Kassierer/-in guckt in Tasche - dürfen sie das?

Zitat (Phoenixtear, 27.08.2008)
hm... mal jetzt ne doofe Frage, wie ist das denn dann bei Großmärkten, beispielsweise Metro? Da darf man ja nichtmal ne Handtasche mit rein nehmen... und wie ich letztens mal erleben  musste bei dem Pärchen vor mir, auch keinen Kinderwagen. Die sind dann angesäuert nach bestimmt ner Viertelstunde Diskussion wieder abgezogen. Dürfen die das eigentlich?

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass sich auch ein Kind im Kinderwagen befand und Kinder unter einem bestimmten Alter dürfen bei der Metro aus versicherungstechnischen Gründen nicht mit rein.

Jo, tante ju, da war ein Kind drin... dass die da nicht mit rein dürfen, wusste ich nicht - naja, Großhandel... da muss man nicht alles verstehen.

Zitat (Phoenixtear, 01.09.2008)
Jo, tante ju, da war ein Kind drin... dass die da nicht mit rein dürfen, wusste ich nicht - naja, Großhandel... da muss man nicht alles verstehen.

Mich würde mal interessieren, wo dieser Großmarkt war.

Wie ich schon gepostet habe, hatte ich nie Probleme in der Metro.
Auch die Kids sind immer mit reingekommen. Bei uns sind die sehr freundlich.
Bei uns bieten die in der Metro so Treupunkt-Aktionen an. Wenn man bis zu einem Gewissen Zeitraum eine gewisse Anzahl an Punkten hat, bekommt man ein das ein oder andere Haushalts- oder Gastronomprodukt für einen Spotpreis.
Diese Aktionen sind so zweimal im Jahr. Wenn ich in einer Aktionslosen Zeit in der Metro bin, frage ich die Kassiererin freundlich nach den Treuepunkten. Die kniept mir dann ein Äugelchen und drückt mir fünf Punkte in der Hand. Die sammel ich dann zu Hause, bis ein Produkt angeboten wird, was ich auch brauchen kann.

@Phoenixtear - Ich komm einigermassen regelmässig in die Metro. Die hatten, jedenfalls vor dem Umbau, Schliessfächer und Angaben, wie gross die Tasche maximal sein darf, um mitgeführt zu werden. Meine ist grösser, aber ich bin deshalb noch nie irgendwie angesprochen worden. Drauf warten tu ich immer, aber es ist noch nichtmal bei den DVDs reklamiert worden, die ich massenweise unbezahlt mitnehmen könnte. Es wollte auch noch keine Kassiererin in die Tasche gucken.

Zitat (Freesie, 01.09.2008)
"Blüten" werden sehr gerne in Lebensmittelläden in Umlauf gebracht, da dort in zeitlichem Stress kassiert wird. Seitdem ich das weiß, überprüfe ich auch als Kunde mein Wechselgeld. :pfeifen:

Jo, Freesie... wie machst du das??? Hast du den Geldschein-Röntgenblick? ;)

Auch Wechselgeldscheine kontrollieren will.... :peitsche:
Zitat (Ribbit, 01.09.2008)
Jo, Freesie... wie machst du das??? Hast du den Geldschein-Röntgenblick? ;)

Auch Wechselgeldscheine kontrollieren will.... :peitsche:

Hab ich :D .
Da 3 mal / Woche mehrere tausend Euro durch meine Hand gehen bin ich geschult worden, die typischen Blütenmerkmale mit dem bloßen Auge zu erkennen.
Bei meiner Kassiertätigkeit hilft mir ein Gerät. :ph34r:

elka, wenn ich zur Metro fahr, lass ich meine Tasche zuhause - seit ich einmal wieder zum
Aber das eine Mal im Jahr, wo ich in die Metro fahr, wird das halt vorher geplant und gut ist. Nervt zwar etwas, Schlüssel und Geldbeutel so mitzuschleppen, aber gut. Ich hab vor, beim nächsten mal ne durchsichtige Plastiktüte mitzunehmen für das Zeug :P in der Bibo geht die schließlich auch, dann sollen die sich nicht so haben.

Eifelgold, die Metro, die keine Kinderwagen mochte, ist in München; die größere der beiden.

Zitat (Freesie, 01.09.2008)
Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz :wacko: .
Wenn Videokameras in enormer Zahl ( wegen der lückenlosen Überwachung ) aufgestellt werden- gibt´s den nächsten Aufschrei :
-Verletzung der Intimsphäre in der Umkleide (Drunterziehen der neuen Bekleidung oder Einstecken der unbezahlten Ware in die mitgeführte Tasche )
-Ausspionieren der Pin an der Kasse ( Um in Körbe / Taschen / Wagen zu schauen )
-Verletzung der Persönlichkeits- und Abbildungsrechte ( wen geht es etwas an, was/wo/ in welcher Begleitung der Kunde kauft - außerdem ist dieses Beweismittel vor Gericht nicht zulässig, da ohne Einwilligung erstellt.)

L*dl musste die Kameras über der Kasse aus diesen Gründen zurückbauen.
Der Hintergrund für den Aufbau war zwar ein anderer ( Überwachung des Personals )- dem Datenklau der EC Pin war Tür und Tor geöffnet.

Genau. Gutes Argument. :daumenhoch:

Was lernen wir daraus? Egal wie mans macht - es gibt immer was zu Meckern.


Es gibt genug Nörgler die einfach nur nörgeln weil sie denken dass sie Nörgeln müssen weil sie sich ohne Nörgelei nicht wohlfühlen würden. :lol:
Den meisten gehts doch gar nicht um die Wahrung der Persönlichkeitsrechte. Ne, man muss halt an der Kasse die arme Kassiererin runtermachen - und zwar so laut, das es auch jeder mitbekommt.
Tja, das verleiht einem das Gefühl von Macht. Meist sind das Leutz die bei der Arbeit oder zu Hause nix zu sagen haben und ihren Frust eben bei wehrlosen Opfern ablassen.

