Was ist das für eine Spinne?


Hallo Muttis,

diese Spinne hat sich seit einigen Tagen bei uns draußen an der Hauswand ihr Netz gebaut.

Kann mir jemand sagen, was das für eine ist? Ich kenne eigentlich peinlicherweise nur Kreuzspinnen ;)

Ach ja, die Größe:
Der Rumpf ist zwischen 1cm und 1,5cm lang,
die Vorderbeine sicherlich jedes Bein so um die 2cm.


:schrei: :mussweg:

Gibts sowas wie Zebraspinnen? :wacko:


Wie geil...Es gibt doch tatsächlich Zebraspinnen rofl

Ich dachte, ich hab gerade ne Eigenkreation gemacht...Denkste

http://de.wikipedia.org/wiki/Zebraspinne

Anscheinend steckt in mir nen verkappter Zoologe :grinsen:

Und ich schwör, ich hab vorher nicht bei Wiki gelinst...erst hinterher...


Wow, das ging ja flotter als ich mir einen Kaffee aus der Küche holen konnte.

Danke Mellly :blumen: :)
Und giftig isse auch nicht, also kann ich mich weiter ohne Bedenken an ihrem Anblick erfreuen :)

Edit: "Netz mit Zickzackband" (siehe Wiki) haut ebenfalls hin. Muss also wirklich eine Zebraspinne sein.

Bearbeitet von madreselva am 30.08.2008 17:24:27


Zitat (madreselva @ 30.08.2008 17:23:10)

Und giftig isse auch nicht, also kann ich mich weiter ohne Bedenken an ihrem Anblick erfreuen :)


Isse wohl.... :ichversteckmich: ... nur nicht gefährlich. Es sei denn, sie beißt dich ins Ohrläppchen.... :mussweg:

Sorry, durch die Viecher bin ich traumatisiert. Bin als Kind durch so 'ne hohe Wiese gelaufen (heute hüfthoch, damals bin ich drin verschwunden) und dann volle Lotte in so ein riesiges Netz einer riesigen Wespenspinne gelaufen, die hatte auch noch so 'nen Kokon dran hängen wie bei Wiki abgebildet.
Ich glaub, ich hab mir die Seele aus dem Leib geschrieen.
Hatte so ein Tierchen vorher nie gesehen und hatte sofort die Eingebung, die ist eingewandert und hochgiftig.... :wacko:

Zitat (keke @ 30.08.2008 17:30:02)
Sorry, durch die Viecher bin ich traumatisiert. Bin als Kind durch so 'ne hohe Wiese gelaufen (heute hüfthoch, damals bin ich drin verschwunden) und dann volle Lotte in so ein riesiges Netz einer riesigen Wespenspinne gelaufen, die hatte auch noch so 'nen Kokon dran hängen wie bei Wiki abgebildet.

:ichversteckmich: Das kann ich mir vorstellen, das wäre auch ein Alptraum für mich gewesen.

Bin auch nicht unbedingt soooooooo der Spinnenfan, also die faustgroßen haarigen Giftviecher zum Beispiel kann ich mir im Zoo auch höchstens hinter Glas anschauen.
Aber mit der Größe wie die Zebraspinne komme ich noch einigermaßen klar und finde sie auch interessant zu beobachten (also jetzt als selbst ausgewachsener Mensch - als Kind muss die einem ja riesig vorkommen)

Bearbeitet von madreselva am 30.08.2008 17:36:19

Also ich find Spinnen, die in ihrem Netz hängen noch sehr furchterregend, während ich mich mittlerweile mit diesen schwarzen Hausspinnen (manchmal auch braun) arrangiere (komisches Wort..keine Ahnung wie's geschrieben wird...:wacko:)

Arrangieren heißt allerdings bei mir so viel wie; ich schreie nicht mehr laut um Hilfe und wechsel meine Hautfarbe über grün zu weiß, sondern ich gehe ruhig aber bestimmt zu der nächstbesten, in der Nähe befindlichen Person und bitte sie ruhig, die Spinne wegzumachen...

