Alters - Sturheit


gibts es Alterssturheit ?

ich erlebe es immer häufiger, bei personen ab 65, aber richtig arg wirds ab 70 + .

schwiegermutter kommt nur auf einladung zu uns. und da keins ihrer kinder da lust drauf hat, extra ne einladung zu machen, also dann auch zeit zu haben, tisch gedeckt, kaffe,......... macht es keiner. alle sagen, sie kann jederzeit kommen, kann uch vorher anrufen , ob man zuhause ist und zeit hat. aber so offiziell mag es keiner. also, seit jahren !! kommt sie nicht mehr.
zum geburtstag hat soe jahrelang eingeladen, alle kamen. mittlerweile, wenn ihr geburtstag ist, dann gratulieren wir per telefon, dann sagt sie, ach, ich dachte, iht kommt heute abend noch vorbei. .... nein..... is ja keine einladung *g* . sind wir dann auch mal stur.
( sie hat vor x jahren uns mal besucht, wir sind beide vollzeit berufstätig gewesen plus langen abreitsweg. abends dann vorkochen, waschen, haushalt einkaufen,.. - und in so einer situatuin kam sie dann total gemütlich und hat sich gewünscht, daß wir nun stunden neben ihr sitzen und sie belustigen - haben wir getan, aber - zwischendurch mal die waschmaschine neu befüllt, dsa essen dann weitergekocht,... und abends hatten wir noch nen termin, da haben wir sie dann gebeten, zu gehen,.. das nimmt sie uns heute noch übel. und ein ander mal waren wir nicht da, als sie uns spontan besuchen wollte, dsa nimmt sie uns auch übel ) ...
dann gratuliert sie uns per telefon zum geburtstag und sagt, hier steht ein geschenk für euch, könnt ihr euch abholen. tun wir aber nicht. wie gesagt, sie wohnt 2 km von uns entfernt, is gut zu fuß, hat ein auto, kauft auch immer damit ein, is oft in unserer nähe, hat immer zeit, wir arbeiten ! inzwischen gratuliert sie gar nicht mehr.

meine mutter dagegen kommt immer mal spontan, wenn sie in der nähe ist fürn kurzen besuch, wenn keiner da ist, dann fährt sie weiter.

dann kenne ich menschen, 70 + , die reden,jammern,.. über eine situation. dann macht man vorschläge oder bietet hilfe an ,.. " nein, das mach ich so und so, wie immer schon !! "

usw.

wie geht ihr damit um ?

ich ziehe mich mittlerweile total zurück.


Ja, es gibt Alterssturheit - und es gibt einfach Menschen, die es nicht ertragen allein zu sein, aber zu stolz sind, um Gesellschft zu bitten, oder sich anderen ungefragt aufzudrängen.
Das ist dann entweder ne Generationen- oder Erziehungsfrage. "Das macht man nicht, ungefragt jemand zu besuchen." usw.

Ich kann jetzt durch Deinen Text nicht entscheiden, ob Deine SchwieMu nun altersstarrsinnig oder einfach allein ist. Möglich wäre beides.


Möchtest du alte Menschen ändern?
Tun sie es bei dir? Sie lassen doch auch zu, das du dein eigenes Leben lebst, so wie du es gern hast.
Und wo ist das Problem, mal durchzurufen und zu sagen, morgen hätte ich Zeit für dich, magst du zum Kaffee kommen? Ich bin mit einer älteren Dame befreundet. Wir treffen uns auch mal zum Kaffee und gemütlichem " Klönschnack" . Und da werden Termine abgesprochen. Da wir beide viel um die Ohren haben und keiner bei dem anderem ungefragt vor der Tür stehen möchte. Ist doch kein Thema, sich mal abzusprechen.


nein, ich möchte keinen ändern.

ich biete oft genug meine hilfe an - sie wird abgelehnt.

und meine vorschläge auch. okay, das akzeptiere ich auch.

wenn dann aber jemand stur der meinung ist, daß die jugend ins elternhaus zu kommen hat, und nicht umgekehrt, dann hörts bei mir auf.

wir sind so beschäftigt, da kann doch gerne die elterngeneration auch mal zu den kindern kommen, auch ohne einladung.

ging doch bis vor einigen jahren auch, und auf einmal muß es mit einladung sein ? das kapier ich nicht.


Hi Trulli,
ich muss Dir weitestgehend beipflichten. Was meine Mutter (sie ist jetzt 76) angeht verhält sie sich praktisch identisch. M. E. ist das Problem schlicht die Zeit. Unsere Elterngeneration ist nun schon einige Jahre (fast Jahrzehnte) im Ruhestand, kann sich an die Zeit der Berufstätigkeit zwar noch erinnern sie aber nicht mehr nachvollziehen und hat unendlich viel Zeit. Unsereins hetzt durch die Woche und freut sich aufs Wochende um endlich einmal etwas Zeit für seine eigene Familie, sein Hobby oder schlicht mal ein Stündchen für sich selbst zu haben.

Meine Mutter ist eigentlich offen gegenüber ihrer Umwelt, verhält sich aber praktisch Deckungsgleich zu dem wie Du es beschrieben hast. Sie hat Zeit für Spiele (egal welche ob Brett- oder Kartenspiel) und bringt es fertig, den ganzen Tag (also damit meine ich mehr als 8 Stunden) mit ihren Bekannten zu spielen. Kommen wir mal zu Besuch taucht immer gleich die Frage auf: "Machen wir ein Spielchen?". Ich denke mir dann immer, oh man, ich bin doch nicht zu meiner Mutter gefahren um meine Zeit zu verzocken. Wenn wir uns möglichst höflich aus der Situation herauswinden ist meine Mutter meist leicht eingschnappt.

