Schmierfilm auf Fliesen - was tun?


hallo ihr lieben,

ich habe kürzlich im bad eine kleine "sauerei" veranstaltet: ein kleidungsstück aus latex musste mal wieder dringend gereinigt und gepflegt werden. normal mach ich das mit silikonöl im waschwasser, aber ich hatte keins zur hand und nahm deshalb silikonspray um es nach dem waschen einzusprühen.
voller euphorie vergaß ich aber, etwas auszulegen. und jetzt hats meinen freund und mich schon geschätzte 10x fast auf den hintern gelegt. :wallbash:
durch socken/schuhe/etc hat sich der schmierfilm natürlich mittlerweile auch auf unsere ca 100m² fliesen verteilt. hab den eindruck, dass es durchs drüberwischen nur noch viel schlimmer wird :heul:

hier in karlsruhe ist gerade offerta und ich hab mir (bitte nicht lachen!) den "biostein" gekauft. ist echt super, ich schrubb damit problemlos das ganze bad. aber ich weiß nicht ob der ernsthaft was auf den fliesen bringen würde. und ich hab keine lust, 3 stunden den boden zu schrubben um eben dieses misserfolgserlebnis zu haben.

daher: kann mir jemand nen tipp geben?


Na, ihr macht ja jecke Sachen.

Sorry, aber dagegen habe ich keinen Tipp. Vielleicht solltest du doch mit dem Biostein den Boden bearbeiten.


Zitat (Kimmikaze @ 30.10.2008 20:09:35)
daher: kann mir jemand nen tipp geben?

Kein großes Problem :D

Du brauchst ledoglich einen geeigneten Grundreiniger um die aufgetragenen Öle / Fette von der Oberfläche wirksam aufzunehmen. Mit der "normalen" Grundreinigung geht das leider nicht.

Schau mal HIER unter Grundreiniger. Wenn der nicht hilft, mußt du es mit "Lösefix" versuchen.

Beide Produkte sind einfach anzuwenden und beinhalten keinesfalls 3std Bodenschrubben, da bleibt Zeit für andere (schönere) Sachen :pfeifen:

LG
Master of Stone

ohhh, vielen dank *-*
ich blick nich so ganz, ob ich das dort bestellen kann. bekomm ich das auch z.b. im baumarkt?


Zitat (Kimmikaze @ 30.10.2008 20:41:31)
ohhh, vielen dank *-*
ich blick nich so ganz, ob ich das dort bestellen kann. bekomm ich das auch z.b. im baumarkt?

Sorry hab ich ganz vergessen zu erwähnen.

In jedem gut sortierten Fachhandel (oder größerem Baumarkt) bekommst du Reinigungs- und Pflegeprodukte von lithofin oder möller chemi.
Ich persönlich würde kein Produkt von Mell....d kaufen, da ich von diesen Produkten nicht überzeugt bin und bereits Schäden durch eine einfache unsachgemäße Handhabung (hier bei FM besprochen) entstanden sind. Ein ph-Wert von 0,5-0,9 ist einfach "to much" für den Hausgebrauch.

Beide benannten sind Hersteller für Reinigungs- und Pflegemittel die genau auf den jeweiligen Boden abgestimmt sind. Schäden bei den Mörtelfugen etc. sind bei richtiger Anwendung da nicht zu erwarten.

LG
Master of Stone

PS

Herzlich Willkommen bei FM
und wenn's mal schief geht .... >
(IMG:http://www.cosgan.de/images/midi/verschiedene/o030.gif) frag bei FM

danke ^^ ahhh, ich könnt dich knutschen :D
werd morgen gleich mal losziehen.


Wäre es nicht eine preiswertere Alternative, eine Flasche Brennspiritus im Supermarkt zu kaufen??? Du brauchst doch eigentlich nur einen starken Fettlöser, oder habe ich da was falsch verstanden? Halbe Flasche Spiritus ins Wischwasser und gut ist.


Spiritus ist klasse... hat den angenehmen Nebeneffekt, daß dann auch noch alles wunderbar glänzt. :)


sollten die guten tipps vom Master nicht gehen, bleibt dir wohl nur salmiakgeist übrig. silikon ist ja ein teufelzeug, selbst das prilwasser was man beim verfugen nimmt ist schion so extrem das man stellen die damit benetzt wurden nicht merh mit farben auf wasserbasis one probleme überstreichen kann. es kommt zu perlbildung.

du hast nun ein silikonöl verwendet. ich nehme salmiakgeist zum entfetten von flächen die lackiert werden sollen z.b. bei extremrauchern.
das bekomst du allerdings heut nur noch in der apotheke, oder z.b. beim malereinkauf.

es riecht ein wenig, auf keinen fall direkt an der flasche schüffeln!!!
1l sollte reichen, und KLATES WASSER nehmen, ansonsten stinkt es richtig.
0,5 salmiak und 5 l wasser sollten für 50m² reichen, am besten dann gut durchbürsten mit nen schrubber. danach einmal die fliesen normal reinigen.

nächste alternative wäre aceton, dabei nicht rauchen, und man sollte für eine sehr gute durchlüftung sorgen ;)

ob salmiakgeist geht kannste mal mit ajax fenster klar und nen scotchschwamm testen, denn ajax ist auf der basis von salmiakgeist allerdings nur sehr gering. deswegen mal mit den schwamm (rauhe seite) etwas scheuern.