ABER SOFORT!!!! rofl


Zitat (keke @ 30.08.2008 17:30:02)
Isse wohl.... :ichversteckmich: ... nur nicht gefährlich. Es sei denn, sie beißt dich ins Ohrläppchen.... :mussweg:


Hab vergessen zu erwähnen, dass ich nicht klugescheißen wollte, sondern nur Wiki zitiere... (bevor jemand auf die Idee kommt, ich schmückte mich mit fremden Federn)... :rolleyes:

Hei ihr Spinnenangsthasen rofl .

Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man vor Spinnen Angst haben kann oder sie gar grausig finden kann.

Gerade diese Wespenspinnen sind überaus interessant, besonders, wenn man ihnen zuschauen kann, wie sie ihre großen Netze spinnen. Das ist für mich spannender wie jeder Film.

Ich bin natürlich auch nicht unbedingt erfreut, wenn sich eine große Spinne meine Wohnung als Zuhause aussucht. Wenns irgend geht, wird so ein Tierchen gefangen (teilweise mit der Hand) und ab damit in den Garten. Wer Spinnen tötet, bloß weil sie Spinnen sind, sollte sich mal überlegen, dass so ein Tier, wenn es denn versteckt im Schlafzimmer lebt, Mücken und andere Plagegeister mit Vorliebe frisst. Eine Spinne ist also nicht schädlich, sondern eher nützlich.

Außerdem: schaut euch mal ne Spinne mit einer Lupe an. Natürlich eine lebende. Faszinierend, wie diese Tiere leben. Häßlich sind sie keinesfalls - eher der - oder diejenige, die sie anschauen.

Im Übrigen: es gibt grundsätzlich KEINE ungiftigen Spinnen. Alle Spinnen entwickeln ein ganz klein wenig Gift, um ihre Beute zu paralysieren. Eine solche Menge würde nicht ausreichen, um einem Menschen ernsthaft gefährlich zu werden - zumindest bei Spinnen, die bei uns heimisch sind. Nur bei Leuten wie mir - ich bin hochgradig allergisch gegen Insektengift - würde ein Biss einer Spinne Auswirkungen haben. Aber bis heute hat mich noch keine Spinne gebissen.


Gruß

Abraxas


*yerch*
Ich weiß, dass es bescheuert ist, die Viecher eklig zu finden... Aber ich tu es nun mal.

Und spätestens seit dem Ding mit 6 cm Durchmessern, dass in der Badewanne saß (bei dem Gedanken schüttelts mich heut noch), is Feierabend.

Bis zu einer gewissen Größe (ca. 2 cm mit Beinen) ist ok, aber alles darüber...

Noch schlimmer sind nur noch Schnaken, da renn ich schreiend durch die Bude. :D


:mussweg: :hilfe: :mussweg:


Unsere Dachspinnen(also die großen,schwarzen) bekommen immer Namen bevor Sohni sie aus der Badewanne nehmen und nach draussen setzen darf :pfeifen: . Ich beobachte Spinnen auch gern,aber nur wenn sie DRAUSSEN ihre Netze bauen,hier in meinem Haus haben die nichts verloren.
Aber so eine Wespenspinne habe ich auch noch nie gesehen. Die einzigen gestreiften die ich kenne sind die Springspinnen,die sind auch sehr interessant.


Zitat (madreselva @ 30.08.2008 17:12:59)
Hallo Muttis,

diese Spinne hat sich seit einigen Tagen bei uns draußen an der Hauswand ihr Netz gebaut.

Kann mir jemand sagen, was das für eine ist? Ich kenne eigentlich peinlicherweise nur Kreuzspinnen  ;)

Ach ja, die Größe:
Der Rumpf ist zwischen 1cm und 1,5cm lang,
die Vorderbeine sicherlich jedes Bein so um die 2cm.

so wie es Abraxas3344 schrieb, ist es eine wespenspinne (Argiope bruennichi).
man nennt sich auch zebraspinne, tigerspinne oder seidenbandspinne

das gift einer wespenspinne ist für uns menschen nicht gefährlich. so oft habe ich leider so eine schöne spinnne auch noch nicht gesehn. ich hab mich auch immer vor spinnen geekelt, aber seit ich ne doku gesehn hab darüber nicht mehr. hab auch viel über spinnen gelesen.

in wiki ist die wespenspinne sehr gut beschrieben und sind auch sehr schöne bilder zu sehn.