Der totale Rückzug ist m. E. nicht die Lösung. Wir versuchen zur Zeit die ganze Beziehung (nennen wir es mal so) zu normalisieren. Wir rufen öfters an und erkundigen uns über das Befinden, fragen nach besonderen Vorkommnissen und erzählen von unseren aktuellen Alltagsproblemchen (nur nicht zu belastend werden, etwas rüberbringen vom Dasein einer berufstätigen Familie). Auch haben wir uns angewöhnt meine Mutter mit Stippvisiten zu überraschen. Uns geht es dabei um den spontanen Kurzbesuch. Hallo sagen und zeigen, dass man jederzeit da ist wenn man gebraucht werden sollte. Ich fahre dabei auch mal allein zu meiner Mutter um mir z. B. mal scheinbar schnell etwas auszuleihen (obwohl ich es selbst habe). Kurzer Besuch, kleiner Plausch, nix Kaffee und Kuchen. Vielleicht mal ein Glas Apfelschorle. Der nächste Kurzbesuch ist dann vorporgrammiert, wenn ich das Ausgeliehen wieder zurückbringe.

So versuchen wir seit einiger Zeit diesen Zwang zu stundennlangen Besuchsaufenthalten, bei denen auch für uns das "Entertainmentgefühl" entstanden ist, etwas zu entspannen. Das klappt zwischenzeitlich ganz gut. Meine Mutter hat es vermutlich akzeptiert, dass man zwar gerne mal vorbeikommt aber man halt nicht die Zeit für stundenlange Kaffekränzchen hat. Und meine Mutter scheint dieses Verhalten durchaus auch anzunehmen. So beginnt auch einfach mal schnell reinzuschauen. Einen kleinen Sprung beim Einkaufen oder "ich war gerade in der Nähe.".

Es geht eigentlich nur darum, sich nicht aus den Augen zu verlieren oder den Kontakt völlig abzubrechen. Sich immer wieder mal zeigen, anrufen. Eine ganz normale Kontaktpflege halt. Versuch es doch einmal. Fahr zu Deiner Schwiegermutter, schnei einfach rein "Hallooo, ich war gerade ganz in der Nähe, hab nicht viel Zeit aber wollte doch mal schnell vorbeischauen" und verabschiede Dich nach 20 Minuten wieder. Das machst Du dann immer wieder mal. Den Schwiegertiger freut's und das Miteinander dürfte sich auf beiden Seiten entkrampfen.

Happy Hippo

Bearbeitet von Hipposhit am 27.09.2008 13:29:32


meine mutter is immer aktiv , arbeitet ehrenamtlich, ist in diversen vereinen, macht volkshochschule, engagiert sich in altenheimen,.. die is selten zuhause, nur zum schlafen *g* ....

meine mutter hat dan aber sonntags nix aushäusiges und fühlt sich dann wie im totenhaus sagt sie,... da will sie dann besuche. aber wie gesagt, ich freu mich, am wochenende ruhe zu haben, bzw. an die see zu fahren.

okay, ich besuch sie auch mal ab und zu, aber ich muß anrifen, sonst fahr ich immer umsonst, da sie viel weg ist. und nur sonntags da hin,.. ja, da will ich auch mit meinem mann mal " frei " haben.

und die schwiegermutter - is ein thema für sich. all ihre kinder sind meiner meinung,... und sie waren oft mal auf kurzbesuch da, da wurden sie gefragt, na , was willst du ?
uns als mal eine tochter da war, die wohnt 200 km weg, da hat sie der tochter das fahrrad geschenkt. die sagte aber, daß sie es jetzt nicht mitnehmen kann,.. und ein ander mal holt. dann nach einer woche warten hat die mutter dann terror gemacht, wann sie dann ENDLICH das rad abholen würde. wie gesagt 200 km weg, volle arbeit,..

ne, hab null bock, die dame zu besuchen. und mein mann genauso wenig.
hab sie mal beim einkaufen getroffen, hab kurz hallo gesagt, sie auch, dann war ihr der einkauf wuichtiger, hat sich einfach umgedreht und mich stehen lassen, ohne tschüß,... ja, dann will sie eben nicht.


Zitat (Trulli @ 27.09.2008 14:42:10)
meine mutter is immer aktiv , arbeitet ehrenamtlich, ist in diversen vereinen, macht volkshochschule, engagiert sich in altenheimen,.. die is selten zuhause, nur zum schlafen *g* ....

.

;)
Vielleicht solltest Du Dich mal fragen, ob Deine Probleme bei Dir liegen und Du menschlich gesehen, kein Verstaendnis fuer anders Lebende und Denkende hast.
Ich kann mich noch sehr gut an einen anderen Thread erinnern.

Zitat
Trulli Geschrieben am: 15.06.2008 15:40:23 
Moin,
generationen treffen aufeinander....
es paßt nicht zusammen
es gibt streß und streit

kennt ihr das , wie geht ihr damit um ?

ich erlebe bei älteren menschen - seien es eltern, onkel, tanten, andere verwandtschaft, oder bekanntschaft, immer wieder, daß es da parallelen gibt, die es in meinem alter überhaupt nicht gibt. und ich reagiere inzwischen arg drauf, da versucht wird, mir genau das verhalten überzustülpen.

