbieten lassen. Begründung: Kinder unterscheiden nicht zwischen Spielzeug und Nahrungsmitteln. Unter das Verbot würden dann sämtliche Spielzeug/Nahrungskombis fallen, so z.B. auch Cornflakespackungen.

Okay, die Leute der Kommission sind nicht nur völlig bekloppt, so soll es z.B. eine Fahrradhelmpflicht für Kinder und Jugendliche geben und Schulranzen sollen leichter werden.

Aber die Sache mit den Ü-Eiern macht mich jetzt doch irgendwie ziemlich fertig. Ich will ja nicht behaupten, dass es noch kein Kind gegeben hat, das Teile des Innenlebens verschluckt hat. Aber ich bin der Meinung, dass dieses Kind in einem unbeobachteten Augenblick genauso gut jedes andere Spielzeugteilchen in den Mund gesteckt hätte. Und überhaupt geht mir diese ganze Reglementiererei und Verbieterei zunehmend auf den nicht vorhandenen Sack. Für wen halten die sich eigentlich?

Ü-Eier verbieten... sowas :wallbash:

Na endlich. Hoffentlich stimmt die Meldung.

Okay, die Begründung ist daneben, aber Hauptsache, die blöden Ü-eier verwchwinden endlich... Völlig überteuert, gefüllt mit völligen Schwachsinn, der nach 5 Minuten irgendeine Spielzeugkiste füllt. Gebrülle, wenn man die Dinger oder die Einzelteile irgendwann mal entsorgen will - oder auch nur diese blöden gelben "Inneneier".

Endlich keine Bettelei mehr beim Einkaufen...

Ab wann soll es die Dinger nicht mehr geben??? Ich werde ein Dankesschreiben an die EU schicken.

Bearbeitet von Klementine am 07.08.2008 14:20:53

Zitat (Klementine @ 07.08.2008 14:14:33)
Na endlich. Hoffentlich stimmt die Meldung.

Okay, die Begründung ist daneben, aber Hauptsache, die blöden Ü-eier verwchwinden endlich... Völlig überteuert, gefüllt mit völligen Schwachsinn, der nach 5 Minuten in irgendeine Spielzeugkiste füllt. Gebrülle, wenn man die Dinger oder die Einzelteile irgendwann mal entsorgen will - oder auch nur diese blöden gelben "Inneneier".

Endlich keine Bettelei mehr beim Einkaufen...

Ab wann soll es die Dinger nicht mehr geben??? Ich werde ein Dankesschreiben an die EU schicken.

rofl rofl

Das war doch schonmal Sommerthema, wars 2005 oder 2006?
Tonne auf, Nachricht rein, Tonne zu, das wars! :wallbash:

Dann dürften ja auch keine Klicker verkauft werden, oder Kleinpuzzel oder oder oder...


Zitat (RennSchnegge @ 07.08.2008 13:02:22)
bei so nem thema frag ich mcih echt wie wir die bösen bösen ü-eier bloß überlebt haben....  :pfeifen:

Ich habe eh die Kinderschokolade in Riegelform bevorzugt. Die Ü-Eier habenm die Reise im Westpaket so schlecht überstanden... rofl

Freiheit für die Ü-Eier! Weg mit den Bürokraten!

ich find, die sollten sich mehr gedanken drüber machen, wie man die plastikverpackung von den einzeln abgepackten scheiblettenkäsescheiben stabiler macht. die bleibt ständig ma käse hängen und ich hab es dann im toast...
viel gefährlicher wie ein armes kleines ü-ei....


Zitat (mizzi @ 07.08.2008 14:30:19)
ich find, die sollten sich mehr gedanken drüber machen, wie man die plastikverpackung von den einzeln abgepackten scheiblettenkäsescheiben stabiler macht. die bleibt ständig ma käse hängen und ich hab es dann im toast...
viel gefährlicher wie ein armes kleines ü-ei....

rofl rofl ich lach mich kaputt.....

aba recht haste :D

Zitat (mizzi @ 07.08.2008 14:30:19)
ich find, die sollten sich mehr gedanken drüber machen, wie man die plastikverpackung von den einzeln abgepackten scheiblettenkäsescheiben stabiler macht. die bleibt ständig ma käse hängen und ich hab es dann im toast...
viel gefährlicher wie ein armes kleines ü-ei....

