Schinkenchips: Wie macht man so was?


Weiß jemand von euch, wie man Schinkenchips herstellt?

Wenn ja, dann bitte seid so nett und verratet mir das Rezept.
Vielen Dank im voraus.
Gruß, Linea


Meinst du rohen Schinken/Bacon knusprig gebraten den lege ich zwischen zwei Lagen Küchenkrepp und brate sie in der Mikrowelle. Einfach so lange erhitzen, bis der gewünschte Knuspergrad erreicht ist.
Dauert zwar lange, aber dann dürfte auch kaum noch Fett drin sein.

Oder die Chips aus der Tüte???


Hallo Wurst!

Vielen Dank für Deine Antwort!

Zitat
Meinst du rohen Schinken/Bacon knusprig gebraten


Ja. Den man z.B. als Deko für eine Speise verwenden kann.

Zitat
den lege ich zwischen zwei Lagen Küchenkrepp und brate sie in der Mikrowelle. Einfach so lange erhitzen, bis der gewünschte Knuspergrad erreicht ist.


Klingt ja recht einfach. Aber mit welcher Temperatur macht man so was?

Zitat
Dauert zwar lange, aber dann dürfte auch kaum noch Fett drin sein.


Das wäre aber genau das, was ich suche. Der Armin Roßmeier, der Volle-Kanne-Koch im ZDF, der hatte davon erzählt, aber es nicht in der Sendung vorgemacht.

Er hatte es in der Pfanne im Backofen gemacht, erzählte er:
Ich zitiere mal aus seinem Rezept, wo er dann zum Schluß den Lachsschinken dekorativ auf das fertige Gericht setzte:

"Eine Pfanne erhitzen, Estragonzweige als Bett einlegen,
Lachsschinkenscheiben zur Rose eindrehen, darauf setzen und im Ofen
bei circa 125 Grad Celsius trocknen (Schinkenchips)."

Nur bei der Temperatur in der Pfanne von circa 125 Grad Celsius, da habe ich so meine Bedenken, wegen der krebserzeugenden Stoffe, die sich bei geräucherten Waren bilden, wenn man sie über 100 Grad Celsius erhitzt.

Mikrowelle wäre mir schon deswegen lieber, weil man bei einer kleinen Menge Schinken mehr Strom verbraucht, wenn man sie im Backofen trocknet.

Zitat
Oder die Chips aus der Tüte???


Nee, gewiß nicht.

Gtruß, Linea

Also "bacon" zu braten ist keine wirkliche Kunst!
"Bacon" ist eigentlich nichts anderes als Bauchspeck in dünnen Scheiben. Die werden dann in einer Pfanne gebraten. Am besten bei niedriger/mittlerer Temperatur, schön langsam, bis sie knusprig sind ohne zu verbrennen.
In der Micro habe ich das noch nie gemacht, wäre mir irgendwie suspekt, aber wenn's klappt! Bin halt an die konventionelle Methode gewöhnt. Danach lässt man sie auf Küchenpapier kurz abtropfen und kann das Ganze über Salat etc. krümeln!
Hoffe du meintest so was.
Hmmm!


blos nicht in der Mikrowelle...

hab das auch mal probiert als ich faul war...


Das Zeug war irgendwie ungenießbar obwohls knusprig war - aber irgendwie wars anders als in der Pfanne - kanns schlecht beschreiben...


Zitat
Klingt ja recht einfach. Aber mit welcher Temperatur macht man so was?


Gibt es auch schon Hier! ;)


Kostenloser Newsletter