Ich hab Stress? Ich werde ungerecht behandelt? Alles ist scheiße? Hmm :hmm: meinen Chef kann ich nicht anmotzen, also lass ich mein Frust am Kantinenkoch aus, oder an der Kassiererin, oder in der Postfiliale wenn ich wieder 10 Minuten in der Schlange stehen musste... :wallbash:

Außerdem. Ist es denn wirklich sooo schlimm die Kassiererin mal in die Einkaufstasche blicken zu lassen? Was tragt ihr denn alle mit euch rum das so furchtbar Top Secred ist? :keineahnung:

Viele Internetuser geben im Web hemmungslos private und persönliche Daten von sich Preis nur um an irgendwelchen blöden Gewinnspielen mitzumachen. Aber bei ner Payback-Card schrillen dann wieder alle Alarmglocken und man hört nur noch das Schlagwort "Gläserner Kunde" :hirni:


Noch was. Nicht wenige von denen die hier so großartig auf ihr Recht pochen zwechs Taschenkontrolle o.ä. sind dann wieder die ersten die sich beklagen wenn andere Leute klauen und dadurch die Preise steigen. :lol:

Und deshalb folgt nun zum Abschluss nochmals mein Eingangssatz:


Was lernen wir daraus? Egal wie mans macht - es gibt immer was zu Meckern.

@ Freesie :blumen: und Don Promillo, :blumen:

genau meiner Meinung - es gibt schlimmeres als jemand in die Tasche sehen zu lassen.

Wenn überhaupt, sollte man sich an die Geschäftsleitung wenden und nicht alles an der Kassiererin auslassen, die nur ihren Job Ernst nimmt bzw. nehmen muss.

Ich ziehe es vor freundlich durchs Leben zu gehen und ich habe dadurch absolut keinen unnötigen Stress, denn ein Lächeln leuchtet mehr als Licht. rofl

Bearbeitet von nanamanan am 02.09.2008 10:30:46

Zitat (Don Promillo, 01.09.2008)
Außerdem. Ist es denn wirklich sooo schlimm die Kassiererin mal in die Einkaufstasche blicken zu lassen? Was tragt ihr denn alle mit euch rum das so furchtbar Top Secred ist? :keineahnung:


Nein, ist nicht schlimm, hilft aber auch nicht gegen Ladendiebstahl.

Welcher Dieb versteckt seine Ware in der Tasche, wenn er weis das die Tasche kontrolliert wird?

Vielleicht sollte man noch jede Person nach Diebesgut abtasten :)

..oder diese Durchleuchtungsgeräte an den Flughaäfen in Amerika - kontrolliert bis auf die Knochen?

übrigens ca. 25% wird durchs Personal geklaut!

bei uns in der Metro sind Handtaschen kein Problem. Sogar große nicht. Wurde da auch nie aufgefordert, meine Tasche weg zu schliessen oder im Auto zu lassen.

zum Thema Taschengucken:

generell habe ich nichts dagegen, wenn mich ein/e Mitarbeiter/in eines Ladens bittet einen Blick in meine Tasche werfen zu lassen, solange es freundlich geschieht. Da ich nichts zu verbergen habe, hab ja schliesslich nix geklaut, sehe ich für mich da kein Problem. Wenns allerdings nicht so freundlich passiert werd ich auch bockig.
Ich bin einmal in einem Laden für Verbraucherelektronik von einem Mann angesprochen worden. Er meinte ich hätte etwas eingesteckt und solle sofort mitkommen, er war ziemlich brachial und hat mich geradezu in sein Büro gezerrt. Jedenfalls war mir seine Art zu blöd und hab mich von ihm nicht durchsuchen lassen. Erst als die Polizei kam, die dann nichts bei mir gefunden hat wurde er super feundlich und es täte ihm ja furchtbar leid...
Wäre er freundlich gewesen und hätte höfflich gefragt, hätte ich ihm den Inhalt meiner Taschen gerne gezeigt und die Sache wäre in 15 minuten erledigt gewesen, auch so ein Ladendetektiv kann sich schliesslich mal irren. Naja so bekam ich von der Ladenleitung noch ein Gutschein über 100 €. Mittlerweile geh ich da aber auch net mehr hin.

Zitat (Mellly, 27.08.2008)
Viele Kunden heben ja auch von selbst ihre Taschen hoch oder lassen mich sogar reinschauen...Meist werf ich eh so einen halbherzigen Blick hinein, daß man ganze Flachbildfernseher an mir vorbei schmuggeln könnte :wacko: :lol:

wo arbeitest du noch mal??? rofl rofl rofl rofl

man achte auch auf das datum, wann der beitrag geschrieben worden ist :wallbash: rofl

passiert mir bei aldi auch, aber was solls.

Zitat (kamikazestoepsel, 23.02.2010)
man achte auch auf das datum, wann der beitrag geschrieben worden ist  :wallbash:  rofl

Das ist schnurzegal, wann der Beitrag geschrieben wurde. Man kann immer zu nem alten Fred was hinzuschreiben. Ist besser als ständig neue Freds anzufangen, was der Übersicht nicht dienlich ist. :blumen: :blumen: :blumen:

Bei uns fangen sie nun auch an die Taschen zu kontrollieren ! Es liegen zwei Bekannte gleich neben einander und ich wohne ca 2 Haltestellen weg. Nun hole ich bei dem einem das weil es besser schmeckt und bei dem andrem wieder was anders was da besser ist. Jedes mal nach Hause rennen und dann wieder hin ???
So nehme ich den Einkauf von A mit zu P oder umgedreht . Aber es passiert immer wieder das wir den Kassenbon vorzeigen müssen wo es her ist. Bei Gurken ok aber vieles ist eine andere Marke was der andere nicht hat. So wird man im Laden blamiert und wie ein Dieb hingestellt. Es ist nicht nur mir passiert sondern ich beobachte es öfter bei andern Kunden vor allem bei Alten. Wie weht ihr Euch da ?? Ich bin jedes mal in die Luft gegangen ,es geht schließlich ums Ansehen.
Was aber nicht ist wenn ich in die großen Center gehe wo eh viele Geschäfte sind ,da ist das nicht.
Hat schon mal wer so was erlebt.

Meines Erachtens darf die Kassiererin nicht in die Tasche gucken, wenn du es nicht willst (Persoenlichkeitsrecht oder so ...). Bei Verdacht auf Diebstal muss die Polizei geholt werden. Taschenkontrollen sind fuer Privatpersonen tabu.