Vor allem, weil der Käse sowieso wie Plastik aussieht und auch schmeckt, da merkt dann wirklich keiner, dass die Folie noch dran hängt. rofl

Zitat (Klementine @ 07.08.2008 14:33:34)
Vor allem, weil der Käse sowieso wie Plastik aussieht und auch schmeckt, da merkt dann wirklich keiner, dass die Folie noch dran hängt. rofl

des käse is im grunde seiner seele a recht feiner... aber i würd an seiner stelle, wenn i a so in plastik eingeschweißt wär, auch miefig werden....
;)

Zitat (Die Außerirdische @ 07.08.2008 12:59:51)
wenn es schon um Süßigkeiten geht, dann sollten die sich lieber um andere Dinge kümmern
ich hab vor längerer Zeit mal einen Schokoriegel entdeckt,
ich weiß jetzt nicht mehr, wie er hieß, es war aber einer, für den auch Werbung gemacht wird
er lag in der selben Reihe wie die Kinderriegel und alles, worauf Kinder sich stürzen

Ritter Sport Rrrum - mit einer echten Portion Jamaica-Rrrrum ?

Lecker aber irgendwie nicht so recht kindgerecht!.

Vom Ü-Eier Verbot halte ich garnichts. Ich denke, das ist wegen dem Sommerloch.

Ich habe in einem Radiobericht gehört, die Begründung sei eher dahingehend zu sehen, dass man die Kombi Süßfutter / Spielzeug deswegen verbieten wollte, um nicht die Kinder wegen der Lust auf Spielzeug zu verstärktem Verzehr von Süßkram anzustiften. In einer Zeit, in der doch ein merklicher Anteil der Kinder daheim nicht mehr lernt, sich richtig zu ernähren, kann ich diesen Gedankengang zumindest nachvollziehen .


Wie wäre es mit einer Petition gegen die Verpackungen von Schmelzkäseecken? Mal davon abgesehen, dass der Erfinder derselben zur Strafe 24 Stunden lang nicht anderes machen sollte als zu versuchen, diese Dinger auszuwickeln, kommt es doch immer mal wieder vor, dass man ein Fitzelchen Alufolie bei der ganzen Puhlerei übersieht, und dieses fiese Ding dann übelste Schmerzen am Zahn mit der übrig gebliebenen Amalgamfüllung verursacht.

Wow, das nenne ich mal einen Schachtelsatz... :D


Was das Ü-Eierverbot anbelangt, wird doch schon wieder zurück gerudert: ;)

Zitat
Die FDP-Bundestagsabgeordnete Miriam Gruß hat versichert, dass kein Verbot von Überraschungseiern für Kinder geplant sei. Vielmehr gehe es um einen \"expliziten Hinweis auf die Gefahren bei Kleinspielzeugen\", die kombiniert mit Lebensmitteln angeboten würden und für Kleinkinder eine Erstickungsgefahr bergen könnten, erklärte Gruß in Berlin. Sie relativierte damit eine unter ihrem Vorsitz erarbeitete Empfehlung der Bundestagskinderkommission von Ende Juli. Darin hatte die Kommission ausdrücklich gefordert..........


Hier geht's weiter

^Hört sich logisch an. Bei anderen Produkten (ich sag jetzt nicht "Cornflakes" oder "Baby-Belle"..) hab ich schon den "reine Geldmacherei" Gedanken gehabt. Die Ü-Eier hab ich schon als Kind mit dem zusammengesparten Taschengeld gekauft. Daheim wurde ich regelmässig gefragt, ob ich mein Geld für so einen Mist ausgeben müsse. Aber mir kam's nur auf die Ü an, nicht auf das Ei.
Der Gedanke ist so durchaus nachvollziehbar.


Zitat (elka @ 07.08.2008 14:53:16)
Ritter Sport Rrrum - mit einer echten Portion Jamaica-Rrrrum ?

