Wer kennt sich aus mit getrockneten Steinpilzen?


Ich habe vor kurzem mal bei einem Freund eine SUPERfeine Steinpilzsauce gegessen und liess mir natürlich sofort das Rezept geben. Es erstaunte mich, dass er die Pilze nicht erst in Wasser eingeweicht hatte, sondern einfach in ein wenig Wasser grad in die Pfanne, ca. 1/2 Std. köcheln liess dort und einzig mit Pfeffer gewürzt hatte: Ich hätte schwören können, da waren noch mehr Gewürze drin!
Nun aber zum Punkt: Wollte für heute mittag diese Sauce nachkochen, da lese ich auf dem Pack der Pilze, dass man sie nach dem einweichen sehr gut abspülen soll.... Hmmmmmm... warum das denn? Kommen da beim einweichen bestimmte Stoffe raus, die nicht so gut sind und die man abspülen sollte? Wenn ja, dürfte ich sie ja auch nicht direkt im Wasser kochen, denn dann wären die Stoffe ja in der Sauce drin...
Kann mir da jemand helfen???

liebe grüsse,
familienfrau


Ich kenn mich damit nicht aus, aber gestern stand bei uns in der Zeitung, dass getrocknete Steinpilze oft aus China kommen und dann sehr viel Nikotin enthalten.
Vielleicht soll man sie deswegen abspülen? :keineahnung:


Ich wasche die getrockneten Steinpilze erst etwas ab, dann werden sie ca. 1 Std eingeweicht. Ein Haarsieb mit 1 Blatt Haushaltsrolle auslegen und die Steinpilze abgiessen. Das Einweichwasser auffangen. Nun hast Du den restlichen Schmutz, Staub was auch immer, im Sieb. Das Einweichwasser kannst zu jetzt zum Kochen Deiner köstlichen Sosse oder Suppe verwenden.

Guten Appetit


Zitat (madreselva @ 15.11.2008 12:58:11)
gestern stand bei uns in der Zeitung, dass getrocknete Steinpilze oft aus China kommen und dann sehr viel Nikotin enthalten.

Von Nikotin in Pilzen hab ich noch nie gehört- was aber nicht ausschließt dass es doch mal vorkommen kann.

Was ich aber aus Erfahrung weiß ist, dass in den getrockneten Schwammerln Sand/Erde sein kann, das wäre dann beim Essen etwas unangenehm wenn's zwischen den Zähnen knirscht. Vielleicht genügt es ja, die getrockneten Pilze nur kurz abzuwaschen?

toller tipp, danke:)
ff


dass das "gut abspülen" aufgrund von schmutz und steinchen etc. dort steht, tönt einleuchtend. danke für eure hilfe! ich freu mich auf die Sauce:)))

gruss,
ff


Hi.

Da ich selber Pilze sammele und auch trockne, weiß ich auch, wie man mit Pilzen umgeht.

Ich putze sie trocken, d. h. ohne Wasser. Dann werden sie getrocknet - meist auf der Heizung.

Wenn ich getrocknete Pilze verwenden will, werden sie erst mal ne gute Stunde in warmem Wasser eingeweicht und so, wie milledille schreibt, durch Haushaltspapier gefiltert.

Aber Pilze trocken in die Pfanne - ich glaube nicht, dass das funktioniert.


Gruß

Abraxas


lieber abraxas
das ist ein Missverständnis: Der Freund hat die Pilze einfach nicht erst eingeweicht, sondern direkt MIT Wasser in der Pfanne eine halbe Stunde gekocht. Das Wasser ist dann ein bisschen eingekocht, aber war noch genug da, damits eine Sauce war. Mein "Problem" war: Wenn ich die Pilze erst einweiche, muss ich das Einweichwasser ja wegschütten (steht zumindest auf der Packung). Aber wenn ich die Pilze grad im Wasser drin weichkoche, ist das "Einweichwasser" nachher ja in der "Sauce".
Aber ich denke die Antwort ist, dass es wegen Steinchen, Sand, etc., die noch drin sein könnten, weggeschüttet werden muss... (nehm ich mittlerweile jedenfalls an). Habe die Sauce ja beim Freund vor einigen Tagen gegessen, und mir war weder übel noch sonst etwas... (zumindest bisher:)))
lieber gruss,
ff


Logischerweise gehen viele Aromastoffe beim Einweichen in das Wasser über. Die fehlen dann an der Soße. Folglich filtert man das Einweichwasser, um das volle Pilzaroma in seine Soße zu bringen.

Außerdem: wenn die Pilze GRÜNDLICH geputzt sind, kommen wohl wenig Steinchen, Erdreste oder anderer Schmutz in das Essen.

Und dann gibts ja auch noch das alte Sprichwort: Dreck reinigt den Magen.... rofl


Gruß

Abraxas


Ich weiche getrocknete Pilze grundsätzlich in warmem Wasser ein. Danach sieht man, wie der Schmutz im Wasser schwimmt. Steht ja schliesslich auch auf der Verpackung drauf.

Selbst bei den Totentrompeten sah ich im warmen Wasser, wie Nadeln im Wasser geschwommen sind.

Labens


Na, labens, dann kannste das Einweichwasser ja wenigstens noch ins Badewasser kippen......... das gibt gutes Fichtennadelbad (oder Oma-Fit)...... rofl rofl rofl


Gruß

Abraxas


Zitat (Valentine @ 15.11.2008 15:09:18)
Von Nikotin in Pilzen hab ich noch nie gehört- was aber nicht ausschließt dass es doch mal vorkommen kann.

Hatte ich bis gestern auch nie gehört.
Guckst Du hier :keineahnung:

... da frag ich mich nur noch, wie kommt das Nikotin an oder in die Schwammerln? Werden sie beim Anbau oder nach der Ernte damit geduscht um irgendwelche Insekten oder Würmer abzutöten? Für Zierpflanzen kenn ich ja den Tipp, sie bei Läusebefall mit Nikotinbrühe (aus Zigaretten, Wasser und Schmierseife) zu sprühen.


Liebe Familienfrau,

ich melde mich noch einmal. Wenn Du das Rezept von Deinem Freund gerne nachkochen möchtest, würde ich die getrockneten Pilze in ein Haarsieb geben und unter fließendem Wasser gründlich abspülen. Jetzt nach Rezept weiterverarbeiten. Mein erster Tipp war ja, wie ich meine Pilze verarbeite.

Moin, Moin
Milledille


Zitat (Valentine @ 15.11.2008 21:49:20)
... da frag ich mich nur noch, wie kommt das Nikotin an oder in die Schwammerln? Werden sie beim Anbau oder nach der Ernte damit geduscht um irgendwelche Insekten oder Würmer abzutöten?

Das würde ich auch vermuten, dass sie irgendwie mit Nikotin behandelt werden, um irgendwas abzutöten ;) Lecker ;)


Kostenloser Newsletter