Ich wuerde verlangen, dass die die Polizei holen. Wo kommen wir denn da hin, wenn jeder in deine Taschen schauen kann? Unsd immer schoen die Kassenbons verlangen beim Einkauf.

Meine Guete, was ist denn blos in Deutschland los - Kopf schuettel ....

Zitat
Meines Erachtens darf die Kassiererin nicht in die Tasche gucken, wenn du es nicht willst (Persoenlichkeitsrecht oder so ...). Bei Verdacht auf Diebstal muss die Polizei geholt werden. Taschenkontrollen sind fuer Privatpersonen tabu.


Vollkommen richtig :daumenhoch:
Zitat

Ich wuerde verlangen, dass die die Polizei holen.


...das ist aber erst recht peinlich.

Es gibt einige Möglichkeiten um solche Peinlichkeiten zu vermeiden:

Tasche ins Schließfach - falls nicht vorhanden

Tasche an der Kasse deponieren

und wenn ich nichts zu verbergen habe ist es mir egal ob die Kassiererin gucken will . ich halte sie ihr gleich offen hin.

Bei uns gibt es kein Fach oder so was ! Und an der Kasse lasse ich sie nicht machen die auch nicht !
Es ist immer jetzt in der Urlaubszeit unsere alte Verkäufer machen das nicht ,die kennen uns.
Aber nun ist nun mal die Urlaubszeit und die Aushilfen sind dann in jeden Jahr so frech. Ich musste auch schon mal den Kassenbon zeigen weil die Gurke von A aus der Tasche oben raus guckte ! Peinlich.
Die Polizei holen lassen ist gut nur wer zahlt dann den Einsatz ?? Wer sie holen lässt oder der Laden ?

Zitat (Andromeda, 09.07.2010)
Die Polizei holen lassen ist gut nur wer zahlt dann den Einsatz ?? Wer sie holen lässt oder der Laden ?

Du jedenfalls nicht, denn du holst ja nicht die Polizei. Du lässt einfach nicht in deine Tasche sehen und dann rufen die die Polizei oder lassen dich gehen. ;)

Vielleicht ist das hier interessant?

Bearbeitet von Sparfuchs am 09.07.2010 19:42:39
Zitat (Andromeda, 09.07.2010)
Aber nun ist nun mal die Urlaubszeit und die Aushilfen sind dann in jeden Jahr so frech.

Was ist daran frech?

Zitat
Ich musste auch schon mal den Kassenbon zeigen weil die Gurke von A aus der Tasche oben raus guckte ! Peinlich.

was ist daran peinlich- irgendwie musst du ja wohl beweisen, dass du die Gurke nicht bei Penny aus der Kiste geholt sondern schon von Aldi mitgebracht hast. Man sieht's der Gurke nicht an, aus welchem Discounter sie stammt, es ist nix aufgeklebt, eingeprägt oder dergleichen. Du hättest auch Großeinkauf bei Aldi machen können, dann bei Penny reinspazieren und eine Gurke von denen in die Tasche stopfen können. Soll die Kassiererin dann bei jedem Kunden erst mal ins Büro spazieren und die Aufzeichnungen der Überwachungskamera anschauen? Da hätte sie viel zu tun! Bei "Hausmarken" dagegen wird es einfach: "Albrecht-Kaffee" gibt's halt mal nur im Aldi, nicht aber bei Penny.

Also in die Taschen gucken dürfen wir nicht. Aber wir müssen genau schauen, ob der Kunde was in der Hand, unter Arm oder noch im Wagen hat. auch unter Taschen müssen wir schauen ( selbst prospekte müssen angehoben werden)

Wenn wie in dem Fall eine Gurke raussschaut, müssen wir nachfragen. Man kann der Kassiererin auch gleich am Anfang sagen, dass man was von wo anders dabei haben.

Ich kann gar nicht verstehen, daß Du Dich wunderst, wenn Du auf die Gurke angesprochen wirst,
die aus der Tasche schaut !
Versetz Dich doch mal in die Lage der Kassiererin, was würdest Du denn denken ?
Ich hab auch lange Zeit an der Kasse gesessen !
Es ist auch so lästig, immer den Kunden zu sagen, sie möchten ihre Ware doch bitte alle aufs
Band legen ! Außerdem , warum ist es soooo schwierig, einfach mal den Korb oder die Tasche
anzuheben, damit die Kassiererin sieht, es ist nichts mehr im Wagen !
Ich finde, es ist nicht zuviel verlangt !!!!
Soviel ich weiß, ist es rechtlich nicht erlaubt, daß jemand anders als die Polizei die Tasche durchsucht !

Wenn ich in die Lage komme, Ware mit ins andere Geschäft nehmen zu müssen, sage ich von mir aus
schon mal ein Wort dazu ! Tut auch nicht weh und ich komme nicht in unangenehme Situationen !

Wenn ich in die Lage komme, Ware mit ins andere Geschäft nehmen zu müssen, sage ich von mir aus
schon mal ein Wort dazu ! Tut auch nicht weh und ich komme nicht in unangenehme Situationen !

Richtig und allen ist geholfen. Ich kann so eine Disskussion gar nicht verstehen

Zitat (wore, 09.07.2010)
! (...) ! (...) ! (...) ! (...) !!!! (...) ! (...) !

Tut auch nicht weh und ich komme nicht in unangenehme Situationen !

Weißt du, alleine diese Form von schriftlichem Von-der-Seite-Anpflaumen würde mich jetzt schon dazu reizen, meuine Aggressionen genauso an die Kassiererin im Supermarkt weiterzugeben, wie du hier deine an uns auszulassen scheinst. Zum Glück sind die Kassiererinnen bei uns höflich im Umgang mit den Kunden und pampen einen nicht gleich quer durch den Markt mit 88 Ausrufezeichen und unterschwelligem Zynismus an.

