Köder für Mausefallen: Wie oft erneuern?

Neues Thema Umfrage

Hallo!

Wie regelmäßig muss man denn die Köder in einer Mausefalle erneuern (muss man die überhaupt erneuern?)

Bei uns auf dem Speicher hab ich mehrere Fallen aufgestellt, hatte H*nuta-Krümel als Köder reingetan (und sagt nix, das ist ein super-Köder, weiß ich aus früherer Erfahrung :grinsen:, in einer früheren Wohnung hatten wir mal mit den verschiedensten Ködern experimentiert. H*nuta oder ansonsten Nuss-Schokolade funktioniert am allerbesten). Bisher hab ich nur eine einzige lausige Maus gefangen, und ich weiß genau, dass sich dort oben noch mehr rumtreiben.
Jetzt frag ich mich, ob die Köder vielleicht "alt" werden können, also an Geruch verlieren oder so?

Unser Tipp:
Verpasse keine Haushaltstipps und abonniere unseren kostenlosen Newsletter

0 hilfreiche AntwortenNur hilfreiche Antworten anzeigen
Erstmal, Dein Köder ist ganz prima.
Wir nehmen immer N..ella, klappt auch ganz prima.
Sobald ein Opfer drin ist, wird auch der Köder gewechselt.
Da Du ja sowieso regelmäßig kontrolllierst, würde ich einfach schauen ob noch genügend da ist und ob es noch frisch aussieht.
War diese Antwort hilfreich?

Ich sag' nur: Erdnussbutter! Die verliert auch nicht an Geruch, bleibt also lange ein guter Koeder ^_^

War diese Antwort hilfreich?

Tja, alles mit Nüssen drin...
Von wegen, "mit Speck fängt man Mäuse" :P

Aber was ich auch noch fragen wollte (hatte ich oben vergessen):
Macht Ihr die Fallen eigentlich sauber, nachdem ne Maus drin gefangen wurde?
Von wegen Desinfektion und dergleichen? Bzw., schreckt der Geruch einer toten Maus vielleicht neue Mäuse ab?

Und wenn ja, wie reinigt man die?
Ich finds echt eklig... aber in diesem Haus (altes Bauernhaus) gibt es so viel Mäuse, ich werde mich wohl in Zukunft noch öfter mit diesem Thema befassen müssen.

Und unser Kater ist in dieser Hinsicht irgendwie faul geworden ;)

War diese Antwort hilfreich?

Das wichtigste ist, dass nix angefasst wird! Mäuse haben einen extrem empfindlichen Geruch und wenn sie riechen, dass da ein Mensch dran rumgefummelt hat, fassen sie es nicht an. Das ist sher wichtig. Immer Handschuhe benutzen, selbst für die kleinste Aktion.

War diese Antwort hilfreich?

Ich hab die besten Erfahrungen mit ganz simplen Haferflocken gemacht. Mit Wasser ein bißchen zusammenpappen und fertig. Ich hab die Fallen auch immer ohne Handschuhe aufgestellt, das hat die Mäuse nie gestört. Wichtig ist, sie ganz nah an die Wand zu stellen. Dann waren die Mäuse meistens nach wenigen Minuten dran- leider hatte ich letzten Winter so blöde Fallen, die sie mehrfach leer gefressen haben, ohne, dass sie gefangen waren. Aber irgendwann wurden sie leichtsinnig und dann!

War diese Antwort hilfreich?

Also ich habe eine Bekannte, die geht nach dem Aufstellen der Fallen immer mal kurz mit einem Bunsenbrenner drueber um Gerueche zu entfernen! Geht halt nur auf einem Untergrund, der die Hitze ertraegt... :blink:
Um ehrlich zu sein schmeisse ich die Fallen manchmal einfach weg wenn da eine Maus drin liegt (wenn's sehr blutig ist, iiiih!), aber ansonsten mache ich die nicht grossartig sauber sondern lade gleich Erdnussbutter nach... :ph34r:

War diese Antwort hilfreich?

Ich lade auch gleich immer nach, kein Bunsenbrenner, keien Handschuhe, kein Desinfezieren. Endweder sind die Mäuse hier zu gutgläubig oder einfach heiß auf Schokolade

War diese Antwort hilfreich?