Lecker aber irgendwie nicht so recht kindgerecht!.


nee, Ritter Rum war das nicht
ich komm einfach nicht drauf wie er heißt, aber es war so ein Teil, das auch kindgerecht aussah
so ähnlich wie Pingui, auch mit irgendeinem Tier drauf
die gerumten Ritter liegen auch nicht neben den Kinderriegeln

Gibt's denn die noch ? Ich hab die immer vom Opa bekommen - ist aber locker schon 32 Jahre her.
Bei der normalen Milchschnitte, die ich ewig nicht mehr gegessen hab, dachte ich immer, es sei Kirschwasser drin. Hat für mich so geschmeckt.


Zitat (elka @ 07.08.2008 17:13:48)
Gibt's denn die noch ? Ich hab die immer vom Opa bekommen - ist aber locker schon 32 Jahre her.
Bei der normalen Milchschnitte, die ich ewig nicht mehr gegessen hab, dachte ich immer, es sei Kirschwasser drin. Hat für mich so geschmeckt.

Früher war tatsächlich Alkohol in den Kinder-Produkten.
Ist aber wohl Geschichte.

Zitat (Die Außerirdische @ 07.08.2008 17:09:23)
nee, Ritter Rum war das nicht
ich komm einfach nicht drauf wie er heißt, aber es war so ein Teil, das auch kindgerecht aussah
so ähnlich wie Pingui, auch mit irgendeinem Tier drauf
die gerumten Ritter liegen auch nicht neben den Kinderriegeln

Das Teil war von Bä.enm..ke, mit dem süßen Kuschelteddy aus der Dosenmilchwerbung drauf. Da war zunächst Alk drin, nach Protesten wurde die Rezeptur verändert, das Produkt hatte dann aber schon den entsprechenden Ruf und wurde dann vom Markt genommen. So jedenfalls meine Info.

Zitat (tigermuecke @ 07.08.2008 15:06:46)
Ich habe in einem Radiobericht gehört, die Begründung sei eher dahingehend zu sehen, dass man die Kombi Süßfutter / Spielzeug deswegen verbieten wollte, um nicht die Kinder wegen der Lust auf Spielzeug zu verstärktem Verzehr von Süßkram anzustiften. In einer Zeit, in der doch ein merklicher Anteil der Kinder daheim nicht mehr lernt, sich richtig zu ernähren, kann ich diesen Gedankengang zumindest nachvollziehen .

;) das finde ich nun vollkommen schwachsinnig.


ein ü-ei hin und wieder hat noch keinem kind geschadet.
man kann doch als vater/mutter je nach alter des kindes, einfluss darauf nehmen wie viele ü-eier gekauft werden, ebendso wie auf die gesunde ernährung und auf das verhalten der kinder beim einkaufen.

:lol: bin ich froh, dass die ü-eier in spanien nicht verboten werden, hier gibt es sogar eine sommerversion, zum auslöffeln, da die normale schoki bei unseren temperaturen schmelzen würde.

Zitat (Rausg'schmeckte @ 07.08.2008 17:44:08)
Das Teil war von Bä.enm..ke, mit dem süßen Kuschelteddy aus der Dosenmilchwerbung drauf. Da war zunächst Alk drin, nach Protesten wurde die Rezeptur verändert, das Produkt hatte dann aber schon den entsprechenden Ruf und wurde dann vom Markt genommen. So jedenfalls meine Info.

genau, das Teil wars
ich habs auch nie wieder gesehen
ist auch besser so

Zitat (VIVAESPAÑA @ 07.08.2008 19:31:30)
:lol: bin ich froh, dass die ü-eier in spanien nicht verboten werden, hier gibt es sogar eine sommerversion, zum auslöffeln, da die normale schoki bei unseren temperaturen schmelzen würde.


Die gibts auch in good old Germany :bäh:;)

Ich finde es völligen Quatsch, die Ü-Eier zu verbieten. Ich kenne es so, dass meistens ein Erwachsener dabei ist, wenn die Eier ausgepackt werden. Also ein bischen Aufsicht und es passiert mit Sicherheit nichts. Man braucht den Kids ja nicht jeden Tag Ü-Eier zu kaufen. ;)

Ja, irgendwie muss ja das politische Sommerloch gestopft werden... :o

Die Ü-Eier sind so beliebt. Es würde etwas fehlen.