Also aus Supermärkten kenne ich das mit dem Tasche schauen nicht aber aus dem Kino.
Hatte da vor einigen Wochen auch einen Disput mit einer junger Mitarbeiterin,
ich schätze eine Schülerin die da in den Ferien gearbeitet hat.
Nach dem Traning im Fiti wollte ich mit Freunden ins Kino gehen und hatte meine Sporttasche dabei,...
Die Dame meinte ich solle meine Tasche aufmachen da könnte ich Flachen und Knabberein drin haben.
Hab ich mich amüsiert und sie gefragt ob sie wirklich in meinen Sportsachen rumschnüffeln will und sie darauf hingewiesen das sie das gar nicht darf.
Das Ganze ging ne Weile hin und her, hat ziemlich zur Unterhaltung der Gruppe bei getragen, ihr Chef den sie dann irgendwann wütend herbei gerufen hat war sichtlich peinlich berührt und Popcorn und Cola gingen dann quasi "auf ihn".
Ich denke das solche Sachen auch daran liegen können das gerade Aushilfspersonal gegebenen falls mangelhaft geschult wurde, es eben richtig machen will und dann einfach die eigenen Kompetenzen und Zuständigkeiten übersteigt.
Wenn man das mit Humor nimmt ist es halb so schlimm aber wie hier schon mehrfach erwähnt- der Ton macht die Musik.

Zitat (alteschachtel, 09.07.2010)
Wenn ich in die Lage komme, Ware mit ins andere Geschäft nehmen zu müssen, sage ich von mir aus
schon mal ein Wort dazu ! Tut auch nicht weh und ich komme nicht in unangenehme Situationen !

Richtig und allen ist geholfen. Ich kann so eine Disskussion gar nicht verstehen

Genau so mache ich das auch und bin damit noch
nie schlecht gefahren.

Außerdem machen es die Angestellten nur auf
Anweisung und nicht aus einer Laune heraus.

neulich wurde im Fernsehen ganz eindeutig gesagt, es ist in Ordnung wenn Geschäfte Fächer anbieten, in denen man Taschen unterbringen kann,
hat man eine Tasche im Geschäft dabei (zumindest eine kleine nehme ich immer mit, denn ich kann wohl kaum während des gesamten Einkaufs mein Portemonnaie und den Autoschlüssel in einer Hand rum tragen), dann ist niemand berechtigt, in sie rein zu gucken,
das darf nur die Polizei, und auch die nur, wenn ein berechtigter Grund besteht

Gerade gestern habe ich ein etwas grösseres Teil gekauft. Da ich kein Auto habe, aber anschliessend noch zum Aldi musste, habe ich sie mitgenommen, bin mit der Tasche zum nächsten Verkäufer. Habe dann freundlich gefragt, ob ich es mit reinnehmen kann, da ich es nicht auf dem Fahrrad lassen möchte. Der Verkäufer war sehr freundlich und es war kein Problem.

An der Kasse hat der Kassierer mich dann freundlich gefragt, ob er mal schauen darf. Klar, darf er... Ich denke, wenn ich nix zu verbergen habe, können sie ruhig reinschauen. Ausserdem hatte ich mich vorher ja beim Kollegen "abgesichert".

Mittlerweile nehme ich Taschen an der Kasse auch hoch. Ist für mich selbstverständlich. Habe ja nichts zu verbergen.


LG Letti

Habe gestern Abend das Forum und auch das Thema hier entdeckt, leider hab ich nicht gemerkt, dass es mehr als nur eine Seite gibt, aber egal, ich hab mir fest vorgenommen auf das Thema zu antworten, auch wenn ich jetzt leider nur die 1. und 9. Seite gelesen hab ;)

Erstmal muss ich zugeben, dass ich überascht bin, wie es verteufelt wird, dass die Verkäufer in die Taschen gucken wollen, was ist daran den so schlimm? Ihr habt dort ja keine Nacktfotos o.ä. von euch drin ;)

Und es gibt ja schlieslich auch kein Standard-Aussehen für Ladendiebe, jeder ist ein potenzieller Ladendieb, von X-Y!

Zur Info erstmal: Ich hab seit ein paar Monaten einen 400 Euro Job als Verkäufer im Supermarkt.

Es haben bei uns im Laden sowohl schon 7 Jährige etwas geklaut, die total brav aussahen, genauso wie irgendwelche alten Damen oder Eltern ;)

Genauso gibt es, was so gut wie täglich vorkommt, die Situation, dass man es in der Tasche einkauft (also sie als Einkaufskorb benutzt) und dann was darin vergisst und es übersieht.

Allgemein zum Job des Verkäufers will ich nun einfach auch noch was sagen.

Man muss wie gesagt mit allem rechnen, es gibt auch Leute, die kaufen ne Palette Milch und irgendein anderer Kunde (oder sie selbst, das weiß man dann natürlich nicht) hat da eine andere Milch reingemacht, die teurer o. billiger ist.

Sowas kommt auch mehrmals täglich vor, genauso z.B. bei normalen Getränken, wenn zwei ähnlich aussehn, oftmals lassen es Kunden gerne im Einkaufswagen und sagen nur "Da hab ich noch eine Flasche im Wagen", was natürlich nett ist, aber ich persönlich lass sie mir als immernoch zeigen (d.h. sie sollen mitm Wagen vorfahren und ihn vorne an die Kasse stellen, dann kann ich hineingucken). Es ist wie gesagt extrem oft so, dass es eben ein anderes Getränk ist, egal ob teurer oder billiger, oftmals wollen die Kunden es dann auch gar nicht, weil es eben das falsche ist ;)

Genauso bekommt man natürlich vom Laden gesagt, dass man am besten in jede Tasche gucken sollte (aber nicht muss), aber sollte dann doch mal was geklaut werden (und irgendwie wird der Dieb noch erwischt), dann bekommt man natürlich ordentlich Ärger, warum man es nicht gemerkt hat, also man steckt als Verkäufer ein wenig in der Zwickmühle ;)


Wäre es ggf. nicht einfacher, wenn man als Kunde (solang es keine große Tasche ist oder ein Rucksack, bei dem es doof ist ihn abzuziehn, einfach freiwillig kurz dem Verkäufer zeigt, dass der Korb / Tasche leer ist, dann wird dieser sich freuen, da er weiß, dass er nichts geklaut hat und eben nicht mitm Gedanken leben muss, ob da nun was drin war oder nicht, ihr habt ja nichts zu verstecken, oder?