- wissen eh alles besser



Nun, ich denke, wenn Du weniger auf alles arg reagieren wuerdest, haettest Du auch weniger Allergieen.
Nachdem ich eine Menge von Dir gelesen habe, von Deinen Einstellungen zu
gewissen Dingen und Deinen Kranheitsbildern,
wuerde mich mal die Meinung und die Einstellung Deiner Mutter, interessieren.
Ich koennte mir gut vorstellen, dass sie sich insofern ausdruecken wuerde;
- es war nicht immer einfach mit ihr -!! :grinsen:

:pfeifen: Tastaur hat keine Umlaute

Hallo
Ich denke du kannst da nichts aendern.Du als junger Mensch solltest nachgeben,denn eine alte Dame aendert sich halt nicht.
Ich finde es ehrlichgesagt etwas seltsam in einer solchen Situation Gleiches mit Gleichem (Sturheit mit Sturheit) zu vergelten.....
Klar nervt stures Verhalten ein wenig.Ich koennte meine Schwiemu in regelmaessigen Abstaenden das Klo hinunterspuelen,weil sie gewisse Dinge tut.
Aber ich weiss,dass ich mir den Mund fusselig predigen kann,aber aendern tut sie sich nicht.
Auch in deinem Fall ist es so,dass du nen Kopfstand machen kannst und dabei noch mit den Ohren schlackerst......es wird sich nichts aendern.
Nun hast du die Wahl: Entweder sich aufzuregen,oder es einfach hinzunehmen.
Du hast ja schonmal einen aehnlichen Fred aufgemacht.....Zeig den aelteren Herrschaften doch mal ein bisschen mehr Respekt,denn du wirst sicherlich auch irgendwann mal eine sture Trulli-Oma werden.... :lol:

Jeder Mensch hat seine Fehler und ich bin mir sicher,dass meine Schwiemu eine ganze Liste an Fehlern bei mir findet.

Aber ich bin einfach froh,dass ich jemanden habe.

Trulli,wenn du magst koennen wir gerne tauschen,denn ich habe zu meiner Mutter keinerlei Kontakt.Wenn deine Family dir zu viel ist und dich staendig aufregt,warum brichst du nicht den Kontakt ganz ab?
Es ist viel einfacher sich staendig ueber jeden Pieps aufzuregen,anstatt gewisse Dinge einfach so hinzunehmen,wie sie sind.

Stell dir einfach mal vor,wie du als Omi sein wirst........


Lg Daraja


trulli, die menschen sind halt verschieden, sie nimmt euch moeglicherweise das von fruehr.........keine zeit fuer sie haben oder nicht da sein.....gar nicht uebel sondern will euch nicht stoeren.

ehrlich gesagt, ich hasse nichts mehr als diese ueberfallartigen besuche. tut mir leid, aber wenn du bei mir uneingeladen resp unangemeldet vor der tuer stehst kanns dir passieren dass du genau da stehen bleibst. wenn ich zeit und lust hab dann lad ich mir die leute ein, dann hab ich alles vorbereitet und die wissen dass sie willkommen sind. nicht andersrum, ich lass mich nicht 'rumkommandieren', auch nicht per erscheinen.

und ich bin 44, keine 70, du siehst, das hat mit alter nichts zu tun.

denk mal drueber nach ob ihr euch nicht vielleicht mal aussprechen solltet ueber das was ihr wollt und nicht, die geschichte kommt mir als kommuniktionsproblem rueber.


Zitat (Trulli @ 27.09.2008 14:42:10)


und die schwiegermutter - is ein thema für sich. all ihre kinder sind meiner meinung,... 

und wenn es nicht so wäre, was wäre dann?

du kannst doch deine schwiemu nicht mit deiner mutter vergleichen.
jeder mensch ist doch anderst und im alter sowieso.

so wie ich deine beiträge interpretiere, hast du ein gewaltiges problem mit älteren menschen....schade für dich.

dann schau gut zu, dass du in 36jahren mit 80ig
noch voll auf der höhe bist, nicht dass deine kinder dann auch
so über dich berichten müssen.

Trulli, das Thema hatte wir doch in so einem ähnlichen Sinn schon mal von Dir!

Geh doch mal bissel in Dich. Wir werden alle älter. Auch wir kommen mal in das Alter und ich möchte dann auch nicht "umgekrempelt" werden von meinen Kindern. Entweder sie akzepieren mich wie ich (oder wir) sind oder es ist ihr Problem. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass wir da bestimmt keine Probleme bekommen werden.


Hallo liebe Trulli,

ich komme aus einer Großfamilie und ich sage Dir, ich bin heilfroh, dass wir alle mit unseren Älteren an einem Strang ziehen - überhaupt jetzt im hohen Alter derer und der damit verbundenen Schwäche :heul: - da heißt es einfach zusammenhalten und die eigenen Interessen etwas zurückstellen.

Ich sage Dir noch eines, seid ich selbst angehende Schwiegertigerin rofl bin, sieht die Welt ganz anders aus - aber ich akzeptiere auch die gesunde Distanz meiner Kinder. Ich bin da wenn man mich braucht ohne zu Jammern und zu Klagen - aber ich ziehe mich auch gerne zurück - ohne Jammern und Klagen.

Einen alten Menschen umzustellen ist wie einen alten Baum umzusetzen - wobei wir doch alle selbst gerne "alt" werden würden. Oder??????

LG

Bearbeitet von nanamanan am 27.09.2008 18:51:58


Zitat (Renate54 @ 27.09.2008 18:40:26)
Geh doch mal bissel in Dich. Wir werden alle älter. Auch wir kommen mal in das Alter und ich möchte dann auch nicht "umgekrempelt" werden von meinen Kindern. Entweder sie akzepieren mich wie ich (oder wir) sind oder es ist ihr Problem. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass wir da bestimmt keine Probleme bekommen werden.

