Alternative zu "Geschmacksträgern"


Hallo liebes Forum,
süsse Sahne, Creme fraiche & Co. sind
* sehr lecker
* sehr fettisch
Gibt´s eine Alternative zu den Fetti´s? Geringe Abstriche im Geschmack wären normal, wenn´s dafür die Hälfte an kcal gibt. Kann man mit Milch irgendwas erreichen? Oder womit könnte man eine gewisse Sämigkeit erreichen?
Danke für Eure Tipps und noch einen schönen Abend.


Meinst du zum Soßenbinden? Versuch mal Saure Sahne, die hat nur 10% Fett. Es gibt dann auch noch dieses Cremefine von Rama, das kenn ich allerdings nur aus der Werbung, hab es noch nicht ausprobiert. Wenn du Soßen dickflüssiger haben möchtest, kannst du auch mal Soßenbinder oder Stärke probieren. Soßenbinder rührt man in die kochende Flüssigkeit ein, Stärke verrührt man erst mal mit etwas kalter Flüssigkeit (Wasser, Milch...) und gießt es dann unter Rühren in die Soße.


Bei den "WW" habe ich gelernt mit Light Schmelzkäse ab zu binden, das geht prima... Auch etwas Kartoffelbrei flocken funktioniert super... Milch geht auch , oder auch Kondenzmilch

Was auch super ist,, wenn du Gemüse mitkochst und die dann Pürrierst...und natürlich Zwiebeln....viele Zwiebeln..... (lol)

Sille

Ach ja, bei Saurer Sahne nicht mehr kochen... das flockt sonst....

und wenn du super Vorsichtig bist, kannst du auch mit Ei binden

Bearbeitet von Sille am 18.11.2008 20:32:25


Ja, auch zum Soßenbinden. In den Rezepten ist ja oft zusätzlich noch Sahne etc. angegeben. Dieses Creme fi. habe ich in der Werbung auch schon gesehen.
Danke für die Anleitung des Soßenbinders und der Stärke, das wär dann die nächste Frage gewesen ... :rolleyes:


Zitat (Valentine @ 18.11.2008 20:25:18)
Versuch mal Saure Sahne, die hat nur 10% Fett. Es gibt dann auch noch dieses Cremefine von Rama, das kenn ich allerdings nur aus der Werbung, hab es noch nicht ausprobiert.

Ich habs neulich probiert, das hatte n ganz seltsamen (für mich unangenehmen) Eigengeschmack. Das süße Cremefin zum schlagen war ok... aber das für Soßen sehr enttäuschend.

Ich nehm oft Milch für Soßen, die bindet halt nicht, aber geschmacklich find ichs ok.

Genau Sille,

Poree, Möhren, Sellerie, Zwiebel, eine kleine Kartoffeln einfach mitkochen. Wenn Essen fertig, Gemüse pürieren und schon haste ohne Fett eine leckere gebundene Soße. Wenn du magst, kannst du ja noch mit einem Löffel Schmelzkäse Light oder Schmand abschmecken.
Wenn du gekauften fertigen Soßenbinder bevorzugst, Soßenbinder in ein Teesieb und in die Soße sieben. Was drinne bleibt sind gehärtete Fette, die du dann entsorgen kannst. Braucht kein Mensch und geschmacklich tut es keinen Abbruch. nur die Fette sind nicht mehr in der Soße, somit nicht auf deinen Hüften und schon mal gar nicht geht das Fett durch dein Herzlein...


Zitat (werschaf @ 18.11.2008 20:35:22)
Ich habs neulich probiert, das hatte n ganz seltsamen (für mich unangenehmen) Eigengeschmack. Das süße Cremefin zum schlagen war ok... aber das für Soßen sehr enttäuschend.