Und nochmal zum Klischee eines Diebes zurückzukommen:

In unserem Laden kaufen eigentlich nur "normale" Leute ein, Eltern, alte Leute und nette Kinder, also keine "coolen" Gangster o.ä., dennoch haben wir extrem hohe Verluste, da extrem viel geklaut wird, zum Teil werden auch Verpackungen (Kekse o.ä.) aufgerissen und einzelnd rausgeholt, was natürlich ganz prima ist, da man dann die Packung wegwerfen darf...

In einem anderem Laden, der in einer Stadt wohnt, in der fast nur Ausländer wohnen, von denen auch viele arbeitslos sind (also die Problemstadt überhaupt in der Gegend) steht auch eine Filiale von uns, in der eben fast nur irgendwelche Arbeitslose oder "Gangster" einkaufen, in dieser gibt es kaum Diebstähle.

Also sollte man sich natürlich nicht ärgern, wenn man von einem Verkäufer angesprochen wird, ob man ihm die Tasche zeigen kann, den wie ein Mensch ist weiß man eben nicht (immer), dazu kann ich noch sagen, dass bei uns immer ein etwas gut beleibter, älterer Herr einkauft, der ehrlich gesagt auch immer sehr ungepflegt ist und perfekt ins Bild von irgendeinem assozialen Arbeitslosen passt, aber ich muss zugeben, dass er einer meiner Lieblingskunden ist und ich mich immer freue, wenn er kommt, da er Knigge scheinbar auswendig gelernt hat, er ist extrem höflich, zeigt, wenn er ne Tasche dabei hat direkt, dass sie leer ist, etc. etc. - Also das wäre dann auch ein weiterer Beweiß, dass das Schubladensystem definitiv NICHT zutreffend ist ;)


Und um direkt das Klischee des "Hauptschüler werden eh nur Verkäufer" wegzunehmen (auch wenn ich jetzt nur von unserer Filiale in einer kleineren Stadt sprechen kann) :

Zum Teil haben wir natürlich auch Ausländer die in unserem Laden als Verkäufer arbeiten, aber kein einziger von uns ist ungebildet, manche machen gerade das Abi oder studieren zum Teil, genauso sitzt man natürlich nicht nur an der Kasse bei uns, sondern wenn nichts los ist, dann muss man organisatorisches machen, Brötchen / Brote backen, schauen ob der Laden sauber ist, die Regale aufräumen (d.h., dass alle Waren sauber vorne an der Kante abschließen und keine (halb)leeren Kartons im Regal sind), ob noch alles haltbar (oder beim Obst / Gemüse) frisch ist, ob man einem Kunden helfen kann, Waren aus dem Lager verräumen, Lieferungen annehmen, etc. etc. - Also Verkäufer zu sein ist oftmals Stress pur!

Genauso sollte man das ganze Sortiment im Laden auswendig kennen und etwa die Preise, der Artikel, jedoch ist dies, gerade bei einem wechselnden Sortiment, natürlich unmöglich, genauso kann man nicht immer wissen, ob etwas gerade vorhanden ist oder nicht (also spezielle Wünsche a la "Das Joghurt mit mehr Inhalt" o.ä., den es haben mich auch schon Leute angesprochen, eben eine ganz spezifische Frage nach Produkt X gebracht. Wenn man dann antwortete und irgendwas nicht wusste, wann es wieder geliefert wird oder seit wann es den weg ist, ist man direkt inkompetent ;)

Zudem sollte jeder Verkäufer flexibel sein, ich habe (und wie gesagt, ich arbeite im Supermarkt), schon Kochtipps gegeben, auf Kinder / Baby's aufgepasst, beim einkaufen geholfen, blinde Kunden durch unseren Laden geführt und für sie eingekauft, spezielle Vor- und Nachteile über ein Produkt aufgezählt (z.B. für was sich CD's und für was sich DVD's eignen, als sehr einfaches Beispiel), beim tragen von Waren geholfen, für Kunden rumtelefoniert, Kunden die Wünsche von den Augen ablesen, ob wir in irgendeiner Filiale / Lager noch ein ganz bestimmtes Produkt haben, Dolmetscher gespielt und/oder Kunden direkt in einer Fremdsprache geholfen, Erklärungen wie "Entschuldigen, Sie, ich suche ein ganz bestimmtes Produkt, habe jedoch den Namen vergessen, es ist auf jedenfall gelb,..." verstehen, Kunden den Weg nach XY erklärt (zum Teil auch zu einem anderen Laden, wenn wir was nicht hatten und sie es dringend brauchten), etc. etc. - Also ich sitze auf keinen Fall nur an der Kasse und wenns dumm läuft, was auch öfters vorkommt, dann muss ich direkt 10 Aufgaben auf einmal erledigen, z.B. ne weitere Kasse aufmachen, nen Kunden beraten, welche Butter nun für was am besten ist, den Leergutautomaten bei uns leeren, einem Kunden zeigen, wo ein bestimmtes Produkt ist, usw.

Und was ich oben vergessen hatte: Wenn ihr ggf. ein Korb o.ä. mithereinbringt oder schon etwas dabei habt, dann geht doch ggf. gleich zur Kasse und fragt, ob ihr es dort lassen könnt oder sagt, dass ihr was dabei habt, die meisten Verkäufer sind eben auch nett (schon allein, weil es eben auch Ärger gibt, wenn sie es nicht sind).

Für mich ist es ehrlich gesagt unverständlich, wie man wegen so einer Kleinigkeit so ein Hassbild auf den Verkäufer haben kann, das war es schon bevor ich den Minjob als Verkäufer angefangen hab, aber seitdem ich eben als Verkäufer arbeite denke ich natürlich auch komplett anders von Verkäufern, weil ich weiß, was für ein Stress es ist, den am besten sollte man überall gleichzeitig sein und alles wissen, aber dies ist einfach unmöglich.

Und wenn der Laden bis 20 Uhr auf hat ist man natürlich nicht 20:10 Uhr drausen, sondern wenn es dumm läuft erst 1-2 Stunden später, weil man den Laden noch umräumen muss, etc.