:daumenhoch: :daumenhoch: :daumenhoch:

;) 70 +

Meine Old-Mac's erfüllen alle Klischees. Nie Zeit, sparsam ohne Ende, Papa fährt mit Hut silbernen Mercedes und auf der Heckablage, Mam jammert, wenn ihre Kinder (50, 47, 41) zu wenig essen.

Auch ich habe Wesensveränderungen bei Ihnen bemerkt. Die beiden sind viel empfindlicher geworden. Manche Sachen, die sie früher viel cooler abgehandelt hätten, drücken ihnen nun tagelang auf den Magen. Meine Mam braucht, glaube ich, einfach mal das "in den Arm nehmen, drück' und Küsschen".

Es gibt erwiesen die Altersdepression oder -schwermut. Da werden gestandene Herrschaften emotional wieder kleine Kinder, die umsorgt werden möchten.
Heiligs' Blechle, meine Oldies zeigen auch diese Anzeichen. Gott sei Dank sind sie nicht dement - nur anstrengend. Und wie. Und mein Papa fragt jedes Jahr, was ich mit den Zinsen mache, die von seinem Sparvertrag für mich abfallen. "Verjubel das nicht für Blödsinn"!

Grrrrr ... , wenn ich mal groß bin .... ;) ;) ;)

Grüßle, Dad :blumen:

Bearbeitet von Daddel am 27.09.2008 19:59:57


Zitat
Heiligs' Blechle, meine Oldies zeigen auch diese Anzeichen. Gott sei Dank sind sie nicht dement - nur anstrengend


oh ja, da könnte ich auch ein paar anekdötchen erzählen. aber ich tu es nicht schon aus ehrfurcht vor meinen verstorbenen eltern.

Gut ist: Leben erhalten und fördern
Schlecht ist: Leben hemmen und zerstören

Ohne Ehrfurcht vor dem Leben hat die Menschheit keine Zukunft.
Albert Schweitzer (1857 - 1965),

ich denke trulli, deine schwiema hat sehr wenig liebe erfahren in ihrem leben.
denn liebende kinder würden nie und nimmer das selbe denken wie du.

da muss man ja verbittert und knorrlig werden.

Ichverstehe nicht so ganz worauf du hinauswillst. Einladen möchtest du deine Schwiegermutter nicht, aber du willst dass sie kommt. Und deine Schwiegermutter- die möchte nicht einfach so unangemeldet eintrudeln und sich dann "im Weg" fühlen weil ihr mit dem Haushalt beschäftigt seid. Wäre es denn nicht eine Lösung, einen regelmäßigen Termin zu vereinbaren, z. B. dass sie regelmäßig jeden zweiten Sonntag zum Kaffee oder Abendessen vorbeikommt oder so? Dann weißt du bereits Wochen im Voraus wann sie kommen wird und kannst dir diese wenigen Stunden freihalten, und sie weiß dass sie nicht neben einer hektischen Schwiegertochter sitzt, die alle Daumenlang aufspringt, die befüllt, in Kochtöpfen rührt und dergleichen mehr.


Manche alte Menschen brauchen ihren geregelten Tagesablauf.
Es braucht immer mehr Zeit die alltäglichen Dinge zu erledigen.
Da ist ein "mal eben vorbeikommen" nicht mehr möglich, auch wenn man das früher so gemacht hat.
Wo ist das Problem, daß man rechtzeitig anfragt, ob die Dame zum Geburtstag kommen möchte, oder ob man selber an ihrem Geburtstag zum Kaffee oder am Abend auf ein Glas Wein vorbei kommen darf?

Das klingt so, als hätten sich da im laufe der zeit viele Kleinigkeiten zu einem Problem aufgestaut. Da hilft wohl nur reden.

Gruß,
MEike


:o
also trulli du scheinst ja ganz schoen kalt zu sein.
was ich aber noch am schlimmsten finde, ist dass du's anscheinend cool findest deine Schwiegermutter "sitzen zu lassen". ich finde das ganz schoen :traurig:
aber wie sagt man so schoen what goes around comes around.
cutie :peace:


wieso bin ich denn jetzt die dumme wegen meiner schwiemu ? sie will doch nicht. sie ruft mich nicht an, sie läßt mich in der stadt während des gespräches stehen und geht weg, sie gratuliert mir nicht zum geburtstag. also will sie nix von mir.

sie ruft meinen mann nur in der firma an, 2 x im jahr, und wenn sie was braucht 2 x im jahr. sie sagt, sie höre ja nix von den kindern, aber sie läßt auch kaum was hören.

sie kommt nur auf einladung aber selber kommt sie nicht ohne einladung - zeit hat sie genug, auch telefon, wo sie mal anrfen könnte, ob sie kommen kann.

ihre kinder - nicht ich, sind ausschlaggebend für die kommunikation,. ich hab mich zurückgezogen, keiner der kids will ihre sturheit,.. und ich mach nun nix mehr.

selbst die nichte, hat geheiratet, ein kind bekommen, vor 1 JAHR !! wohnt 2 km weg . bis heute hat niemand den mann kennengelernt auch das kind nicht. nur die schwiemu, also ihre oma.
es wäre ja an der nichte, mal einzuladen und ihre family vorzustellen, oder seh ich das auch falsch ? kam ja auch keine einladung zur hochzeit,..

Bearbeitet von Trulli am 28.09.2008 11:15:56


wie man in den wald hineinruft, so tönt’s zurück

ich kann mir einfach nicht vorstellen dass man bei dir herzlich willkommen ist.
wahrscheinlich steht dir die abneigung im gesicht geschrieben, sollte mal unerhoffter besuch auftauchen.

so wie du stets über deine familiemitglieder herfällst, kann ich es mir erahnen wie es abläuft.
da brauchst du dich nicht zu wundern, wenn gar niemand mehr zu dir kommen noch eine einladung erteilen mag.

horch mal in dich hinein. ich glaube fast zu meinen, du bist total verbittert wenn nicht gar neidisch auf etwas. denn wer immer wieder auf der familie rumhackt und das öffentlich!! ohne ein liebes wort für diejenigen übrig zu haben, muss einfach verbittert oder frustriert sein.

sollte es nicht so sein, dann lass es uns wissen und zeige uns deine andere, liebenswertere seite.

