Tee ziehen lassen: Unterschied?


Hallo,


Das Schwarztee seine Wirkung verändert, wenn man ihn 3 oder 5 Minuten ziehen lässt, das weiss ich. Doch bei Früchte-Tees bin ich immer wieder verwundert, wenn draufsteht: "5-8 Minuten ziehen lassen".

Macht das bei Früchte-Tees eigentlich nen Unterschied aus?

Ich lasse meist den Teebetel in der Kanne, bis der Tee leergetrunken ist, und das kann manchmal sogar erst nach ein paar Stunden sein, wenn der Tee kalt ist.

:ph34r:


ich denk, das hat weniger mit der Wirkung zu tun, als das der Geschmack eben sehr intensiv wird, wenn du den Früchtetee länger drin lässt und viele mögen das dann net.


Schwarzer Tee enthält das sog. "Tein", das ist nichts anderes als Koffein.
Die Wirkung ist ja bekannt. Deshalb ist bei Schwarztee schon entscheidend, wie lange man ihn ziehen lässt. Bis zu drei Minuten wirkt er anregend, ab 5 Minuten beruhigend.
Früchtetee ist frei von Tein und es ist egal, wie lange man ihn ziehen lässt. Je länger, desto intensiver der Früchtegeschmack ohne sonstige Wirkung.

Ciao
Elisabeth


der Tee wird doch auch bitterer je länger man ihn ziehen läßt. Oder hat das andere Gründe?


Zitat (whitelie @ 12.12.2008 16:51:07)
der Tee wird doch auch bitterer je länger man ihn ziehen läßt. Oder hat das andere Gründe?

Schwarztee wird bitter, je länger man ihn ziehen lässt, weil dann auch vermehrt die Gerbstoffe aus dem Teeblättern gelöst werden.
Bei Früchtetee kenne ich mich nicht aus damit, weil ich keinen trinke, bekomme von den handelsüblichen Sorten durch die Bank Sodbrennen.

Wenn ich unseren englischen Tee nicht nach max. 5 Sekunden wieder aus der Tasse habe, dann steht bei meinem Mann schon fast das Panik "P" im Gesicht. Den Beutel braucht man nur noch kurz eintunken, raus und fertig. Pfefferminztee und generell Fruechtetee lasse ich gerne lange ziehen.


Zitat (Mikro @ 13.12.2008 12:15:07)
Wenn ich unseren englischen Tee nicht nach max. 5 Sekunden wieder aus der Tasse habe, dann steht bei meinem Mann schon fast das Panik "P" im Gesicht. Den Beutel braucht man nur noch kurz eintunken, raus und fertig....

Das wäre mir nichts. Da würde ich mir lieber Teesorten kaufen, die von Hause aus nicht so kräftig sind. Ich will ja auch was schmecken von dem Tee und seine durchaus gesunden Bestandteile auch in meinem Körper wissen. :D

Zitat (Mikro @ 13.12.2008 12:15:07)
Wenn ich unseren englischen Tee nicht nach max. 5 Sekunden wieder aus der Tasse habe, dann steht bei meinem Mann schon fast das Panik "P" im Gesicht. Den Beutel braucht man nur noch kurz eintunken, raus und fertig. Pfefferminztee und generell Fruechtetee lasse ich gerne lange ziehen.

Wovor hat dein Mann denn Panik, wenn der Tee länger zieht?
Schade um den Geschmack, da kann er ja gleich warmes Leitungswasser trinken. ;)

Ciao
Elisabeth

Das ist aber gut zu wissen, dass es bei Früchtetee relativ egal ist, ob der Beutel nach fünf Minuten wieder draußen ist oder nicht.

Ich trink auf der Arbeit manchmal solchen Tee und hab immer brav den Beutel nach ca. 6 Minuten wieder rausgeholt.
Und hab mich gewundert, weil meine Kollegin den Beutel die ganze Zeit drin behielt.


Huhu,

ich wunderte mich heute, dass auf der Teepackung folgender Satz stand: "5-8 Minuten ziehen lassen."
Soweit okay, aber jetzt kommt es:

" Nur so erhalten sie ein sicheres Lebensmittel...." Äh, wie soll ich das denn verstehen?

Mir geht es darum, zu wissen, was es mit diesem "sicher" auf sich hat....Kann mir das jemand erklären?


Danke.


LG Letrina2008


MIr gehen da zwei Möglichkeiten durch den Kopf:
1. durch die lange Ziehzeit soll sichergestellt werden, daß man auch wirklich den vollen Geschmack und die Qualität erhält, die das Prodikt verspricht.
2. Tee ist ein Naturprodukt, daß durchaus Verunreinigungen enthalten kann (wahrscheinlicher: enthalten wird) und durch die lange Ziehzeit soll sichergestelt werden, daß auch der letzte Rest an Verunreinigungen im heißen Wasser unschädlich gemacht wird.

Auf Früchtetees hab ich das auch schon gesehen. Vielleicht will man sicher gehen, daß die Früchte darin, die ja einfach nur getrocknet sind, sozusagen "durchgegart" werden, was ja bekanntlich Bakterien und Schimmel abtötet.


@ knuffelzacht: Darauf wäre ich nicht gekommen. Vielen Dank...

:blumen: :blumen:

LG Letrina2008


Zitat (Elisabeth @ 13.12.2008 17:52:19)
Wovor hat dein Mann denn Panik, wenn der Tee länger zieht?
Schade um den Geschmack, da kann er ja gleich warmes Leitungswasser trinken. ;)

Ciao
Elisabeth

Der Tee, den wir vom Geschmack her moegen, wird sehr stark, wenn man ihn laenger ziehen laesst. Den Teebeutel brauchst Du nur kurz eintunken und schon ist er gut. Also :nene: Leitungswasser. Der hat schon Geschmack. Und dabei nehme ich ja schon 1 Beutel fuer 2 Tassen. Meine zuerst, dann wird er ein bisschen staerker.