Also beim nächsten Mal einkaufen bitte immer daran denken, dass der Verkäufer nicht nur da sitzt sondern extrem viele Aufgaben zu tun hat, besonders am Abend. Und wenn dieser dann nur kurz bittet in die Tasche schauen zu dürfen, dann sollte dies ja kein Problem sein, oder? Er macht ja auch nur seinen Job und im schlimmsten Fall hat er Minuten vorher von seinem Chef eins aufn Deckel bekommen, dass er mehr in die Taschen schauen soll.

Zudem: Die Verkäufer können meist nichts für die Sachen im Laden, besonders im Laden, z.B. wenn es verschiedene Äpfel gibt, die einen unterschiedlichen Kilopreis haben, dann hat man an der Kasse auch nen richtig beschissenes Gefühl, wenn der Kunde die Äpfel zusammen in eine Tüte gemacht hat und diese zugeknotet hat und er sie nun aufreißen muss (was ich leider auch öfters tun muss), aber dafür kann man als Verkäufer eben nichts.

Immer daran denken, behandelt den Verkäufer so, wie ihr selbst auch behandelt werden möchtet, wenn der Verkäufer dann von euch verlangt, dass ihr eure Klamotten auszieht, um zu sehn ob auch nichts geklaut wurde ist das natürlich Schwachsinn, aber wenn ihr eine komische Tasche dabei habt.... ;)

(P.S: Zwar unpassend, aber ich dachte ich erwähns zum Schluss noch: Letztens war jemand bei mir einkaufen, hat ne Tasche mitgekauft, die hat er mehr als nur voll geladen und das fand die natürlich nicht so schön, dann hab ich ihm natürlich einfach eine weitere gegeben, in die er die aktuelle reinmachen kann, die gabs natürlich gratis, den ob er die Tasche zurückgibt und dafür Ersatz will oder ob ich ihm einfach ne zweite gebe, ist ja schlussendlich egal, auser, dass er mit meiner Methode recht zufrieden gab und es natürlich noch ne kurze Begutachtung gab ob das jetzt so geht, oder ob man ggf. noch ne weitere drunter machen muss / ich schnell was zum Auto tragen helfen muss kam man auf den Standpunkt, dass die 1. Tasche wohl eher ein Materialfehler hatte, dass sie so schnell kaputt ging).

Und ganz zum Schluss bevor ich es vergesse: Natürlich gibt es auch unhöfliche Verkäufer/innen, aber die meisten sollten in der Regel nett sein, den sie representieren ja ihren Laden und sorgen somit quasi für ihr Einkommen ;) Genauso versuchen sie sich (jedenfalls tu ich das und eigentlich auch jeder in unserer Filiale) dem Kunden anzupassen, bei einer alten Dame heißt es natürlich "Schönen Guten Tag" "Dann bekomme ich 5,28 Euro von Ihnen", "Auf wiedersehen und noch einen schönen Tag", bei jemand jüngeren, der relativ locker drauf ist, ist dies dann ggf. eher ein "Hi", "Macht dann 5,26 Euro", "Tschau". Genauso wie man mit kleinen Kindern, die ggf. mit ihren Eltern einkaufen gehn und sich was für ihr Taschengeld kaufen wollen auch ganz besonders eingeht, einerseits beachtet man natürlich auch die Eltern (z.B. ob sie es überhaupt bekommen :D) andererseits geht man natürlich voll auf das Kind ein und macht eben extra langsam und nicht diese "Massenabfertigung", die die meisten Verkäufer machen, welche mir so oder so nicht so wirklich gefällt und ich auch nur anwende, wenn es unbedingt nötig ist.

So, das wars aber jetzt auch, den ich wollte den Text unbedingt noch heute (bzw. inzw. gestern) abschicken! :D

Gähhhhhhhhhhhn!

Das kann man nicht alles lesen. Ich hoffe aber, Ihr wascht Euch auch alle ordentlich die Hände, bevor Ihr
von der Kasse an die Brötchen wechselt.
Aber Ihr habt ja Bildung und werdet wohl schon an so etwas Profanes denken. rofl

SunnyL, vielleicht solltest Du Deine Vorgesetzten einfach mal über die Rechtslage aufklären.
Sollte ja nicht so schwierig sein. Brauchst ja nicht sooo ausführlich zu sprechen wie Du schreibst.

Mein Güte was ein Plädoyer für Verkäufer / Verkäuferinnen! :-)

Ich hoffe ich darf das mal zusammen fassen: "Wie du in den Wald hineinrufst, schallt es auch hinaus!"

Zitat (sunnyL, 05.10.2010)


So, das wars aber jetzt auch, den ich wollte den Text unbedingt noch heute (bzw. inzw. gestern) abschicken! :D
Ja und jetzt such dir für diesen Roman einen Verleger. :schlaumeier:
Meine Güte. :laaangweilig:
Zitat (Hilla, 05.10.2010)
Ich hoffe aber, Ihr wascht Euch auch alle ordentlich die Hände, bevor Ihr
von der Kasse an die Brötchen wechselt.

Na klar, dafür haben wir einen extra Spezial-Boden im Laden, da ziehn wir die Hände extra noch 10mal drüber bevor wir die Brötchen anfassen ;)

Zweiter Beitrag. Das kann ja heiter werden.
Aber die Kürze lässt hoffen!

Lasst sunnyL doch, ich finde es toll, daß sie sich bei ihrem ersten Beitrag so Mühe gibt. Ich hab es ganz gelesen, und ich muß sagen, das bringt sehr viel mehr als ein Lapidares "Ja, find ich auch" das man hier auch oft lesen muß.

Ein richtig langer und erschöpfender Beitrag zum Thema und das als Start bei FM. Na das sieht doch gut aus. :blumen: :blumen:
Wem der Beitrag zu lange ist, braucht ihn ja nicht lesen und kann sich seinen Kommentar sparen.

Zitat (Wyvern, 05.10.2010)
Lasst sunnyL doch, ich finde es toll, daß sie sich bei ihrem ersten Beitrag so Mühe gibt. Ich hab es ganz gelesen,

Es ist ein "ER"

Das sehe ich auch so, Wyvern...
Ich denke, daß sunnyL sicher aus Erfahrung schrieb - eben weil er/sie? schon von beiden Seiten "Druck bekommen" hat (oder wie man das nennen möchte) und mal Dampf abgelassen hat.
Zeigt aber auch, daß er in seinem Job sehr gewissenhaft ist und er mir, als ich beim Schluß seines Postings angekommen war :pfeifen: doch ganz sympathisch war!

