Krabat: Jemand schon gesehen?


Hallo zusammen,
vor ein zwei Wochen ist ja Krabat in die Kinos gekommen. Wenn ich mich recht entsinne haben wir das damals in der Schule gelesen und ich habe es als nicht sooo schlecht abgespeichert. Habe bei Focus-Campus ein ganz interessantes Interview von Daniel Brühl gelesen, dem Hauptdarsteller. Das hat meine Neugier schon ein wenig geweckt. Nun wollte ich fragen ob jemand den Film bereits gesehen hat und berichten kann wie er denn ist? So ganz ohne Erfahrungsberichte ist mir das zu heiß :-)
Grüße,
Dieter


Mein Bruder war vor Monaten mal in ner Pressevorstellung, und er hat mir den Film wärmstens empfohlen. Ich werde ihn mir auf jeden Fall ansehen, da mein Lieblingsinterpret die Story um Krabat wundervoll vertont hat. Falls es Dich interessiert:
ASP - Zaubererbruder
Einfach mal g**geln


Ich habe ihn noch nicht gesehen. Aber ich möchte es unbedingt.
Denn das, was ich von dem Film mitbekommen habe und von dem Buch weiß, möchte ich dann gern im Kino sehen.


ja, die "offiziellen" Filmkritiken scheinen wohl ganz gut zu sein. Wobei ich noch nie was von der Produktionsfirma gehört habe? Hätte jetzt eher gedacht, dass der von Constantin Film oder so ist. Scheint aber nicht der Fall zu sein..


Bei uns in der Tagespresse waren in der letzten Woche 2! Verrisse abgedruckt. Alles düster, die Vorlage langweilig umgesetzt und die Schauspieler waren angeblich in anderen Filmen auch schon viel besser.

Mich stürzt das auch in einen Konflikt. Ich habe gerade, weil ich mir den Film anschauen wollte, vor Kurzem das Buch gelesen und nun weiß ich nicht, ob ich ins Kino gehen soll. Auf der einen Seite sollte man sich eine eigene Meinung bilden, denn die der Kritiker ist häufig nicht die meine, auf der anderen Seite ist es blöd im Kino zu sitzen, es gefällt einem nicht und vorgewarnt zu sein. :blink:


Vorsicht, ASP hat zwar Krabat im Liederzyklus vertont (und das auch ganz toll), aber das hat nichts mit dem Film zu tun. Die Rechte für die Filmmusik haben sie nicht bekommen.

Meine Mitbewohner waren bereits im Kino und fanden den Film ganz in Ordnung.


ich fand den Film gut. Wie üblich halt nicht wie das Buch, aber trotzdem sehenswert. Schön düster!


Werde ihn mir auf jeden Fall anschauen. Das Buch ist eine super Vorlage und das letzte, was ich mir so von Marco Kreuzpaintner (scheibt man den so?) angeschaut habe, gefiel mir auch sehr gut.


Zitat (sunlight @ 13.10.2008 12:37:57)
Bei uns in der Tagespresse waren in der letzten Woche 2! Verrisse abgedruckt. Alles düster, die Vorlage langweilig umgesetzt und die Schauspieler waren angeblich in anderen Filmen auch schon viel besser.

Mich stürzt das auch in einen Konflikt. Ich habe gerade, weil ich mir den Film anschauen wollte, vor Kurzem das Buch gelesen und nun weiß ich nicht, ob ich ins Kino gehen soll. Auf der einen Seite sollte man sich eine eigene Meinung bilden, denn die der Kritiker ist häufig nicht die meine, auf der anderen Seite ist es blöd im Kino zu sitzen, es gefällt einem nicht und vorgewarnt zu sein.  :blink:



ja, das sehe ich auch so. Die Geschmäcker sind verschieden, aber wenn ich den Tenor hier recht verstanden habe, dann kann man sich den Film ja doch anschauen. Auch wenn er nicht der Knaller ist, so hab ich doch zumindest verstanden, dass es kein absoluter Reinfall ist bzw. sein wird.
Vielen Dank für das Feedback!

Bearbeitet von Dieter2000 am 13.10.2008 19:14:45

Ich gebe nicht viel auf Filmkritiken. Ich habe es schon oft erlebt, daß Filme, die mir gut gefielen, dann in den Medien völlig verissen wurden.

Das Buch "Krabat" habe ich geliebt und habe es bestimmt fünf Mal gelesen. Zum Thema "Düstere Verfilmung": Die Thematik ist ja auch düster.
Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen!

Bearbeitet von Heiabutzi am 13.10.2008 20:07:59


Zitat (Maanmeisje @ 13.10.2008 15:38:13)
Vorsicht, ASP hat zwar Krabat im Liederzyklus vertont (und das auch ganz toll), aber das hat nichts mit dem Film zu tun. Die Rechte für die Filmmusik haben sie nicht bekommen.

Meine Mitbewohner waren bereits im Kino und fanden den Film ganz in Ordnung.

Ich hoffte eigentlich, daß das in meinem Post deutlich genug rauskommt.
Ja, ASP hat nicht die Filmmusik gemacht - sie durften die CD nicht mal Krabat nennen, da die Filmfirma sämtliche Rechte an dem Wort hat schützen lassen. Deshalb -> Zaubererbruder. Aber es ist trotzdem wundervoll geworden.

Hi,zusammen !

Ich habe mir den Film angesehen und fand ihn auch ganz gut.Aber ich fand das Buch - ich habe es nicht nur gelesen,sondern verschlungen - viel viel besser.Aber der Film ist durchaus gelungen,finde ich,obwohl sie da einiges verändert haben.Die Traumsequenzen,die im Buch schön beschrieben sind,die fehlen.Schade.Ausserdem halten die Zauberer im Film nicht zusammen gegen den Meister,was sie im Buch tun.Aber seht euch den Film ruhig an,er ist sehenswert und schön gruselig.

VLG

Pompe



Kostenloser Newsletter