Ich nehm oft Milch für Soßen, die bindet halt nicht, aber geschmacklich find ichs ok.

vieleicht war deine dummerweise, schlecht. :trösten:
ist mir auch schon passiert.

ich bin da eher das gegenteil. :sabber:
mir schmeckt es super mit cremefin zum kochen, zum kartoffelbrei anrichten.
eigendlich nehme ich es schon für alles.
auch die creme fraiche von dieser serie, ist prima.
die mache ich nicht nur in die soße, sondern auch gerne mal unter nutella.
schmeckt super frisch.
ach und nicht zuvergessen das neue, es ist mit pilzen und ziehmlich stark.
doch wenn es in der soße ist, dann kommt der geschmack richtig toll rüber.

:o
ich merke schon wieder, das ich euch überzeugen will. :pfeifen:
ist nunmal meine art wenn ich von etwas überzeugt bin. tut mir leid.

Zitat (Eifelgold @ 18.11.2008 20:36:20)
Wenn du gekauften fertigen Soßenbinder bevorzugst, Soßenbinder in ein Teesieb und in die Soße sieben. Was drinne bleibt sind gehärtete Fette, die du dann entsorgen kannst.

Also- fertiger Soßenbinder (hell, dunkel) von Mondamin enthält pro 100 Gramm weniger als 0,5 g Fett, das ist knapp ein halbes Prozent. Man braucht für 1/4 Liter Soße ca. 18 Gramm Pulver, darin ist dann nicht mal 0,1 Gramm Fett drin. Da dürfte das Raussieben schwer sein... ;)

(Achtung- es gibt auch einen Soßenbinder für Gemüse- da sind schlappe 26 g Fett pro 100 g Pulver enthalten! Und in der fertigen "Mehlschwitze" ist natürlich auch einiges an Fett drin)

Zitat (gitti2810 @ 18.11.2008 21:15:52)
vieleicht war deine dummerweise, schlecht. :trösten:
ist mir auch schon passiert.

ne, hab das inzwischen auch schon bei anderen leuten aus dem essen rausgeschmeckt.

Valentine, nicht alle Soßenbinder sind von Monda**.
Es gibt auch durchaus Soßenbinder, die sich Bratensoße oder Soße zum Braten benennen. In diesen sind sehr wohl gehärtete Fette. Kauf dir einfach mal so ein Packerl und siebe es durch, du wirst staunen.


Das mach ich ganz bestimmt nicht- die enthalten nämlich meistens auch Weizen. Bei Mondamin Soßenbinder weiß ich wenigstens dass da nur Reisstärke drin ist...


Hallo
Ich nehm oft Milchpulver light und ruehr das mit ein bisschen Wasser an.
Ich dosiere das Milchpulver recht grosszuegig.

Und dann mit etwas Maisstaerke binden.

Eine geriebene Kartoffel tuts auch.

Lg Dara


Zitat (werschaf @ 18.11.2008 21:29:02)
ne, hab das inzwischen auch schon bei anderen leuten aus dem essen rausgeschmeckt.

na, bei mir hatte es noch niemand gemerkt. was nicht heißen soll das es nicht stimmt das du es merkst denn es kann ja auch sein das du etwas empfindlich bist dafür.

Zitat (Sille @ 18.11.2008 20:31:10)


Was auch super ist,, wenn du Gemüse mitkochst und die dann Pürrierst...und natürlich Zwiebeln....viele Zwiebeln..

Anders habe ich meine Soßen noch selten angedickt, R..a verdünne ich für helle Saucen halbund halb mit Milch, beschwert hat sich da noch niemend :D :pfeifen: :pfeifen: :pfeifen:

ich nehme zum "sämig-machen" gerne sahne-ersatz aus soja oder hafer aus dem bio-laden.
gibt mir einfach das gefühl, gesünder zu kochen, so ohne tierische fette, und mir und meiner familie schmeckt es, keiner merkt den unterschied zur kuh-sahne.

tilla


Ich finde auch die Cremefine von Rama klasse, schmeckt sogar meinem Männe und der ist ein ausgesprochener Sahne-Freak (und bei IHM bleibt nix auf den Hüften :labern: :heul: )


Nu muss ich doch mal die Fraktion der "Fettverwender" etwas in Schutz nehmen.