Zitat
selbst die nichte, hat geheiratet, ein kind bekommen, vor 1 JAHR !! wohnt 2 km weg . bis heute hat niemand den mann kennengelernt auch das kind nicht. nur die schwiemu, also ihre oma.
es wäre ja an der nichte, mal einzuladen und ihre family vorzustellen, oder seh ich das auch falsch ? kam ja auch keine einladung zur hochzeit,..


ja, das siehst du auch falsch. es kommt doch nicht darauf an wer zuerst einlädt hauptsächlich es kommt von HERZEN (was ich eben bei dir bezweifle)

warst DU bei ihr in der klinik als sie das kind gebar und hast ihr gratuliert? oder warst du da schon abgeneigt, nur weil man dich nicht zur hochzeit eingeladen hat?
das wäre mal der erste schritt gewesen, dann wäre alles andere vielleicht auch in's rollen gekommen.

ich fühle mich falsch verstanden

die nichte - von dem baby haben wir erfahren, als es geboren war und schon lange wieder zuhause war. sie zog vor der hochzeit um, keiner hat die adresse,...

mit meiner mutter ist doch alles okay und fit. sie besucht mich oft, unangemeldet, für 20 minuten oder so, ich mach es bei ihr nur , wenn ich weiß, daß sie zuhause ist. sie wohnt aufm dorf, wo ich nix zu tun habe, ich in der stadt, wo sie immer einkauft.
da sie viel beschäftigt ist, außer haus, ist sie auch nicht immer da.

ich freue mich, wenn sie kommt. wenn ich aber grade koche, dann sind wir in der küche, sie ißt dann auch mal mit. alles okay.


die schwiegermutter aber - die ist wie beschrieben. für mich kompliziert. norddeutsch eben. auf einladung nur,...


Trulli, ich habe mir gegrade mal Deine Tread über "Generationenkonflikt ? Früher - heute" durchgelesen!

Da ging es heftig über Deine Eltern her, an denen Du kaum einen guten Faden gelassen hast. Jetzt ist es die Schwiegermutter. Wer kommt als nächstes dran? Ich hoffe mal nicht Dein Partner! Ich verstehe Dich nicht. Sei einfach froh dass Du sie noch hast.

Ich kann mich dem Beitrag von Bonny nur anschließen.
Es wird schon seine Gründe haben, warum die Nichte so gehandelt hat.

Trulli, ich glaube Du bist echt verbittert und mit DEINEM Leben unzufrieden. Denk mal darüber nach. Wenn Du Dich mal änderst würde es Dir wahrscheinlich auch gesundheitlich besser gehen. Viele Krankheiten werden durch die Phsyche verursacht.

Du arbeitest täglich mit kleinen Kindern. Da müsste man doch eigentlich ein lebensfroher, lustiger und aufgeschlossener Mensch zu sein.
Wenn Du beim Umgang mit den Kids auch so verbittert bist, dann tun mir die Kleinen ehrlichgesagt leid.


Hallo Trulli,
ich denke mal, das Letzte was du mit deinem Thread wolltest, ist Kritik. Du wolltest Meinungen hören und es waren auch einige dabei.
Mach dir nicht zu viele Gedanken über deine Schwiegermutter, die ist halt so wie sie ist. :trösten:


Zitat (Trulli @ 28.09.2008 11:14:52)
also will sie nix von mir.


das hat vorhin aber anders getoent.
hast du dir schon mal gedanken darueber gemacht, dass wenn ein mensch "nein" sagt eventuell doch "ja" meint---und auch wenn sich das jetzt fuer dich total wirr anhoert----manchmal kommt es eben auf das feingefuehl von sich selbst an. hast du vielleicht schonmal drangedacht, dass deine schwiegermutter einsam ist...
ich finde jetzt komisch,dass du DICH jetzt als opfer darstellst...
und um auf deine frage zurueckzukommen: natuerlich wird man mit dem alter schwieriger,aber gerade deshalb sollten die "juengeren: verstaendniss zeigen.

cutie :peace:

p.s.:
kein wunder hat die nichte euch nichts erzaehlt,die sieht wahrscheinlich was abgeht...

und nein,keiner will dich fertig machen,trotzdem war ich aufgrund deiner posts ganz schoen :traurig: und :o

Zitat (rossi @ 28.09.2008 13:40:31)
Du wolltest Meinungen hören und es waren auch einige dabei.

...meinungen sind immer verschieden...


cutie :peace:

Zitat (Cutiepie @ 28.09.2008 13:52:03)
natuerlich wird man mit dem alter schwieriger,aber gerade deshalb sollten die "juengeren: verstaendniss zeigen.

cutie :peace:


und was ist mit den Alten? sollten die nicht auch Verständnis zeigen? Die haben doch mehr Zeit dazu als die Jungen.

Zitat (rossi @ 28.09.2008 14:14:28)
und was ist mit den Alten? sollten die nicht auch Verständnis zeigen? Die haben doch mehr Zeit dazu als die Jungen.