Katzen halten ist das beste .Aber nicht nur in der Wohnung auch draußen auf dem Hof
Mäuse kann man mit allem fangen Nüsse, Kartoffel, Äpfel. Käse. Brot.Speck. Kuchen das einzige Problem ist ,sie dürfen nichts anderes zu fressen finden also gut alles essbare verbunkern dann klapp :ph34r: t es mit fangen . :)

War diese Antwort hilfreich?

Das beste gegen Mäuse ist immer noch ne Katze.
Hol dir einen Stubentiger. Dann hast du auch immer einen liebevollen Kameraden um dich, der dir auch gerne die Füße wärmt

War diese Antwort hilfreich?

Wir haben einen Kater, der darf sowohl raus als auch in alle Räume im Haus (jetzt im Winter ist er lieber Tag und Nacht drinnen an einem gemütlichen Plätzchen).
In der alten Wohnung hat er uns regelmäßig Mäuse als "Geschenk" von draußen mit rein gebracht. Aber hier, seit dem Umzug - Fehlanzeige ;) (Dabei hatte ich mich echt gefreut, dass der Kater hier im neuen Haus eine sinnvolle Aufgabe als Mäusefänger haben wird).

War diese Antwort hilfreich?

Mir kommen keine Mäusefallen mehr ins Haus. Mehrmals schnappten sie dann zu und die Maus quietschte dann schwerverletzt in der Mausfalle hängend herum.
IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIHHHHHHHHHHHHHH

Vor 2 Jahren nahm ich dann Gift, nachdem die Mäuse anfingen, meinen Kleiderschránk umzudekorieren (Mottenlöcher sind noch harmlos gegenüber dem, was die Mäuse anrichteten)

Ich fragte mal einen Tierarzt, was passiert, wenn eine Katze eine vergiftete Maus frisst. Angeblich rührt eine Katze eine halblebige Maus gar nicht an. Und wenn doch, ist Mäusegift in der Maus in so geringen Mengen enthalten, dass die Katze, wenn überhaupt, Magenverstimmung kriegen könnte.

Seit einem Jahr haben wir jetzt aber wieder ein Katze. Die kriecht überall rum, und offenbar reicht schon der Geruch der Katze, dass wir vor Mäusen seit einem Jahr Ruhe haben. Mal sehen, wie es diesen Winter wird. Katze hat gelernt, Mäuse zu fangen :D

War diese Antwort hilfreich?

Zitat (SissyJo @ 02.11.2008 01:34:24)
..

Ich fragte mal einen Tierarzt, was passiert, wenn eine Katze eine vergiftete Maus frisst. Angeblich rührt eine Katze eine halblebige Maus gar nicht an. Und wenn doch, ist Mäusegift in der Maus in so geringen Mengen enthalten, dass die Katze, wenn überhaupt, Magenverstimmung kriegen könnte.
...

Ich weiß ja nicht, womit dein Tierarzt seine Mäuschen vergiftet, die Miez von meiner Mutsch ist jedenfalls seinerzeit an einer vergifteten Maus verreckt. Das war so elendiglich, dass sich meine Mutsch nie wieder eine Katze ins Haus geholt hat. DAS wollte sie nicht wieder erleben. Allerdings hat sich Paulinchen die Maus nicht im Haus geholt, sondern auf dem benachbarten Feld. Da dort aber Brotgetreide wuchs, gehe ich nicht davon aus, dass dort Schwergifte lagen.
War diese Antwort hilfreich?

Dem Frieden traue ich auch nicht wegen "Katze macht das nichts aus". Deshalb kommt mir jetzt auch kein Mäusegift mehr ins Haus.

Vor 2 Jahren war es bei mir auch nur eher eine Verzweiflungstat :heul: Gift habe ich nicht gern im Haus. Und meine Sorge galt den mir unbekannten Katzen, die ums Haus rumstreunen, als ich den Tierarzt fragte. Aber ich glaube eh, dass die Mäuse hier irgendwo im Haus als Leichen rumliegen. Ich gehe jetzt ins Bett. Hoffentlich erscheinen die mir jetzt nicht im Traum.

War diese Antwort hilfreich?

Neues Thema Umfrage


Ähnliche Themen

23 Antworten Mäusefalle fängt keine Mäuse 24 Antworten ich bin sprachlos! lebende Hunde als Haifischköder! 39 Antworten Rasierenklingenköder im raum Essen 3 Antworten Schaden Mäuseköder Pflanzen? 10 Antworten Und schon wieder eine Warnung: Giftköder in Berlin 4 Antworten Köder Mausefallen: Verschwinden von Ködern