Kalorienarm kann man Soßen und Suppen auch durch Verwendung einer rohen, in die Soße/Suppe geriebenen Kartoffel binden.

Aber sagt mal ehrlich: tut es nicht auch ein ganz klein wenig "WENIGER" Soße, statt auf die chemischen Errungenschaften aus den Hexenküchen von Maggi, Knorr & Co. zurückzugreifen?

Man muss ja auch nicht unbedingt wie Horst Lichter pfundweise Butter und literweise Sahne verwenden.

Aber einen natürlichen, runden Geschmack liefern alle von euch genannten Produkte wohl kaum.

Saure Sahne als Bindemittel eignet sich zwar für rotweinlastige Soßen, die sowieso einen säuerlichen Charakter haben. Aber auch unser guter, alter Gevatter wurst - FM hab ihn selig - würde mir beipflichten. Zuviel Chemie mit all ihren Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen wird nie ein vernünftiges Essen ergeben.

Außerdem: Soßen kann man auch VÖLLIG kalorienfrei binden. Nämlich, indem man sie EINREDUZIEREN lässt.

Jedenfalls kommt bei mir künstlicher Kram wie Rama Culinesse oder ähnlicher Schrott nicht in die Küche.

Ich will wissen, was ich esse oder meinen Gästen vorsetze.


Gruß

Abraxas


Zitat (Abraxas3344 @ 19.11.2008 18:52:36)


Saure Sahne als Bindemittel eignet sich zwar für rotweinlastige Soßen, die sowieso einen säuerlichen Charakter haben. Aber auch unser guter, alter Gevatter wurst - FM hab ihn selig - würde mir beipflichten. Zuviel Chemie mit all ihren Geschmacksverstärkern und künstlichen Aromen wird nie ein vernünftiges Essen ergeben.


:blink: :blink:
Saure Sahne ist Chemie mit Geschmacksverstärker???
Oder hast Du da nur einen Absatz vergesen?

Und: Wo ist Wurst denn hin?

Bearbeitet von Tamora am 21.11.2008 11:58:52

Bei Salatdressings z.B. Joghurt verwenden statt Sauerrahm, Creme fraiche o.ä.
Mir schmeckt auch das Créme légére (hm, das waren glaub ich n paar zu viele "Accents"? :D ) von Dr. Ö gut, das flockt auch nicht beim Kochen und ergibt eine leckere Salatsauce.

Pastinaken kochen auch schon sämig ein, für eine Bratensauce sind sie auch der perfekte "Gemüse-Binder".

Sonst wurde schon alles erwähnt, glaub ich. Und der Rabe hat recht: weniger ist mehr und dafür natürlich!
Ganz schlimm finde ich diesen Soja-Kram, der schmeckt mir ja zum :kotz: !


Zitat (Charlatan @ 21.11.2008 12:09:12)

Mir schmeckt auch das Créme légére (hm, das waren glaub ich n paar zu viele "Accents"? :D )

Nein, nicht zuviele, aber zwei verkehrt herum gesetzt. :schlaumeier:

Crème Légère! :P

Zum Eindicken von Sauchen kannst du auch Agar-Agar benutzen... frag mal im Reformhaus nach.


warum muss eine Sauce überhaupt eingedickt sein?


@ tabida, na, ich denke mal, sonst ist es keine Sauce mehr, sondern Suppe? ^_^
Bleibt doch dann auch nicht auf Kartoffeln, Fleisch etc. haften, läuft weg??
LG Hunter


Hunter,

"EINREDUZIEREN" ist das Zauberwort.

Die Brühe, in der der Braten (und das Wurzelwerk) lange genug geschmort haben, einfach offen einkochen lassen. Wenn das Gemüse dann mit durchpüriert wird, erhält JEDE Soße ne Bindung. Und die läuft garantiert nich wech.......



Gruß

Abraxas



Kostenloser Newsletter