Wieso haben die mehr Zeit dazu? :verwirrt:

Worum geht es hier eigentlich? Darum, wer "Schuld" an der Situation ist, darum, wer sich oder sein Verhalten ändern muss, oder darum, wer Recht hat- Trulli oder die Schwiegermutter? Die Situation scheint halt mal verfahren, und die einzige Lösung scheint mir ein ausführliches, sachliches Gespräch zu sein, in dem keiner Schuldzuweisungen macht oder sich als "der Bessere" darstellt. Wer nun im Recht ist, wer Schuld ist und wer was ändern muss, ist schwer zu sagen da wir hier nur die eine Seite, nämlich Trullis, lesen. Es liegt durchaus im Bereich des Möglichen dass die Schwiegermutter die Situation genauso unerträglich findet und vielleicht denkt, "Die Jugend" (also Trulli und ihre eigenen Kinder) sollte mal das eigene Verhalten überdenken?

Vielleicht würde es die Sache voranbringen, wenn Trulli der Schwiegermama ein Stück weit entgegen kommt und ihr z. B. eine "Dauereinladungskarte für Kaffee und Kuchen- jeden ersten Sonntag im Monat ab 15 Uhr" schreibt. Damit wäre der Form genüge getan, die Schwiegermutter hätte ihre Einladung und Trulli wüsste, wann der Schwiegertiger auf der Matte steht. (Die müsste dann allerdings bitte ihrerseits kundtun wenn sie diesen Termin mal nicht einhalten kann oder verschieben will...)


nimms nicht persönlich

Bearbeitet von Nudel am 28.09.2008 14:39:39


Anstatt hier endlos zu schreiben, haettest Du doch schon 10 Einladungen an die Schwiegermutter schicken können. Boah ne, ich kann sowas ueberhaupt nicht vestehen. Ist doch schei... egal, wenn die Dame nur auf Einladung kommt, dann kannste der doch schnell eine schicken oder die anrufen oder in Kasten schmeissen, wo sie nur 2 km entfernt wohnt, was soll das denn, da bricht man sich doch keinen Zacken aus der Krone. Das Leben ist doch viel zu kurz um es mit so einem Schwachsinn zu vergeuden und jeder dem anderen vorwirft, DU/Ihr willst/wollt mich nicht. Ich finde ihr seid Euch total ähnlich, Du und Deine Schwiegermutter !!!!!Und wenn es halt ein paar Dinge im Leben dieser Dame gibt, die sie nur so handhaben kann, dann kann man da doch mal Rücksicht drauf nehmen. Manchmal muss man sich auch fragen, warum die Schwiegermutter so reagiert. Ist ja nun wirklich nicht sehr nett wenn man zu Besuch kommt und die Gastgeber sich um die Wäsche und das Essen kümmern und dann sagen, sorry, Du musst jetzt aber gehen. Ich geb Dir jetzt mal einen gutgemeinten Rat. Stell alle Gedanken ab, wisch alles aus der Vergangenheit weg. Geh in Blumenladen, kauf einen kleinen Strauss, geh zum Bäcker und kauf Kuchen (oder back ihn) und dann marschierste zu der Schwiegermutter hin und sagst: "Mensch Mamma, wir sehen uns zu selten, ich wollte mal nach Dir sehen und Dir eine Freude machen. "Das wär nett und charakterstark find ich.
Meine Schwiegermutter ist 78 und ich bin auch nicht immer mit allem einverstanden was sie tut oder sagt. Aber ich denke mir immer, die gemeinsame Zeit die wir haben, die will ich nicht damit vergeuden mich zu ärgern oder aufzuregen. Ich stell dann einfach auf Durchzug und tu ihr halt den Gefallen und basta. Erst gestern war ich bei ihr. Sie "jammert" auch immer, dass ich zu selten komme. Also hab ich die Kleine in´s gepackt und bin hin. 97 km FAHRT mit dem Auto ! Vorher Kuchen gekauft und nach gut 40 Minuten Besuch kam dann dieses, "also dann, na gut... "mit anderen Worten, wollt ihr nicht so langsam wieder nach Hause *lach*. Also sind wir wieder gefahren, aber da kann ich dann doch nicht böse sein. Sicher lohnt es sich kaum die weite Strecke zu fahren, aber das konnte ich dann mit einem kurzen Einkaufsbummel in der Stadt verbinden.
Think positive !!!
Versuch es doch einfach mal, ich wette, es geht Dir nachher besser. Viel


was ist denn hier los? :wacko:
für mich ist verständnis doch nicht zeit oder altersabhängig :P
verständnis ist für mich, wenn man versucht sich gegenseitig zu verstehen.
das heißt nicht, dass man zwingend einer meinung sein muss. ;)

wenn ich hier deine posts lese trulli und sie mit meiner norddeutschen sturheit und kompliziertheit vergleiche, dann frage ich mich ernsthaft, wer von uns beiden im norden geboren wurde :bussi:


die Alten haben auch mehr Lebenserfahrung

Bearbeitet von rossi am 28.09.2008 14:40:51


Zitat (rossi @ 28.09.2008 14:38:35)
die Alten haben auch mehr Lebenserfahrung

Diese Frage ist zugegebenermaßen sehr provokant, aber...: mit anderen Worten, wer älter ist hat prinzipiell Recht? Diese Meinung kann und will ich nicht teilen. Sicher sollte man der älteren Generation Respekt entgegenbringen und auch ein Stück weit Rücksicht nehmen, aber nur weil jemand älter ist, muss er nicht zwingend notwendigerweise immer im Recht sein. Sonst hätte ich hier z. B. meinem linkshändigen Sohn den linken Arm beim Essen, Malen etc. immer am Stuhl festbinden müssen... nur weil Schwiegervater der Ansicht war dass man das machen muss.

uiuiuiui!!!!
Valentine,
da hast du was falsch verstanden. Das, mit der Lebenserfahrung, war keine Frage, sondern eher eine Annahme, und deshalb, meine ich sollten sie, die Alten, mit den Jüngeren etwas nachsichtiger umgehen.