Zitat (Mikro @ 15.12.2008 13:42:08)
Der Tee, den wir vom Geschmack her moegen, wird sehr stark, wenn man ihn laenger ziehen laesst. Den Teebeutel brauchst Du nur kurz eintunken und schon ist er gut. Also :nene: Leitungswasser. Der hat schon Geschmack. Und dabei nehme ich ja schon 1 Beutel fuer 2 Tassen. Meine zuerst, dann wird er ein bisschen staerker.

Das Problem kenne ich auch!

Es ist uebrigens gerade bei diesen starken Englischen Tees so, dass die Beutel nicht fuer 1 (oder 2) TASSE (n), sondern gleich fuer 1 KANNE sind. Steht aber leider nicht immer deutlich drauf, und wenn man nicht aufpasst hat man dann innerhalb von Sekunden so eine bittere dunkelbraune Bruehe. :wacko:

Allerdings trinken die Englaender ihren Tee ja auch gerne mit viel Milch, vielleicht sind die Beutel also eh schon was 'staerker' da hinterher nochmal 'verduennt' wird!? <_<

Mittlerweile trinke ich fast nur noch Tee ohne Schwarztee - mein Zahnarzt findet's toll, anscheinend sind meine Zaehne jetzt laenger sauber und weisser weil ohne Teebelag...!? :D

Ahaaaaaaa!!!!!!!!

Darum kann ich also bei meinem neuen Schwarztee nur einen einzigen Beutel für meine Jumbotasse nehmen!!! Hatte mich echt schon gewundert, warum der so verd... stark ist :-)

Bei anderen Schwarzteesorten brauche ich, um eine ähnliche "Konsistenz" zu bekommen, wesentlich mehr als einen Löffel pro Tasse - und der Tee ist dennoch alles andere als schwarz.


Also ich hab mir in der Schwangerschaft angewöhnt viel Tee - hauptsächlich Kräutertee - zu trinken.

Ich tue allerdings oft nur 1 Beutel in eine ganze 1l Kanne. Es schmeckt so nur ganz leicht und man kann es literweise saufen. Dafür bleibt dieser Beutel länger im Wasser sonst merkt man ja gar nichts davon ^_^

Tante Edit fügt hin zu: Am Besten schmeckt Schwarztee mit einem ordentlichen Schuss Rum. :pfeifen:

Bearbeitet von Sammy am 16.12.2008 10:51:32


jau Schwarztee mit Rum is lecker!! Vor allem bei dem schietwetter da draussen. Brrrrr


Bitte bedenken, dass es einen riesen Unterschied zwischen Tee und sogenanntem "Früchtetee" gibt:
"Früchtetee" ist nämlich gar kein Tee, sondern ein Aufguss aus Früchten. Tee ist da meistens gar nicht drin. Und deswegen gibt es im "Früchtetee" natürlich auch nicht die Wirkstoffe, die in echtem Tee enthalten sind, nämlich z.B. das Coffein (landläufig auch Teein genannt, was aber eigentlich falsch ist, da es chemisch identisch mit Coffein ist.).

Es bringt also überhaupt nichts, die unterschiedlichen Ziehzeiten zu vergleichen, da im "Früchtetee" keine Wirkstoffe enthalten sind, die ihre Wirkung durch unterschiedliche Ziehzeiten verändern.
Schwarzer Tee sollte eben 3-6min ziehen, grüner 2-3min. Und Früchteaufguss (fälschlich "Früchtetee" obwohl meistens kein einziges Teeblatt enthalten ist) 5-10min, und Orangensaft muss z.B. überhaupt nicht ziehen. :P

Ich bin übrigens seit 30 Jahren leidenschaftlicher Teetrinker, Früchteaufguss hasse ich! :wacko:

@Elisabeth
Was Dein Mann da trinkt, ist kein Tee, sondern gefärbtes Wasser. :P


Hallo, Teetrinker, verstehe nicht ganz, was du meinst. :hmm:

Ciao
Elisabeth


Also, ich als bekennder Kaffeetrinker nehme ja nicht soooo viel Tee zu mir, aber wenn, dann ne gute Ostfriesenmischung. Die ist nach zwei Minuten Ziehenlassen so schwarz wie Kaffee, dann n paar Kluntjes und ein Schluck frische Sahne....... hmmmmmmmm..... einfach lecker.

Oder ein Earl Grey, auch mit Sahne und Rohrzucker, auch der zihet bei mir kaum mehr als drei Minuten.

Früchtetee, also dieser Aufguss aus vielen kaum erkennbaren Zutaten, wird bei mir immer gaaaaanz stark verdünnt (jou, wenig Tee und viel Rum, das iss mein "Antibiotikum" bei Erkältungen, schmeckt viel besser als ne Tablette... rofl ). Der darf dann auch ruhig mal zehn Minuten ziehen, bevor n Schnäppesken reinkommt.

Was ich auch gern trinke, ist "Hopfenblütentee". Der muss im Kühlschrank "ziehen", damit er schön kalt iss (mancher würde auch sagen, ne Gerstenkaltschale..... rofl )



Gruß

Abraxas


Zitat (Elisabeth @ 06.02.2009 18:36:49)
Hallo, Teetrinker, verstehe nicht ganz, was du meinst. :hmm:

Ciao
Elisabeth

Sorry, ich meinte natürlich Mikro. :pfeifen:

Bearbeitet von Teetrinker am 07.02.2009 00:15:36


Kostenloser Newsletter