MEM multikraftreiniger (gibt es bei plaza und toom) ist auch recht gut, aber um die 7€ für 500ml in der sprühflasche wird dann wohl etwas teuer.

grundsätzlich sollte man immer erst einmal an einer stelle die nicht im sichtbereich ist testen. denn du schreibst nur von fliesen, also gehe ich davon aus das sie glasiert sind und es sich nicht um naturstein (marmor/granit etc.) handelt.

und willkommen bei FM ;)


Bei allen Haushaltsmitteln die so aufgeführt werden, sollte man immer bedenken, das es mit der Mörtelfuge kein Problem gibt.
diese Fuge ist zumeist ein Sand / Zement gemisch und auch oft sehr saugfähig. Was da einmal drin ist, bleibt auch drin. Und ein Reiniger, der nicht neutralisiert ist, ist weiterhin aktiv und kann sogar die Mörtelfuge auflösen. (Ein Kalkreiniger zum Beispiel kann das leider sehr gut :wallbash: )


mörtel-sand-gemisch ja auch nur bedingt ;)
wenn es z.b. von pci nano light ist oder auch die normale pci fugmasse wie das manhattangrau ist der sand-mörtel-anteil nicht vorhanden. soltle die fugemasse aber recht rauh sein und dies "hässliche grau" dann ist es ne mörtelfuge.

aber wie schon gesagt, immer erstmal ne probe an einer stelle machen die nicht so in augenschein fällt. grad wenn man sowas mit allem möglichen austestet.
ist ja auch die frage ob es matte fliesen sind, denn die sind offenporiger wie eine hochglanzfliese und somit auch empfindlicher. da kannes dann sein das sich eine dreckfilm in die poren frisst. also zu zweit arbeiten und direkt gründlich nachwischen.
ist es z.b. feinsteinzeug kannste da mit fast allem drauf gehen.
marmor und granit können auch zu probs führen wenn man den falschen reiniger nimmt.
terrakotta ist auch son problemfall, grad wenn der schlecht endbehandelt wurde. da frisst sich dann z.b. beim verfugen der zementscheier tief rein das man dies nicht einmal mehr mit zementschleierentferner raus bekommt. (enthält salzsäure!!!)

mit salmiakgeist hab ich noch keine schlechten erfahrungen gemacht.
aber ich hab auch schon alte braune fliesen mit nen schrubber und zementschleierentferner gereinigt und sie wurden 2-3 töne heller und sahen wieder richtig schön aus (für fliesen die 10-15 jahre drin waren)
die fugen halten auch noch ;-)


Zitat (Bulli-SH @ 31.10.2008 16:33:55)
mörtel-sand-gemisch ja auch nur bedingt ;)
wenn es z.b. von pci nano light ist oder auch die normale pci fugmasse wie das manhattangrau ist der sand-mörtel-anteil nicht vorhanden. ...

Sorry, aber JAEIN B)

Grundbestandteil eines jeden Fugenmörtels ist Sand und Zement. Ausnahme bildet lediglich ein Zweikomponentenfugenmörtel

Die früheren Fugenmörtel waren selbst erstellt und bestanden lediglich aus einem wechselnden Gemisch aus Quarzsand, Zement und Wasser. Die Belastbarkeit der Fuge war gering, wie auch das unterschiedliche Mischungsverhältnis zu unterschiedlichen Fugenfarben führte.

Heutige Fertigfugenmörtel sind immer auf Zementbasis (siehe technische Datenblätter). Diese sind jedoch entsprechend der Anforderungen mit weiteren chemisch wirkenden Bestandteilen versetzt, das sie verschiedene Anforderungen erfüllen können. Insbesondere die Verarbeitungszeit und Begehbarkeit, sowie Wasserabweisend und Belastbarkeit, sind die hauptsächlichen Unterschiede der Fugenmörtel.

Chemikalische Beständigkeit ist nur mit einem Epoxifugenmörtel zu erreichen, welcher als einzigster keinen Zementanteil enthält.

Grundsätzlich kann man feststellen, das Fugenmörtel gegen chemische Einflüsse (Reinigungs- und Pflegemittel) nur bedingt haltbar sind. Die Unterschiede erklären sich durch Nebenbestandteile der Fugenmörtel.
In einem Versuch der mir vorgetragen wurde, wurden verschiedene Fugenmörtel in einem Behälter mit haushaltsüblichen Kalkreiniger (der aus der Sprühflasche) gestellt. Nach zwei Stunden waren deutliche Unterschiede festzustellen. Nach einem Tag hatte sich das Quarzsand/Zementgemisch ohne Zusätze komplett verabschiedet. Der Standardfugenmörtel (preiswert) war stark angegriffen und die wasserabweisenden Fugenmörtel waren sichtbar beschädigt. Lediglich die Epoxifuge ist ohne sichtbare Schäden davongekommen.