Allem Anschein nach hat Trulli physische und psychische Probleme und kann halt nicht so recht mit Ihrer Schwiegermutter umgehen.
Kritik macht es nicht besser.

Wer älter ist hat prinzipiell recht. Hä? wer glaubt denn sowas. Ich denke die Jungen bringen der Älteren so viel Respekt entgegen, wie sie in der Erziehung mitbekommen haben. :blumen:


Zitat
Allem Anschein nach hat Trulli physische und psychische Probleme und kann halt nicht so recht mit Ihrer Schwiegermutter umgehen.


jetzt langts aber

die kinder der schwiemu - die melden sich schon lange nicht mehr bei ihr. ich dann auch nicht.

und - von der nichte wurde keiner informiert, nicht nur wir nicht.


ende gelände

Rossi, ich hab das Ganze absichtlich mal falsch verstanden, daher ja auch gleich der Zusatz, dass mein Umkehrschluss provokant wäre.

Sicher haben ältere Menschen mehr Zeit erlebt als jüngere, und sicher haben sie dabei mehr Gelegenheiten gehabt, Erfahrungen zu sammeln. Das sagt aber nichts über die Erfahrungen an sich oder die Qualität derselben aus... und jede/r macht andere Erfahrungen und jeder zieht für sich selbst auch andere Schlüsse, selbst wenn die Erfahrungen ähnlich oder sogar gleich waren. Wir wissen alle nicht, was Trulli bereits für Erfahrungen gemacht hat, und wir wissen nicht was die Schwiegermutter in ihrem langen Leben erlebt hat. Wir wissen nicht mal objektiv, wie das Verhältnis zwischen Trulli und Schwiegermama ist, denn wir lesen hier nur die eine Seite, der Blickwinkel der Schwiegermutter fehlt.

Aber das hilft jetzt nicht wirklich weiter, genausowenig wie irgendwelche Anwürfe à la "sei netter zu deiner Schwiegermama, dann kommt sie schon wieder auf euch zu". Ich weiß nicht was Trulli genau will- will sie Bestätigung dass die Schwiegermama sich doof verhält, will sie Bestätigung dass sie Recht hat, oder will sie Tipps wie man das Verhältnis wieder in besseres Fahrwasser bekommt? Vermutlich eher letzteres...


Meiner Meinung nach wollte Trulli sich einfach nur mal ausseiern. Das mit den Problemen habe ich nur deshalb geschrieben, weil manche User "diesbezüglich" glaubten, sehr gut über sie Bescheid zu wissen.
Na schön Trulli, wie es aussieht ist dem nicht so.
Vielleicht machst du es so wie Hippo. Ist meiner Meinung nach eine brauchbare Lösung. :blumen:


Zitat (Trulli @ 28.09.2008 15:25:53)

jetzt langts aber



ende gelände

:whaaaaaat: :whaaaaaat: :whaaaaaat:


super trulli, muss dich echt loben :applaus:
du wolltest unsere meinung wissen und jetzt biste 'ne beleidigte leberwurst und wirst auch noch patzig???
was wolltest du denn hoeren:

"ja trulli,
hast recht deine schwiegermutter ist alt und deshalb sehr stur. machste richtig so :daumenhoch:
weiter so,bist echt cool! "


cutie :peace:

und darauf muss ich

:smoke: :smoke: :smoke:

Zitat
QUOTE 
Allem Anschein nach hat Trulli physische und psychische Probleme und kann halt nicht so recht mit Ihrer Schwiegermutter umgehen.




jetzt langts aber



das war damit gemeint


was dichtet ihr mir noch an - nur her damit

Zitat (Trulli @ 28.09.2008 15:25:53)


die kinder der schwiemu - die melden sich schon lange nicht mehr bei ihr. ich dann auch nicht.


ach, und WEIL DIE ANDEREN sich schon lange nicht mehr melden, DU dann auch nicht. Mensch Mädel, wenn die alle in den Brunnen springen, springste dann hinterher? Is doch kack egal was die anderen machen oder nicht, es kommt doch immer auf einen selber an. Es gibt so viele Menschen, die WIRKLICHE Probleme haben im Leben und ihr macht da so einen Killefitz aus nix und wieder nix. Immer zuerst vor der eigenen Hütte kehren.

Trulli, meine Oma ist 79 Jahre alt.
Wenn ich bei ihr bin ( und sie wohnt nicht in der Nähe) läuft es nach ihren Regeln. Das ist sie so gewohnt und da lasse ich sie auch. Ich bringe schon genug Trubel in ihren Alltag, noch dazu, wenn die Kinder mit sind........ :lol:
Und wenn sie mich besucht, dann läuft das auch prima. Sie fasst sogar mit an, das ist kein Thema, weil ich ja schließlich auch arbeiten gehe. Aber das wichtigste ist: wir sprechen miteinander. Wenn uns etwas stört oder sagen zum Beispiel, du, das hab ich nicht so gerne...........Das ist doch kein Thema. Ein Thema wäre es, wenn wir uns anzicken würden oder jeder schmollen würde. Tun wir aber nicht, das wird geklärt und gut ist das. Ich hab nämlich nur noch die eine Oma und ich liebe sie- :wub:. Auch wenn sie mir manchmal echt auf den Keks geht........... :lol:
Man kann doch alles klären- man muß es nur wollen und ansprechen.