Wer mal aufmerksam durch seinen Garten geht, oder in der Natur schaut, sieht sie häufiger. Aber nicht nur Wespenspinnen. Es gibt noch soooooo viel mehr wirklich schöne und interessante kleine Tiere, sogar auf einem einzigen Quadratmeter Wiese.

Wer Angst vor kleinen Tieren wie Spinnen hat, sollte sich wirklich mal kundig machen und solche Tiere ohne Angst und Vorurteile beobachten.

Auch ich war mal n ganz großer Angsthase. Als kleiner Junge bin ich an meiner Mutter hochgeklettert, wenn uns auch nur n Zwergpudel entgegenkam. Mit meiner Insektengiftallergie hab ich mir früher die Panik geholt, wenn mir ne Wespe zu nahe kam. Doch irgendwann hab ich mich mit den Tieren beschäftigt. Heute bin ich Hundenarr, war einige Jahre im Hundeverein und habe ganz gewiß keine Angst vor Hunden. Auch mit Wespen habe ich mich beschäftigt. Ich nehme auch nicht mehr Reißaus, lasse die Tiere an mich heran, sie untersuchen, ob an mir was Interessantes ist und fliegen wieder weg. Ergebnis: seit zwanzig Jahren kein Stich mehr.

Kann man daraus was lernen? Ich denke schon.



Gruß

Abraxas


Ich hab so nen tollen Naturgarten, aber keine Wespenspinne :heul: :heul:


Geduld, Black Cat, irgendwann verirrt sich auch so ein Tier in deinen Garten......




Gruß

Abraxas


Die Zebraspinne ist wohl die schönste Spinne die sich in Mitteleuropa sehen lässt. Sie ist sehr selten und man trifft sie eigentlich nur auf Wiesen an.

Du kannst von Glück sagen, dass sie sich bei dir am Haus ihr Nest gebaut hat! Pass gut auf sie auf und fütter sie ab und an mal. ist super interessant zu sehen wie sie ihre Beute einwickelt. Ein echtes Prachtsexemplar!!!!

Hatte mal versucht solche Spinnen bei mir anzusiedeln. Aber da diese dermassen wählerisch sind was Umgebung, Sonne und Temperatur angeht sind sie im Nu wieder weitergezogen.


und jetzt nur noch jene weiterlesen welche sich für Spinnen interessieren, denn sonst wirds zu langweilig :pfeifen:

habe mir kürzlich ein Buch gekauft mit allen einheimischen Spinnen (Mitteleuropa). Da kann ich nicht genug drüber lesen. Schade, dass es nur 200 Seiten hat und im Format A6 gedruckt wurde :(

Wer Lust hat kann mir Bilder an meine emailadresse von Spinnen schicken dir ihr in euren Gärten und Häusern findet (lebend und nahe gezoooooomt). ich versuche eine Datenbank mit einheimischen Spinnen zu erstellen und bin auf Mithilfe von euch angewiesen!!!

und da ich weiss, dass mellllly eh weiter liest kann ich ihr an dieser stelle sagen, ich finds super, dass du nicht mehr rot-grün-gelb-blau anläufst wenn du eine spinne eine spinne siehst :blumen:


Aaalso wir lassen den Spinnen, so gut es geht, freien Lauf. Allerdings hat Göga vor ein paar Tagen mächtig geflucht, als er wieder mal mit dem Gesicht in einem Netz hing. Wir müßten jeden Tag Spinnweben wegfegen und haben aufgegeben. manchmal läuft eine Quer durchs Zimmer (Gartenhaus), wir lassen sie.



Kostenloser Newsletter