@ Hilla: den letzten Satz hättest du dir auch sparen können - auch Tweetie und mamamutti - ist heute wohl nicht euer Tag :unsure: :wacko:

@sunnyL lass dich nicht ärgern, hier wissen einige Damen eben schon alles und manches sogar noch besser.

Also erstmal: Er/Sie/Es, ja ich bin ein er, irgendwie scheint das mit der Profilangabe nicht ganz geklappt zu haben, ich versuche es gleich mal zu ändern, damit mein Geschlecht offen ersichtlich ist ;)

Und ich lasse mich natürlich nicht ärgern, ich weiß zum Teil natürlich auch, dass ich irgendwann doch stark abgeschweift bin.

Den meine eigentliche Absicht war eigentlich zu sagen, dass hier niemand des Ladendiebstahls verdächtigt wird, auch wenn er einen Korb dabei hat, das ist eher eine "Routine-Frage" als ein "Oh Gott, der sieht so aus, als hät er was geklaut".

Dann kam ich irgendwann einfach zu über, allgemein über die Erfahrungen zu schreiben, die ich gemacht hab, den ich selbst hatte früher was Verkäufer angeht selbst oftmals ein wenig das Schubladendenken aktiviert und hielt sie alle für irgendwelche Haupt- und Sonderschulabbrecher, die sonst eben nichts können.

Aber da ist, wie ich nun sagen kann, nicht gerade zutreffend, aber ich vermute die meisten hier haben (oder hoffentlich hatten) das Bild eben selbst auch im Kopf, oder?

(Ich könnte natürlich jetzt auch über unseren Putzmann reden, relativ junger Türke, eher "Gangsterhaftes" Aussehen, aber Klischee trifft auch überhaupt nicht zu, er redet normal und ist extrem hilfsbereit und nett ;))

// Edit:

So, bin nun offiziell männlich ;)

Bearbeitet von sunnyL am 05.10.2010 15:18:07

Zitat (horizon, 05.10.2010)
Das sehe ich auch so, Wyvern...
Ich denke, daß sunnyL sicher aus Erfahrung schrieb - eben weil er/sie? schon von beiden Seiten "Druck bekommen" hat (oder wie man das nennen möchte) und mal Dampf abgelassen hat.
Zeigt aber auch, daß er in seinem Job sehr gewissenhaft ist und er mir, als ich beim Schluß seines Postings angekommen war :pfeifen: doch ganz sympathisch war!

@ Hilla: den letzten Satz hättest du dir auch sparen können - auch Tweetie und mamamutti - ist heute wohl nicht euer Tag :unsure: :wacko:

Der letzte Satz ist durchaus ernst gemeint. Insofern war er unverzichtbar.

Als ersten Beitrag statt einer kurzen Vorstellung ein solches Pamphlet zu verfassen, finde ich nicht so ganz gelungen.
Bei dieser Länge sollte zumindest auch Zeit für eine kurze Begrüßung sein.

Wie man sich in einem Einzelhandelsgeschäft, Kaufhaus etc. benimmt, das weiß ich zum Einen aus der eigenen Lehre zum Einzelhandelskaufmann, zum Anderen kaufe ich lange schon selbst ein. Ich kenne also durchaus beide Seiten sehr gut.
So gesehen weiß ich evtl. tatsächlich ein paar Dinge besser, Josi-Jolius.

Und viele andere Muttis, die schon jahrelang einkaufen, wissen auch so ziemlich, wie der Hase im Einzelhandel läuft. Wir sind ja nicht dumm, man bekommt schon so Einiges mit - auch wenn man nicht selbst hinter der Kasse sitzt oder die Regale einräumt.

Keine Ahnung ob du dich nun auf das Hände waschen oder auf unsere Bildung beziehst, aber ich vermute mal zweiteres ;)

Wie (glaubich) schon in meinem langen Beitrag erwähnt, natürlich kann ich bei so etwas nicht verallgemeinert für ganz Deutschland / Europa sprechen.

Aber wie ich natürlich auch sagte, wir haben selbst Ausländer/innen im Laden bzw. zum Teil habe ich auch welche aus anderen Läden kennen gelernt.

Die meisten von ihnen waren auch nicht irgendwie verblödet, auch wenn sie ggf. beim 1. Eindruck oder beim täglichen Einkaufen eher einen dummen Eindruck machen (also speziell auf die "Muttis", die einkaufen bezogen).

Ich selbst (bin Deutscher, aber denke, das tut nichts zur Sache ;) ), habe sicherlich auch öfters mal einen etwas "dummen" Eindruck an der Kasse gemacht, wie jeder vermutlich weiß ist bei uns Kopfrechnen nicht gefragt, das geht alles automatisch, aber wenn man das Geld, welches man erhält schon eingetippt hat, der Kunde dann auf die tolle Idee kommt anders zu zahlen (also statt 15 Euro ein 50er zu nehmen) o.ä. dann kommt man natürlich auch erstmal kurz raus und muss seine Gehirnzellen aktivieren, wenn man dann noch unter Stress steht, dann wird das zum Teil doch recht schwer ;)

(Natürlich ist das mit meinem 15 Euro zu 50 Euro Beispiel relativ schnell gerechnet, den da muss man ja nur die zusätzlichen Scheine abziehn, aber gibt auch Kunden, die zahlen nen Betrag von 4,23 Euro dann mit 20,15 Euro und wechseln dann zu 15,41 Euro und gerade Anfangs war es für mich dann ganz verwirrend, mit welchen Beträgen ich rechnen muss, da man dann direkt 4 verschiedene Beträge hat und den 5. braucht ;))

Aber bevor mich jemand als dumm betiteln will: Natürlich ist das inzwischen in Sekunden gerechnet, aber wenn man sich dann mal irgendwie mal verrechnet und neu beginnen muss und zusätzlich ggf. auch noch so im Stress ist, dann kommt man schnell durcheinander und verwirrt sich selbst immer mehr, auch wenns noch so ne leichte Aufgabe ist.