Deine Aussage, über das der pci Fugenmörtel kein Sand-mörtel-anteil enthält, ist also FALSCH. Sorry.


Zitat
aber wie schon gesagt, immer erstmal ne probe an einer stelle machen die nicht so in augenschein fällt. grad wenn man sowas mit allem möglichen austestet.

Jedes neue Reinigungsmittel sollte an unauffälliger Stelle ausprobiert werden. Leider sind bei vielen Reinigungsmitteln erst bei mehrfacher Anwendung sichtbare Schäden feststellbar.

Zitat
da kannes dann sein das sich eine dreckfilm in die poren frisst.

Dieses passiert nur, wenn das Reinigungsmittel antrocknet und damit das flüssige (verunreinigte) Reinigungsmittel wieder in den Untergrund eindringt. Daher immer feucht halten und gut nachwischen.

Zitat
... zementschleierentferner raus bekommt. (enthält salzsäure!!!)

Stimmt soweit und hört sich auch schlimm an. Jedoch wenn man verschiedene Reiniger mal unter die Lupe nimmt tauchen dort schlimmere chemische Verbindungen auf. Zum Beispiel Flusssäure oder Chlorbleichlauge.
Ein Indikator wie aggressiv ein Reiniger sich verhält, ist der ph-Wert. Je näher der Wert an 0 oder 14 liegt, desto agressiver und schädlicher wirkt dieser. Siehe hierzu den Thread über "Dan Klorix" hier im FM Forum.

Zitat
... die fugen halten auch noch ;-)

Bei richtiger Anwendung eines Zementschleierentferners ist das auch kein Problem.
Dieser bewirkt das die oberen Schichten von Atmosphilien (Verschmutzungen) gereinigt werden. Bei ordentlichem Neutralisieren wird der Wirkstoff dann so weit verdünnt, das er inaktiv wird.
Für die normale Reinigung empfehle ich jedoch zunächst einen Grundreiniger, da dieser die üblichen Verunreinungen (Pflegemittelrückstände) besser und Umweltschonender entfernt. Ein saurer Reiniger schafft dieses nicht.

LG
Master of Stone

okidoki du bist der fachmann ;)
mit sand mörtel meinte ich ja nicht das kein zement drin ist ;)
nano light ist ja auch kunststoffvergütet und klar ist auch das zement die grundlage für fugenmasse ist. ;)

aber wir reden hier von einer einmaligen reinigung der versauten fliesen durch das silikonöl ;)
sicher wird die tägliche reinigung mit scharfen mitteln nicht gut sein, ich denek daarüber brauch man nicht debattieren ;)
ich wasch mir meine hände bei der arbeit ja auch nicht 10 mal am tag mit der handwaschpaste die lacke ablösst!

Zitat
Dieses passiert nur, wenn das Reinigungsmittel antrocknet und damit das flüssige (verunreinigte) Reinigungsmittel wieder in den Untergrund eindringt. Daher immer feucht halten und gut nachwischen.


ich rede dort nicht von den fugen, sondern von den fliesen an sich. ;)
da sagte ich auch schon das man direkt gut nachwischen sollte ;)


2K fugenmase im privaten bereich :pfeifen: ;)
naja je nachdem was man für nen hobby hat könnte es sinnvoll sein ;)

Zitat (Bulli-SH @ 01.11.2008 12:47:40)
... 2K fugenmase im privaten bereich :pfeifen: ;)
naja je nachdem was man für nen hobby hat könnte es sinnvoll sein ;)

Ich habe mal ein gutachten machen müßen, bei dem in einem Haushalt sehr kalkhaltiges Wasser vorhanden war.

Damit die Eigentümer dem Kalkbefall Herr wurden haben diese einmal im Monat einen Kalkreiniger aus der Sprühflasche benutzt.
Die Fugen haben ein Jahr durchgehalten, danach waren sie hin. Die Fliesen waren glücklicherweise aus Hartgestein, so das diese keinen Schaden genommen hatten.

End vom Lied ...
Wasserenthärter und die Überlegung nach 2K Fugen.
Muss mal nachforschen was daraus geworden ist.

LG
Master of Stone

Zitat (Kimmikaze @ 30.10.2008 20:09:35)
...
kann mir jemand nen tipp geben?

Den Film vom Silikonspray bekommst du mit stinknormaler Scheuermilch weg. Bissl Putzaufwand musst du schon betreiben, aber danach ist der Film halt weg. Probiers an einer Stelle aus, die Scheuermilch kostet nicht die Welt ;) Vielleicht hilft auch der Putzstein, den du gekauft hast. Der hat meines Wissens nach "etwas schmirgeliges sandiges" als Bestandteil.

Viel Erfolg! :gestatten:


Kostenloser Newsletter