Zitat (Leuchtfeuer @ 28.09.2008 20:06:07)
.... Ich hab nämlich nur noch die eine Oma und ich liebe sie-  :wub:. Auch wenn sie mir manchmal echt auf den Keks geht........... :lol:
Man kann doch alles klären- man muß es nur wollen und ansprechen.

:applaus: :yes: :daumenhoch:


... ich wünschte, ich hätte meine Oma noch, auch wenn sie mir manches Mal auf den Keks ging :(

Ich möchte mal für Trulli eine Bresche schlagen.

Ich finde es sehr mutig von ihr solch einen Thread zu eröffnen.


Jawohl. Trulli gehört sofort in psychiatrische Behandlung. Am besten gleich in die geschlossene Abteilung. :hirni:

Ich würd mal auf dem Teppich bleiben. Millionen Menschen haben Probleme mit ihren Schwiegermüttern und Millionen Menschen kennen auch den berühmten hier angesprochenen "Alterstarrsinn".

Hier zu behaupten Trulli hätte wegen ihrem Post psychische und physische Probleme geht ja wohl ein bissle zu weit, oder? Find ich eigentlich ziemlich dreist. :angry:

Monn-o-Mann - dann muss es aber viele Psychos geben auf der Welt. :pfeifen:


..ich habe das gefuehl, dass rossi sich "ungluecklich" ausgedrueckt hat :hmm:


cutie :peace:


Zitat (rossi @ 28.09.2008 15:16:30)
uiuiuiui!!!!
Valentine,
da hast du was falsch verstanden. Das, mit der Lebenserfahrung, war keine Frage, sondern eher eine Annahme, und deshalb, meine ich sollten sie, die Alten, mit den Jüngeren etwas nachsichtiger umgehen.

Allem Anschein nach hat Trulli physische und psychische Probleme und kann halt nicht so recht mit Ihrer Schwiegermutter umgehen.
Kritik macht es nicht besser.

Wer älter ist hat prinzipiell recht. Hä? wer glaubt denn sowas. Ich denke die Jungen bringen der Älteren so viel Respekt entgegen, wie sie in der Erziehung mitbekommen haben. :blumen:

Ich hätte wohl schreiben müssen: "Einige User meinen, Trulli hat ein psychisches und physisches Problem und ihre Kritik macht es nicht besser.

Lieb von dir Cutiepie :blumen:

anhand deiner vorherigen posts konnte ich sehen, dass du trulli NICHT angreifen wolltest sondern eher auf ihrer "seite" stehst. :blumen:


cutie :peace:


Naja.... es ist halt so, dass viele User hier Trulli ja nicht nur von diesem Thread kennen, sondern schon viel, viel länger und schon diverse Antworten in anderen Threads von ihr verfolgt haben etc. etc. Da entsteht halt schon ein bestimmtes Bild. Ich will jetzt nicht pauschal sagen "die Trulli ist psychisch und physisch krank" - das weiss nur sie selber - aber so, wie sie sich hier schon seit Jahren gibt, ist es halt manchmal etwas...sagen wir mal: auffällig. Das ist alles. Man sollte den Stammusern also schon zugute halten, dass sie von anderen Stammusern sich bereits ein Bild gemacht haben - ist ja nur natürlich.

Edit: Trulli, ich sehe gerade Du bist auch hier. Ich will Dich damit nicht angreifen, nicht dass dieser Eindruck entsteht. Es ist eher so, dass Du mir leid tust. Durch so gut wie all Deine Postings klingt es negativ durch. Du erscheinst mir wie ein Mensch, der keine Freude im Leben hat, nicht lachen kann, alles düster sieht. Das ist schon traurig. Und ich hoffe echt, das kommt hier im Forum nur falsch rüber und Du bist nicht tatsächlich so.

Bearbeitet von Schnegge am 29.09.2008 11:14:42


überlege grade, ob ich mich in diesem forum komplett löschen lassen sollte


irgendwie kommen meine posts immer total falsch rüber, wieso, weiß ich nicht. vielleicht kann ich auch nicht ausdrücken, was ich genau meine, bzw. ihr interpretiert es anders.

vieleicht komme ich auch stur oder " hart " rüber. ich hab mir in meinem leben ne dicke haut zugelegt und wenn mich jemand ärgert oder stört, dann versuch ich zwar mit dem ne lösung zu finden, aber ich renne nicht immer hinterher. dann is auch mal ende.

und ich sage auch inzwischen NEIN - ich laß mich nicht mehr ausnutzen. bin ein herzensguter mensch, helfe viel in der nachbarschaft, hab viel spaß in der freizeit, aber nehme mir dann auch das recht heraus, etwas nicht zu wollen.

und wenn mich ne schwiegermutter über jahre ignoriert, bzw. ihre eigenen kinder auch. dann isses so, da renn ich nicht mehr hinterher.

so -


und jetzt geh ich gleich in die natur und genieße meinen freien tag !!! und ärgere mich hoffentlich nicht mehr über äußerungen, die falsch ankommen bei mir-die ich evt. falsch verstehe ?!


Zitat (Leuchtfeuer @ 28.09.2008 20:06:07)

Wenn ich bei ihr bin ( und sie wohnt nicht in der Nähe) läuft es nach ihren Regeln. Das ist sie so gewohnt und da lasse ich sie auch.

Bravo, genauso sehe ich das aus. Ich denk mir auch immer, wenn die anderen es nur so und so tun und lassen können und es fuer mich vielleicht nicht so einfach oder angenehm ist, dann nehm ich das trotzdem auf mich. Ich bin dann einfach die stärkere und trag halt diese "Lasten" des lieben Friedens Willen. Wird mich schon nicht umhauen.
Und Trulli, schon bei der Schwiemu gewesen? Na los... mach schon :)