Mal ganz ernsthaft, sunnyL: es bedarf schon etwas Bildung, daran zu denken, sich mehrmals täglich und sowieso nach bestimmten Tätigkeiten, die Hände zu waschen.
Das ist - leider - durchaus nicht so selbstverständlich, wie viele Menschen das glauben. Und das gilt für alle Berufe.

Mich stört ein wenig Deine Ausdrucksweise - Ausländer/innen, einen dummen Eindruck machen etc. etc.

Und Off Topic bist Du schon die ganze Zeit.

Bist du sicher? Ich denke nämlich eher, dass es was mit "Lust", zu tun hat, den nicht jeder hat Lust sich, wenn er nach hinten ins Lager geht um Brötchen zu backen sich die Hände zu waschen, ich würde nicht sagen, dass jemand zu "dumm" ist (bzw. zu ungebildet ;)).

Und zum Thema alle Berufe muss man natürlich sagen, dass ein Gärtner oder Maler nicht einfach alle 30 Minuten seine Hände waschen kann, vorallem der Maler nicht, wenn die Farbe mal getrocknet ist, aber ich würde auch vermuten, dass du das genauso siehst, bei Verkäufern die Brötchen machen ist dies natürlich was anderes, da sollte man schon eine gewisse Grundhygiene voraussetzen.

Und an meiner Ausdrucksweiße kann ich nichts zu schlimmes erkennen, den einerseits war das "zu dumm" auf mich selbst bezogen und eben als Gedanke genannt, ich hätte natürlich auch "nicht gerade sehr intelligent" schreiben können, aber da würde sich mir die Frage stellen, ob man alles verkomplizieren muss, den "zu dumm" ist nen einfacher Ausdruck, den die meisten wohl auch im Kopf haben, wenn sie einen für unterbelichtet halten, da denkt keiner "Naja, er ist auch nur ein Mensch, aber ich vermute, dass seine Gehirnaktivitäten leider unterdurchschnittlich sind", oder was auch immer, die meisten werden "Ist der doof" o.ä. denken.

Genauso mit den Ausländer/innen(, Arbeitslosen,...), da tu ich sie ja in dem Zusammenhang in jeder Hinsicht verteidigen, kann man da den von einer schlechten Ausdrucksweiße sprechen?

Den ich will mich eben genau auf die beziehn, die man als Ausländer / Arbeitslosen im Kopf hat, da will ich nichts verschönern o.ä. ;)

Aber evtl. hängt das mit meinem Standpunkt zu dem verschönerten Bezeichnungen zusammen, den eine Putzfrau ist in meinen Augen eine Putzfrau und keine Reinigungskraft und einer der bei McDonalds arbeitet ist auch kein Front Office Assistant Manager im Face-to-Face Marketing oder was auch immer.

Man muss die ganzen Bezeichnungen ja nicht immer verschönern bzw. verkomplizieren und denen, denen es meist am meisten egal ist, sind die Leute um die es geht, jedenfalls habe ich das bis dahin so erlebt.

Um jetzt noch ein wenig in den Rassismus abzudriften, ich kenne auch viele schwarze, die sich eben als Neger bezeichnen, was ja auf keinen Fall eine Beleidigung ist, auch wenn sie als solche benutzt wird.

Also das soll ein wenig Kritik an dir sein (und natürlich wieder Offtopic) : Den man muss doch nicht jeden Begriff irgendwie verschönern, ab und zu gibt es eben ganz einfache Begriffe und die sind auch nicht zwangsweise beleidigend!

Und zu deiner letzten Aussage: Wer ist das aktuell nicht?

sunnyL, ich finde deine beiträge super!
lasse dir nicht die Butter vom Brot nehmen, mache deine Arbeit wie du es machen willst und mußt.

ich bin zwar "nur" Kellnerin, aber das mit Leib und Seele, wie du Verkäufer.

auch ich habe schon mal unter Stress nicht mehr rechnen können, (war eben ein langer und sehr stressiger Tag) es wahren 0,51 + 0,51 Mark also schon lange her. rofl :pfeifen:
aber ich mußte einen zettel nehmen um es dann zu sehen was raus gekommen ist. rofl



ja ja lange Texte werden hier nicht gerne gesehen, nich war! :pfeifen:

Hey, nichts gegen Kellnerinnen - Ich würde ausflippen, wenn ich mir da alles merken müsste, was für wen ist, wo was hin muss, etc. etc.

Stelle ich mir durchaus stressig vor, vorallem wenn es dann irgendwelche Spezialkunden (wie meist mich) gibt, die dann sagen "Ich will das aber mit, und das will ich ohne..."

(Zu meiner Verteidigung, bin Vegetarier und auch wenn das Käse nicht ausschließt schmeckt mir überhaupt kein geschmolzener Käse, das heißt in manchen Restaurants, bei denen es kaum vegetarische Sachen gibt muss ich eben als Boxsack der Kelnner/in herhalten, jedenfalls in ihren Gedanken :mellow: ).

Aber find ich spitze, dass du das mit dem rechnen in Stresssituationen kennst :D

// Edit:

Falls es schon jemand verwirrt gelesen hat oder über meine Fehler lachen will: Ganz am Anfang meinte ich natürlich Kellnerinnen (jetzt korrigiert) und natürlich nicht Verkäuferinnen.

Bearbeitet von sunnyL am 05.10.2010 16:13:05

ja ok solche Kunden kenne und liebe ich auch :P
meistens werde ich dann von meinen Kollegen/inen gebeten mich um sie zu kümmern, weil sie allmählich durch drehen rofl
aber bei mir wissen sie ziemlich schnell was sie wollen. :pfeifen: rofl
aber bei dir würde ich mir dann doch die Tasche zeigen lassen, ob nicht doch ein Stückchen Fleisch drinnen ist :pfeifen: :trösten:
Quatsch wollte dich jetzt nur veralbern :wub:

nein, ich gehöre zu dem Einkäufern die eine Tasche benutzen und einkaufen, aber die Verkaufsstellen bei mir wissen das und das sie da immer rein schauen dürfen.
ich zeige sie meistens auch selber, ich habe nichts zu verstecken.
von daher habe ich auch kein Problem damit. :wub:

Neues ThemaUmfrage