Zitat (VIVAESPAÑA @ 07.08.2008 19:31:30)
:lol: bin ich froh, dass die ü-eier in spanien nicht verboten werden, hier gibt es sogar eine sommerversion, zum auslöffeln, da die normale schoki bei unseren temperaturen schmelzen würde.


die gibts hier auch, hab aber bisher nur die Werbung dafür gesehen
ich muss mir morgen unbedingt eins holen

ich liebe die Eier
eine Zeit lang haben meine Mutter und ich regelmäßig welche gekauft und hatten immer gaaaaaanz viel Spässken damit
irgendwann haben wir es mal aufgegeben, weil wir zuviel von dem Zeug rumliegen hatten
die Schönsten hab ich aufgehoben
neulich hatte ich mal wieder eins gekauft und es war tatsächliche ein tolle Figur drin :lol:

übrigens, weder meine Mutter noch ich haben jemals was verschluckt
und so tollpatschig wie ich bin kann das nur heißen, dat is nich gefährlich
:nene:

Es heißt doch immer: Dummheit stirbt nie aus.

Mh. Vielleicht könnte man es mit den Ü-Eiern schaffen. rofl


Für mich ist so ein Vorschlag (egal wie ernst er nun wirklich gemeint war) nur wieder ein weiteres Indiz dafür, daß wir Gefahr laufen, immer mehr zu unmündigen, abhängigen Bürgern zu werden, die nach und nach die Fähigkeit abgesprochen bekommen, ihr Leben selbstverantwortlich, selbstbestimmt, selbstkritisch und mit gesundem Menschenverstand zu führen.

Das öffentliche Leben wird nach und nach durch Regeln, Gesetze und Verboten, besonders mit Verboten geregelt.

Wie sagte Kant so schön: „Aufklärung ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbst verschuldeten Unmündigkeit. Unmündigkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Anleitung eines anderen zu bedienen. Selbst verschuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht am Mangel des Verstandes, sondern der Entschließung und des Muthes liegt, sich seiner ohne Leitung eines anderen zu bedienen"

Manchmal habe ich die Befürchtung, daß wir wieder den Weg zurück gehen, also in eine Zeit vor der Aufklärung.

Der Mensch soll am besten gar nicht mehr selbst denken, sondern es soll alles schön per Gesetz geregelt werden.

Zugegeben, für einige Menschen ist so ein Leben einfacher, immerhin ist ja selbst denken und sich selbst ein Urteil bilden unter Umständen mit (Denk-)arbeit verbunden, da lebt es sich leichter, wenn man eine Gesetzgebung hat, die alles aber auch wirklich alles regelt. Naja, und umgekehrt läßt sich natürlich eine Gesellschaft auch leichter führen, wenn kaum noch jemand nachdenkt, sich seiner Urteilskraft bedient oder gar sein Leben selbst bestimmen möchte.

Für mich ist das ein Weg in Richtung Unfreiheit....

Ok, hier gehts nur um was banales wie Ü-Eier, sicher nichts weltbewegendes und vielleicht habe ich auch Kant etwas zusehr an seinen Haaren herbeigezogen :hihi: aber dennoch denke ich, daß meine Befürchtungen nicht ganz von der Hand zuweisen sind.


mit nem banalen ü-ei fängt es an.... :pfeifen:


hmm.. oder wie wäre es damit:

Verbot von Ü-Eiern? Nein.. wir sollen alle selbst entscheiden könnnen

Verbot von Lebensmitteln, die Schadstoffe enthalten könnten - nein! wir sollen alle selbst entscheiden können

Verbot von harten Drogen - neiiin..ich will selbst entscheiden :sabber:

***

Dieser Beitrag soll ausschließlich der Belustigung dienen und ist nicht meine ernsthafte Meinung!


Zitat (Insidias @ 07.08.2008 21:39:32)
hmm.. oder wie wäre es damit:

Verbot von Ü-Eiern? Nein.. wir sollen alle selbst entscheiden könnnen

Verbot von Lebensmitteln, die Schadstoffe enthalten könnten - nein! wir sollen alle selbst entscheiden können

Verbot von harten Drogen - neiiin..ich will selbst entscheiden :sabber:

***

Dieser Beitrag soll ausschließlich der Belustigung dienen und ist nicht meine ernsthafte Meinung!

Naja, es geht ja gar nicht darum, daß wir auf einmal in einer Anarchie leben sollten, gänzlich ohne Regeln und Gesetze. Klar, Regeln (sei es formelle oder informelle) gehören zum gesellschaftlichen Zusammenleben, ohne sie wäre eine Gesellschaft gar nicht möglich.

Mir geht es auch vielmehr um diese schwierige Gradwanderung. Wieviel Gesetze und Regeln braucht eine Gesellschaft um dennoch selbstbestimmte Individuen hervorzubringen, die über eigene Urteilskraft verfügen.

Natürlich ist es sinnvoll, daß einige Schadstoffe verboten sind. Aber sollte nicht anstelle von Verboten erstmal die Aufklärung stehen? So wie es aussieht, ist zumindest im Fall "Ü-Ei" dieses geschehen. Da man jetzt mit Warnhinweisen bereits auf dem Ei auf diverse Gefahren aufmerksam machen will.

Menschsein und Menschbleiben ist halt nicht einfach :P

Zitat (Die Außerirdische @ 07.08.2008 20:58:30)
die gibts hier auch, hab aber bisher nur die Werbung dafür gesehen
ich muss mir morgen unbedingt eins holen

Gutgemeinter Rat: Lass es bleiben, die SOmmerversion schmeckt einfach nur bääh. Außer natürlich, Du stehst auf das Geschmacks- und Gefühlserlebnis von geschmolzenem Nutella im Mund, am besten noch in der Sommerhitze :)

habs leider nur mit einem Ohr im Vorbeigehen gehört, aber heute morgen im Radio haben sie gesagt, der Schwachsinn ist vom Tisch, die Üs werden auf keinen Fall verboten
:lol:

@tigermuecke: danke für den Hinweis, dann lass ich das doch glatt


Zitat (tigermuecke @ 08.08.2008 09:38:18)
Gutgemeinter Rat: Lass es bleiben, die SOmmerversion schmeckt einfach nur bääh.

Stimme ich zu. Ich habe das aus Neugier einmal versucht.
Eine Plastikpackung, die man kaum auf kriegt. Dann beschmiert man sich die Pfoten an dem Zeug, welches widerlich schmeckt. Irgendwo drin sind zwei aufgeweichte Kekskugeln.
Und das Argument Sommerei wegen Hitze zieht in Deutschland, jedenfalls sowohl bei mir daheim in Nord- und Ostdeutschland so überhaupt nicht. Nicht bei diesen Sommern, wo es allenfalls mal zwei, drei Tage am Stück etwas wärmer ist.

Aaaaalso ich find die Sommerversion echt lecker. Nur bissle wenig für den Preis. Meinetwegen könnte mehr Creme drin sein und auch mehr Kugeln...


Also essen darf ich ja beides nicht...weder Ü-Ei noch die Sommerversion wegen der Laktose. Aber ich liebe das Spielzeug in den Ü-Eiern. Auch wenn meine Kinder ständig motzen: Mamaaaa,warum kaufst du immer so teuren Müll,das ist doch nichts vernünftiges....egal,ich finde die kleinen Autos niedlich uind ich sammel nunmal Happy Hippos und Co.
Zu dem Verbot von Ü-Eiern....ich hab vor ein paar Jahren gelesen das ein 7 jähriges Mädchen so ein Ei öffnen wollte,das klappte aber nicht,also versuchte es das gelbe mit den Zähnen zu öffnen...die eine Hälfte sprang ab und genau in die Halsöffnung des Mädchens,die kleine ist dann qualvoll erstickt.
Ich fände es wichtiger das die sich bei Ferrero eine andere Verpackung einfallen lassen aber ganz vom Markt nehmen????Die spinnen wohl.



Kostenloser Newsletter